Trek Top Fuel 9.9 im Test: Aus Top Fuel wird Fun Fuel?

GabiMTB

Forum-Team
Dabei seit
26. April 2014
Punkte für Reaktionen
430
Trek Top Fuel 9.9 im Test: Aus Top Fuel wird Fun Fuel?

Aus Cross Country wird Down Country: Der Racefully-Klassiker Top Fuel aus dem Hause Trek wurde vom neuen Renngeschoss Trek Supercaliber abgelöst. Dafür rückt das Trek Top Fuel immer mehr in die Richtung eines Trailbikes. Wie schlägt sich das neue Konzept mit 120 Millimetern vorne und 115 Millimetern hinten in der Praxis? Wir haben das neue Trek Top Fuel getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trek Top Fuel 9.9 im Test: Aus Top Fuel wird Fun Fuel?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von GabiMTB

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.114
Ein interessantes Rad,leider um 9k nur die mechanische Gruppe verbaut, da würde man sich schon die ASX erwarten die dann auch den Kabelsalat reduziert.
Ist ein 29er Fully mit 2,4" Reifen und 11kg jetzt schon schwer?!
Und die Sitzrohrlänge beim XXL ist immer noch falsch.
@GabiMTB bitte ausbessern.
Wird es ein Rahmenset geben?
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.114
11Kg sind für Down Country nicht schwer und liegt im Vergleich zu den Mitbewerbern eher am unteren Ende des Gewichtsspektrums.
Das ist mir schon klar, war eine rhetorische Frage ;) 11kg mit Dropperpost, 34mm Gabel und breiten Reifen/Felgen ist sehr ordentlich...
Steht doch in dem Test , Alu 1999 Euro / Carbon 3299 Euro.
Danke, hatte ich überlesen.
Edit: 3,3k und dann nicht mal den Factory-Dämpfer... :wut:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
817
Die Sattelüberhöhung am Testrad sieht schon arg aus.

Cool, finde ich dass man zwischen Sram und Shimano wählen kann. Nur warum mussten die das schwere Rockshox Geraffel an die AXS Variante bauen? Das macht die "top"-Version ziemlich unattraktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Wolfsburg
Leider finde ich die Preisliche Entwicklung auch schon irre. Aber bei den 11kg geht doch noch was, was allerdings den Preis noch mehr in die Höhe treibt....den Sattel und die Laufräden sind sicherlich nicht das Maß der Dinge und schwups sind dan mal 400g flöten...und ob man mit 2,4er Reifen auf einem Trail ballern muss ist ja auch so ne Sache..war mit meinen Icon in 2.25 Hi und 2.35 Vo zufrieden, ist ja geschmacksache.
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
632
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Was ich seltsam finde, dass es mit Original-Cockpit unfahrbar sein soll. Mich hätten noch mehr die Fahreindrücke mit neutraler Überhöhung interessiert. Trek wird sich ja was dabei gedacht haben. Ich selbst habe beim Neuron CF die Vorbau negativ gestellt, damit ich etwas raciger sitze und so auch in zwei Test-Videos gehört.
Zum Preis: es gibt ja auch noch günstigere Ausstattungen 4.000€ für 12,7kg liegt dann auf dem Niveau eines Neuron CF 9 SL.
 

sluette

When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’
Dabei seit
27. August 2003
Punkte für Reaktionen
577
Standort
ruhrgeBEAT
Echt schönes Bike.
Bemerkenswert finde ich wie die Qualität der SRAM Level Ultimate streut.
Im Test wurde lediglich ein "wandernder Druckpunkt bei langen Abfahrten" als Schwachpunkt bemerkt, nun "fällt es unheimlich schwer, die Bremskraft aufrechtzuerhalten"...
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.114
Das hatte ich bei meiner Betrachtung nicht berücksichtigt. Fette Bremse ist schon wichtig, wobei der Unterschied hier zwischen Guide und Level auch nicht im kg-Bereich liegt.
Eine MT5 ist nur rund 60g pro Bremse schwerer als die Level Ultimate, und steht in punkto Bremsleistung über der Guide.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.358
Ich habe das Top Fuel als 9.8 in Icon Brushed Liquid Metal (Rahmengröße L). Und dann ein bisschen umgebaut auf komplett Eagle AXS inklusive Reverb AXS (von meinem Remedy), Shimano XT 4-Kolbenbremsen, Bontrager Kovee Pro LRS. Wiegt damit exakt 12 kg. Durch die Kovee Pro Laufräder beschleunigt das TF wie eine Rakete! Vorbau (80 mm) negativ montiert, trotzdem empfinde ich die Sitzposition immer noch als sehr angenehm. Ich bin zwar keiner, der sich übermäßig über die Preisgestaltung beschwert, muss allerdings zugeben, dass die Serienausstattungen und die dafür auch von Trek mittlerweile aufgerufenen Preise nur noch schwer verdaulich sind. Aber: ich hätte es ja auch sein lassen können;)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.797
Standort
New Sorg
.
  • Lösung zwischen Trailbike & XC-Bike mit Abstrichen in beiden Bereichen
Hmmh, da der Kontrapunkt, nicht von der anderen Seite gesehen auch als Propunkt dasteht, bedeuted das, die Geo und der Mehrfederweg hat nur Nachteile. Egal wie mans sieht, es ist schlechter. Oder wie muß man das verstehen?

G.:)
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.227
Standort
Heidelberg
Hmmh, da der Kontrapunkt, nicht von der anderen Seite gesehen auch als Propunkt dasteht, bedeuted das, die Geo und der Mehrfederweg hat nur Nachteile. Egal wie mans sieht, es ist schlechter. Oder wie muß man das verstehen?

G.:)
Ich glaube du willst es mal wieder absichtlich falsch verstehen ;)
 

GabiMTB

Forum-Team
Dabei seit
26. April 2014
Punkte für Reaktionen
430
Die anderen Gewichte stimmen auch nicht mit denen auf der Homepage überein. Wäre nett wenn ihr die noch checken und korrigieren könntet.
Hab ich beim zweiten Check auch festgestellt. Hoffe es passt nun bei allen Modellen.

Hmmh, da der Kontrapunkt, nicht von der anderen Seite gesehen auch als Propunkt dasteht, bedeuted das, die Geo und der Mehrfederweg hat nur Nachteile. Egal wie mans sieht, es ist schlechter. Oder wie muß man das verstehen?

G.:)
Naja, es steht ja auch auf der Pro-Seite, dass das Rad sehr vielseitig ist.

Das Rad geht schon ein bisschen in die Richtung einer eierlegenden Wollmilchsau, die vieles kann, aber halt nichts perfekt. Dann muss halt jeder selber für sich herausfinden, was einem wichtiger ist. Eben, dass es speziell einen Bereich zu 100% abdeckt oder ob man gerade lieber etwas haben möchte, dass möglichst in vielen verschiedenen Bereichen eine solide Performance leistet. Genau das soll mit der unterschiedlichen Bewertung auf der Pro und Contra Seite ausgedrückt werden.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte für Reaktionen
324
Hmmh, da der Kontrapunkt, nicht von der anderen Seite gesehen auch als Propunkt dasteht, bedeuted das, die Geo und der Mehrfederweg hat nur Nachteile. Egal wie mans sieht, es ist schlechter. Oder wie muß man das verstehen?

G.:)
Warum verstehst du das nicht so: Wer gern XC/Trail-Touren fährt bekommt hier ein Fahrrad mit dem beides ziemlich gut geht, das stattlich den Berg hochmarschiert und bergab auch von Normalos mal schneller einen schicken Singletrail "ballern" darf.
Wer bergauf ne Medaille gewinnen willt holt sich ein XC-Hardtail und hat bergab keinen Spa´ß, wer mehr Fokus auf bergab legt holt sich ein Fully mit mehr Federweg.
Insgesamt verstehe ich das so, dass man mit dem Fahrrad in gemäßigtem Gelände mehr Spaß haben kann als mit einem Spezialisten einer der Disziplinen.
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
6.649
Standort
Nordbaden
GabiMTB: Kommt es ungefähr hin, wenn man das neue Top Fuel hier als ein Banshee Phantom in leicht bezeichnet? Oder ist das Phantom dann doch noch abfahrtslastiger?
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
1.358
Die Sache mit der im Test beschriebenen Bergaufperfomance interpretiere ich hier im Vergleich zu einem reinrassigen XC-Bike.

Ausnahmslos (!) sämtliche sonstigen Tests aller anderen, auch internationalen Online- oder Printmagazine attestieren dem neuen Top Fuel herausragende Klettereigenschaften (getestet wurde überwiegend die Version 9.9 mit den Kovee Pro Laufrädern inklusive der Bontrager XR3 in 2.4er Breite). Pinkbike ist im Field Test 2020 dabei sogar mit 2.5er Maxxis DHF/DHR zu dem gleichen positive Ergebnis gekommen.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.275
Ich montier halbe/halbe Pedale, dann hab ich sie voll verarscht, muahaha...

Ne, im Ernst, daß keine Flats verwendet werden sollen, ist ja wohl eher als Herstellerempfehlung zu verstehen, oder?
 
Oben