Trinkblase. Wie Schlauch und Mundstück langfristig sauber halten?

Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich hatte lange eine Source Trinkblase in meinem Trinkrucksack, die ich nun aber wegen Schimmel in Schlauch und Mundstück austauschen musste. Ich habe mir eine neue Hydrapak-Blase gekauft und möchte diese nun längerfristig schimmelfrei halten, weiß jedoch nicht, wie ich Schlauch und Mundstück richtig trocken bekommen soll, nach einer Ausfahrt. Die Reiningungstipps beziehen sich meistens auf die Blase selbst oder es wird gezeigt wie man mit einer Bürste den Schlauch reinigen kann. Im Mundstück bleibt jedoch zwangläufig Wasser zurück, da es ja eine Art Ventil hat um nicht auszulaufen.

Hat jemand einen Tipp? Benutze meinen Rucksack mehrmals die Woche und nur mit Wasser.
 
Dabei seit
22. Mai 2013
Punkte Reaktionen
65
Ort
Fischbeck/Weser
Hallo,

ich spüle den Schlauch erst mit richtig heissem Wasser aus, teilweise nehme ich eine Spritze zur Hilfem damit ich mir nicht die Finger verbrenne, und danach blase ich den Schlauch vom Mundstück her mit Druckluft aus, bis keine Tropfen mehr kommen.

Anschließend hänge ich den Schlauch in die Sonne, oder im Winter vor den Ofen, zum Resttrocknen.
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
881
Ort
Wendelstein
Mit heißem Wasser den Schlauch durchspülen danach jag ich mit Pressluft aus dem Kompressor ein Stückchen zusammengeknülltes Papiertaschentuch durch. So wird der Schlauch innen trocken und hängengebliebenen Rückstände gehen so auch mit raus. Das Mundstück wechsel ich meist jedes Jahr.
 
Dabei seit
21. April 2007
Punkte Reaktionen
273
Ich lege meine gleich nach Gebrauch mit Trinkblase immer ins Gefrierfach, und dort bleibt sie bis
um zum nächsten Einsatz.
Da schimmelt nix mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Tipps. Werd mir mal einen Draht besorgen für den Schlauch. Aber das Mundstück bleibt doch ein Problem, da kommt man doch nicht hin?!
 

Paincake

PROPAIN-Friend
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte Reaktionen
88
Ort
Mannheim
Ich frage mich gerade was manche in die Blasen füllen? Wenn ich Apfelsaft- oder Iso-Mix mitnehme kommt das in die Flasche. Bei mir kommt nur Brita-gefiltertes Wasser in die Blase. Nach der Tour wird die Blase nochmal kurz mit Wasser ausgespült, das Mundstück abgezogen und die Blase über einen zweckentfremdeten Zewarollenhalter zum trocknen gestülpt. Ist übrigens eine Camelbak. Das Mundstück find ich überragend.
Die Blase ist seit gut einem Jahr im Einsatz - kein Schimmel, kein Geruch, kein komischer Geschmack, nix.
 
Dabei seit
9. Januar 2005
Punkte Reaktionen
197
Meine aktuelle Camelbak Blase ist sicher 8 Jahre alt.
Meist fülle ich Orangensaftschorle rein.
Nach jeder Tour mit Wasser ausspülen und dann in die Tiefkühltruhe bei -17Grad.
Die Blase sieht aus wie neu.
 
Dabei seit
2. April 2012
Punkte Reaktionen
76
Ort
Heilbronn
Aus Sicht meiner Masterbiologen Freundin friert man die Keime gleich mit ein, was sie aber nicht tötet, sie vermehren sich nur langsamer. Weshalb eingefrorenes Fleisch z.B. auch nicht ewig haltbar ist... es verlangsamt nur den Prozess.

Ich fülle uach nur wasser in die blase, Spüle die vor und nach dem Benutzen mit heissem wasser aus und hab sie 1-2 mal von innen mit lappen und seife ausgewaschen ... müsste jetzt 2 Jahre alt sein. :)
 

fissenid

Biker
Dabei seit
6. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
40
Ort
nahe der Saarschleife
Ich lege meine gleich nach Gebrauch mit Trinkblase immer ins Gefrierfach, und dort bleibt sie bis
um zum nächsten Einsatz.
Da schimmelt nix mehr.

Das funktioniert bei mir auch seit Jahren. Ab und an noch ein paar Kukident Tabs zur Reinigung in die Blase und dann die Bürste durch den Schlauch und gut!

Aber an den 20 Euro für eine neue Blase alle 2-3 Jahre kann es doch auch nicht liegen, oder???
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Aus Sicht meiner Masterbiologen Freundin friert man die Keime gleich mit ein, was sie aber nicht tötet, sie vermehren sich nur langsamer. Weshalb eingefrorenes Fleisch z.B. auch nicht ewig haltbar ist... es verlangsamt nur den Prozess.

Ich fülle uach nur wasser in die blase, Spüle die vor und nach dem Benutzen mit heissem wasser aus und hab sie 1-2 mal von innen mit lappen und seife ausgewaschen ... müsste jetzt 2 Jahre alt sein. :)

Naja, bei -17°C tut sich mit Keimen nichts mehr, weil kein frei verfügbares Wasser mehr zum Leben vorhanden ist. Mammuts in Sibirien wurden nach 30.000 Jahren auch früher an Schlittenhunde verfüttert.

Meine Blase ist aus Silicon und ich spüle die nach Gebrauch mit kochendem Wasser und etwas Zitronensäure (Entkalker) aus und hänge sie zum Trocknen auf. Niemals Probleme gehabt.
Ich benutze das Camelback Bite Valve und bin sehr zufrieden damit.
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.715
Ort
los realos
Ich hatte lange eine Source Trinkblase in meinem Trinkrucksack, die ich nun aber wegen Schimmel in Schlauch und Mundstück austauschen musste. Ich habe mir eine neue Hydrapak-Blase gekauft und möchte diese nun längerfristig schimmelfrei halten, weiß jedoch nicht, wie ich Schlauch und Mundstück richtig trocken bekommen soll, nach einer Ausfahrt. Die Reiningungstipps beziehen sich meistens auf die Blase selbst oder es wird gezeigt wie man mit einer Bürste den Schlauch reinigen kann. Im Mundstück bleibt jedoch zwangläufig Wasser zurück, da es ja eine Art Ventil hat um nicht auszulaufen.

Hat jemand einen Tipp? Benutze meinen Rucksack mehrmals die Woche und nur mit Wasser.



correga tabs und die hier:


http://cdn.idealo.com/folder/Produc...roduktbild_mid/deuter-streamer-tube-brush.jpg



deuter-streamer-tube-brush, gibts auch von anderen firmen.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.516
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Also, den Kukident Kram will ich nicht in meinem Wassertank haben. Da kann ich auch gleich eine Chlortablette reinwerfen.

Das mit Schimmel etc. verstehe ich nicht. Schimmel bildet sich doch nur, wenn i.) Wasser vorhanden ist und ii.) irgendwas zum Leben (= Saftreste).

Wenn man die Blase mit heissem Wasser nach Gebrauch gut ausspült und zum Trocknen aufhängt, kann sich kein Schimmel bilden. Habe ich in all den Jahren noch nie gesehen.
Und mein Eisfach brauche ich im Sommer immer für Eiswürfel und Eiscreme. Da passt keine Blase mehr rein. ;)

Dennoch, anstatt mit teurem Natriumperborat (Corega, Kuki) den Beutel zu desinfizieren und dann das Zeugs im Beutel zu haben, reicht ein Teelöffel Zitronensäure (Heitmann aus der Drogerie ist lebensmittelecht) und ein Wasserkocher. Das desinfiziert genauso gut und gibt keinen Minz- oder Ozongeschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Es bildeten sich bei mir solch schwarze Punkte im Schlauch und Mundstück. Würde es eher Stockflecken nennen als Schimmel. Und sowas entsteht, wie auch in Wohnungen "nur" durch Feuchtigkeit. Ich hatte auch immer nur Wasser dabei.
 
Dabei seit
18. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
5
Ort
Vlotho
Hatte früher bei den ersten Trinkblasen auch immer mal wieder mit schwarzen Stockflecken im Schlauch zu kämpfen.

Am wenigsten Zeit meiner Meinung nach benötigt die Methode: Nach Gebrauch heiß durchwaschen und ab ins Eisfach. Seitdem ist Ruhe und der Beutel ist auch in 2 Minuten einsatzbereit. Das Mundstück kurz unter warmes Wasser halten und es kann losgehen.
 

Farodin

Light-Bikes Racingteam
Dabei seit
18. August 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Rheinland, Pfalz
Kukident von Zeit zu Zeit und das Deuter Reinigungsset nach jeder Fahrt.

Ich vermute mal, dass die Weichmacher sich über heißes Wasser auch sehr freuen. ;)
Das Einfrieren hat auf die Keimzahl keine Wirkung (genauso wie "warmes" Wasser - es muss schon heiß sein). Die werden wieder putzmunter, sobald die Temeratur wieder im Komfortbereich liegt.
 
Oben Unten