Dabei seit
12. April 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mir ein Remedy 8 zuzulegen und bin mit der Rahmengröße etwas überfordert. Im Fahrradladen saß ich schon auf einem M Rahmen (17.5") und der ist definitiv zu klein.

Ich bin 1,78 m groß und hab ne Innenbeinlänge von 85 cm. In der Trek Tabelle und bei diversen anderen Rahmenrechnern bin ich damit quasi genau an der Grenze von ML zu L (18.5" zu 19.5"). Jetzt wird ja für eher sportliches Fahren empfohlen den kleineren zu nehmen und für Touren eher den größeren. Ich mache zwar beides, tendiere aber zu ersterem. Allerdings mache ich mir Sorgen, dass der 18.5" auch zu klein ist da die Maße im Vergleich zum 17.5" nur minimal größer sind (z.B. Reach: 17.5"=42,6cm, 18.5"=44,1 cm).

Momentan tendiere ich eher zum 19.5" Rahmen. Sollte der zu "lang" sein, könnte ich ja immernoch einen kürzeren Vorbau fahren, während das beim 18.5" Rahmen schon kritischer wäre den Vorbau zu verlängern, da bereits einer mit 50mm verbaut ist.

Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen gemacht mit Trek Rahmen oder sogar speziell dem Remedy 2019er Modell?

Liebe Grüße und ich freue mich auf eure Antworten.
 
Dabei seit
2. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
404
Ort
Ostschweiz
Jetzt wird ja für eher sportliches Fahren empfohlen den kleineren zu nehmen und für Touren eher den größeren.

Hat dir sicher einer gesagt, der in den 90ern schon MTB gefahren ist...
Nimm auf jedenfall das grössere. 18.5 würde ich für mich nehmen, und ich bin gerade einmal 1.70. Ich liebe aber auch lange bikes. (Bin es auch probegefahren und fand es gut.

Wenn ich es richtig im Kopf habe bekommst du beim 19.5 auch eine Satterlstütze mit anständigen 150mm drop, anstatt die mit 125mm...

Edit; Klang etwas hart, sportlich heisst für mich heutzutage, bei dem Bike, runter ballern. Und nicht rauf bolzen wie lance. Deswegen das grössere.
 
Dabei seit
12. April 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Jetzt wird ja für eher sportliches Fahren empfohlen den kleineren zu nehmen und für Touren eher den größeren.

Tatsächlich wird das aktuell bei diversen Rahmenrechner genau so empfohlen.

Danke für deine Rückmeldung, die längere Hydraulikstütze ist tatsächlich auch ein gutes Argument.

sportlich heisst für mich heutzutage, bei dem Bike, runter ballern.
Das sehe ich genau so :)
 
Dabei seit
16. Februar 2019
Punkte Reaktionen
18
Also ich bin 1,68 bei 80 cm Schrittlänge und bin bisher 2x ein Trek Remedy (1x Damenversion) in M gefahren. Ich empfand das Bike als zu groß für mich, da nicht wendig genug. Ich denke, du solltest das Bike in L einfach mal Probefahren, bevor du eine Kaufentscheidung tätigst. Jeder empfindet das ja ein bisschen anders. Es klingt ja nun erstmal so, als würdest du dich auf dem M Rahmen definitiv unwohl fühlen.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
329
Ort
München
Meine Frau ist 1,75 und fährt das Rad in 18,5“. Das passt perfekt. Ich bin das Bike auch schon gefahren (1,76) und finde es super wendig. Wir sind auch das 19,5“ probegefahren, erschien uns zu lang. Man sollte sich ich aber klar sein das das Remedy eher ein Trailbike/Allmountain für technische Singletrails ist. Das ist kein Enduro für Highspeed Ballern. Dafür ist der Lenkwinkel zu steil. Da hilft es auch nicht es länger zu kaufen. Ich selber fahre ein Propain Spindrift, sehr flacher Lenkwinkel und 180mm Federweg. Im Bikepark würde ich auf jeden Fall mein Spindrift vorziehen, auf eher technischen Trails und auf Tour ist das Remedy deutlich besser.

Gibt es das 19,5“ überhaupt noch? Uns wurde vor ca. 8 Wochen von 2 Bikehändlern gesagt das 19,5“ schon fast ausverkauft ist.
 
Dabei seit
12. April 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Habe mir jetzt das 19,5" bestellt. Im schlimmsten Fall kann ich es zurückschicken, eine Möglichkeit zum Probefahren gab es in der Nähe leider nicht.

Gibt es das 19,5“ überhaupt noch? Uns wurde vor ca. 8 Wochen von 2 Bikehändlern gesagt das 19,5“ schon fast ausverkauft ist.
Habe bei fahrrad-xxl.de bestellt, die hatten noch alle Größen vorrätig.

Danke nochmal für eure Tips und Einschätzungen, melde mich nochmal wenn es da ist und ich probegesessen/-gefahren bin.

Edit:
Habe gerade nochmal in den Onlineshop geschaut, in 19.5" ist es jetzt tatsächlich ausverkauft, 17.5", 18.5" und 21.5" sind noch verfügbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
Habe mir jetzt das 19,5" bestellt. Im schlimmsten Fall kann ich es zurückschicken, eine Möglichkeit zum Probefahren gab es in der Nähe leider nicht.


Habe bei fahrrad-xxl.de bestellt, die hatten noch alle Größen vorrätig.

Danke nochmal für eure Tips und Einschätzungen, melde mich nochmal wenn es da ist und ich probegesessen/-gefahren bin.

@bikebabo0711 wenn du dein Bike hast, bitte um Fahreindrücke bezüglich der Rahmengröße;):)
 
D

Deleted 306952

Guest
Meine Frau ist 1,75 und fährt das Rad in 18,5“. Das passt perfekt. Ich bin das Bike auch schon gefahren (1,76) und finde es super wendig. Wir sind auch das 19,5“ probegefahren, erschien uns zu lang. Man sollte sich ich aber klar sein das das Remedy eher ein Trailbike/Allmountain für technische Singletrails ist. Das ist kein Enduro für Highspeed Ballern. Dafür ist der Lenkwinkel zu steil. Da hilft es auch nicht es länger zu kaufen. Ich selber fahre ein Propain Spindrift, sehr flacher Lenkwinkel und 180mm Federweg. Im Bikepark würde ich auf jeden Fall mein Spindrift vorziehen, auf eher technischen Trails und auf Tour ist das Remedy deutlich besser.

Gibt es das 19,5“ überhaupt noch? Uns wurde vor ca. 8 Wochen von 2 Bikehändlern gesagt das 19,5“ schon fast ausverkauft ist.


Ich war mit meinem Remedy bis jetzt in Willingen, Finale, Kroatien und mehrmals am Geißkopf. Ich hab die 160mm nur ein paar mal ausgereizt und ich fahr alles bis auf die Downhill Strecken. Highspeed kein Problem, Doubles kein Problem. Ein Road-Gap würde ich jetzt damit nicht springen, aber dafür hab ich ja noch mein DH-Bike.

Mit dem Remedy ist alles fahrbar!
 
Dabei seit
21. Januar 2016
Punkte Reaktionen
12
Tag zusammen! Benötige dringend Euren Rat da ich keine Lust habe 2 Bikes zu bestellen um die passende Größe zu finden, wenn es sich vermeiden lässt :)

171,5 und 173cm, das Rad soll als Ersatz von beiden Größen gefahren werden, 17,5 oder lieber 18,5 zoll???
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
205
Ort
Allgäu / Heilbronn
Kommt wohl auf die Vorlieben drauf an. Fahr mit 171 und 81 SL das M (17,5) aus MY17. Das ist minminimalst länger als das aktuelle. Fahre meistens in der Hohen Einstellung da passt es ganz gut. Etwas länger (5-10mm) würden aber nicht schaden. In der flachen Einstellung sollte es mir nicht mehr kürzer sein.
Würde persönlich beim aktuellen Modell zum 18,5er greifen. Das ist müsste dann für mich in der flachen Einstellung mit 435er Reach ziemlich ideal sein.
Daher meine Empfehlung eher ML.
 
Dabei seit
12. April 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
So ich denke, dass ich nach etwa zwei Monaten augiebigem Testen eine Einschätzung bezüglich der Größe geben kann.

Ich habe mir das Bike in Größe L (19.5") geholt und bin vollends zufrieden (178cm Körpergröße). Sowohl bergauf als auch bergab bin ich von den Maßen komplett überzeugt. Vor allem auch wegen der längeren Variostütze (150mm statt 125mm) hat es sich gelohnt.

Einziges Manko (falls jemand eher kurze Beine hat, die Sitzrohrlänge ist bei mir quasi am oberen Ende (Innenbeinlänge ca. 86cm) und die Sattelstütze ist nur etwa einen cm draußen.

Einzige Änderung die ich neben Sattel einstellen vorgenommen habe, war einen Spacer über den Vorbau zu setzen, da mir ein 1,5 cm Spacerturm etwas zu hoch war. Ansonsten bin ich wie gesagt sehr zufrieden mit der Größe, die Rahmen von Trek scheinen tatsächlich etwas kleiner auszufallen.

Vielen Dank auch nochmal für eure Tips und Erfahrungsberichte.

GOPR4338.JPG
 
Dabei seit
12. April 2019
Punkte Reaktionen
12
Ort
Stuttgart
Schön, dass es passt!
Welches Taschensystem haste denn am oberrohr verbaut? Zufrieden?

Ist kein Taschensystem sondern ein "Gurt". B-Rad System von Wolf Tooth Components. Habe den Medium-Strap, der ist perfekt für Schlauch plus 2 Reifenheber. Bin sehr zufrieden und werde das ganze wohl noch mit einer kleinen Tasche vom selben System ergänzen.
 
Dabei seit
8. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Guten Abend.. gibt's hier auch größere Leute, die sich zwischen L und XL entscheiden mussten? Meine Größe passt mit 183cm genau aufs L. Meine Schrittlänge mit 89cm genau aufs XL. Dazu ist mein Affenindex negativ.. Ich vermutet damit sollte ich aufs XL gehen.. Ich Frage weil Ich Morgen 3h zum XL fahre oder 4,5h zum L. Ich hoffe die erste Probfahrt reicht zur Entscheidung.

Hat jemand schon Langzeiterfahrung?
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
1
genau. Und das Remedy fühlt such kurz an. Bin auf L gegangen, obwohl Trek M/L sagt.. Habe einen 35mm Vorbau montiert und top zufrieden:).
 
Oben