• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

True Precision Stealth Naben im Test: Direkter und leiser geht's nicht

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
2.457
Standort
Niederbayern
Kommt man an diesen super duper Einstellring auch noch hin wenn das Hinterrad samt Bremsscheibe im Rad steckt?
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
1.174
Bike der Woche
Bike der Woche
Da gefallen mir die Onyx aber deutlich besser, vorallem auch weil sie doch etwas leichter sind ;)
 

Zask06

26 Zoll-Beauftragter. Diplomat.
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1.689
Son Ding muss richtig Krach machen! Mir würde echt was fehlen, wenn ein Freilauf keine Geräusche macht. Mag aber an der Gewohnheit liegen. Aber keine 150mm Breite fürs HR???
Gewicht und Preis sind aber jenseits von Gut und Bös
 
Dabei seit
25. November 2014
Punkte für Reaktionen
1.741
ich habe die Stealth schon seit 5 Jahren im Trial-Bike. Anfangs skeptisch über die Lebensdauer des Freilaufes, da dieser ja doch sehr präzise gefertigt sein muß, bin ich sehr begeistert. Wobei 0° stimmt nicht ganz. Ein kleines (minimales) Spiel gibt es schon, bevor die Rollen blockieren.

Nachteil ist halt das Gewicht, zumindestens ist die Nabe leichter als die Shimano..... Und der Preis war "solide"
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
484
Standort
Siegen
"Beim Auspacken der True Precision Stealth Hubs fällt vor allem die sehr gute Verarbeitung der Nabe" Bei dem Preis ist das auch das Mindeste!:p
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.335
Standort
Steinbrüchlein
#5 Hinterradnabe - die Hinterradnabe bringt aufgrund des Rollenfreilaufes und der dadurch bedingten Bauweise etwas mehr Gewicht auf die Waage.

Das geringe Übergewicht der Naben fällt auf dem Trail gar nicht mehr wirklich auf, weil sich das Gewicht sehr nah an der Achse befindet.
:confused::confused::confused: Wollt ihr uns veräppeln?

upload_2017-5-23_9-4-13.png



Den Marketing-Satz finde ich auch gut. :daumen:
Wir haben die leise Geräuschkulisse in unserem Test als sehr angenehm empfunden und konnten uns dadurch in bestimmten Situationen besser auf den Trail konzentrieren.
Besser fahren durch leisen Freilauf. :anbet:
 

Anhänge

Dabei seit
4. April 2015
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
Technisch ist das ein sehr innovatives Konzept!
Ich persönlich "nutze" den Freilauf aber als Wanderer/Fussgänger Vorwarngerät.....Syntace HiTorque passt da perfekt ;-) Das hört garantiert jeder, und den Einstellring für das Lagerspiel gibt es dort auch schon ewig.
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.284
Standort
au-dela de Grand Est
Technisch ist das ein sehr innovatives Konzept!
Nun ja. Diese Bauweise gab es schon vor 20+ Jahren von Shimano unter der Bezeichnung 'Silent Clutch' in der Kategorie Deore LX.
Und jetzt festhalten bitte meine sehr verehrten Damen und Herren :lol: Die Torpedo Nabe, die es schon zu Kaisers Zeiten gab, nutzt ebenfalls dieses Prinzip o_O
Ich persönlich "nutze" den Freilauf aber als Wanderer/Fussgänger Vorwarngerät (...)
Da haben wir das Problem: In einer Gesellschaft, in der man nur respektiert wird, wenn man laut ist, ist ein geraeuschloser Freilauf leider kontraproduktiv :D :D
 
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
75
@Joni_Kopetzky und @RomainK : Wie ist das Gefühl der Nabe sobald man antritt/sie "einrastet"? Hart, oder weich? Man liest, dass die Onyx-Naben sich etwas gedämpft (bzw. weich, kein harter Kontakt so wie bei normalen Freiläufen) anfühlen, was in dem Fall an einem Flexen des Nabengehäuses liegt. Danke schon mal für die Info!
 
Dabei seit
4. April 2015
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
Da haben wir das Problem: In einer Gesellschaft, in der man nur respektiert wird, wenn man laut ist, ist ein geraeuschloser Freilauf leider kontraproduktiv :D
Also ich hab da in Sachen Fussgängerakzeptanz wesentlich bessere Erfahrungen gemacht als mit rufen, klingeln odgl.... wobei ein paar Kommentare ala "Ich glaub dein Rad ist kaputt" hab ich schon erhalten :D... aber Mitleid ist bekanntlich nicht mit Agression kompatibel also erfüllt das quasi eh den Zweck :)
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.738
Was ich auch wieder geil fand:

Haltbarkeit....

.... nach einigen hundert Kilometern....

Und dann gibt es kein Boost Varianten? Nicht das ich Boost bräuchte, beim Neuaufbau kommt aber kaum noch dran vorbei.
 
Dabei seit
25. November 2014
Punkte für Reaktionen
1.741
@Joni_Kopetzky und @RomainK : Wie ist das Gefühl der Nabe sobald man antritt/sie "einrastet"? Hart, oder weich? Man liest, dass die Onyx-Naben sich etwas gedämpft (bzw. weich, kein harter Kontakt so wie bei normalen Freiläufen) anfühlen, was in dem Fall an einem Flexen des Nabengehäuses liegt. Danke schon mal für die Info!
Ist ja eine interessante Frage. Für mein Empfinden eher etwas weich, wobei das eher nicht am Flex liegt. Beim herkömmlichen Freilauf ratschen die Zahnräder mehr oder weniger laut, beim Eingriff schnappen die zu und die Kiste wird leise. Beim Rollenfreilauf geschieht ja alles lautlos, daher vielleicht das Gefühl.
Das weiche kommt daher, das die Rollen sich verkeilen, das geschieht ja nicht wie bei der Zahnscheibe ruckartig, sondern über einen gewissen Weg. Bis dann die Klemmung erreicht wird. Gleichwohl ist der Eingriff wesentlich schneller und direkter, einzig der Kettentrum gibt dann noch den Leerlauf der Kurbel vor. Im Trial ist diese Sache genial. Fürs normale Bike wäre mir das Ding zu schwer und die Vorteile zu gering.
Außerdem finde ich schon auch, daß das lautlose Anschleichen an Fußgänger ungünstig ist. Hier muß man sich dann halt schon etwas früher bemerkbar machen

Aber daß man durch eine Lautlose Nabe besser fährt, halte für einen Witz.

Ein Vorteil ist, daß auch bei minus 30° der Freilauf einwandfrei funktioniert, wers braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
991
Standort
Salzburg
Faszinierend, was alles geht.
Einen Nutzen werden aber wohl am ehesten Fahrer sehr schwieriger Wege haben und natürlich Trial-Fahrer. Für's normale MTBiken wird's egal sein.
 
Oben