Tubeless Erfahrungen – Zusammenfassung

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
2.717
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Dichten tut das leider gar nicht. Das Gewinde ist ja nicht dicht.
Wenn das Gummi auf der Innenseite seinen Job erledigt kommt keine Milch bis zum Gewinde.
Nachdem ich damals den Faden hier beobachtet hab, bin ich da auch sehr misstrauisch geworden.
Ich wollte es nicht als Blumendünger verwendet wissen. Nur, ob es jetzt ein Gefahrenstoff a la Öl ist. Der Abfluss ist nicht die freie Natur.
Im Tuch in den Hausmüll scheint mir ein sinnvoller Kompromiss.

Wie gehen die Werkstätten damit um?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.388
Wenn das Gummi auf der Innenseite seinen Job erledigt kommt keine Milch bis zum Gewinde.

Ich wollte es nicht als Blumendünger verwendet wissen. Nur, ob es jetzt ein Gefahrenstoff a la Öl ist. Der Abfluss ist nicht die freie Natur.
Im Tuch in den Hausmüll scheint mir ein sinnvoller Kompromiss.

Wie gehen die Werkstätten damit um?
Das Teil soll die Felgen schützen, sonst nix. Zieht man die Mutter an, verzieht sich das Gummi so das es eh nicht abdichtet.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
363
Ort
Oberbayern
Wenn das Gummi auf der Innenseite seinen Job erledigt kommt keine Milch bis zum Gewinde.

Ich wollte es nicht als Blumendünger verwendet wissen. Nur, ob es jetzt ein Gefahrenstoff a la Öl ist. Der Abfluss ist nicht die freie Natur.
Im Tuch in den Hausmüll scheint mir ein sinnvoller Kompromiss.

Wie gehen die Werkstätten damit um?

Vielleicht findest du in dem Artikel von Bikeradar zum Thema Milch und Umwelt ein paar Infos. Davon die Milch in den Abfluss zu gießen rät wohl jeder Hersteller ab. Aber wie man die Milch dann entsorgen soll, frag ich mich auch.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
2.717
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
So eine Formulierung hilft natürlich total:
would apply equally to liquid sealant.

When latex enters the environment, sunlight begins to break it down. It will first fragment into microparticles before, over time, breaking down to nanoparticles. From this point, the latex will break into increasingly small fragments.
nano ist ja schon mal schlecht, denkt man gleich an Microplastic. Aber, die Mengen von denen wir reden sind sehr gering.
->
Boxall also suggested that, as sealant is already in a liquid form, the process would likely be quicker. The process of degradation is the same for both natural and synthetic latex.

Even in super-high concentrations, Boxall’s research found the presence of latex in the environment had no measurable effect on the growth or reproductive behaviours of invertebrates
Ich finde meine Vermutung und die daraus resultierende Haltung ausreichend bestätigt.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.351
Ort
L-S VI
Wird vielleicht einen Grund haben warum das beim Beutel so ist. Was spricht dagegen das auch so zu machen?
Ist doch auch eine saubere Lösung
Es geht für die Lösung, unterwegs.
Zu Hause habe ich eine Spritze, die ich auf das Ventil draufschraube und da funktioniert es relativ problemlos.

Natürlich könnte man auch den ganzen Beutel mitnehmen, aber wenn man etwas Platz und Gewicht sparen will, würde vielleicht auch ein kleineres Fläschchen genügen. Und da ist die Einfüllrpozedur über das Ventil nicht so von Erfolg gekrönt. Klar kann man den Reifen aufmachen, aber unterwegs möchte ich nicht mit der Handpumpe einen Tubless Reifen wieder in die Felge bekommen müssen.
Mit einem Kompressor, kein Problem. Mit der Standpumpe geht es auch, bzw kann es funktionieren. Aber mit der Handpumpe (ver-)zweilfe ich eher daran.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.351
Ort
L-S VI
Nein. Das ist kein Dichtring. Hier wird lediglich dem Kunden angeboten seine Felge nicht zu verkratzen.
Hm.
Ok.
Nur muss man dann halt auch aufpassen, da manche O-Ringe in der (Überwurf-/Rändel) Mutter verschwinden und somit diese nicht davonb abhalten, die Felge zu verkratzen.

Beim Muc Off Ventil ist das kein Problem:
1611931960249.png

Deswegen legt Muc off auch gleich 3 verschiedene Formen bei?
Ihr redet aneinander vorbei.
Ich rede von dem äußeren O-Ring (der unter der Überwurf Mutter, siehe Foto)
Du von den verschieden anpassbaren, je nach Felgen innen tiefe, inneren Ventilstücken:

Manche Ventile haben Unterlegteile, die für
-stark gewölbte felgen
-asymetrische Felgen

wichtig sind, damit die rändelmutter auf plan aufliegt und den Ventilschaft nicht in eine Richtung zur Seite wegdrücken.
:daumen:Hilfreich!
Genau da fürchte ich, kommt dann die Luft raus.


An der Überwurfmutter seh ich trotzdem nen O Ring, der war wohl gemeint.
Genau.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
2.717
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
158
aber unterwegs möchte ich nicht mit der Handpumpe einen Tubless Reifen wieder in die Felge bekommen müssen.
Mir schon passiert, leider vorne mit zu wenig Druck gefahren und abgesprungen.
Das war ehrlich gesagt kein Problem. 29x2,5er DHF auf Schwalbe Band und etwas Dichtmilch dazwischen.
CO2 hatte ich nicht dabei, nur ne Topeak Racerocket MT. Riskieren würd ichs auch nicht nochmal. lol
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
524
Ort
Nürnberg
Gerade unterwegs ist es reine Glücksache, ob normale Handpumpe reicht. Wenn man eine Kombi hat, bei der das schon bei der Erstmontage mit genau dieser gleichen Handpumpe problemlos war, geht es auch unterwegs. Nur checkt das vorher doch niemand. Man pumpt den Reifen mit der großen Standpumpe oder gar Kompressor auf, ist happy wenn der Mist gleich dicht ist und die sind unterwegs nicht dabei. Problemlos ist auch, wenn der Wulst nicht aus dem Felgenhorn nach innen springt. Aber den Gefallen macht einem der Reifen bei einer echten Panne meist nicht. Wenn man beim funktionierenden Reifen nur den Ventileinsatz herausschraubt ("Milchstand" checken/nachzufüllen) bleibt der Wulst im Felgenhorn (zumindest beim gutem tubeless-Material) und der Reifen kann mit jeder kleinsten Handpumpe wieder ausgepumpt werden. Also problemlos. Aber das ist vorbei, wenn der Wulst ins Felgenbett rutscht.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.351
Ort
L-S VI
Sachen gibts...
Da geht man wiedereinmal in den Keller um nach dem Rechten zu sehen, und sieht, das arme Ding, ohne Luft 🌬️.
Ok, Columbo folgert messerscharf, da ist etwas faul. Watson meint, da fehlt die Milch. Perry Mason ist überzeugt, da fehlt Stickstoff. Scotland Yard aber meint(e), klarer Fall von, der Handschuh paßt nicht zur Hand:
dt swis - xcr 1.5 - tf (1).jpg
dt swis - xcr 1.5 - tf (2).jpg
dt swis - xcr 1.5 - tf (3).jpg
dt swis - xcr 1.5 - tf (4).jpg

🤔 Hm.
Also ich hab vor ein paar Monaten, die Felge auf Schlauchlos, mittels Tublessfelgenband, umgerüstet, die Milch geschüttelt und gerührt eingefüllt und bin dann auch noch ein paar Mal damit gefahren.
Und, es, also der Reifen, hat, auf der Felge, gehalten.

Nun aber nicht mehr 😮😲.
Nachdem ich mit dem Rad wohl nur mehr sehr selten fahren werden, tu ich mir das Ganze mit Tubless nicht mehr an. Es war ein Versuch und es hat, zumindest kurz, funktioniert bzw gehalten.

Offensichtlich paßt die Felge nicht zum Reifen bzw zu Tubless. Jo mei 😔😬.
 

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
241
Ort
PF - RT
Möchte gern mal meine Erfahrungen, die Ich aktuell gesammelt habe, hier posten.

War kurz davor mich von Tubeless zu verabschieden. Hab dem ganzen System aber mit neuen Felgen (Newmen Evolution SL A30) und Maxxis Reifen eine letzte Chance gegeben.

Schwalbe Reifen sind, so wie Ich sie kennengelernt habe, die reinste Katastrophe. Da dichtet überhaupt nichts so richtig ab und die Dichtmilch wird an allen möglichen Stellen am Reifen rausgedrückt.

Dann hatte Ich noch einen Conti... bis der mal einigermaßen dicht wurde dauerte es Ewigkeiten. Danach aber nach wie vor sehr launisch und regelmäßiges Nachpumpen war angesagt.

Nun aber habe Ich auf meinen Newmen Felgen die Maxxis Reifen drauf und selbst ohne Dichtmilch wird hier der Druck bereits eine Woche gehalten, was mich sehr zuversichtlich stimmt.
 

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
241
Ort
PF - RT
Racesport oder Performance Karkasse?
Aktuelle Protection/Protection Apex haben da doch eigentlich keine Probleme.

Ist der "Der Baron Projekt" mit Protection Apex.

Nach fünf Wochen war es mal soweit, daß die Luft 4 bis 5 Tage gehalten hat. Davor nach jedem Tag, aber spätestens jeden 2. Tag war nachpumpen angesagt.
 
Dabei seit
4. November 2010
Punkte Reaktionen
4
Moin, hätte da mal ne Frage..

Es geht um Reparatur von Tubeless Reifen. Ich bin über eine Scherbe gefahren und mir einen Platten geholt. Nachträglich habe ich gesehen, dass praktisch keine Milch mehr drin war. Es kann sein, dass Milch das Leck gedichtet hätte. Es kann aber auch sein, dass der Cut zu groß war.

Jedenfalls habe ich nun einen 5 mm Cut in der Lauffläche bei einem praktisch neuen Reifen. Was nun? Schlauch rein geht sicher, aber würde lieber Tubeless weiter fahren.

Meine Idee wäre, den Cut von innen irgendwie grob abzudichten und der Milch den Rest zu überlassen. Hat jemand Erfahrungen, welches Material für grobe Abdichtung geeignet ist?

VG
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
363
Ort
Oberbayern
Moin, hätte da mal ne Frage..

Es geht um Reparatur von Tubeless Reifen. Ich bin über eine Scherbe gefahren und mir einen Platten geholt. Nachträglich habe ich gesehen, dass praktisch keine Milch mehr drin war. Es kann sein, dass Milch das Leck gedichtet hätte. Es kann aber auch sein, dass der Cut zu groß war.

Jedenfalls habe ich nun einen 5 mm Cut in der Lauffläche bei einem praktisch neuen Reifen. Was nun? Schlauch rein geht sicher, aber würde lieber Tubeless weiter fahren.

Meine Idee wäre, den Cut von innen irgendwie grob abzudichten und der Milch den Rest zu überlassen. Hat jemand Erfahrungen, welches Material für grobe Abdichtung geeignet ist?

VG
Versuchs mal mit den Tip Top Tubeless Flicken. Wenn das nicht hilft, kannst du den Cut noch nähen, dazu gibts ein Video von @niconj. Hab auch schon einen Reifen genäht, war nicht sonderlich schwer und hält jetzt seit Juli problemlos dicht.
 
Oben