Trickstuff Bremsen - Bremsscheiben, Bremsbeläge(auch Fremdhersteller) - Erfahrungsaustausch

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.029
Ort
München
Hab erst am Wochenende einen Satz Power+ für Vorne und standard hinten zusammen mit 2 neuen Bremsscheiben auf ca 200hm Straße eingebremst ... funktionieren perfekt und packen zu wie üblich.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.994
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich bau die Beläge ein und geh fahren. Nach der ersten richtigen Abfahrt sind sie dann eingebremst. Das 30x Runterbremsen ist mir mittlerweile zu umständlich. Vorn die Power brauchen das eh nicht und hinten die Standard können auch warten. Da braucht es nicht so viel Power.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
4
Hallo allerseits.

Direttissima-Bremsen.
Bremsscheibe DÄCHLE HD 203
Hope H-Adapter (+23). Das Ergebnis mit diesem Adapter gefällt mir nicht.

Schwarzer Adapter Trickstuff CNC PM-PM +23 (nicht im Handel erhältlich)

Testen Sie, bevor Sie fragen:

Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Ohne Adapter
Magura Storm HC 180 Disc
Richtige Bremsbelaghöhe
Das Spiel zwischen Bremsscheibe und Bremssattel ist auf dem Foto zu sehen und ich denke, es ist richtig.

2021-09-13.jpeg


Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Hope H+23-Adapter
Magura Storm HC 203 Rotor mit Shims (1,25mm / Schraube)
Richtige Bremsbelaghöhe
Gleicher Abstand zwischen Bremsscheibe und Bremssattel wie bei Magura Storm HC 180 Disc

Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Hope H+23-Adapter
Trickstuff Dachle HD 203 Disc mit Shims (1,25mm / Schraube)
Falsche Bremsbelaghöhe. Der Bremsbelag ist zu hoch. Der obere Bereich des Belags bremst an der Fase der Scheibe, wo er nicht unterstützt.
Gleicher Abstand zwischen Bremsscheibe und Bremssattel wie bei Magura Storm HC 180 und 203

Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Hope H+23-Adapter
Trickstuff Dachle HD 203 Disc mit Shims (0.50mm / Schraube)
Richtige Bremsbelaghöhe.
Sehr wenig Platz zwischen Bremsscheibe und Bremssattel. Es macht mir Sorgen.

Schwarzer Adapter Trickstuff CNC PM-PM +23 (nicht im Handel erhältlich)

Kann jemand einen Adapter empfehlen, der mit dem C41-Bremssattel und der Dachle HD 203-Scheibe kompatibel ist?

Ich liebe Bremsen und möchte ihr Potenzial ausschöpfen. Ich mag auch Dachle HD-Discs, aber nicht ihre Blende.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.351
Ort
Bayreuth
Kann jemand einen Adapter empfehlen, der mit dem C41-Bremssattel und der Dachle HD 203-Scheibe kompatibel ist?
Trickstuff bzw. Extralite Titanschrauben, diese haben einen dünneren Schaft als normale, dadurch lässt sich der Sattel etwas weiter von der Nabe weg positionieren bzw. nach vorbe/oben schieben und dann hat man etwas mehr "Luft" zur Scheibe.

Oder Intend +23mm Adapter, diese haben keine Durchgangsbohrung sondern werden mittels 4 Schrauben montiert... da könntest Du u.U. Glück haben.

Ansonsten ist es "normal" dass bei Trickstuff der Belag auf der Fase bzw. in der Luft bremst. Entweder Du schluckst diese Kröte oder stellst den Abstand zur Scheibe mittels Spiel und/oder Passscheiben so fein ein dass es passt, aber die Scheibe nicht anschlägt ... da reichen 0,7mm zwischen Scheibe (stirnseitig) und Sattel auf jeden Fall.
Alternativ kann Du auf andere Scheiben umsteigen oder den c42 Sattel - der letztere wurde aber noch nicht offiziell vorgestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.182
Den C41 Sattel muss man eben genau ausrichten.
Der Grund warum das so ist:
Das C41-Problem resultiert aus dem Bemühen, den Bremssattel so steif wie möglich zu machen, indem die Jochschrauben so tief wie möglich gesetzt wurden. Das hat ja alles gut gepasst, bis die ersten (seltenen!) Fälle auftraten, wo es durch unglückliche Addition von Toleranzgrenzen PLUS Wärmeausdehnung der großen Scheibe zu dem beschriebenen Problem kam. Wir haben das im Blick...
Kommt dann noch eine Fase an der Bremsscheibe dazu, ist der Toleranzbereich sehr gering und man muss oft mit Passscheiben arbeiten.

Ich habe 180/160 Dächle UL + C41 ohne jegliche Adapter und brauch vorne keinerlei Passcheiben, hinten 1mm.
Da sieht man, wie genau es die Hersteller mit den Toleranzen nehmen.
Das Problem ist also nicht ein zu hoher oder zu niedriger C41 Sattel, sondern die Tatsache, dass es der Bauweise geschuldet ist, dass die Höhe sehr genau passen muss.

Die Frage die sich stellt ist eben will man einen möglichst steif konstruierten Sattel mit möglichst tief liegenden Jochschrauben den man evtl mit Passcheiben ausrichten muss, oder will man einen Sattel, der es nicht so schnell übel nimmt, wenn die Reibfläche der Bremsscheibe nicht exakt auf der richtigen Höhe liegt. Viele reagieren hier ja völlig unverständlich, wenn man Passcheiben verwenden soll. Der neue C42 wird hier vermutlich sehr viel toleranter sein.

@Uzzy
Bezüglich deinem "Problem" frag ich mich:
Wenn Du auf Biegen und Brechen verhindern willst, dass auf der Fase gebremst wird, und dir der Sattel bei 1,25mm zu hoch ist und bei 0,5mm zu niedrig, warum nicht einfach auf 0,75mm oder 1mm bringen? Evtl mal mit 2x0,5mm Scheiben testen, wenn Du die eh schon hast?
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.351
Ort
Bayreuth
Wobei 0,5mm schon ausreichen, vorausgesetzt man hat es mit einer Lehre ermittelt und nicht pi mal Daumen mit dem Messschieber mit dem man da nicht gut hinkommt...

Ich hab da so eine alte Bolienadel die eigentlich fürs Angeln verwendet wird ... die passt von der Breite perfekt in den Scheibenschacht und hat 0,7mm Stärke. Damit komme ich gerade so zwischen Scheibe und Sattel und das reicht mir (meine mich zu erinnern dass seitens Trickstuff 0,5mm als ausreichend erachtet werden).
 
Dabei seit
28. Mai 2019
Punkte Reaktionen
4
Danke euch allen für die Antworten.

Ich habe keine Probleme mit der Ausrichtung des Bremssattels. Das Glas berührt nirgendwo. Mich interessiert nur der Abstand zwischen Bremsscheibe und Bremssattelloch.

Die Methode und die Werkzeuge (digitaler Messschieber) sind nicht sehr genau, können aber ungefähre Daten liefern.

Foto 01
Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Ohne Adapter
Magura Storm HC 180 Disc
Das Spiel zwischen Bremsscheibe und Bremssattel = ca. 1,50mm (Zahnstocher)

01.jpeg


Foto 02
Fox 36 2021 Gabel.
C41 Klemme mit 220 Power +
Hope H+23-Adapter
Trickstuff Dachle HD 203 Disc mit Shims (0.50mm / Schraube)
Das Spiel zwischen Bremsscheibe und Bremssattel = ca. 0,55 mm (Nähnadel)


02.jpeg


03.jpeg


Wie groß sollte der Mindestabstand zwischen Bremsscheibe und Bremssattel sein?

Ich mache mir keine allzu großen Sorgen, aber ich begann zu messen und es kamen Zweifel auf. Wie ich schon geschrieben habe, gefallen mir die Trickstuff Bremsen und Scheiben und ich hätte gerne den Trickstuff Adapter, den es derzeit nicht zu kaufen gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. August 2005
Punkte Reaktionen
275
Ort
dem Siegerland
Genau so ist es. Ich finde, es wird viel zu viel Wirbel und Voodoo um die Einbremserei gemacht. Geht einfach fahren...!
Ketzerisch: Hm, dafür steht es aber ziemlich ausführlich auf der HP beschrieben ;)
Und meine Standard-Beläge am HR quietschen nach einer weiteren 1000hm Tour auch noch, wenn kalt ;)

Scheinen wohl die Standard-Beläge einfach nicht kompatibel mit den SRAM Centerline-Scheiben zu sein :ka:
 
Dabei seit
4. Juni 2008
Punkte Reaktionen
18
So, da an der Hinterachse die BBB-Beläge nun runter sind, habe ich den Trickstuff Standard, die ich noch da hatte (05/2020 in OVP, falls wichtig) nochmal ne Chance gegeben.
Leider hab ich wieder das selbe Problem wie beim ersten Mal.

Die Bremse quietscht bei der ersten Bremsung mit kalter Scheibe und hat verringerte Bremsleistung. Ab der zweiten Bremsung verschwindet das Quietschen und die Bremsleistung steigt.
Bremsbelag wurden nicht mit den Fingern berührt, Scheibe habe ich dieses mal nicht mit Iso gereinigt (vergangenes Jahr schon).
Einbremsen wie im Zitat (s.u.) geschrieben.

Vergangenes Jahr war ich noch davon ausgegangen, dass ich die Beläge irgendwie verunreinigt habe (Reiniger, drauf gepatscht).
Ich glaube aktuell einfach, dass die Standard-Beläge nicht mit meiner Kombination aus SRAM Guide RS, orig. Scheibe(ca. 4000km drauf) und evtl. auch Bike (Last Clay) kompatibel ist :( (mit den BBB oder den TS Power hatte ich allerdings 0 Probleme)

Sollte ich irgendwo etwas falsch machen, korrigiere man mich bitte :)

Ein Bild von den aktuellen Beläge füge ich auch noch anAnhang anzeigen 1336197
Das Problem kenn ich auch.

SRAM Guide, und Trickstuff Standardbelag vorne: Nach Standzeit bzw. bis zur ersten Temperatur bei der die Beläge Temperatur bekommen ist die Bremse unglaublich laut.

Selbes Equipment aber mit POWER Belägen hinten: Komplett leise, unauffällig und super Bremskraft.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
8.994
Ort
Harz
Bike der Woche
Bike der Woche
Standard an der TS HD Scheibe quietschen manchmal nach Standzeit aber das auch nur auf den ersten Metern. Danach ist alles wieder i.O.
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
181
Ort
Austria
@Luci_11

Meinst Du vielleicht "Singen" mit Deinem "Brummen" 🤷🏻‍♂️

Ich fahre den c41 an der Piccola mit den Intend Aero Scheiben (eigentlich auch Brakestuff) in 2.30mm und 2x203mm

Der Lüftspalt ist beim c41 immer 0,15mm, egal wie dick die Scheibe ist (sofern ordentlich Beläge zurückgedrückt und nicht überfüllt). Der wird ja vom Kantring im Sattel vorgegeben, dem ist es egal ob 1,8 oder 2,3mm Disc.

Die Brakestuff/Intends haben einen verhältnismäßig schweren Reibring, weil da mehr Material dran ist. Dadurch neigen sie deutlich mehr an den Belägen anzuschlagen bzw. zum Singen.

Die Intensität häng von vielen anderen Fakten ab... Ausrichtung des Sattels, Flex der Gabel/Hinterbaus, Reifen, Druck, Spiel in der Nabe und v.A. Scheibendurchmesser! Je größer der ist um so mehr Hebel hat die Scheibe und um so elastischer wird diese (mit nem größeren Durchmesser werden ja nicht mehr Streben an der Disc gelasert) bzw. schlägt weiter aus bei Flex, Resonanz usw.

Wenn Du Ruhe haben möchtest, nimm die TRP R1in 2.3mm. Die ist extrem seitensteif (v.A. im Spider) und schwingt sich nicht so leicht auf. Wiegt aber dementsprechend 🙈
Habe nun die TRP R1 223 / 2.3 mm Scheibe vorne drinnen mit DRT C41.
Und ja, die Geräusche sind weg, da die TRP Scheibe viel unempfindlicher ist gegen Aufschwingen bei (leichten) Berührungen (der Beläge) als die Punchdisk, was praktisch kaum oder nicht verhindert werden kann bei nur 0.15mm Luftspalt vom C41.

DRT_TRP_R1_223.jpeg


Habe neue Galfer Green Beläge drinnen - Pro G1554T FD453 für die DRT, da die Power Beläge leider nicht verfügbar sind :heul:
Was ich bisher feststellen konnte, ist dass die Galfer Beläge ähnlich gut zupacken wie die Trickstuff Power Beläge im kalten Zustand, aber nach ein paar Bremsungen in Folge merklich nachlassen.
Das wundert mich, da die Galfer ja semi-metallisch sein sollen.:confused:
Zufrieden bin ich damit noch gar nicht.
Hat jemand mehr Erfahrungen damit vergleichsweise ?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.182
Prinzipiell machts ja Sinn bei der Bauform des Adapters zumindest die obere Schraube zuverlässig zu sichern, da man die nicht überprüfen kann ohne den Bremssattel abzubauen.
Aber ich denke auch, dass man da auch mit Loctite gut aufgestellt ist.
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
181
Ort
Austria
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.795
Die Draht-Sicherung sieht natürlich geil aus - Motorsport halt. Aber Loctite tut's auch. Oder einfach die Schraube mit 6 bis 8 Nm trocken montieren. Komisch, bei mir hat sich noch NIE eine dieser Schrauben gelockert.
 

mingus

velofahren
Dabei seit
28. Juni 2002
Punkte Reaktionen
912
Ort
CH
Hat jemand einen Tip zum Ausrichten der Maxima Bremssättel? Ich habe die TS Adapter und irgendwie ist es sehr tricky die Scheibe auch nur ansatzweise Schleiffrei zu bekommen.
 
Oben