Trotz Liefer-Stau in der Radbranche: Rose mit 47 Prozent Wachstum – mehr E-Bikes

Dabei seit
15. September 2021
Punkte Reaktionen
84
In jedem Land dieser Welt bekommst Du für so ein tolles Ergebnis Anerkennung und Respekt gezollt.

Aber in Deutschland, da kommen Hans-Günter und Kevin hinter dem Ofen hervor gekrochen und lassen ihren Neid und Frust selbst nichts erreicht zu haben auf „die da oben“ regnen. Man weiß gar nicht ob man lachen oder heulen soll, wenn Erwachsene sich so offenbaren.
In manch anderen Ländern klopft das Kartellamt an. Aber ich denke du gehörst mit der Aussage zu dem harten Kern der Flynn Kliemann Fans...
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
In jedem Land dieser Welt bekommst Du für so ein tolles Ergebnis Anerkennung und Respekt gezollt.

Aber in Deutschland, da kommen Hans-Günter und Kevin hinter dem Ofen hervor gekrochen und lassen ihren Neid und Frust selbst nichts erreicht zu haben auf „die da oben“ regnen. Man weiß gar nicht ob man lachen oder heulen soll, wenn Erwachsene sich so offenbaren.
so ist es. unternehmerischer erfolg kommt in D nicht gut an. hier stehen halt die Bürger drauf wenn das Geld leistungslos "erwirtschaftet" wird, z.b. Bürgergeld, Coronahilfen, Bankenrettung, Gaspreisbremse, Griechenlandrettung (Euro-Rettungsschirm), Abwrackprämie usw ...
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
Naja es ist immer die hoffnung, dass die IT die Prozesse neu denkt. Die übermässig Selbstbewussten aus der IT versprechen das auch. Leider werden dann die alten Weine in digitale Schläuche gefüllt, die Azure Infrastruktur frisst zufällige Einsparungen locker weg und am ende sind die schlechten Prozesse digitalisiert und kosten das doppelte inkl. Vendor lock-in. Ka-ching.
Ich frage mich oft wer den Marketing-Blah Blah glaubt? Jetzt weiss ich es. Lass mich raten: Du hast keine IT Ausbildung?
 
Dabei seit
15. September 2021
Punkte Reaktionen
84
so ist es. unternehmerischer erfolg kommt in D nicht gut an. hier stehen halt die Bürger drauf wenn das Geld leistungslos "erwirtschaftet" wird, z.b. Bürgergeld, Coronahilfen, Bankenrettung, Gaspreisbremse, Griechenlandrettung (Euro-Rettungsschirm), Abwrackprämie usw ...
Achso, wenn die gesamte Industrie unter einem Vorwand die Preise um X Prozent anhebt und im besten Fall noch parallel Kurzarbeitergeld kassiert, dann ist das okay, wenn man Rekordumsätze einsackt. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster, dass in diesem Zusammenhang auch Rekordgewinne eingefahren wurden.

Als Kunde Frage ich mich dann, wo die "Mehrleistung" für mich ist.

Aber vllt denke ich zu wenig Gelb.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
Lass mich raten. Du bist aus der it und verstehst die aussage nicht.
Das was du beschreibst ist genau das problem mit dem ich tagtägich zu tun habe. die vorgelagerten stellen definieren ihre anforderungen / prozesse nicht und erwarten dann dass es die IT tut und zufällig was sinnvolles dabei rauskommt.
wahrscheinlich hab ich die Ironie hinter deiner aussage nicht gleich kapiert.
 
Dabei seit
27. Februar 2017
Punkte Reaktionen
1.001
Das was du beschreibst ist genau das problem mit dem ich tagtägich zu tun habe. die vorgelagerten stellen definieren ihre anforderungen / prozesse nicht und erwarten dann dass es die IT tut und zufällig was sinnvolles dabei rauskommt.
wahrscheinlich hab ich die Ironie hinter deiner aussage nicht gleich kapiert.
Alles gut, wir reden vom gleichen😉
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.769
Ort
Der aus der sächsischen Landeshauptstadt🙄
Das machen Kunden auch, ist im Bikenmarkt nicht anders wie überall. Wenn der „Ramschladen“, wie viele Rosé immer betitelt haben, zu teuer wird, findet sich ein Unternehmen, was die Lücke schließt. Nicht umsonst steigen Läden wie Decathlon in den Markt ein, noch belächelt aber mit Potenzial
Es heißt "Blumenladen" bei 🌹

"Blumenladen"

Aber das kann ja nicht jeder wissen...
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
542
Ort
Sauerland
In manch anderen Ländern klopft das Kartellamt an. Aber ich denke du gehörst mit der Aussage zu dem harten Kern der Flynn Kliemann Fans...

Ich befürchte Du hast dich nicht im Ansatz mit der Markt- und Wettbewerbs-Situation beschäftigt.

Der Marktanteil von Rose beträgt 15%, in ihrem stärksten Segmentent Gravel Bike. In welchen Ländern und warum genau klopft das Kartellamt deiner Meinung nach bei einem Marktanteil von 15% an?

Falls Du Interesse hast das Thema zu verstehen, hier findest Du im Ersteren Schritt einmal den Markt ganz gut zusammengefasst:

Ruhig auch mal die E-bikes rausreichenden und zehn Jahre zurückschauen was die Zahlen angeht.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.632
Rennrad/Gravel wird wohl extrem gut bei Rose laufen aber bei MTB gibt es nach wie vor ein riesen Imageproblem, die sind einfach zu "uncool".
 
Dabei seit
15. September 2021
Punkte Reaktionen
84
Ich befürchte Du hast dich nicht im Ansatz mit der Markt- und Wettbewerbs-Situation beschäftigt.

Der Marktanteil von Rose beträgt 15%, in ihrem stärksten Segmentent Gravel Bike. In welchen Ländern und warum genau klopft das Kartellamt deiner Meinung nach bei einem Marktanteil von 15% an?

Falls Du Interesse hast das Thema zu verstehen, hier findest Du im Ersteren Schritt einmal den Markt ganz gut zusammengefasst:

Ruhig auch mal die E-bikes rausreichenden und zehn Jahre zurückschauen was die Zahlen angeht.
Da solltest du dich eher Mal mit dem Kartellrecht auseinandersetzen. Hat nichts mit dem Marktanteil eines Unternehmens zu tun, wenn im Gesamten Markt Preisanpassungen gemacht werden.

Das krasseste ist ja, dass im Gesamten Fahrradmarkt extreme Umsatzsteigerungen bei vermutlich extremer Gewinnsteigerung stattfinden. Da kann mir Rose so viel sie wollen von ihren genialen Ideen erzählen. Die anderen scheinen ja wohl die gleichen Ideen zu haben bei der gleichen Umsatzsteigerung.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
Achso, wenn die gesamte Industrie unter einem Vorwand die Preise um X Prozent anhebt und im besten Fall noch parallel Kurzarbeitergeld kassiert, dann ist das okay, wenn man Rekordumsätze einsackt. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster, dass in diesem Zusammenhang auch Rekordgewinne eingefahren wurden.

Als Kunde Frage ich mich dann, wo die "Mehrleistung" für mich ist.

Aber vllt denke ich zu wenig Gelb.

Bevor du anfängst gelb zu denken, solltest du dir überhaupt erstmal gedanken zur (sozialen) marktwirtschaft machen und diese grundlegend verstehen.
 
Dabei seit
15. September 2021
Punkte Reaktionen
84
Bevor du anfängst gelb zu denken, solltest du dir überhaupt erstmal gedanken zur (sozialen) marktwirtschaft machen und diese grundlegend verstehen.
Wenn jeder denkt, dass er soviel rausnehmen darf wie er einzahlt, dann können wir das "(sozial)" gleich weglassen.

Oder hast du deshalb das sozial in Klammern gesetzt?

Kurzarbeit wurde zum Schutze des Arbeitsplatzes geschaffen und nicht zur Gewinnsteigerung.

Aber vllt merkst du, es würde helfen, dass du konkretisierst was genau ich nicht verstanden haben soll. Gedanken lesen kann ich nicht.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
Wenn jeder denkt, dass er soviel rausnehmen darf wie er einzahlt, dann können wir das "(sozial)" gleich weglassen.

Oder hast du deshalb das sozial in Klammern gesetzt?

Kurzarbeit wurde zum Schutze des Arbeitsplatzes geschaffen und nicht zur Gewinnsteigerung.

Aber vllt merkst du, es würde helfen, dass du konkretisierst was genau ich nicht verstanden haben soll. Gedanken lesen kann ich nicht.
Ersteinmal Marktwirtschaft verstehen, dann die Spezialform soziale Marktwirtschaft. Im Fall Rose brauchts da kein Kartellamt, in M ist jedes zweite gravel bike ein rose backroad. in der Pandemie haben halt viele ein Fahrrad gekauft, das sollte dir ja bekannt sein -> Umsatzsteigerung
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
3.148
Aber vllt denke ich zu wenig
Nein, vielleicht hast du einfach im letzten halben Jahr keine Nachrichten gelesen oder so. Ein paar Leute haben es dir ja bereits versucht auf die ein oder andere Weise zu erklaeren.
Es gibt gerade eine Preissteigerung bei Vorprodukten (das ist das, woraus Rose Bikes oder VW Autos macht) von knapp 50% zum Vorjahr.
Die Inflation fuer Konsumenten liegt derweil aber bei lediglich rund 10%.
Was koennten diese beiden Zahlen zusammen fuer Firmen bedeuten? Dass sie gerade alle reich werden?
Mal schauen ob du drauf kommst.
 
Dabei seit
2. November 2020
Punkte Reaktionen
1.245
Nein, vielleicht hast du einfach im letzten halben Jahr keine Nachrichten gelesen oder so. Ein paar Leute haben es dir ja bereits versucht auf die ein oder andere Weise zu erklaeren.
Es gibt gerade eine Preissteigerung bei Vorprodukten (das ist das, woraus Rose Bikes oder VW Autos macht) von knapp 50% zum Vorjahr.
Die Inflation fuer Konsumenten liegt derweil aber bei lediglich rund 10%.
Was koennten diese beiden Zahlen zusammen fuer Firmen bedeuten? Dass sie gerade alle reich werden?
Mal schauen ob du drauf kommst.
Wie passt das dann zusammen, dass genau in dem Zeitraum u.a. Rose und YT die Preise senken, nachdem sie diese mindestens zweimal erhöht haben in der letzten Zeit?
Ernstgemeinte Frage
 
Dabei seit
17. Februar 2013
Punkte Reaktionen
165
Leider werden dann die alten Weine in digitale Schläuche gefüllt, die Azure Infrastruktur frisst zufällige Einsparungen locker weg und am ende sind die schlechten Prozesse digitalisiert und kosten das doppelte
Alleine für die Textpassage kann ich dich gar nicht genug feiern. Irgendwie mein täglich Brot in wenige Worte zusammengefasst

:awesome:
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.743
Ort
los realos
Es heißt "Blumenladen" bei 🌹

"Blumenladen"

Aber das kann ja nicht jeder wissen...
korrekt, deshalb hat rose schon vor mehr als 30 jahren indische marketingfuzzis in jedem lokal rumlaufen lassen. die haben dann gefragt, du wollen kaufe rose????? antwort wurde notiert und 2020/21/22 perfekt umgesetzt. das nennt man marktforschung live am kunden und ohne combuder
 
Dabei seit
15. September 2021
Punkte Reaktionen
84
Nein, vielleicht hast du einfach im letzten halben Jahr keine Nachrichten gelesen oder so. Ein paar Leute haben es dir ja bereits versucht auf die ein oder andere Weise zu erklaeren.
Es gibt gerade eine Preissteigerung bei Vorprodukten (das ist das, woraus Rose Bikes oder VW Autos macht) von knapp 50% zum Vorjahr.
Die Inflation fuer Konsumenten liegt derweil aber bei lediglich rund 10%.
Was koennten diese beiden Zahlen zusammen fuer Firmen bedeuten? Dass sie gerade alle reich werden?
Mal schauen ob du drauf kommst.
Ersteinmal Marktwirtschaft verstehen, dann die Spezialform soziale Marktwirtschaft. Im Fall Rose brauchts da kein Kartellamt, in M ist jedes zweite gravel bike ein rose backroad. in der Pandemie haben halt viele ein Fahrrad gekauft, das sollte dir ja bekannt sein -> Umsatzsteigerung

Gibt es denn eine Auflistung der von Rose verkauften Fahrräder für 2020, 2021 und 2022, damit das ganze auch mit Fakten hinterlegt ist?

Du behauptest, dass Materialien bzw. Komponenten im Vergleich zum Konsumenten eine geringere Inflation haben.

Problem ist eben wie du sagst, dass ein Fahrrad bzw. ein Auto nicht in dem Warenkorb für Konsumenten beinhaltet sind. Deswegen spricht man manchmal auch von tatsächlicher Inflation, und die ist deutlich höher als 10%.

Nun würde ich behaupten die Verteuerung der Komponenten ist kleiner als die Verteuerung des Gesamtfahrrades, bzw. des Autos.

Warum behaupte ich das? Nicht ohne Grund hatten diese Unternehmen in der Pandemie größere Gewinnausschüttungen als in den Jahren vor der Pandemie.

Und das passt vorne und hinten nicht mit den Begründungen der Firmen zusammen, stattdessen bekommt man Begründungen für die Verteuerung bei denen man fast Mitleid bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
855
Ort
minga
Wenn die Produktionskosten dann wegen der oben angeführten Inflation tatsächlich mal über dem Marktpreis liegen sollten und die entweder nix verkaufen weil zu teuer, oder Verlust pro Verkauf machen, gehen Marken ggf. pleite oder müssen Geld woanders hernehmen, zB Anteile am Unternehmen verkaufen, Kredit aufnehmen,...
pleite gehen müssen die nicht, es gibt ja noch die habeck variante. :lol:
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
1.845
Ort
Neodystopia
Könnt ihr bitte der offenkundigen Diskrepanz in dieser Pressemitteilung nachgehen?
Im Grunde einfach zu verstehen.

Die Erwin Rose GmbH & Co.KG, respektive also die Geschäftsführung, also die Erwin Rose Verwaltungsgesellschaft mbH, respektive deren Vertreter, legen einen Konzernabschluss vor. Das befreit die Erwin Rose GmbH & Co.KG, ROSE Bikes GmbH, ROSE Bikes Production GmbH und die ROSE Digital GmbH von der Vorlage eigener Jahresabschlüsse.

Am Beispiel des Konzernabschlusses zum Rumpfgeschäftsjahr 01.01.2021 bis zum 31.10.2021 können die dargelegten Zahlen sehr leicht erfasst werden.
Der Umsatzerlös betrug in diesem Zeitraum knapp 148 Mio. Euro. Bei einem Umsatzerlös von nunmehr (bis 31.10.2022) 174 Mio. Euro ergibt sich ein Umsatzplus von 17 Prozent.

Der gestiegene Umsatzanteil von 47 Prozent im Fahrradsegment bezieht sich wohl auf dem Umsatz der ROSE Bikes GmbH im operativen Geschäft. Andere Gesellschaft, andere Zahlen, die aber in den Umsatzerlös des (Gesamt-) Jahresabschluss (aller Gesellschaften, siehe oben) einfließt.

Der Konzernjahresüberschuss in diesem (Rumpf-) Geschäftsjahr ~2021 betrug 3,289 Mio. Euro. Im aktuellen Geschäftsjahr (bis 31.10.2022) wird ein Konzernjahresüberschuss von 4 Mio. Euro angestrebt und wird realistisch auch erzielt worden sein (wird erst im Jahresabschluss im Oktober 2023 veröffentlicht). Beachten! Das gilt für den Gesamtkonzern, nicht nur alleine aus dem Verkauf von Fahrradprodukten.

Diese "Rekordgewinne" (2022) bezogen auf die Umsatzerlöse liegen also bei ca. 2,25 Prozent. Die "Rekordgewinne" lagen 2021 aber auch schon bei ca. 2,22 Prozent, also trotz Umsatzplus von 17 Prozent ergibt das nur ein "Rekordgewinnplus" von 1,36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das nenne ich mal eine ganz extreme Gewinnsteigerung.

Das bedeutet aber rein gar nichts, wenn allein schon die Kontokorrentkredite zum 31.12.2021 eine Höhe von 35,8 Mio. EUR hatten.

Mit anderen Worten, ohne die erzielten Konzernjahresüberschüsse würden die kreditgebenden Banken den Laden Rose früher oder später dichtmachen, weil sie ganz einfach die Kreditlinien kündigen würden. Dann wäre der Laden zahlungsunfähig und somit insolvent. Rose (Gesamtkonzern) ist ein kleineres, mittelständisches Unternehmen mit vermutlich um die 400 Mitarbeitern, die wären dann arbeitslos.

Und was hat der Konsument davon? Nichts, außer vielleicht ein Produkt bei einem heimischen Unternehmen der Fahrradbranche kaufen zu können, dass auch Steuern in Deuschland entrichtet, ca. 400 Arbeitslose wengier die Transferleistungen beziehen und das keine Kurzarbeit angemeldet hat oder hatte.

Bei diesem Unternehmen kann er ein Fahrradprodukt erwerben. Oder es bleiben lassen und zur Konkurrenz gehen, wenn ihm der Preis zu hoch ist. Zudem handelt es sich bei diesen Produkten um Luxusgüter zur Freizeitgestaltung, die sind sowieso gänzlich verzichtbar.

Achtung!
Dieser Beitrag kann Spuren von Fakten und Wahrheit enthalten. Trotz sekundenschneller Internet-Recherche und schludriger Überschlagsrechnungen könnten sich auch Fehler darin befinden.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
13.350
Ort
Albtrauf
Im Grunde einfach zu verstehen.

Die Erwin Rose GmbH & Co.KG, respektive also die Geschäftsführung, also die Erwin Rose Verwaltungsgesellschaft mbH, respektive deren Vertreter, legen einen Konzernabschluss vor. Das befreit die Erwin Rose GmbH & Co.KG, ROSE Bikes GmbH, ROSE Bikes Production GmbH und die ROSE Digital GmbH von der Vorlage eigener Jahresabschlüsse.

Am Beispiel des Konzernabschlusses zum Rumpfgeschäftsjahr 01.01.2021 bis zum 31.10.2021 können die dargelegten Zahlen sehr leicht erfasst werden.
Der Umsatzerlös betrug in diesem Zeitraum knapp 148 Mio. Euro. Bei einem Umsatzerlös von nunmehr (bis 31.10.2022) 174 Mio. Euro ergibt sich ein Umsatzplus von 17 Prozent.

Der gestiegene Umsatzanteil von 47 Prozent im Fahrradsegment bezieht sich wohl auf dem Umsatz der ROSE Bikes GmbH im operativen Geschäft. Andere Gesellschaft, andere Zahlen, die aber in den Umsatzerlös des (Gesamt-) Jahresabschluss (aller Gesellschaften, siehe oben) einfließt.

Der Konzernjahresüberschuss in diesem (Rumpf-) Geschäftsjahr ~2021 betrug 3,289 Mio. Euro. Im aktuellen Geschäftsjahr (bis 31.10.2022) wird ein Konzernjahresüberschuss von 4 Mio. Euro angestrebt und wird realistisch auch erzielt worden sein (wird erst im Jahresabschluss im Oktober 2023 veröffentlicht). Beachten! Das gilt für den Gesamtkonzern, nicht nur alleine aus dem Verkauf von Fahrradprodukten.

Diese "Rekordgewinne" (2022) bezogen auf die Umsatzerlöse liegen also bei ca. 2,25 Prozent. Die "Rekordgewinne" lagen 2021 aber auch schon bei ca. 2,22 Prozent, also trotz Umsatzplus von 17 Prozent ergibt das nur ein "Rekordgewinnplus" von 1,36 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das nenne ich mal eine ganz extreme Gewinnsteigerung.

Das bedeutet aber rein gar nichts, wenn allein schon die Kontokorrentkredite zum 31.12.2021 eine Höhe von 35,8 Mio. EUR hatten.

Mit anderen Worten, ohne die erzielten Konzernjahresüberschüsse würden die kreditgebenden Banken den Laden Rose früher oder später dichtmachen, weil sie ganz einfach die Kreditlinien kündigen würden. Dann wäre der Laden zahlungsunfähig und somit insolvent. Rose (Gesamtkonzern) ist ein kleineres, mittelständisches Unternehmen mit vermutlich um die 400 Mitarbeitern, die wären dann arbeitslos.

Und was hat der Konsument davon? Nichts, außer vielleicht ein Produkt bei einem heimischen Unternehmen der Fahrradbranche kaufen zu können, dass auch Steuern in Deuschland entrichtet, ca. 400 Arbeitslose wengier die Transferleistungen beziehen und das keine Kurzarbeit angemeldet hat oder hatte.

Bei diesem Unternehmen kann er ein Fahrradprodukt erwerben. Oder es bleiben lassen und zur Konkurrenz gehen, wenn ihm der Preis zu hoch ist. Zudem handelt es sich bei diesen Produkten um Luxusgüter zur Freizeitgestaltung, die sind sowieso gänzlich verzichtbar.

Achtung!
Dieser Beitrag kann Spuren von Fakten und Wahrheit enthalten. Trotz sekundenschneller Internet-Recherche und schludriger Überschlagsrechnungen könnten sich auch Fehler darin befinden.
Edit: Vorsichtshalber, um nicht noch mehr erboste User in Rage zu versetzen schicke ich voraus: Ironie!

Ich finde es echt ätzend, dass Du mit Deinen blöden Fakten jetzt den ganzen Kapitalismus-Verteuflern und Verschwörungstheoretikern den Wind aus den Segeln nimmst. Jetzt können sie gar nicht glaubhaft weitermotzen.

Man sollte solche Posts sofort melden und löschen lassen! Jawoll! :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten