Trust Shout: Neue Enduro-Federgabel mit 178 mm Federweg

Trust Shout: Neue Enduro-Federgabel mit 178 mm Federweg

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wOS9UcnVzdF9TaG91dF9TdXNwZW5zaW9uX2ZvcmsuanBn.jpg
Mit der Trust Shout schickt das Team um Dave Weagle eine Trail- und Enduro-Federgabel mit Twintube und Thru-Shaft-Technologie ins Rennen. Die Multi-Link-Federgabel verfügt über satte 178 mm Federweg und soll mit einer minutiös ausgeklügelten, variablen Kinematik brillieren.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trust Shout: Neue Enduro-Federgabel mit 178 mm Federweg
 
Denn das ist es was die ganze Mountainbikeszene und -Industrie ausmacht: Es geht nur darum, gesehen zu werden. Aufmerksamkeit zu bekommen. 1000 Fotos jeden Tag, 1000 Videos jeden Tag neu - DAS ist ADS. JEDER schreit (auf die eine oder andere Art): Schaut mich an, schaut mir zu, bewundert mich!
Nee, du hast nicht im Ansatz verstanden, was mit "Aufmerksamkeit" gemeint ist. Gemeint ist nicht Aufmerksamkeit von anderen Leuten, sondern die eigene Aufmerksamkeit, die man der Umwelt gibt. Leute mit AD(H)S können diese Aufmerksamkeit schwerer lenken. Deswegen "Defizit".

ADS ist die Triebfeder unseres Sports und Hobbys.
Da liegst du vielleicht trotzdem richtiger, als du denkst. :D Leute mit ADHS sind in der Regel deutlich risikobereiter und haben eine deutlich überdurchschnittliche Wahrscheinlichkeit, drogenabhängig oder kriminell zu werden. Ich persönlich fahre nur Mountainbike.

Um aber von AD(H)S doch nochmal zum Thema Fahrräder zu kommen: Wie nehmt ihr die Kombination aus XC und Spaß wahr? Mir scheint, Rose will hier eine Zielgruppe ansprechen, die XC für unspaßig hält und ich würde auch sagen, das Image von XC ist ähnlich wie das von Rennradlern: Leistungsverbissene, spaßbefreite Strampelfanatiker. Dagegen gibt es dann die Leute, die Trail- bis Endurobikes oder DH fahren und das Ganze eher locker angehen, Hauptsache Spaß. Findet ihr, die Botschaft des Videos funktioniert?
 
Nee, du hast nicht im Ansatz verstanden, was mit "Aufmerksamkeit" gemeint ist. Gemeint ist nicht Aufmerksamkeit von anderen Leuten, sondern die eigene Aufmerksamkeit, die man der Umwelt gibt. Leute mit AD(H)S können diese Aufmerksamkeit schwerer lenken. Deswegen "Defizit".


Da liegst du vielleicht trotzdem richtiger, als du denkst. :D Leute mit ADHS sind in der Regel deutlich risikobereiter und haben eine deutlich überdurchschnittliche Wahrscheinlichkeit, drogenabhängig oder kriminell zu werden. Ich persönlich fahre nur Mountainbike.

Um aber von AD(H)S doch nochmal zum Thema Fahrräder zu kommen: Wie nehmt ihr die Kombination aus XC und Spaß wahr? Mir scheint, Rose will hier eine Zielgruppe ansprechen, die XC für unspaßig hält und ich würde auch sagen, das Image von XC ist ähnlich wie das von Rennradlern: Leistungsverbissene, spaßbefreite Strampelfanatiker. Dagegen gibt es dann die Leute, die Trail- bis Endurobikes oder DH fahren und das Ganze eher locker angehen, Hauptsache Spaß. Findet ihr, die Botschaft des Videos funktioniert?
Dein Kommentar ist irgendwie im falschen Fred gelandet. Oder willst Du nur Aufmerksamkeit?
 
Mag gut funktionieren, ob man es mag, dass sie nicht wie gewohnt arbeitet ist wieder die Andere Frage.
Ich kaufe mir jedenfalls lieber Gabeln für den halben Preis.
Und die Optik: Die 130mm Version war schon übel, die ist noch schlimmer, aber ich freue mich auf die DH-Variante... :D
 
Jeder der bei der Gabel nur über die Optik redet vergisst wie sich das Mountainbike in den letzten 20 Jahren entwickelt hat. An euch Optikkritiker: wenn man euch vor 20 Jahren ein hydrogeformtes Bike vorgestellt hätte, hättet ihr die gleichen Kommentare abgegeben. Heute sitzt ihr drauf. Schön dass es auf diesem Planeten Menschen gibt die Pioniergeist haben. Dank an : Motion ride, danke Trust!
Ich fahre Motion E18 und die ist geil!
 
Gott hasst Asymmetrie.

wer oder was ist gott?

sicher gibt es für diese art gabel auch abnehmer.
diese komischen spielereien hat man so vor 30-40 jahren beim motorrad(fahrrad ist eben geometrisch nichts anderes) schon durchgespielt.
und was ist übriggeblieben?
die teleskopgabel, sie ist doch irgendwo der beste kompromiss.
und so wird es auch hier sein.
 
Motorrad und Fahrrad in Federungsangelegenheiten zu vergleichen macht aus meiner Sicht aufgrund der verschiedenen Massen keinen Sinn. Nicht mal beim e bike.
Linkage Gabeln eröffnen einfach viele Möglichkeiten. Ich sage einfach nur : Fahrt damit und ihr werdet den Unterschied spüren. Und auch das zukünftige Potential.
Erfahrung ist die einzige Wahrheit.
 
richtig, die masse ist unterschiedlich, aber alles andere gleich und deshalb läßt sich die technik schon davon ableiten.
was sie ja auch ist, wenn du dir mal alte und neue fahrräder anschiehst. die rahmengeometrie ist doch kaum noch vom motorrad zu unterscheiden.
 
Was ich interessant finde ist, das laut Pinkbike, die Gabel auch im Uphill bei ca. 20% Sag bleibt. Komischerweise wurde dieses Feature im Artikel gar nicht erwähnt.
Das wäre ein echtes Plus. Die effektive Geometrie ist dann im Uphill deutlich besser, als bei einer Teleskopgabel, die unter gleichen Bedingungen mehr oder weniger voll ausfedert.
 
Die Differenz der Masse erzeugt beim Fahrrad und beim Motorrad verschiedene Verhaltensweisen in Bezug auf Sensibilität, dynamische Belastungen, Lager Kräfte, etc. Deshalb ist der Vergleich mit dem Motorrad meiner Meinung nach nicht sinnvoll.
 
deshalb folgen beide immer noch den selben physikalischen gesetzmäßigkeiten, ob du das sinnvoll findest oder nicht.
 
Hatte heute zufällig das Glück ein Firebird 29“ mit dieser Gabel zu fahren!
Bin schlicht positiv beeindruckt was die wegbügelt!

Man muss dieses Konzept einfach einmal unvoreingenommen probieren.

Inzwischen schaut sie für mich gar nicht mehr so unmöglich aus - eher bizarr bis interessant.
 
Nein- sie fühlte sich für mich Überhaupt nicht straff an, sie war sogar sehr komfortabel. Auch kein wegsacken, sogar weniger Wegtauchen als eine Teleskopforke.

Ich sollte aber keinesfalls was am Setup verändern, was ich dem Besitzer auch versprach.

Es war ein leichtes klappern zu hören, ich weiß aber nicht ob das von de Trust oder vom Firebird herkam.

In einer der ersten Spitzkehren incl Scharf abbremsen wo es eng wurde, hatte ich mal kurz dass Gefühl dass ich der line nicht ganz folgen konnte-
Evtl wegen des verkürzten Radstands?
Das Gefühl hatte ich dann später nimmer, vielleicht ist es eine Gewöhnungssache..
 

Anhänge

  • BC0EF4A4-8798-486D-8977-93B453A3369A.jpeg
    BC0EF4A4-8798-486D-8977-93B453A3369A.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 145
Zurück
Oben Unten