Tubeless Erfahrungen – Zusammenfassung

Dabei seit
11. September 2020
Punkte Reaktionen
32
Nimm z.b. bei diesen Löchern Stan's Race Sealant oder jede andere dickere Dichtmilch, bzw. mit gröberen Partikeln.
Hmpf... zumindest die Stan's könnte ich ja noch mischen, oder? Langsam geht es mir halt auf den Keks. :)
Genau das Schadensbild hatte ich beim Terra Speed auch!
Wie hast du es gelöst?
Hast du es mal mit weniger Druck probiert?
Noch nicht. Und der Link funktioniert nicht. Und direkt auf der Page finde ich dazu auch nix. Fände ich schon meh...
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte Reaktionen
883
Ort
Gefichtelbirge
Hm... ich kämpfe derzeit mit mehreren kleinen Löchern, wo das Wasser lustig kleine Bläschen machen, die Dichtmilch (Stan's) aber nur mit den Schultern zuckt. Reifen ist ein Conti Terra Speed in 35 mm bei 4 bar. Der Conti wurde bereits mit Schlauch gefahren. Nachdem mein LRS von Felix von der Wartung zurückkam, habe ich den gleich auf TL umgestellt. Mit mässigem Erfolg. Die Ventile sind mittlerweile Schwalbe und halten mit ihrer Form jetzt dicht. Einzig die Minilöcher machen mich irre...
Hab zweimal versucht, auf Conti umzusteigen. Jeweils Conti Terra Trail+Speed bestellt und TL montiert. Alle Reifen waren von Anfang an massiv undicht an den Flanken - mit Stan's und auch mit Conti Revo. Kein bekannter Trick half.

Bei Kumpels waren sie initial dicht, hatten dann aber schnell winzige Durchstiche, welche die Milch nicht abdichten konnte.
 
Dabei seit
11. September 2020
Punkte Reaktionen
32
Läuft auf Gravel genauso schnell wie der Terra Trail. Eher einen Tick schneller. Viiieel Grip in Kurven. Nur auf Straße wirkt er ein wenig zäh.
Das ist die Sache, der Terra Speed passt einfach besser. Ich bin zu 70-80 % auf der Straße unterwegs und nehme dann gerne auch mal nen Feldweg mit. Das macht für mich ja den Vorteil des Gravelbikes aus. :)
 
Dabei seit
30. April 2011
Punkte Reaktionen
120
Das ist die Sache, der Terra Speed passt einfach besser. Ich bin zu 70-80 % auf der Straße unterwegs und nehme dann gerne auch mal nen Feldweg mit. Das macht für mich ja den Vorteil des Gravelbikes aus. :)
Michelin Power Gravel und Pirelli Gravel H sollten da in der gleichen Liga Spielen. Kann zu denen aber nichts aus eigener Erfahrung sagen.
Ich selbst hab den Specialized Pathfinder Pro auf dem Gravel. Tubeless mit Stans.
Bis jetzt macht der keine Probleme. Er hält die Luft und schwitzt nicht.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
3.099
Hab zweimal versucht, auf Conti umzusteigen. Jeweils Conti Terra Trail+Speed bestellt und TL montiert. Alle Reifen waren von Anfang an massiv undicht an den Flanken - mit Stan's und auch mit Conti Revo. Kein bekannter Trick half.

Bei Kumpels waren sie initial dicht, hatten dann aber schnell winzige Durchstiche, welche die Milch nicht abdichten konnte.
Mit Conti hatte ich auch so meine Erfahrungen. XKing Protection ums Verrecken nicht dicht gekriegt. Zwei Jahre später erneuten Versuch, dieses Mal mit Viss ausgewaschen. Bei einem von 4 half es, die anderen waren spätestens nach 1 Woche platt und ich pumpte viel.
Dann 26x2,25 Trial King. Black Chilly, made in Germany 2019. Die pumpte ich für die Test rund mit 3 Bar auf, nach 4 km waren sie platt, ich kam grad noch so mit ach und Krach zu Hause an. Schwitzten enorm an den Flanken. Problem mit Schlauch und Verwendung an Arbeitsbike gelöst. Sonst keine Chance.
Der einzige Conti, der bei mir hält ist ein Mountain King 29x2,2, den ich 2013 im Angebot für 18,90 gekauft habe.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
708
Ort
Nürnberg
Fahre G-One-Speed seit 5 Jahren tubeless auf inzwischen 3. Satz. Platten gab es noch keinen, aber Durchstiche nicht mehr zählbar. Ein Satz im Straßenbetrieb hält so um die 2 Jahre bzw. so 10tkm, dann wird er zusehens mürbe. D.h. man muss häufiger mit "Mini-Salamis" stopfen (einfach Wollfäden), weil die Milch ohne diesen Support es nicht mehr schafft. Ansonsten nachwievor der mit Abstand leicht laufendste Reifen (ohne Rennradreifen).
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
667
Ort
Kirchheim unter Teck
Conti dicht kriegen kann aufwendig sein.

Wenn es der Reifen einfach sein MUSS hilft: stinknormale Latexmilch, ein 5cm breiter Pinsel, ein Heißluftfön, ein Hocker und etwas Zeit.

Setz dich auf den Hocker, Reifen vor dir aufrecht, ordentlich Milch reinschütten und mit dem Pinsel ringsum verteilen. Reifen dabei drehen. Dann mit dem Heißluftfön antrocknen. Das gibt eine durchgehende Latexschicht. Evtl in einem zweiten Durchgang nochmals nacharbeiten.

Hinterher Sauerei aufwischen nicht vergessen!
 
Zuletzt bearbeitet:

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.400
Ort
Niederrhein
2 x Mountain-King, Einer dicht, der 2. nach 2 Monaten immer mehr in der Flanke undicht.
Tubless scheint bei Conti ein Zufallsprodukt zu sein
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
3.099
2 x Mountain-King, Einer dicht, der 2. nach 2 Monaten immer mehr in der Flanke undicht.
Tubless scheint bei Conti ein Zufallsprodukt zu sein
Nach meinen Erfahrungen denke ich, dass Conti bei der Produktion in Korbach irgendwelche Trennmittel verwendet, die an der Reifeninnenwand verbleiben und nur mit vielen Tricks und extrem viel Mühe wegzukriegen sind. Und diese Trennmittel bringen mit sich, dass die Milch absolut nicht anhaftet.
Die einzigen Conti die ich einigermaßen dicht gekriegt habe waren ein Mountain King 2.2er, made in China und 2 XKing Performance, made in Taiwan. Letztere allerdings wurden dann an der Seitenwand löchrig und daher nix mehr mit Tubeless. Ich schaffte es aber, sie einigermaßen aufzubrauchen.
Schwalbe hingegen, besonders die TLE EVO, drauf, aufgepumpt und auch ein paar Tage ohne Milch unterwegs, hielten bereits so. Natürlich habe ich dann zum Pannenschutz die Milch hinzugefügt und auch um kleine Imperfektionen abzudichten.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2.446
Baron war jetzt bei mir auch lange ausreichend dicht. Nach einer Woche Keller ein wenig nachpumpen und gut.
Ich habe gerade Probleme mit einem Goodyear Newton EN Ultimate ST mit Tannus Armour. Felge und Reifen sind neu. Installation war nur mäßig nervig. Es hat mit der Standpumpe mehrfach laut und deutlich geplonkt. Verwende Much Off Milch. Der Reifen ist von 3bar in wenigen Stunden komplett platt. Konnte ihn aber auch nur bouncen und drehen bisher, da das zugehörige Rad gerade erst aufgebaut wird.
Werde Mal noch etwas Milch nachfüllen und 15 Minuten um den Block fahren, wenn der Aufbau morgen hoffentlich fertig ist. Mal sehen, ob es dann dicht wird.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2.446
Dieser Post hat mit dem vorherigen in dem Sinne nix zu tun, da ich das Problem lösen konnte.
Hatte heute überhaupt das erste Mal nach 3 Jahren ein Loch mit tubeless. Habe es zunächst nur bemerkt, weil Milch am Rahmen war. Luftverlust war marginal. "Alles gut!", dachte ich, aber das Loch wird nicht richtig dicht. Habe noch zwei Abfahrten gemacht und peu a peu ist mehr Milch (Muc Off) ausgetreten.
Optisch ist das Loch, das direkt auf der Lauffläche ist, winzig, aber es scheint ja nicht dicht zu werden.
Sollte man da eine Salami reinmachen oder hilft es, den Reifen mit dem Loch nach unten noch etwas stehen zu lassen?
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
6.289
Ort
au-dela de Grand Est
Hmm es wurde schon berichtet von Loechern die zu klein gewesen sein sollen als dass Dichtungspartikel sie haetten verstopfen koennen
Es hiess dann 'groesser aufbohren' ... Ob das bei Dir auch sowas ist hab ich natuerlich keine Ahnung 😁
 
Oben Unten