Truvativ Descendant Carbon 34T Drehmoment

Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Servus Leute,

Ich habe mir ein Bike mit Truvativ Descendant Carbon 34T Kurbel gekauft. Nun würde ich gerne meine Hope F20 Flat Pedale montieren. Bisher hatte ich immer Alu Kurbeln daher weiß ich nicht, wie stark ich die Pedale bei Carbon Kurbeln festziehen sollte..

Könntet ihr mir vielleicht helfen?

Grüße
 
Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Das steht in der Anleitung: https://www.servicearchive.sram.com/sites/default/files/techdocs/95-6118-019-000_rev_d_dub_mtb_cranksets_and_bottom_brackets_0.pdf
Hast du einen Drehmomentschlüssel der in beide Richtungen kalibriert auslöst oder einen Umsteckvierkant hat? Wenn nein, dann zieh sie lieber weniger stark an.

Ich finde leider keine Angaben..habe nen Parktool TW 5.2. Woran erkenne ich, ins welche Richtungen der Drehmoment kalibriert ist.
 

Anhänge

Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
210
Standort
München
Der wird zu klein sein. Wenn deine Kurbel eine der neuen DUB Kurbeln ist, sieht die Anleitung 54 Nm vor, außer vom Pedalhersteller anders angegeben (Seite 21).
Ich schätze ich ziehe meine Pedale mit ca. 25-30 Nm per Hand fest und bisher halten sie.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
210
Standort
München
54 Nm stehen in der oben verlinkten Anleitung von Sram ;)
Das schaut mir eher nach zu wenig fest und dann nach kurz nach der Lockerung noch weitergefahren aus.
 
Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Würdet ihr mir ehr dazu raten, mit weniger als 54 Newton die Pedale fest zuschrauben? Und dafür ausreichen Fett.
Oder wirklich die 54 Newton?
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
210
Standort
München
Wenn du dir unsicher bist, fahr schnell zum Radlladen und lass es dir anziehen. Die werden nur höchstwahrscheinlich genausowenig einen Drehmomentschlüssel dafür verwenden, wie die meisten User hier.
Ich ziehe Pedale auch immer nur mit der Hand (geschätzt 25-30 Nm) an, kann dir daher nicht sagen, wie fest das am Schluss ist, bisher hielt es immer.
 
Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
5
Wenn du dir unsicher bist, fahr schnell zum Radlladen und lass es dir anziehen. Die werden nur höchstwahrscheinlich genausowenig einen Drehmomentschlüssel dafür verwenden, wie die meisten User hier.
Ich ziehe Pedale auch immer nur mit der Hand (geschätzt 25-30 Nm) an, kann dir daher nicht sagen, wie fest das am Schluss ist, bisher hielt es immer.
Oke...dann schaue ich Mal bei einer lokalen Werkstatt vorbei. Vielen Dank für's die ganzen Ideen / Tipps und Erfahrungen
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.501
Standort
Wien
Wenn du keinen Drehmo mit mehr als 17Nm hast dann vermute ich mal das auch die Kurbel nicht richtig festgezogen ist . Gehört auch mit 54Nm festgezogen .
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
220
Kann mir jemand sagen mit welchem Drehmoment ein Kettenblatt an der Truvativ Descendant Carbon Kurbel angeschraubt wird. (Ich meine nicht die 54Nm, mit denen die Kurbel selbst angeschraubt wird.)

Und Pedale? 32Nm?
 

warsaw

Daydreamer
Dabei seit
3. November 2016
Punkte für Reaktionen
127
Bei den Pedalen sind es tatsächlich auch 54Nm, Unterlegscheiben nicht vergessen. Bei den Kettenblattschauen(bzw. Directmount) würde ich mir noch Mittelfeste Schraubensicherung holen, die Angaben stehen auf der Innenseite vom Kettenblatt
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
220
Ah ok, danke. Pedale wirklich auch 54Nm? Das ist ja wirklich viel! Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass man Pedale nicht so anknallen muss, aber gut. Was für eine Unterlegscheibe benötigt man denn?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.884
Standort
Nähe GAP
Ich bin übrigens der Meinung, dass es eine Unterlegscheibe zwischen Pedal und Kurbel gar nicht braucht: Eine derartige Scheibe soll ja eigentlich nur verhindern, dass ein etwaiger scharfkantiger Abschluss der Pedalachse sich nicht in die Kurbel einarbeitet. Die meisten Pedale haben aber eine schön plane Auflage um das Gewinde herum, da bringt eine Scheibe nichts mehr. Wenn dazu das Pedalgewinde evtl. etwas kurz ist, ist eine Scheibe eher kontraproduktiv. Lieber die ganze Pedalachsengewindelänge ausnützen, dass bringt mehr als eine Scheibe.
Muss ja auch einen Grund haben, warum derartige Scheiben fast nirgendwo mehr beiligen. Und ich fahre seit über dreißig Jahren ohne diese Scheiben, auch mit Karbonkurbeln.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.501
Standort
Wien
Der Grund für die Scheiben sind / waren die Pedale mit dem Zweikant für den Gabelschlüssel .
 

warsaw

Daydreamer
Dabei seit
3. November 2016
Punkte für Reaktionen
127
Das mag alles stimmen und ich nutze die nicht an jeder Kurbel aber bei der wird explizit drauf hingewiesen die zu nutzen.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.501
Standort
Wien
Wenn der Kurbelhersteller die Scheiben vorschreibt würde ich sie nützen . So einfach kann es sein .
 
Oben