TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Dabei seit
18. Juni 2005
Punkte Reaktionen
102
Und, großer Performance Zuwachs durch den VAN?
WAS machst mit dem Remedy alles?

Zum Fox Vanilla RC 2003 : Für meinen Einsatzbereich fehlt dem Dämpfer der propedal Hebel. Mit 6 Klicks (aufgedreht) Druckstufe lässt sich ordentlich pedalieren, für den Trampelpfad muß ich dann auf 10 Klicks aufmachen. Zugstufe mit 7 Klicks (aufgedreht) passt für mich - aber ich bin eh nicht so feinfühlig bei der Zugstufeneinstellung. Vom Gefühl her sackt der Stahlfederdämpfer weniger in der Mitte durch und ist etwas sensibler bei kleinen Steinen, Wurzeln und auf dem Boden liegenden Ästen. Durchaus eine gute Alternative wenn es hauptsächlich bergab geht, da das Heck "satt" auf dem trail liegt.

Bin heute nochmal gefahren. Von der gestrigen Druckstufe 6 Klicks auf (vergleichbar propedal Stufe 3 zu) habe ich das Heck auf den rauhen Wegen und Trampelpfaden bis Druckstufe 10 Klicks auf (vergleichbar propedal Stufe 1 zu) weicher gemacht. Für bergab dann Druckstufe 14 Klicks auf (ganz auf - vergleichbar propedal auf). Im Steilen liegt das Heck höher als mit dem RP23, also hier dann besser mit der KS i900 Stütze fahren. Das Heck fühlt sich etwas besser an.

Ich glaube aber, das das eher an der Konstruktion des Dämpfers liegt als am Federmedium (oK Luftdämpfer braucht eine höhere Losbrechkraft). Der Dämpfungs Aufbau des alten Vanilla Dämpfers (wie Showa MX Dämpfer) ist mE den aktuellen Luft-Dämpfern überlegen.

Das etwas bessere Fahrgefühl geht mit einer deutlichen Gewichtserhöhung hand in hand. 350 g für die Dämpferfeder, 350 g für die KS Sattelstütze und ca. 300 g für eine Stahlfeder in der Gabel - schon ist das Kilo voll.


Zum Monach 3.1 "C"-tune 2009 : Wegen der großen Luftkammer langen 130 psi für 36% sag. Statt dreistufigem propedal An/Aus beim Fox RP23 hat der RS einen "gate" Einsteller. Beim Umstieg von uphill auf downhill also nicht einfach den pp-Hebel umlegen, sondern am goldenen gate Rad drehen, vergleichbar mit dem Druckstufeneinsteller vom Fox Vanilla. Das rote Zugstufen Einstellrad ist so saublöd angebracht, daß man eigentlich nur bei ausgebautem Dämpfer daran drehen kann. Mit ziemlichem Gefummel gehts zwar auch im eingebauten Zustand, aber man spürt die Klicks nicht mehr.

Anyway, wie fährt er sich ? Recht unspektakulär, so ähnlich wie der Fox DRVC RP23 Dämpfer. Vorteil : mit dem gate Einsteller lässt sich die lowspeed Druckstufe recht genau dem Untergrund anpassen. 5 Klicks auf ist wie Propedal, 9 Klicks passt auf rauhen Waldwegen, 13 Klicks auf bei bergab, Steinrassel und Wurzelfeldern. Das Fehlen der 2. Luftkammer macht sich nicht nachteilig bemerkbar. Beim reinen Dämpfergewicht liegt der Monarch mit 260g zu 310 g vorne, mit allen zusätzlichen Distanzen und der schweren Stahlschraube dürfte es aber wieder ausgeglichen sein.

Es gibt werksunterstützte Trek Fahrer die mit RS fahren, siehe Ross Schnell @Ashland SuperD -> http://www.bikeradar.com/news/article/pro-bike-ross-schnells-ashland-super-d-trek-remedy-26599 . Da hat Trek dann auch eine ganz normale Wippe für das Remedy parat. Selbst beim 2012er Slash fährt Ross Schnell wieder RS -> http://www.bikeradar.com/news/article/pro-bike-ross-schnells-2012-trek-slash-31448 .

Ist die DRCV Dämpferfunktion also nur hype, oder ein proprietäres Alleinstellungsmerkmal von Trek um den Kunden den Dämpferwechsel zu erschweren ?

Gruß projekt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
South-Germany
also umbau geht problemlos, man muss nur Buchsen anfertigen lassen und sich irgendeine passende Schraube als Achse besorgen. (Schaut euch mal bei Gelegenheit das Remedy vom Herrn Wildhaber an) Fahre selbst das Remedy 8 2010 und hatte beim DRCV Dämpfer ähnliche Probleme wie hier beschrieben. Sprich, wenn man genug Sag hat rauscht er durch, ansonsten is er nicht sensibel genug. Fahre seit meinem Umbau mit dem DHX Air und das ist nicht der perfekte Dämpfer aber er funktioniert FÜR MICH nach diversen Modifikationen (anderes Öl in der Dämpfung und die Luftkammer etwas verkleinert) echt gut. Und ob das Remedy nun fürn Park geeignet ist oder nicht ist Geschmacksache. Meckert ja auch keiner wenn das gute Stück nur für CC missbraucht wird (wofür es genauso weinig gedacht ist). Soll jeder damit machen, was er für richtig hält. Wie's dann bei Garantiegeschichten aussieht ist wieder ne andere Sache. Aber meins hält bislang tapfer durch und ich bin mir des Risikos bewusst, dass es das irgendwann nicht mehr tun könnte. ;)
Gruß
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
also umbau geht problemlos, man muss nur Buchsen anfertigen lassen und sich irgendeine passende Schraube als Achse besorgen. (Schaut euch mal bei Gelegenheit das Remedy vom Herrn Wildhaber an) Fahre selbst das Remedy 8 2010 und hatte beim DRCV Dämpfer ähnliche Probleme wie hier beschrieben. Sprich, wenn man genug Sag hat rauscht er durch, ansonsten is er nicht sensibel genug. Fahre seit meinem Umbau mit dem DHX Air und das ist nicht der perfekte Dämpfer aber er funktioniert FÜR MICH nach diversen Modifikationen (anderes Öl in der Dämpfung und die Luftkammer etwas verkleinert) echt gut. Und ob das Remedy nun fürn Park geeignet ist oder nicht ist Geschmacksache. Meckert ja auch keiner wenn das gute Stück nur für CC missbraucht wird (wofür es genauso weinig gedacht ist). Soll jeder damit machen, was er für richtig hält. Wie's dann bei Garantiegeschichten aussieht ist wieder ne andere Sache. Aber meins hält bislang tapfer durch und ich bin mir des Risikos bewusst, dass es das irgendwann nicht mehr tun könnte. ;)
Gruß


Hui, klingt etwas komplizierter . . .
kannst du bitte mal die Maße schreiben, die ich mir anfertigen lassen müsste, sprich, die du für deinen 200*57mm Dämpfer hast anfertigen lassen müssen und welche Schraube du benutzt? Ich bin da jetzt handwerklich nicht so begabt.


Werde den DRCV auf jeden Fall rausschmeißen.
Welchen würdet ihr am ehesten empfehlen?
Monarch Rc3 PLus, Marzocchi TST R oder Manitou Evolver/Swinger Expert?
Bei den Coils habe ich schon eine Entscheidung getroffen :)
 
Dabei seit
18. Juni 2005
Punkte Reaktionen
102
Hui, klingt etwas komplizierter . . .
kannst du bitte mal die Maße schreiben, die ich mir anfertigen lassen müsste, sprich, die du für deinen 200*57mm Dämpfer hast anfertigen lassen müssen und welche Schraube du benutzt? Ich bin da jetzt handwerklich nicht so begabt.

für IBCler "wingover"s (http://huber-bushings.com/) Igus Gleitlager :

Alternative%20Buchsen%20-%20Skizze%20Distanzen%20fuer%20Fox%20Vanilla%20RC.JPG


Schraube 8.8 Inbus M8x70 mit 60 mm Schaft (also M8 x100 mm Schraube nehmen und das Gewinde entsprechend nachschneiden), Alu U-Scheibe unter den Inbuskopf, M8er Messing Mutter mit Bund SW10 :daumen:

Gruß projekt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
für IBCler "wingover"s (http://huber-bushings.com/) Igus Gleitlager :

Alternative%20Buchsen%20-%20Skizze%20Distanzen%20fuer%20Fox%20Vanilla%20RC.JPG


Schraube 8.8 Inbus M8x70 mit 60 mm Schaft (also M8 x100 mm Schraube nehmen und das Gewinde entsprechend nachschneiden), Alu U-Scheibe unter den Inbuskopf, M8er Messing Mutter mit Bund SW10 :daumen:

Gruß projekt



Danke schonmal;

also wenn ich denen diesen Scan schicke, wissen die , was ich von denen will?

Was ich nicht verstehe: Ich bohre ja keine neuen Löcher in die Wippe, wie verkürzt sich dann denn das Einbaumaß, so dass ich den 200er Dämpfer einkriege?


Weiterhin die Frage, welchen Dämpfer empfehlt ihr?
 
Dabei seit
18. Juni 2005
Punkte Reaktionen
102
also wenn ich denen diesen Scan schicke, wissen die , was ich von denen will?

Hallo,

Du kannst das ganze natürlich noch mal schöner zeichnen, sieht dann erheblich professioneller aus.

Was ich nicht verstehe: Ich bohre ja keine neuen Löcher in die Wippe, wie verkürzt sich dann denn das Einbaumaß, so dass ich einen 197er Dämpfer kriege?

Ein 200er Dämpfer mit zentrisch gebohrten Distanzen hat 200 mm Einbaulänge.

Ein 200er Dämpfer mit 1,5 mm exzentrisch gebohrten Distanzen hat entweder 197 mm Einbaulänge, oder 203 mm Einbaulänge :wut:.

Gruß projekt
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Hallo,

Du kannst das ganze natürlich noch mal schöner zeichnen, sieht dann erheblich professioneller aus.



Ein 200er Dämpfer mit zentrisch gebohrten Distanzen hat 200 mm Einbaulänge.

Ein 200er Dämpfer mit 1,5 mm exzentrisch gebohrten Distanzen hat entweder 197 mm Einbaulänge, oder 203 mm Einbaulänge :wut:.

Gruß projekt


Das "diesen" beim "SCAN" war keine Kritik an deinen Malkünsten, sondern nur die Frage, ob das ausreicht für die ;)


Ein 200er Dämpfer mit 1,5 mm exzentrisch gebohrten Distanzen hat entweder 197 mm Einbaulänge, oder 203 mm Einbaulänge
wut.gif
.

Gruß projekt[/quote]


Dass man den umdrehen kann und die Länge auch erhöhen kann, war mir klar :p BIn gespannt auf das Ergebnis :D Danke!
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
519
Ort
FFB
Hab mal ne frage fahre ein r7 2009 mit Slx Kurbel, kann ich da die neue xt Kurbel schwarz draufbauen? Kassette ist 11/32 oder geht das nur mit 10 Fach ??

Gruß Marco
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
42
Ort
Knüllwald
Genau das, 197mm Länge ;-)

Mh... das Thema hatte mir keine Ruhe gelassen... Hatte eigentlich in Erinnerung, dass ich den Dämpfer meines 2009er Remedys (RP2XV) gegen einen normalen 200x57mm Dämpfer tauschen kann.
Hab gestern mal im eingebauten Zustand das Maß des Dämpfers nachgemessen. Siehe da, der ist 202,5mm lang! (Mitte Schraube zu Mitte Schraube)
Entweder wurde da was ab 2010 am Hinterbau geändert (evtl. EVO-Link Brücke) oder das Tretlager ist bei den neueren Modellen gute 10mm tiefer... :confused:

Gruß Marc
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
305
Ort
Allgäu / Heilbronn
:mad:
So nach nicht mal 100km Einsatz muss die Fox Talas vom Rem wohl zur Reperatur zwecks zu großem Buchsenspiel.
Heute (4ten Tour überhaupt) hat sich auf Wurzelfelder die Front echt besch* angefühlt und vorallem angehört. Irgend wie so n lautes knacken/ schlagen immer wenn auf die Gabel neben vertikal auch horizontal ne Kraft einwirkt (eben beim schnellen überfahren ner rausstehenden Wurzel). Vorallem beim Bremsen.

Zieht man die VR-Bremse an und Bewegt das Bike vor und zurück merkt man auch deutlich irgendwo spiel. Beim Anfassen der rechten Gabelseite spürt man das dort eben spiel da ist. Aber sicherlich nicht so viel wie Fox als Ok bezeichnen würde (0,225mm).
Nach dem sonst nix spiel hat muss es fast die Gabelbuchse(n) sein. Oder was meint ihr?

Echt zum kotzen wenn die Gabel nicht mal 2 Wochen hält. Brechen dann die Fox-Teile bei nem 100 Kilo Rider schon bei der ersten Abfahrt auseinander? Toll was da Fox zusammenbaut. Na ja schau mer mal was der Händler/ Fox-Service sagt...
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
:mad:
So nach nicht mal 100km Einsatz muss die Fox Talas vom Rem wohl zur Reperatur zwecks zu großem Buchsenspiel.
Heute (4ten Tour überhaupt) hat sich auf Wurzelfelder die Front echt besch* angefühlt und vorallem angehört. Irgend wie so n lautes knacken/ schlagen immer wenn auf die Gabel neben vertikal auch horizontal ne Kraft einwirkt (eben beim schnellen überfahren ner rausstehenden Wurzel). Vorallem beim Bremsen.

Zieht man die VR-Bremse an und Bewegt das Bike vor und zurück merkt man auch deutlich irgendwo spiel. Beim Anfassen der rechten Gabelseite spürt man das dort eben spiel da ist. Aber sicherlich nicht so viel wie Fox als Ok bezeichnen würde (0,225mm).
Nach dem sonst nix spiel hat muss es fast die Gabelbuchse(n) sein. Oder was meint ihr?

Echt zum kotzen wenn die Gabel nicht mal 2 Wochen hält. Brechen dann die Fox-Teile bei nem 100 Kilo Rider schon bei der ersten Abfahrt auseinander? Toll was da Fox zusammenbaut. Na ja schau mer mal was der Händler/ Fox-Service sagt...



Jaja, die Fox Teile :-D

Da mir die Gabel eh zu spinnerig ist, kommt da übernächste Woche die Bos Deville mit 160 oder 170mm rein :) Würde ich dir auch empfehlen. oder ne Lyrik, aber ich wolllte das Gewicht sparen.


Noch immer die Frage:

Welchen alternativen Dämpfer zum DRCV würdet ihr empfehlen?

Eine Antwort wäre echt mal nett! ;)
 
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
13
Bansaiman??? Das mit deinem DRCV Dämpfer hatte ich auch, mittlerweile mein dritter! Der erste hat innerhalb einer Fahrt 2-4 Bar verloren, dem nach isser zu Toxo gegangen. Als er zurück kam, war er zwar gewartet, aber keine Besserung. Hab dann aufstand bei meinem Bikehändler gemacht, der mir wiederum einen anderen gegeben hat. Der hatte nach 1 Monat die gleichen Synthome. Der ist mittlerweile aber wiederrrum von Toxo zurück, und bis jetzt 1A. Ma schauen wie lange das noch geht. :confused:
 

Rischar

Bier
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
478
Ort
Regensburg
Ich empfehle den Vivid Air für's Remedy!
Nach über einem Jahr kann ich sagen, dass der Dämpfer perfekt rein passt - wenn man einen größeren Leistungsschub in Richtung bergab möchte ;) Wir kommen gerade vom Saisonabschluss aus Semmering wieder und ich bekomme dank Remedy plus Vivid Air immer noch ein fettes Grinsen ins Gesicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
178
Ort
mal BG, mal DE ...
Ich empfehle den Vivid Air für's Remedy!
Nach über einem Jahr kann ich sagen, dass der Dämpfer perfekt rein passt - wenn man einen größeren Leistungsschub in Richtung bergab möchte ;) Wir kommen gerade vom Saisonabschluss aus Semmering wieder und ich bekomme dank Remedy plus Vivid Air immer noch ein fettes Grinsen ins Gesicht :)

Könntest Du einen direkten Vergleich mit DHX air machen?
Leider bekommt man das Teil nur neu und zum stolzen Preis und DHX air kriegt man schon unter 200€ gebraucht ...

Ich persönlich bin von dem RP23 HV eher enttäuscht was Rockgarden und mehr Speed angeht (hatte auf meinen früheren Rahmen auch DXH air) und warte nun auch bei dem Rahmen, daß der DHXair kommt.
OK muß man fair sein, RP23 ist bergauf mit dem Plattform ganz gut. Bergab an eher sauberen Passagen (ohne viel oder große Steine) oder langsamere technische Trails ist man mit dem kleinen Dämpfer auch gut bedient. Mit dem großen Kammer passt auch die Druckeinstellung - Sag um die 30-40% und bei ca. 1m Drop dann ganzes Federweg genutzt, aber ohne Durchschlag zu spüren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Wenn du dir eine BOS holst berichte mal über die Funktion im Remedy!



Mach ich :daumen:
Wird nur etwas dauern, denn wenn ich die nächste Woche bestelle, nehme ich die 170mm, udn die hat wegen der großen Anfrage momentan eine LIeferzeit über 20 Tage, also eher wahrscheinlich 5 Wochen :lol:
Aber laut dem, was ich in vielen Foren gelesen habe, wird sie wohl über jeden Zweifel erhaben sein. Mehr geht nur mir Stahlfeder, aber es war ja neben der Funktion eben auch das astreine Gewicht ein Kriterium.

Wer will eigenltich die nur 2 mal bewegte Float 32 aus dem Remedy haben? Keinen Sturz, keinen Kratzer, Quittungskopie für Restgarantie gebe ich mit :)
 
Oben