Trust The Message im Test: Wie viel Revolution steckt in der Linkage-Federgabel?

Trust The Message im Test: Wie viel Revolution steckt in der Linkage-Federgabel?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8xMS9hNWU0MjI3NGJmNDI3YzVhYjczYjhmZGY4NTQ2MTYyNTM4ODFkNTFmLmpwZw.jpg
Erstes Produkt der Firma, schwer polarisierend und teuer – aber gut? Konstrukteur Dave Weagle war bislang eher für seine Hinterbau-Systeme statt für Federgabeln bekannt. Mit einer Kinematik an der Gabel lässt er es aber nicht auf sich beruhen: Das Carbon-Konstrukt der Trust The Message ist vollgepackt mit spannenden technischen Lösungen. Wir haben die Parallelogramm-Gabel von Trust Performance getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trust The Message im Test: Wie viel Revolution steckt in der Linkage-Federgabel?
 

fiatpolski

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
Dabei seit
7. März 2006
Punkte Reaktionen
1.313
Spannende Gabel die wunderbar das etablierte System in Frage stellt. Ich schätze falls die Verkaufszahlen stimmen werden die nächsten Generationen die Fehler ausmerzen.

Die Optik ist gewöhnungsbedürftig und die Kommentare in der Richtung werden nicht auf sich warten lassen, aber ich fand auch mal Federgabeln häßlich (lang istˋs her) und kann nur sagen das Geschmack sich ändert.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
10.195
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Trust bleibt hässlich und überragend isse schlichtweg nicht was man auch in anderen Tests sieht und das System hat auch Schwächen.
Wer die Optik mag kann sich damit sein Rad "verschönern" und Rest überlebt sehr gut mit konventionellen Systemen

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
1.086
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Optisch bleibt es eine Katastrophe. Ob sich sowas durchsetzt hängt ja im Ende nur davon ob Pro Rider damit durch die Gegen fahren. Wenn das ne kritische Masse macht, wird es auch beim Otto ankommen. Wobei der Preis hier sicher auch noch eine Rolle spielt.
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
9.110
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Die bis dato einzige Federgabel, die mir von der Optik her wirklich gefällt ?

Für meine Touren wäre so ein Gerät aber der absolute Overkill ?
 

Alpine Maschine

Es könnte auch gelogen sein!
Dabei seit
19. August 2004
Punkte Reaktionen
5.323
Ort
Am Arsch der Welt
3.408 Zeichen, bevor ich erfahre, wie viel Federweg die Gabel bietet.

Wer die Berichterstattung verfolgt, konnte sich diesen Bereich denken. Aber sind das die meisten? Ich nicht.

Denn
• ihr kommt einfach nicht auf den Punkt, sondern salbadert den Artikel voll. Da hab ich schon schnell das Interesse verloren.
• Fakten, Fakten, Fakten
• tl;dr

Es gibt Möglichkeiten, den Text immer weiter in die Tiefe laufen zu lassen*, so dass jeder an den für ihn passenden Stellen aussteigen kann. Reinzoomen. Versucht das doch mal, dann bekommt ihr auch mal einen objektiv guten Text hin. Vor allem, weil ihr Platz ohne Ende habt.

Die Fotos hingegen lassen selten Wünsche offen. Schließt doch diese Diskrepanz, ihr seid doch kein Hochglanz-Fotoedition-Magazin.

Hier werden sie geholfen (z.B.)

*für alle die Nerds, die vermeintlich "tiefe" Information wollen. Die könnten mal Eric Groß, Betriebslastenermittlung, Dimensionierung, strukturmechanische und fahrwerkstechnische Untersuchungen von Mountainbikes , Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 12, Nr. 3088, VDI Verlag, Düsseldorf, 1997, lesen.

Ach ja Leute: Wie sieht's mal mit einem eigenem Testlabor aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.338
Vor knapp 2 Wochen bin ich auf dem Hometrail doch tatsächlich einem neuen Pivot mit eben dieser Gabel begenet.
Interessanterweise meinte ich zu dem mir bekannten Biker: "Ah, Du hast ein neues Rad, bla, bla, bla" und erst dann fiel mir die Gabel auf.
Durch ihr mattschwarz im Gegesatz z.B. zu meiner goldenen Gabel fällt sie garnicht so auf, zumal die Form von schräg vorn eher wie eine Starrgabel wirkt (da gibt es ja noch ganz andere und futuristische Gabeln gleicher Bauart).
Der Fahrer des Pivot mit Trustgabel meinte, daß sie sehr gut bei schneller Fahrweise sei, bei langsamen und technischen Trails eher unkomfortabel.
 
Dabei seit
14. April 2017
Punkte Reaktionen
24
3.408 Zeichen, bevor ich erfahre, wie viel Federweg die Gabel bietet.

Wer die Berichterstattung verfolgt, konnte sich diesen Bereich denken. Aber sind das die meisten? Ich nicht.

Denn
• ihr kommt einfach nicht auf den Punkt, sondern salbadert den Artikel voll. Da hab ich schon schnell das Interesse verloren.
• Fakten, Fakten, Fakten
• tl;dr

Es gibt Möglichkeiten, den Text immer weiter in die Tiefe laufen zu lassen*, so dass jeder an den für ihn passenden Stellen aussteigen kann. Reinzoomen. Versucht das doch mal, dann bekommt ihr auch mal einen objektiv guten Text hin. Vor allem, weil ihr Platz ohne Ende habt.

Die Fotos hingegen lassen selten Wünsche offen. Schließt doch diese Diskrepanz, ihr seid doch kein Hochglanz-Fotoedition-Magazin.

Hier werden sie geholfen (z.B.)

*für alle die Nerds, die vermeintlich "tiefe" Information wollen. Die könnten mal Eric Groß, Betriebslastenermittlung, Dimensionierung, strukturmechanische und fahrwerkstechnische Untersuchungen von Mountainbikes , Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 12, Nr. 3088, VDI Verlag, Düsseldorf, 1997, lesen.

Ach ja Leute: Wie sieht's mal mit einem eigenem Testlabor aus?
Wenn du nicht soviel lesen willst hast du doch die Möglichkeit oben in der Gliederung auf Fazit zu klicken und dann hast du alles in 5-6 Punkten zusammengefasst.
Der Federweg der Gabel wird doch direkt am Anfang nach der üblichen Einleitung thematisiert, wohin sollte man den sonst packen?
Testlabor ist meines Erachtens nach unnötig, da Leser, wie du auch, sich ja jetzt schon über zu viele Fakten und zu lange Texte beschweren.
Ich fande einen langen Artikel zu dieser Gabel angebracht, da es ein Nischenprodukt ist und diejenigen die sich dafür interessieren auch gerne eine umfangreiche Berichterstattung haben(u.a. aufgrund des hohen Preises). Ausserdem würde das ganze doch schon vorher angekündigt im normalen Test, also dass der Bericht ausführlich gemacht wird.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.207
Ort
Bielefeld
Geiles Teil! Die Optik finde ich super und der Funktion traue ich sofort (bin aber auch jahrelang German:a und Lauf gefahren). Die Parallelogrammkonstruktion ist einfach viel schlauer als ein Teleskop. Ich habe mir auch immer einen abgebrochen, wenn ich Kumpels erklären sollte, warum ich die Kilo so gut finde. Man muss da einfach mal ne Runde drauf drehen, das ist augenöffnend!
Bleibt der Preis - so kommen wir leider nicht ins Geschäft.
 

Alpine Maschine

Es könnte auch gelogen sein!
Dabei seit
19. August 2004
Punkte Reaktionen
5.323
Ort
Am Arsch der Welt
Keiner deiner Punkte greift.

Das Fazit ist dann doch zu kurz.

Der Federweg ist nur aus dem Kontext im Vorspann erkennbar.

Labore dienen zur Untermauerung "erfahrener" Eigeenschaften. Fühlt sich der Rahmen weich an, ist aber auf dem Prüfstand bocksteif, ist beim Praxistest was schief gelaufen. Außerdem wird so blind den Angaben der Hersteller vertraut, Nettes Marketing-Tool.

Der lange Text ist angebracht, wofür hat man denn den Platz im Netz. Aber er "zoomt" nicht rein, von großteilig zu kleinteilig, so das jeder Leser nach für ihn genügend Info aussteigen kann.

Das hier ist nur lang≠besser, auch wenn der Einzelfall Geschmack am Einzelfall findet.

So viel hier zu, ich denke, das war mal wieder geügend konstruktive Kritik, damit mtb-news es schafft, sich zu einer seriösen Informationsquelle zu entwickeln.

Bis jetzt ist das hier nur ein Tool für die Marketingabteilungen, da quasi nichts objektiv überprüft werden kann.

So, dass reicht hier. Wer nicht mal Messwerte für Federkurven hat, braucht über Endprogression und so ein Scheiß gar nicht auspacken. Geschweige denn, dass einer Dämpfungskurven interpretieren könnte.

Over and out.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.122
Ort
Nordbaden
Mal abwarten, bis mehr Leute so'n Ding fahren.
Oftmals zeigen sich ja im langfristigen Gebrauch dann doch noch einige Schwächen. :)
Sollte das nicht der Fall sein, kann man ja langsam anfangen zu überlegen, ob man sich das Ding irgendwie schön säuft.
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte Reaktionen
106
Interessantes Konzept, bin auf die folgenden Generationen gespannt. Vllt setzt sich so ein Konstrukt ja dann durch wenn weniger Lager verbaut werden und die Preise humaner werden. Optisch hält gewöhnungsbedürftig aber man wird sich schon dran gewöhnen falls sich das Konzept durchsetzt :)
 

evilrogi

Member der FUHC
Dabei seit
28. November 2003
Punkte Reaktionen
224
Ort
Wikon, Schweiz
Ich finde die Gabel spannend, würde die gerne mal testen! Könnte meinem Einsatzbereich und Fahrstil gut entsprechen. Der Einbau der Pucks nur durch den Fachhändler ist ein klarer Fail, weil damit doch eh keiner was zu tun haben will! Achja, der Preis auch noch :)
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
762
Also ich finde die Ausführlichkeit in diesem Test als durchaus angebracht, da hier einige technische Details durchaus genauer betrachtet werden müssen. Anmerkung zum Test von meiner Seite:
1. Bei Beschreibungen wie zb der Hysterese sagt mir ein einziges Bild oft mehr als die vielen Worte.
2. Und da mehrmals auf die Umlenkungen und die resultierenden Gestaltungsmöglichkeiten eingeladen wird, fände ich auch hier graphische Darstellungen wie das an dieser Gabel gewählt wurde durchaus interessant. Auch zu sehen inwieweit sich das mit einer Hinterbaukinematik ähnelt oder an welchen Punkten hier Unterschiede bestehen welche durch die verschiedenen Radachsen sinnvoll sind.

Zur Gabel an sich:
Es wird mehrmals drauf eingegangen, dass die Gabel in Kurven sehr kontrolliert ist. Worauf genau meint ihr ist das zurückzuführen? Auf die stabilere Gesamtgeometrie des Rades? Steifigkeit der Gabel? Und kann man dann davon ausgehen, dass durch den anti-dive die Gabel beim bremsen am
VR unsensibel wird? Oder wäre der effekt isoliert?
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.999
Ort
Spessarträuber
Also ich finde die Ausführlichkeit in diesem Test als durchaus angebracht, da hier einige technische Details durchaus genauer betrachtet werden müssen. Anmerkung zum Test von meiner Seite:
1. Bei Beschreibungen wie zb der Hysterese sagt mir ein einziges Bild oft mehr als die vielen Worte.

2. Und da mehrmals auf die Umlenkungen und die resultierenden Gestaltungsmöglichkeiten eingeladen wird, fände ich auch hier graphische Darstellungen wie das an dieser Gabel gewählt wurde durchaus interessant. Auch zu sehen inwieweit sich das mit einer Hinterbaukinematik ähnelt oder an welchen Punkten hier Unterschiede bestehen welche durch die verschiedenen Radachsen sinnvoll sind.

Wir haben intern schwer diskutiert über den Umfang und den Beschreibungsaufwand dieses Produkts. Irgenwann kommt leider der Punkt wo man einen Schlussstrich ziehen muss. Zur Hysterese dann eben auch der Hinweis, dass man da am besten selbst noch etwas die Suche bemühen sollte.

Der Anspruch ist, dass wir komplexen Produkten die Aufmerksamkeit und den Umfang geben den es benötigt. Allerdings darf das natürlich nicht komplett durch die Decke gehen. Wir haben noch die Shout im Test aktuell. Da können wir dann bei der Technik auf diesen Artikel hier verweisen und mehr Zeit in Erklärungen investieren, die hier vll etwas zu kurz gekommen sind. :daumen:

Zur Gabel an sich:
Es wird mehrmals drauf eingegangen, dass die Gabel in Kurven sehr kontrolliert ist. Worauf genau meint ihr ist das zurückzuführen? Auf die stabilere Gesamtgeometrie des Rades? Steifigkeit der Gabel? Und kann man dann davon ausgehen, dass durch den anti-dive die Gabel beim bremsen am
VR unsensibel wird? Oder wäre der effekt isoliert?

Es sind alle einzelnen Parameter die hier zusammenspielen. Eben auch wie bei einem eher mäßigen Hinterbau, der mit einem schlechten Dämpfer nicht so gut funktioniert mit einem besseren. Hast du einen Hinterbau, der von seiner Grundcharakteristik besser zu dir passt und noch zusätzlich einen Dämpfer der noch etwas mehr rausholt, wirst du das bestmögliche Fahrgefühl erreichen.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.122
Ort
Nordbaden
dagegen ist jede lefty ja eine ausgeburt an schönheit.... :teufel:
für ein paar wettkkampf-fahrer vielleicht eine option, aber wer viel geld für ein auch optisch ansprechendes bike ausgibt, wird sich das nicht mit solchen knochen wieder komplett versauen wollen. nischenprodukt, wie immer.
Du vergisst noch die, die immer das absolut Neueste und (manchmal tatsächlich, manchmal vermeintlich) Beste am Rad haben wollen und dafür jeglichen Preis zahlen. Da kommt eine solche Optik vielleicht sogar teils gelegen, weil man es auf den ersten Blick sieht. Nischenprodukt stimmt aber trotzdem, schone alleine wegen des Preises.

Ich find das Ding schon ne Bereicherung, auch wenn ich mir derzeit nicht vorstellen könnte, sie an eines meiner Räder zu schrauben.
 

mk-ultra

mal rauf, mal runter
Dabei seit
20. September 2006
Punkte Reaktionen
138
Ort
Aachen (doch etwas länger)
Ich finde die Optik der Trust Gabeln passt oft besser zu modernen Carbon Bikes als die klassischen Teleskopgabeln. Entsprechend sehen die an klassischen Alu oder Stahlbikes schlimm aus, an bulligen Carbonrahmen finde ich sie schön. Ich fände es klasse, wenn sich Trust und andere Hersteller am Markt etablieren könnten, das würde die Auswahl vergrößern und die Technik voran bringen. Ob das die Preise senkt bleibt abzuwarten.

Im Moment zu teuer für mich, aber der Haben-Will-Faktor ist groß!
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.562
Ort
Stuttgart
dagegen ist jede lefty ja eine ausgeburt an schönheit.... :teufel:
für ein paar wettkkampf-fahrer vielleicht eine option, aber wer viel geld für ein auch optisch ansprechendes bike ausgibt, wird sich das nicht mit solchen knochen wieder komplett versauen wollen. nischenprodukt, wie immer.

Mit einem Wort nichts für Oberflächlichige Leute die mehr auf Optik stehen und Angst haben sich vor der Eisdiele zu blamieren

Nebenbei die Lefty ist eine toll funktionierende Gabel.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
10.195
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Mit einem Wort nichts für Oberflächlichige Leute die mehr auf Optik stehen und Angst haben sich vor der Eisdiele zu blamieren

Nebenbei die Lefty ist eine toll funktionierende Gabel.
Was hat mit oberflächlich zu tuen wenn man das Ding hässlich findet ? Davon ab muss mir mein Rad halt auch optisch gefallen gehört dazu
 
Dabei seit
21. August 2011
Punkte Reaktionen
1.069
Alle paar Jahre (oder jedes Jahr?) wird auf Eurobike/Sea Otter eine neue Parallelogrammgabel vorgestellt. Und jedesmal die gleichen Storys dazu, technische Überlegenheit, bla bla... Fährt trotzdem keiner (außer ne Handvoll "Individualisten" und Nerds), daran wird auch D. Weagle nichts ändern.
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.999
Ort
Spessarträuber
dagegen ist jede lefty ja eine ausgeburt an schönheit.... :teufel:
für ein paar wettkkampf-fahrer vielleicht eine option, aber wer viel geld für ein auch optisch ansprechendes bike ausgibt, wird sich das nicht mit solchen knochen wieder komplett versauen wollen. nischenprodukt, wie immer.

Bedenkt man wie verwinkelt Hinterbauten zwischenzeitlich aussehen, könnte man natürlich auch sagen, dass es sehr viel schöner wäre, wenn man da das gleiche System verwendet wie an der Front. ;)



Ich persönlich finde den Look von Trust durchaus speziell. Aber das ist eher ohne Wertung aktuell. Mal sehen was die Zukunft bringt.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.122
Ort
Nordbaden
Mit einem Wort nichts für Oberflächlichige Leute die mehr auf Optik stehen und Angst haben sich vor der Eisdiele zu blamieren

Nebenbei die Lefty ist eine toll funktionierende Gabel.
Ach komm, guckst Du bei jedem einzelnen Teil ausschließlich auf die Funktion, oder guckst Du auch, dass die Sachen nach was aussehen?
Ausschließlich um Funktion, sch...egal, wie es aussieht, gilt doch bei fast keinem MTBiker, wenn er ehrlich ist. Und warum auch nicht? Wir machen das ganze doch zum Spaß. Und dass am Ende des Aufbaus auch ein ansehnliches Ergebnis da steht, ist doch Teil des Hobbys. Wir müssen doch nicht unsere Brötchen damit verdienen, dass wir 0,83s schneller sind als die Konkurrenz.
 
Oben