Trickstuff Bremsen - Bremsscheiben, Bremsbeläge(auch Fremdhersteller) - Erfahrungsaustausch

Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
Bayreuth
Hat jemand einen Tip zum Ausrichten der Maxima Bremssättel? Ich habe die TS Adapter und irgendwie ist es sehr tricky die Scheibe auch nur ansatzweise Schleiffrei zu bekommen.
Achte mal drauf ob die Scheibe "gerade" ist ... ansonsten am besten mit einer diffusen Lichtquelle von hinten durch den Sattel leuchten und dabei schauen das die Scheibe mittig ist. Mit der Lichtspaltmethode sieht man den Spalt überdeutlich 👍

ADF35F7C-B887-48A9-85B2-4473C50E22E0.jpeg
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Achte mal drauf ob die Scheibe "gerade" ist ... ansonsten am besten mit einer diffusen Lichtquelle von hinten durch den Sattel leuchten und dabei schauen das die Scheibe mittig ist. Mit der Lichtspaltmethode sieht man den Spalt überdeutlich 👍
Das ist sicher ideal um das Ganze schleiffrei zu auszurichten bei dem kleinen Belagsabstand von ca. 0.15mm, vorausgesetzt der Seitenschlag der Scheibe ist gesamt gering, also << 0.3mm.
Aber ist das auch ideal damit die Beläge optimal anliegen beim Bremsen und man nicht wieder eine kleine Einbremsphase braucht ?
Ich mache das im ersten Schritt auch mit dem Lichtspalt mit nur ganz leicht fixierten Schrauben.
Im 2. Schritt ziehe ich den Hebel, damit sich der Sattel mit anliegenden Belägen noch richtig ausrichten kann.
Das Ganze ist etwas eine Spielerei, da eine montierte Bremsleitung den Sattel gerne in eine Richtung zieht.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.483
Ich mache das im ersten Schritt auch mit dem Lichtspalt mit nur ganz leicht fixierten Schrauben.
Im 2. Schritt ziehe ich den Hebel, damit sich der Sattel mit anliegenden Belägen noch richtig ausrichten kann.
Das Ganze ist etwas eine Spielerei, da eine montierte Bremsleitung den Sattel gerne in eine Richtung zieht.

Das ist vor allem falsch. Immer die Bremse mittig über der Scheibe ausrichten und nicht "sich selbst ausrichten lassen". Hope hat ein tolles Tutorial dazu. Eine Bremsleitung sollte keinen Bremssattel irgendwie in eine Richtung ziehen. Meist sorgt das Anzugsmoment der Schrauben dafür, dass sich die Bremse noch ein klein wenig bewegt.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
Bayreuth
Das ist vor allem falsch. Immer die Bremse mittig über der Scheibe ausrichten und nicht "sich selbst ausrichten lassen". Hope hat ein tolles Tutorial dazu. Eine Bremsleitung sollte keinen Bremssattel irgendwie in eine Richtung ziehen. Meist sorgt das Anzugsmoment der Schrauben dafür, dass sich die Bremse noch ein klein wenig bewegt.
Aus technischer Sicht ist es doch egal ob der Sattel mittig ist oder nicht 🤷🏻‍♂️ Hauptsache die Kolben kommen sowohl parallel als auch zeitgleich an der Scheibe an 🤔 🤷🏻‍♂️
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.483
Aus technischer Sicht ist es doch egal ob der Sattel mittig ist oder nicht 🤷🏻‍♂️ Hauptsache die Kolben kommen sowohl parallel als auch zeitgleich an der Scheibe an 🤔 🤷🏻‍♂️

Bei vielen Bremsen schon, wirklich knackig wird es meist nur wenn der Sattel wirklich mittig über der Scheibe sitzt. Wurde im Forum drölfzig Mal diskutiert. Bei ner Hope bekommt man z.B. mit der Ghetto-Methode keinen sinnvollen Druckpunkt :)
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Aus technischer Sicht ist es doch egal ob der Sattel mittig ist oder nicht 🤷🏻‍♂️ Hauptsache die Kolben kommen sowohl parallel als auch zeitgleich an der Scheibe an 🤔 🤷🏻‍♂️
Genau, nur wie man es erreicht, ist nicht so leicht.
Ich würde sagen, erstmal mit Lichtspalt optisch ausrichten, dann Hebel ziehen für die Feinausrichtung und danach wieder optisch nach Luftspalt kontrollieren (und Sattel mittig über der Scheibe natürlich) und schauen ob es schleiffrei ist.
Wenn nicht, dann passt was nicht. Das können auch schief abgefahrene Beläge sein oder sonstige Umstände..
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
Bayreuth
Bei vielen Bremsen schon, wirklich knackig wird es meist nur wenn der Sattel wirklich mittig über der Scheibe sitzt. Wurde im Forum drölfzig Mal diskutiert. Bei ner Hope bekommt man z.B. mit der Ghetto-Methode keinen sinnvollen Druckpunkt :)
Warum soll der DP da anders sein 🤷🏻‍♂️ Die Kantringe wissen dich garnicht wie weit der Kolben draußen ist usw.

Das einzige was sein kann, ist wenn man weiter rauspumpt, die Kolben auf einer Seite unterschiedlich rauskommen und dann hat man ein Problem ... deshalb meinte ich auch "parallel ankommen" 😉
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
Bayreuth
Genau, nur wie man es erreicht, ist nicht so leicht.
Ich würde sagen, erstmal mit Lichtspalt optisch ausrichten, dann Hebel ziehen für die Feinausrichtung und danach wieder optisch nach Luftspalt kontrollieren und schauen ob es schleiffrei ist.
Wenn nicht, dann passt was nicht. Das können auch schief abgefahrenen Beläge sein oder sonstige Umstände..
Ah, jetzt verstehe ich was Du meinst...
Ich geh da noch weiter ☝️😅
Ich bremse erstmal ein und fahr ein Paar Touren und richte dann die Sättel nochmal nach!
V.A. mit ausgegasten Belägen spürt bzw. hört man am besten ob die Beläge parallel/gleichzeitig "anschlagen" 👍 Dann macht es auch mit Belägen "dong" (vorausgesetzt die Aufnahmen passen bzw. gefräst).
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Ah, jetzt verstehe ich was Du meinst...
Ich geh da noch weiter ☝️😅
Ich bremse erstmal ein und fahr ein Paar Touren und richte dann die Sättel nochmal nach!
V.A. mit ausgegasten Belägen spürt bzw. hört man am besten ob die Beläge parallel/gleichzeitig "anschlagen" 👍 Dann macht es auch mit Belägen "dong" (vorausgesetzt die Aufnahmen passen bzw. gefräst).
Naja, nicht ganz.
Wenn man neue Beläge initial richtig ausgerichtet hat, dann braucht man dann nicht mehr nachrichten - theoretisch.
Da die Praxis manchmal anders aussieht (warum auch immer :confused:), mache ich nach dem Einbremsen auch nochmal eine Kontrolle und ggfs. eine Anpassung.
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Ausrichten ohne beläge, ausrichten mir belägen, immer scheibe möglichst mittig im sattel. Ist bei den geringen toleranzen schwierig, eine art führungslehre statt der beläge wäre super :)
Eine Führungslehre links und rechts verwenden (Stärke=Luftspalt) zum finalen und schleiffreien Ausrichten des Sattels mit Belägen wäre vielleicht eine optimale Lösung. Muss ich mal probieren ob das gut funktioniert.
 

jonalisa

Bergmensch
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
363
Ort
Italien
Eine Führungslehre links und rechts verwenden (Stärke=Luftspalt) zum finalen und schleiffreien Ausrichten des Sattels mit Belägen wäre vielleicht eine optimale Lösung. Muss ich mal probieren ob das gut funktioniert.
Gibt es entsprechende tools z.B. von hayes und birzman.
Funktionieren bestens. So habe ich noch jede Bremse schleiffrei bekommen.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Weyarn
guter Tip!

Das Tool hat laut r2bike 2mm Abstand der Platten, die 0.2mm dick sind.

Ob das bei 2.3mm Scheiben mit 0.15mm Luftspalt vom C41 leicht reingeht ?...

Ich hab das von Hayes, und nutze es genau mit DRT und den TRP 2.3er Scheiben ... bei frischen Belägen und frischen Scheiben geht es grade so noch dazwischen. Sobald alles ein wenig eingefahren ist und man die Kolben nochmal komplett zurückdrückt passt es dann easy.
 
Dabei seit
17. Mai 2018
Punkte Reaktionen
636
Die 2.3er TRP verbiegt man nicht so schnell
Finde die Scheibe auch gut. Aber mit Trickstuff Power werd ich sie nicht mehr fahren. Die Original TRP Beläge beissen genau so gut, wenn nicht sogar ein wenig besser und haben nahzu die doppelte Standzeit. Auch neigen die Trickstuff Beläge bei Nässe ein wenig zum quietschen trotz der dicken Scheibe.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Weyarn
Finde die Scheibe auch gut. Aber mit Trickstuff Power werd ich sie nicht mehr fahren. Die Original TRP Beläge beissen genau so gut, wenn nicht sogar ein wenig besser und haben nahzu die doppelte Standzeit. Auch neigen die Trickstuff Beläge bei Nässe ein wenig zum quietschen trotz der dicken Scheibe.

Jap das Quietschen kenn ich, wobei des bei mir nur wenns richtig Nass is und viel Wasser auf der Scheibe ist auftritt ... is dann aber auch kein Quietschen, sondern klingt wie ein Nebelhorn auf nem Ozean-Dampfer :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Ich hab das von Hayes, und nutze es genau mit DRT und den TRP 2.3er Scheiben ... bei frischen Belägen und frischen Scheiben geht es grade so noch dazwischen. Sobald alles ein wenig eingefahren ist und man die Kolben nochmal komplett zurückdrückt passt es dann easy.
Habe jetzt das Hayes Tool probiert für genau diese Kombi und bin begeistert wie easy und gut das Einstellen jetzt funktioniert :daumen: Danke für den Tip !
Bei der DRT passt die Lehre gerade mal hinein wenn die Beläge schon rangepumpt waren.


Edit:
Das Tool "Quaxar Ausrichthilfe für Scheibenbremsen" um 4.- Eier hat ebenfalls gut funktioiniert:
 
Zuletzt bearbeitet:

jonalisa

Bergmensch
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
363
Ort
Italien
Habe jetzt das Hayes Tool probiert für genau diese Kombi und bin begeistert wie easy und gut das Einstellen jetzt funktioniert :daumen: Danke für den Tip !
Bei der DRT passt die Lehre gerade mal hinein wenn die Beläge schon rangepumpt waren.

Genau meine Worte.
Weiß ehrlich gesagt nicht warum für das Ausrichten des Sattels immer noch solcher Hokuspokus und Voodoo betrieben wird.
Die ganzen Legenden, die sich darum ranken würden sich mit diesem Tool eigtl. von selbst erledigen.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.593
Ort
Bayreuth
Genau meine Worte.
Weiß ehrlich gesagt nicht warum für das Ausrichten des Sattels immer noch solcher Hokuspokus und Voodoo betrieben wird.
Die ganzen Legenden, die sich darum ranken würden sich mit diesem Tool eigtl. von selbst erledigen.
Weil das tool dann für jede Scheibendicke entsprechend dick sein muss ☝️️ Bei den Dächle müsste es 0,425mm dick sein pro Seite. Angenommen das tool ist 0,2mm, dann bleiben mit neuen Belägen und zurückgedrückten Kolben noch 0,225mm Spalt, dann kann ich auch gleich mit der Lichtspaltmethode ausrichten 🤷🏻‍♂️

Was ich eher als nützlich erachten würde, wäre eine Lehre die z.B. für 2.0mm Scheiben genau 10,1mm dick ist und mittig jeweil "Flügel" abgehen die genau in den Scheibenschacht passen. Sprich eine Art bleedblock der den Abstand der Scheibe, der Lüftspalte und neuer Beläge "simuliert" und dadurch alle Kolben bei rauspumpen perfekt in Position gebracht werden. Gut, man muss immer noch nach Lichtspaltmethode einstellen, aber dann sind alle Kolben schon auf Position 👍

Die meisten Probleme bekommt man beim rauspumpen der Beläge, die ungleichmässig rauskommen 😪 Je dünner die Scheibe, um so umständlicher wirds 🤷🏻‍♂️
 
Dabei seit
12. Juli 2016
Punkte Reaktionen
191
Ort
Austria
Genau meine Worte.
Weiß ehrlich gesagt nicht warum für das Ausrichten des Sattels immer noch solcher Hokuspokus und Voodoo betrieben wird.
Die ganzen Legenden, die sich darum ranken würden sich mit diesem Tool eigtl. von selbst erledigen.
Naja, so wie @senkaeugen die gesamte Problematik für diverse Bremsen-Beläge-Scheiben Kombis richtig beschreibt, dient dieses Tool mit Fühlerlehre nur für den letzten Schritt der schleiffreien und parallelen Ausrichtung des Sattels mit angelegten Belägen.
Dafür ist es perfekt.

Die Schritte davor mit Sattel mittig ausrichten und Kolben richtig ranpumpen, sodass die Scheibe mittig bleibt mit Luftspaltkontrolle usw. erspart man sich damit nicht in der Regel.
Beim Hayes Tool sind die 2 Fühlerlehren (ca. 0.3mm) für links und rechts lose. Damit ist es für diverse Scheibendicken flexibler als so manchen anderen dieser Tools (wie zB Razor Clam).
 

jonalisa

Bergmensch
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
363
Ort
Italien
Ich richte weder Sattel noch sonst was mittig aus... pumpe keine Kolben ran... und betreibe auch sonst keine Magie.

Ich schiebe das Tool zwischen die Beläge und die Scheibe, ziehe den Bremshebel, drehe beide Schrauben zu und gehe schleif- und problemfrei fahren.

Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht...
 
Oben