Trek Remedy, Fuel EX, Canyon Neuron oder...

Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
Remptendorf/Thüringen
Hallo,
ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Bike. Es sollte ein guter Allrounder sein, d.h. es sollte ganz gut klettern und auch mal für längere Touren gehen, aber auch auf der Abfahrt (Mittelgebirgstrails, flowig und teilweise verwurzelt) Spaß machen. Es kommt mir nicht unbedingt auf Speed an, sondern hauptsächlich auf Fahrspaß.
Ich habe folgende Favoriten:
Trek Remedy 8
Trek Fuel EX 8 oder
Canyon Neuron CF 8.
Hat damit jemand Erfahrungen oder andere Vorschläge?
Vielen Dank schon mal im Voraus!
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
588
Ich hatte das Fuel EX8. War sehr damit zufrieden. Ist ein Super Allrounder, war auch im Bikepark damit (hier merkt man aber das es dafür nicht gebaut wurde). Wurzelpassagen Flowtrails und lange Touren (ich war schon über 100km damit unterwegs) gehen super damit. Wenn man aber richtig schnell fährt kommt man aber mit den 130mm ans Limit. Aber das Tempo musst du erst mal fahren können ?
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
841
Ort
Regensburg
Du solltest für dich entscheiden welche Laufradgröße du bevorzugst. Das Remedy ist 27,5 und das Fuel Ex 29".
Beides keine schlechten Bikes.

Ansonsten evtl Orbea Occam, Propain Hugene oder Ähnliche.

Etwas mehr Daten zu deinen Maßen wären nicht verkehrt.
 
Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
Remptendorf/Thüringen
Erstmal danke für die Antworten. Laufradgröße ist mir eigentlich egal. Es sollte nur ganz gut klettern, weil ich hauptsächlich Touren (mit Trails) mit vielen Hm mache, da ist 29 vlt etwas besser. Mein 26er All-Mountain ist auf längeren Anstiegen dann manchmal doch etwas anstrengend:D. Zu meinen Daten (hatte ich ganz vergessen;)): ich bin 178 groß, Schrittlänge ca. 80cm und wiege etwa 70kg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
19
Ort
Remptendorf/Thüringen
Reserven auf der Abfahrt sind ja eigentlich immer gut und das/die Remedy soll ja viel Spaß machen (wenn man den Tests glauben kann).
Mein 26er All-Mountain ist auf längeren Anstiegen dann manchmal doch etwas anstrengend:D.
Das kann vielleicht daran liegen, dass ich hinten nur eine mickrige 10-fach Kassette habe und meine Umwerfer spinnt, sodass ich vorn nur ein 38er Kettenblatt habe:lol:
 
Oben