Troy Lee Designs D4 Fullface-Helm: Leichter und besser belüftet

Troy Lee Designs D4 Fullface-Helm: Leichter und besser belüftet

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wMi90cm95bGVlZDQuanBn.jpg
Troy Lee Designs stellt den Nachfolger des legendären D3-Helms vor und spart dabei nicht an lobenden Worten. Der neue TLD D4 soll leichter, besser belüftet und dank MIPS sowie einer an den wichtigsten Stellen verstärkten Schale auch sicherer sein.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Troy Lee Designs D4 Fullface-Helm: Leichter und besser belüftet
 
Dabei seit
18. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.151
Ort
Schweiz
Dann gebe ich auch noch kurz meinen Senf zum D4...Da mein D3 Carbon bei einem Sturz kaputt gegangen ist musste möglichst schnell ein neuer Helm her.Wie schon erwähnt hier ist die Form etwas runder als beim D3. Beide in Grösse L ist beim D4 etwas weniger Platz an der Stirn. Passform aber denoch gut bei mir. 100% racecraft und Scott prospect passen beide super.
Was mich aber stört sind die Geräusche welche das MIPS Zeug machen. Verarbeitung ist auch nicht grad toll bei einem Helm in diese Preisklasse. Styropor und Kanten zum teil ungenau geklebt,Kleberreste auf der Schale und solche Sachen...Naja.
Dafür ist er leicht!! Auf meiner Digitalen Küchenwage 989g für den D4 composite,also noch leichter als mein D3 carbon...Mal schauen ob ich den behalte. Die aktuellen Designs vom D3 gefallen mir gar nicht
20200814_120032.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
275
Ort
unknown
Dann gebe ich auch noch kurz meinen Senf zum D4...Da mein D3 Carbon bei einem Sturz kaputt gegangen ist musste möglichst schnell ein neuer Helm her.Wie schon erwähnt hier ist die Form etwas runder als beim D3. Beide in Grösse L ist beim D4 etwas weniger Platz an der Stirn. Passform aber denoch gut bei mir. 100% racecraft und Scott prospect passen beide super.
Was mich aber stört sind die Geräusche welche das MIPS Zeug machen. Verarbeitung ist auch nicht grad toll bei einem Helm in diese Preisklasse. Styropor und Kanten zum teil ungenau geklebt,Kleberreste auf der Schale und solche Sachen...Naja.
Dafür ist er leicht!! Auf meiner Digitalen Küchenwage 989g für den D4 composite,also noch leichter als mein D3 carbon...Mal schauen ob ich den behalte. Die aktuellen Designs vom D3 gefallen mir gar nicht

darf ich fragen wie viel du bezahlt hast? im us store ist der d3 ja um 100$ teurer geworden und kostet somit 600$, somit müsste der bei uns ja noch teurer sein als der d3 und der hat ja schon 600€ gekostet.

Edit: OK, 600€ ne stange geld, muss ich nur hoffen, dass ich, wenn ich wieder einen brauche nach kanada komme, da bekommst den um die hälfte :D
 
Dabei seit
18. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.151
Ort
Schweiz
430CHF für den composite..
Ist nicht alles teurer bei uns in der Schweiz;)
Z.b Fox und RS Zeug gibts auch zum besseren Kurs als in D was ich so gesehen habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.694
knapp 600 € für einen Helm ?!
Die Pro-Argumentation wäre unterhaltsam.
Genau so wie die Pro-Argumentation für eine 38er Fox, weil die 36er über Nacht unfahrbar geworden ist. Das führt zu Endlos Diskussionen. Beim Helm geht es immerhin um meine Birne. Und da lasse ich mir ein gutes Gefühl auch was kosten, auch wenn der effektive Preis meistens tiefer ist, wie auch schon angemerkt wurde.

Meine Wahl für den D3 war simpel. Anerkannt gutes Produkt und der erste Helm, der mir vorbehaltlos gepasst hat. Ein wichtiges Kriterium bei mir. Generell bei Sachen, die ich direkt am Körper trage. Da kann ich eine Diva sein. Nachträgliches Schönreden eines 99% Kaufes hat mich noch nie überzeugt.

Irritiert lese ich jetzt, dass der D4 nicht nahtlos an die Passform des D3 anknüpft. Schade, den hätte ich sonst bei einem Wechsel blind gekauft. Kann auch sein, dass der D3 mein letzter DH Helm ist...
 
Dabei seit
30. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
18
Ich habe selbst diverse D3 (Carbon und Composite) durch und alle saßen unterschiedlich.
War aber alles noch im Rahmen.
Den D4 hatte ich auch blind gekauft, weil er ja als Nachfolger des D3 angepriesen wird. somit dachte ich auch, das er genauso gut sitzt, wie ich es von TLD gewöhnt wahr.
Das der D4 nun an der Stirn deutlich enger sitzt, ist für mich ganz klar ein Nachteil. So wenige Minuten tragen geht wohl. Länger leider eher nicht.
Daher wird der D4 wohl in meinem Regal stehen bleiben, es sei denn, ihn will jemand haben. Zurück schicken war leider nicht möglich.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.694
Das der D4 nun an der Stirn deutlich enger sitzt, ist für mich ganz klar ein Nachteil. So wenige Minuten tragen geht wohl. Länger leider eher nicht.
War das ein Kritikpunkt an TLD, dass das jetzt geändert wurde? Sonst kann ich das nicht nachvollziehen. Beim Neuen muss alles anders sein - Marketing Spezi`s wäre es zuzutrauen...
 
Dabei seit
30. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
18
War das ein Kritikpunkt an TLD, dass das jetzt geändert wurde? Sonst kann ich das nicht nachvollziehen. Beim Neuen muss alles anders sein - Marketing Spezi`s wäre es zuzutrauen...

Ob es ein Kritikpunkt an TLD ist, muss TLD für sich entscheiden.
Es ist ein neues Produkt, was mir nun leider nicht mehr optimal für mich ist.
Anders gesehen, wird der D4 vielerorts als Nachfolger für den D3 angepriesen. Damit könnte man es als Kritikpunkt definieren. Es ist aber immer noch ein neues Produkt.

Ein Kritikpunkt an TLD wäre, das verschiedene D3 Modelle anders sitzen bzw. eine leicht andere Passform haben.

Daher könnte ich mir vorstellen, das es beim D4 vielleicht auch so ist? :ka:
Wäre ja schön, wenn ein D4 dann doch richtig passt. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 283425

Guest
...
Wie schon erwähnt hier ist die Form etwas runder als beim D3. Beide in Grösse L ist beim D4 etwas weniger Platz an der Stirn. Passform aber denoch gut bei mir. 100% racecraft und Scott prospect passen beide super.

Was mich aber stört sind die Geräusche welche das MIPS Zeug machen. Verarbeitung ist auch nicht grad toll bei einem Helm in diese Preisklasse. Styropor und Kanten zum teil ungenau geklebt,Kleberreste auf der Schale und solche Sachen...Naja.
Das der D4 nun an der Stirn deutlich enger sitzt, ist für mich ganz klar ein Nachteil. So wenige Minuten tragen geht wohl. Länger leider eher nicht.
1643285490245.png


Ja, den Eindruck hab ich auch. Hab von 20min D4 jetzt nen roten Streifen auf der Stirn. Ich denke die haben das "Schweißband" vorne erst hinterher entworfen, so sieht es auch bisschen aus, und die 3-5mm fehlen jetzt halt.




Wie üblich sind auch wieder ein paar Verbindungsstellen von den verschiedenen Plastikteilen nicht so sauber zusammengefügt, der Lack wirft paar Blasen und ist am Visier so schief lackiert dass er auf einer Seite übersteht.

Typischer China-Helm halt, aber da kann man ja nachkleben und nacharbeiten, macht man ja gern bei UVP 599€ ;)

MIPS ist auch definitiv hörbar, ja.



Andere Tests:



 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
550
Anhang anzeigen 1409783

Ja, den Eindruck hab ich auch. Hab von 20min D4 jetzt nen roten Streifen auf der Stirn. Ich denke die haben das "Schweißband" vorne erst hinterher entworfen, so sieht es auch bisschen aus, und die 3-5mm fehlen jetzt halt.




Wie üblich sind auch wieder ein paar Verbindungsstellen von den verschiedenen Plastikteilen nicht so sauber zusammengefügt, typischer China-Helm halt, aber da kann man ja nachkleben, macht man ja gern bei UVP 599€ ;)

MIPS ist auch definitiv hörbar, ja.



Andere Tests:



Ich kann auch zumindest aus meiner subjektiven Einschätzung bestätigen, dass der D4 nicht perfekt zu einer eher ovalen Kopfform zu passen scheint. Also zumindest vermute ich die bei mir ohne ein 3D-Modell meines Kopfes erstellt und Vergleiche mit anderen Köpfen angestellt zu haben.😉 Denn bei 60/60,5 cm Kopfumfang hatte ich beim D4 in XL (60-61) direkt Druckstellen an der Stirn. Der XXL war dann insgesamt und vor allem seitlich zu weit. Daher ging der D4 damals leider zurück.

Der 100% Aircraft 2 in XL war es auch nicht wirklich, fiel allgemein relativ eng aus, auch wieder vorne. Zuletzt habe ich den neuen Fox RPC (der jetzt wieder wie früher mit MIPS kommt) in XL probiert. Im ersten Moment dachte ich, dass ich jetzt endlich wieder ein passendes Modell gefunden hätte, aber leider hatte ich da nach einiger Zeit ebenfalls relativ weit oben an der Stirn eine große und unangenehme Druckstelle. Der RPC wäre aber evtl. einen Versuch wert bei Leuten, bei denen der D4 nur minimal problematisch ist.

Ich verwende jetzt erst mal meinen TLD D3 Carbon (spätere Variante mit MIPS) weiter. Seit Einführung des D4 gibt es den D3 ja nur noch als Fiberlite und vor allem ohne MIPS. Mein alter D3 hat immer noch den besten Fit für mich. Aber kein Wunder, er ist halt irgendwie ein Sofa. Unter anderem deshalb auch etwas schlechter belüftet und damit wärmer als die drei oben genannten neueren Modelle, die mich schon interessiert hätten.

Falls jemand noch Tipps für Helmmodelle hat, immer her damit. Der D3 beginnt so langsam sich aufzulösen. Ich bin da auch nicht besonders preissensibel, es ist ja schon schwierig genug.🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
275
Ort
unknown
wie lange kann man denn mit so einem helm fahren?
fahre meinen d3 jetzt seit der saison 2018 und hatte damit 2 crash wo ich auf den kopf viel, jetzt nichts wildes.
 
D

Deleted 283425

Guest
Bei Crash:
Ich würde ihn inspizieren, dazu Innenaustattung ("Polster") komplett raus.
Wie sieht das EPS ("Styropor") auf der Innenseite aus?
Wie sieht die Schale außen aus?
Was passiert wenn du außen draufdrückst?
Was passiert wenn du von innen etwas drückst
Ist das ganze Kunstoffzeug um die Öffnungen rum noch fest?
Hört man beim Schütteln etwas?
Wie sehen die Bänder und der D-Ring aus?

Ansonsten:
Wie hebst du den Helm auf? Trocken, normale Temperatur und dunkel? Oder liegt er im heißen Auto in der Sonne?
Wie reinigst du ihn? Gibt ja zB so Spezialisten die ihre Helme in die Spülmaschine packen...


Es gibt Tests von gebrauchten Helmen, bei ordnungsgemäßer Lagerung erreichen die auch nach Jahren noch gute Werte (natürlich gemessen ohne Crashs zuvor):
1643465045750.png

1643465094435.png




uvex zB sagt:
uvex schrieb:
Wir haben bei unseren Experten nachgehakt und wollten wissen, ob und wann es Zeit wird für einen neuen Fahrradhelm. Ein Fahrradhelm sollte immer nach einem Sturz getauscht werden, da es zur Beeinträchtigung des Materials kommt. Des Weiteren darf man die UV-Strahlung nicht vernachlässigen, denn diese hat einen Einfluss auf das Material und dessen Haltbarkeit. Studien und Tests haben ergeben, dass nach 5 Jahren ab Fabrikationsdatum der alte mit einem neuen Fahrradhelm ausgetauscht werden sollte. Wir bei uvex geben ebenfalls 5 Jahre an.


Und ein interessantes Interview:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten