Trek Slash Kurbelkompatilität wegen Kettenlinie???

Dabei seit
19. Januar 2020
Punkte Reaktionen
4
Hallo
Und zwar möchte ich bei meinem Trek Slash 8 die Kurbel tauschen aus 2 Gründen. Der Hauptgrund ist, dass mir die 175mm verbauten einfach zu lang sind, und ich diese andauernd im Uphill mit dem Boden eins werden lasse, also werden es 165mm, wie für mich gewohnt. Und natürlich sind die verbauten X1 Kurbeln schwer, da kann man dann bei einem Upgrade selbst auf GX Kurbeln schon gut Gewicht sparen, ohne allzu tief in die Geldtasche greifen zu müssen.
Aber nun komme ich bei der Kettenlinie und spacing nicht zusammen und ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
Und zwar steht auf der Trek Website bei Kurbeln: Boost (55mm Kettenlinie)
Bei meiner Recherche in den online shops habe ich aber festgestellt, das Boost normalerweise mit 52mm angegeben wird.
Denke ich hier falsch, oder wo liegt der Fehler???
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.479
Ort
Wien
Und zwar steht auf der Trek Website bei Kurbeln: Boost (55mm Kettenlinie)
Bei meiner Recherche in den online shops habe ich aber festgestellt, das Boost normalerweise mit 52mm angegeben wird.
Und nachmessen bei deinem Bike währe zu ungewöhnlich ?
Es gibt nähmlich schon Bikekonstruktionen wo bei Boost eine 55mm Kettenlinie verbaut ist .
Ob es beim Trek so ist weiß ich allerdings nicht .
 
Dabei seit
1. November 2008
Punkte Reaktionen
520
Ort
Friedrichshafen
Bike der Woche
Bike der Woche
Beim Carbon Rahmen passen ganz normale Boost Kurbeln mit 52mm Kettenlinie auch (bis zu 32er Kettenblatt). Bei Alu wird es an der Kettenstrebe dann wohl zu eng. Du kannst aber schon eine normale Boost Kurbel nehmen und ein Kettenblatt mit 0mm Offset (zB Wolftooth) verbauen, dann passt die Kettenlinie.
 
Dabei seit
28. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
310
Moin,

ich häng mich hier mal dran.

Ich suche für mein 22er Slash 8 eine Kurbel. Die Kettenlinie ist laut Specs von 55mm. Verbaut ist ein "SRAM DUB MTB Wide, 73 mm, BSA-Gewinde"-Tretlager und eine "SRAM X1 Eagle, DUB, Stahlkettenblatt (30 Z.), Boost (55 mm Kettenlinie), 175 mm Kurbelarmlänge"-Kurbel. Ich würde gern eine 170er Kurbel verbauen und auch eine etwas höherwertige. Grundsätzlich mag ich rein optisch diese etwas "pummeligen" SRAM-Kurbeln nicht unbedingt. Das wäre jetzt nicht so dramatisch, aber es scheint nur die teure und nicht lieferbare SRAM XX1 (https://r2-bike.com/SRAM-XX1-Eagle-...-Zaehne-MTB-Wide-Kettenlinie-55-mm-lunar-grau) als Alternative zur einfachen X1 zu geben. Optisch und "haptisch" gefallen mir die Race Face Atlas oder Turbine gut. Habt Ihr Ideen dazu?

Kann ich "normale" Kurbeln für eine 52er Kettenlinie verwenden und Spacer verbauen, oder wie könnte man das sonst lösen?

Danke,
Thomas
 
Dabei seit
28. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
310
Ist es den richtig, dass man jede beliebige Boost-Kurbel für 73er BB verbauen kann, an welches man ein 0mm Offset Kettenblatt schrauben kann und schon hat man eine 55er Kettenlinie?

Dann
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.525
Ort
Nähe GAP
Es ist richtig, dass man jede beliebige Kurbel in ein Tretlagergehäuse mit 73mm Breite mit dem entsprechendem Innenlager verbauen kann. Was für eine Kettenlinie sich einstellt, gibt der jeweilige Kurbelhersteller mit seinem vorgeschriebenem Blatt vor, die Kettenlinie ist dann irgendwo zwischen 49 und 57mm. Das ist bei jeder Kurbel anders, egal ob das Blatt 0mm oder 6mm Offset hat.
Letztendlich musst du das leider auch ausprobieren und messen, weil jeder Hersteller die Offsetangaben an anderer Stelle misst: Dadurch ist auch ein Vergleichen oder Nachrechnen nur sehr schwer möglich.
 
Dabei seit
28. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
310
Das bedeutet aber dann doch auch, dass ich einen Hersteller wie Hope Tech auch direkt anschreiben kann, und wahrscheinlich eine verlässliche Antwort bekomme. Danke!
 
Oben Unten