TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
13
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
105
Ort
069 FRNKFRTBRDI
So gehts ...
bwy1318943225o.jpg

Ok.
Dafür brauche ich eine Gabel mit 1 1/8 Schaft.
 
Dabei seit
23. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
South-Germany

jupp sollte passen, musst halt die mit 28 loch auswählen in der Farbe, die Dir gefällt!

also du musst nur drauf achten, dass die Nabe 28 Loch hat (zähl aber vorher nochmal nach, wieviele Speichen Du hast) und dass sie für 20mm steckachse ist.

alternativ kannst ja auch mal den hier anschreiben http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/showproduct.php/product/387566/cat/23
 
Dabei seit
9. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Euskirchen
Hallo,
bei mir ist das Lager auf der Gewindeseite der Evo-Brücke verreckt. Bekomme nun den Bolzen nicht aus der Wippe raus. Lässt sich zwar leicht drehen, aber nicht rausdrücken/rausschlagen. Gibts da nen Trick, oder mach ich was falsch?
Danke
Siggi
 
Dabei seit
27. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
178
Ort
mal BG, mal DE ...
Ok.
Dafür brauche ich eine Gabel mit 1 1/8 Schaft.

oben 1.1/8 unten 1.5
Ist ja so bei alle Remedys seit 2009, oder?

Zum Bolzen herausnehmen ... wenn der Lager ja sowieso nicht gerettet werden kann, dann kannst Du versuchen den halbwegs wider in richtiger Lage zu bekommen? Wie ist denn passiert, daß der Lager verreckt ist :confused:

Übrigens wie oft macht Ihr an euren Bikes Lager fetten oder austauschen. Den Rahmen, den ich gekauft habe (2009) waren alle Lager in ziemlich mieser Kondition. Austauschen ist auch so ne Sache ... die Lager sind nicht gerade handelsüblich. Man muß da etwas kreativer an der Sache rangehen und sich mit selbst gemachte Spacer helfen um normale Lager nutzen zu können.
arx1318968569f.jpg
 
Dabei seit
9. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Euskirchen
Hat schon länger metallisch geknackt und war dann komplett zerbröselt. Konnte das knacken aber nicht lokalisieren, bis das Lager eben zerbröselt war. Auf der Gewindeseite kann ich das defekte Lager ja ersetzen, würde aber das Lager auf der anderen Seite natürlich auch gerne ersetzen, wenn ich den dämlichen Bolzen rauskriegen würde.
Gruß
Siggi
 
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
13
Sagt mal, vielleicht ne bescheuerte Frage, aber wenn ich die Nabe wechsele, brauch ich dann auch neu Speichen, oder kann ich die jetzigen wieder verwenden?
 
Dabei seit
27. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
178
Ort
mal BG, mal DE ...
Hat schon länger metallisch geknackt und war dann komplett zerbröselt. Konnte das knacken aber nicht lokalisieren, bis das Lager eben zerbröselt war. Auf der Gewindeseite kann ich das defekte Lager ja ersetzen, würde aber das Lager auf der anderen Seite natürlich auch gerne ersetzen, wenn ich den dämlichen Bolzen rauskriegen würde.
Gruß
Siggi
Klingt nicht gut ... muß man je nach vorhandenes Werkzeug sich etwas einfallen lassen. Den Bolzen ist relativ spezifisch und auch gut gemacht. Ich würde mit dem schon vorsichtig umgehen. Wäre schade den auch kaputt zu machen.

Sagt mal, vielleicht ne bescheuerte Frage, aber wenn ich die Nabe wechsele, brauch ich dann auch neu Speichen, oder kann ich die jetzigen wieder verwenden?
Wenn die von Typ und Länge her passen geht es schon. Hast aber den Glück selten :) Man muß sich vorsichtshalber auch die Speichen anschauen, ob die nicht an der Nabe-Seite sich schon deformiert haben.
 
Dabei seit
27. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
178
Ort
mal BG, mal DE ...
Falls die Speichen da doch nicht passen sollten, welche würdet ihr emfehlen???


... die leichtesten DTswiss, die dein Fahrstil und Felge gerecht sind :)
Mit diesen kam ich ganz gut zurecht ... http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=12629. Gibts für mehr Geld klar auch etwas leichtere ... http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=12630 ... oder für weniger halt die normalen http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=12628.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
511
Ort
minga
heute habe ich ein Remedy 2011 in 18.5 (17,5 real) ausprobiert und es ist mir sehr kurz vorgekommen. dann hab ich das oberrohr nachgemessen: 585mm. Im katalog steht 600mm :confused:
ein remedy 9.8 2012 in der gleichen grösse hat 600mm.
hat ihr diese erFAHRung auch schon gemacht?
hat jemand ein carbon remedy von 2011? welche oberrohrlänge haben die bei 18.5 (virtuell)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
heute habe ich ein Remedy 2011 in 18.5 (17,5 real) ausprobiert und es ist mir sehr kurz vorgekommen. dann hab ich das oberrohr nachgemessen: 585mm. Im katalog steht 600mm :confused:
ein remedy 9.8 2012 in der gleichen grösse hat 600mm.
hat ihr diese erFAHRung auch schon gemacht?
hat jemand ein carbon remedy von 2011? welche oberrohrlänge haben die bei 18.5 (virtuell)?


Hi,

fahre Remedy 9.9 aus 2011 in 18.5" (V). Oberrohr ist 588mm also geht es eher zu deinen 585mm. Trek hatte ein paar Daten im Katalog verwechselt. Hatte letztes jahr ein ähnliches problem.

Grüße
 
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
13
Beim Einbau der neuen Gabel, muss ich mir da eigentlich:

- einen neuen Gabelkonus besorgen?
- den alten abschlagen und auf die neue Gabel drauf?
- ist einer bei der neuen Gabel dabei?
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Hat noch jemand das Problem, dass trotz nur 25% Sag, der DRCV Dämpfer bei mittelgroßen Sprüngen (60cm-120cm Höhe) durchrauscht und bei längeren Strecken mit solchen Hindernissen auch etwas Druck verliert?

Würde ihn daher gerne gegen einen anderen Luftdämpfer tauschen: Welchen Luftdämpfer (keinen !FOX DHX AIR!!) könnt ihr empfehlen? Hatte Marzocchi TST R ins Auge gefasst, da der bei nem Kumpel in nem NOTON tadellos auch bei 2m Drops ins Flat seine Arbeit verrichtet.
UND für Park als Stahldämpfer ebenfalls Marzocchi oder DHX COIL oder Manitou Swinger. Was wäre da am besten?

Ich will 2 verschiedene Dämpfer für PArk als auch Tour, weil auf Tour mächte ich nicht viel abstimmen müssen, da die Untergründe und Strecken ja alle sehr verschieden sind und da schätze ich eine schnelle sowie effektive Einstellbarkeit (man will ja nicht dauernd absteigen und an vielen Knöpfen drehen, sonst hätte ich mir gleich die Reverb sparen können ^^). IM Park will ich mehr Einstellmöglichkeiten und Coil, damit der Dämpfer mehr ruppiges Gelände schlucken kann und wegen der Robustheit bei größeren Sachen ;-)

Achja, die Länge muss 200mm*57mm sein, oder? (der DRCV hat ja 197mm)
 
Oben