[Trekking-Rad] 1"-Federgabel gegen Starrgabel

Dabei seit
25. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
Guten Abend - ich habe mich mittlerweile schon selbst in das Thema eingelesen, es gibt auch zahlreiche Youtube-Videos zu dem Thema.
Mein Problem ist folgendes:
Ich besitze ein Trekking-Bike Jahr 2017 und die werkseitige Federgabel ist leider defekt (federt nur durch das Körpergewicht schon bis zum Anschlag ein).
Es handelt sich um dieses Fahrrad (klick).
Die Federgabel scheint folgende zu sein: Gabel; zumindest deutet der Aufkleber mit der Bezeichnung "HL CH141" auf der Gabel darauf hin. Die Gabel hätte dann (vermutlich) einen 1"-Schaft mit Gewinde.

Wenn dem so ist, dann wäre die Gabel sowieso der günstigste Mist und ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass ich mit einer Starrgabel mehr Freude hätte. Eine Reparatur macht daher glaube ich keinen Sinn.

Alle Informationen zu dem Steuersatz für 1"-Gabeln beziehen sich meist auf sehr alte Rahmen. Das dort keine Gabel mit einem 1-1/8" Schaft passt, ist für mich auch logisch. Der Rahmen von meinem Fahrrad hat aber ein Steuerrohr mit einem Außendurchmesser im Bereich der Lagerschalen von etwa 50mm. Das entspricht auch etwa dem Außendurchmesser eines anderen Rades mit 1-1/8" Gabel und Ahead Vorbau.
Habe ich eine Chance herauszufinden, ob Lagerschalen für eine 1-1/8" Gabel passen ohne die alten Lagerschalen herauszutreiben?
Nach meinen Informationen müsste das Steuerrohr ja einen Innendurchmesser von 34 aufweisen, damit eine "moderne" Gabel passt.
Ist möglicherweise ein Lager mit AD34mm und ID25,4 (1") satt dem üblichen ID30(1-1/8") verbaut, um die "günstige" Gabel unterzubringen?

Falls ich bei der 1" Gabel bleiben muss: hat jemand einen Tipp für eine 1" Gabel (mit oder ohne Gewinde), Schnellspanneraufnahme und geeignet für Scheibenbremse (160mm)?

Ich bin ein bisschen planlos, ich dachte das wäre alles weniger kompliziert, wenn man "nur" die Gabel tauschen möchte...
Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich weiter vorgehen kann?
Besten Dank vorab!
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.941
Ort
Köln
Das Teil hat garantiert keine 1 Zoll Gabel mit Gewinde. Wer das nicht selber messen oder erkennen kann, sollte den Umbau lieber Anderen überlassen.
 
Dabei seit
25. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
Die habe ich auch schon gefunden, danke.
Meine Gabel hat allerdings weder Lock-out Funktion noch V-Brake Aufnahme. Daher kann ich mich leider nicht auf das Datenblatt verlassen.

Vorbau rausholen und Schaftdurchmesser bestimmen.
25,4 mm: 1 1/8"
22,2 mm: 1"
Oh man stimmt! Auf die einfachste Lösung bin ich nicht gekommen, hatte mich gedanklich komplett auf die Lagerschalen konzentriert. Danke!

Das Teil hat garantiert keine 1 Zoll Gabel mit Gewinde. Wer das nicht selber messen oder erkennen kann, sollte den Umbau lieber Anderen überlassen.
Wieso sollte keine 1“ Gabel verbaut sein?
Messen und Schrauben ist für mich auch kein Problem…
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.941
Ort
Köln
Weil kein Hersteller 2017 bei so einem Rad einen Standard einbaut, der schon vor über 20 Jahren quasi ausgestorben ist und vielleicht höchstens noch bei Baumarkträdern zu finden ist.
 

Heiko_Herbsleb

Nicht ungespritzt. Aber ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
2.061
Uuuiiih.
Soll der Wert von in Fahrradform gepressten Vollschrott vervielfacht werden?
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
14.885
Ort
Franken
Wäre erst mal interessant, ob überhaupt ein Schaftvorbau montiert ist. In den Bildern von Lucky Bike wechselt bei den Detailfotos mal ganz easy auf Ahead.
 
Dabei seit
25. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
Weil kein Hersteller 2017 bei so einem Rad einen Standard einbaut, der schon vor über 20 Jahren quasi ausgestorben ist und vielleicht höchstens noch bei Baumarkträdern zu finden ist.
Okay - wäre ja für mich sowieso besser solltest du Recht haben. Vielen Dank auf jeden Fall!

Uuuiiih.
Soll der Wert von in Fahrradform gepressten Vollschrott vervielfacht werden?
Ja vermutlich stimmt das. Aber soll ich das ganze Rad verschrotten nur weil die Gabel kaputt ist?
Rahmen, Laufräder, Antrieb ist ja alles noch in Ordnung.
Wäre erst mal interessant, ob überhaupt ein Schaftvorbau montiert ist. In den Bildern von Lucky Bike wechselt bei den Detailfotos mal ganz easy auf Ahead.
Stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen. Bei mir ist es definitiv kein Ahead, aber ich berichte sobald ich die Gabel gemessen habe und weiß, wie ich weitermachen werde.
 
Dabei seit
7. November 2006
Punkte Reaktionen
16
Es ist gar nicht so schwer von Gewinde auf Ahead umzurüsten. Alte Gabel raus, Steuersätze usw. Dann neuen Ahead Steuersatz reinpressen. (braucht allerdings ein Spezialtool, gibt einfache Gewindestangenwerkzeuge für ca 15 bis 20 EUR).

Es gibt verschiedene Ahead Steursätze. Moderne Rahmen verbauen sie im Rahmenrohr, ältere Rahmen bzw Stahlrahmen bekommen (fast) immer externe Ahead Steuersätze, deiner wahrscheinlich auch. Ich mag Tange Seiki. Gut, schick und günstig. Gibt es für 1 oder 1 1/8 Zoll.

Wenn es ein Stahlrahmen mit 1 Zoll Gabel ist, kann es auch bei einem modernen günstigen Rad sein, dass ein Gewindeschaft verbaut wurde. Wenn du eine Ersatzgewindegabel holst, empfehle ich einen Ahead-Adapter für 1 Zoll in den Schaft zu stecken / verschrauben. Dann kannst du alle modernen Vorbauten benutzen und sparst wahrscheinlich Gewicht. (dann brauchst du natürlich keinen Aheadsteuersatz mehr)

1 Zoll - Ahead ist zwar nicht so häufig, aber gibt es schon. Brauchst dann eine 1 1/8 "Reduzierhülse", oder beine 1 Zoll auf 1 1/8 Verlängerung um oben auf 1 1/8 zu kommen um einen "üblichen" Vorbau zu benutzen.

Definitiv ist es leichter eine 1 1/8 Gabel zu beschaffen, aber 1 Zoll gibt es. Schau mal bei CNC-bike.de - ein Hamburger Laden mit gutem und günstigem online shop. Dort habe ich auch meine Gabel geholt. Und ja, es gibt Gabeln mit Aufnahmen für Canti / V-Brake und Scheibenbremsen. Ich habe mir dort gerade eine 28er/29er Alugabel (1 1/8) geholt um aus meinem alten 26er Stahlmountainbike ein 69er zu bauen. Hinten 26 Rad. vorne mit längerer Gabel 26, oder 27.5 oder 28/29 Vorderräder. Ich werde es in den nächsten Tagen probieren.
 
Dabei seit
7. November 2006
Punkte Reaktionen
16
Besser ist wenn man (ich) lesen kann... Habe den ersten Post nochmals gelesen. Also, bei einem Rahmendruchmesser des Steuerrohrs 50mm ist es mit ziemlicher Sicherheit ein 1 1/8 Steuersatz. Der Gabelschaft hätte somit einen Durchmesser von 28,6.
Die Zoom Gabel gibt es tatsächlich wohl auch mit Gewindeschaft. Die Shopfotos von deinem Rad zeigen aber ziemlich eindeutig, dass dein verstellbarer Vorbau ein Ahead Vorbau ist.

Eine Frage bleibt: Brauchst du einen konischen ("tapered") Gabelschaft ?

Auf den Fotos sieht es beinahe so aus. Allerdings vermute ich einen optischer Designtrick sein, um die Kabelführung zu integrieren und das Steuerrohr nicht so massiv erscheinen zu lassen.

granville_toronto_24_disc_herren_titanio_blue_62195_04.jpg


Also, Aheadvorbau abschrauben (direkt oberhalb des Rahmens, die beiden Schrauben. Gabel rausziehen (dabei drauf achten, dass der Steuersatz, bzw die Ringe und Kugellager unten nicht rausrutschen.). Wenn der Schaft unten "breiter" wird, ist er konisch und wahrscheinlich 1.5 Zoll breit. Sonst ist es eine normale 1 1/8.

Da Federgabeln meist länger als Starrgabeln sind, ist es sinnvoll entsprechend ausgezeichnete Starrgabeln zu kaufen.

Folgendes CNC-shop Beispiel ist für ein normale 1 1/8 Gabel. Der Schaft hat oben und unten gleichen Durchmesser:

Oberhalb der Gabelbeine ist diese Gabel ca 40mm verlängert. Das entspricht etwa den 45mm Federweg, da deine Federgabel normalerweise etwas einsackt.

15881%203.jpg


Optisch kann es sein, dass eine solche 1 1/8 Gabel unterhalb des Rahmens etwas dünn wirkt. Dafür gibt es Gabeln mit breiterer Konusauflage, zb 50mm Durchmesser. Funktionieren tut auch eine schmalere Konusauflage, das ist nur für die Optik.

Nach dem Einbau einer solchen Starrgabel wird dein Rad schnell über ein Kilo leichter!

Und wie schon vorher im Thread angemerkt wurde: Warum sollte bei den Spezifikationen die Gabel einen Gewindeschaft bzw dein Rad einen Gewindesteuersatz haben? Das machen nur noch Hersteller von Stahlrahmen Retrobikes und selbst die rüsten ihre Bikes heute meist mit Ahead also 1 1/8 aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. November 2006
Punkte Reaktionen
16
Läßt mir keine Ruhe. Auf der verlinkten Shopseite von Lucky-Bikes wird der Vorbau spezifiziert: JD-ST143

Dieser ist tatsächlich ein Gewindevorbau (siehe Produktseite) dort ist auch ein nicht verlinkbares Foto...


Das erste Foto von lucky-bike zeigt auch ein solches Bike.
granville_toronto_24_disc_herren_2017_62195_titanio.jpg


Die dann folgenden Fotos zeigen allerdings einen Aheadvorbau mit einer oben liegenden Schnellspannfunktion. Wenn Dein Rad den Gewindeschaft hat, müßte die Schnellspannfunktion der Verstellung linksseitig sien. So oder so, irreführend.
granville_toronto_24_disc_herren_titanio_blue_62195_05.jpg



Tja. Mach Fotos von deinem Bike und bau die Gabel aus (auch mit Fotos)...
 
Oben Unten