Tubeless ist sch ... schon möglich

Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
262
Ort
Konradsreuth
Ich versuche dann wohl auch Mal mein Glück mit Flicken einkleben. Gestern bei der Tour bei über 40kmh zischte es auf einmal.
Kurz angehalten und mit Dichtmilch wieder versucht zu verschließen, aber das hielt leider nur ca 1km. Habe dann notgedrungen einen Schlauch rein gemacht. Üble Sauerei.
Jetzt möchte ich Mal versuchen, ob der ca 3mm Cut in der Lauffläche mit einem Flicken von innen noch zu verschließen ist. So ganz gebe ich das Thema tubeless am Gravelbike ja nicht auf.

Anhang anzeigen 1316551
Kenn ich :D
Mein neuer LRS wird jetzt mal mit TPU Schläuchen von Schwalbe bestückt. Beim MTB bin ich echt happy mit TL aber ich glaub beim Gravelrad bin ich, wenn das mit den TPU Schläuchen so gut funktioniert wie beworben wird und man liest, durch.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.311
Ich versuche dann wohl auch Mal mein Glück mit Flicken einkleben. Gestern bei der Tour bei über 40kmh zischte es auf einmal.
Kurz angehalten und mit Dichtmilch wieder versucht zu verschließen, aber das hielt leider nur ca 1km. Habe dann notgedrungen einen Schlauch rein gemacht. Üble Sauerei.
Jetzt möchte ich Mal versuchen, ob der ca 3mm Cut in der Lauffläche mit einem Flicken von innen noch zu verschließen ist. So ganz gebe ich das Thema tubeless am Gravelbike ja nicht auf.

Anhang anzeigen 1316551
Wie Du vielleicht oben sehen kannst, habe ich bereits am MTB mit Druck von 1,5 bis 2 bar keine besonders guten Erfahrungen mit Flicken gemacht, wobei es bei mir ein 2 cm langer Riss war. Ich denke Flicken hält hier nicht bei Dir, ausser Du findest welche mit Gewebe drin oder nähst erstmal den Riss und tust dann den Flicken drauf, wobei ich es noch nie probiert habe zu nähen und daher nicht weiss, ob das überhaupt funktioniert. Ich habe meinen Reifen damals in die Tonne gehauen, da er ca. 5000 km runter hatte war der Schaden eher schnell geschätzt.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.253
Wie Du vielleicht oben sehen kannst, habe ich bereits am MTB mit Druck von 1,5 bis 2 bar keine besonders guten Erfahrungen mit Flicken gemacht, wobei es bei mir ein 2 cm langer Riss war. Ich denke Flicken hält hier nicht bei Dir, ausser Du findest welche mit Gewebe drin oder nähst erstmal den Riss und tust dann den Flicken drauf, wobei ich es noch nie probiert habe zu nähen und daher nicht weiss, ob das überhaupt funktioniert. Ich habe meinen Reifen damals in die Tonne gehauen, da er ca. 5000 km runter hatte war der Schaden eher schnell geschätzt.
Also ich habe einen ca. 1 cm langen Riss am HansDampf erfolgreich mit den TipTop Tubeless Flicken repariert bekommen, da ist nichts gerissen. War am Hinterrad da fahre ich 1,5Bar.
 
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
648
Ort
Wien
Habe Gravelkings nun auf meinen neuen Ritchey Zeta Laufrädern tubeless monitiert, beim ersten Versuch mit Standpumpe keine Chance – nun 2 Wochen mit Schlauch montiert, bisschen gefahren, und tubeless mit der Standpumpe war super easy, bis auf das Ventil hinten: die Felge ist asymetrisch, auch das Ventilloch, da hat es ordentlich rausgeblubbert eine Weile. Gibt es Tricks für das Ventil oder dessen Montage? Wie stark die Schraube festschrauben? Festknallen?
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte Reaktionen
2.799
Habe Gravelkings nun auf meinen neuen Ritchey Zeta Laufrädern tubeless monitiert, beim ersten Versuch mit Standpumpe keine Chance – nun 2 Wochen mit Schlauch montiert, bisschen gefahren, und tubeless mit der Standpumpe war super easy, bis auf das Ventil hinten: die Felge ist asymetrisch, auch das Ventilloch, da hat es ordentlich rausgeblubbert eine Weile. Gibt es Tricks für das Ventil oder dessen Montage? Wie stark die Schraube festschrauben? Festknallen?

Dafür gibt es Unterlegscheiben. Bzw. Keine Scheiben sondern konische Spacer.

Wie hier:
 
Dabei seit
4. März 2018
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Göhrde
Habe Gravelkings nun auf meinen neuen Ritchey Zeta Laufrädern tubeless monitiert, beim ersten Versuch mit Standpumpe keine Chance – nun 2 Wochen mit Schlauch montiert, bisschen gefahren, und tubeless mit der Standpumpe war super easy, bis auf das Ventil hinten: die Felge ist asymetrisch, auch das Ventilloch, da hat es ordentlich rausgeblubbert eine Weile. Gibt es Tricks für das Ventil oder dessen Montage? Wie stark die Schraube festschrauben? Festknallen?
Die Unterlegscheiben gibt's von DT Swiss auch einzeln zu kaufen. Sind allerdings in vielen Shops nicht lagernd. Hersteller-Artikel-Nr. ist WSZXX10012621S
MfG Schoopi
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
154
Die Muc Off Tubelessventile kommen auch mit unterschiedlichen Gummipropfen.

Manchmal helfen auch 1-2 Lagen mehr von dem Tubelesstape, wenn der Mantel überall Luft lässt beim ersten Pumpen.
 
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
648
Ort
Wien
Danke für die Tips! Unterlegsscheiben werd ich irgendwann mal ordern, kann man ja immer mal brauchen.

Hinten war der Reifen nun dicht (auch bei der 1. Ausfahrt, da geht nix mehr an Luft verloren), vorne aber bei der Ankunft in Kroatien im Auto ungefahren keine Luft mehr drinnen und Dichtmilch auf Gewand meiner Frau ausgeronnen... und ich habe vorher noch einen Scherz gemacht "DAS ist dicht mein Schatz, da rinnt nix aus"! Naja, Schlauch rein, da ich es nicht dicht bekommen hab, und bei der 1. Ausfahrt einen Platten nach 6km am vorderen Laufrad mit Schlauch – mit der allerallerkleinsten Mini-Dorne. Ersatzschlauch war die falsche Größe, also schieben. Danach hab ich das Ritcheyfelgenband raus (das ist nur ein gelegtes, nicht geklebtes, gelbes Band), und ein bike-components Band 2-fach verklebt, kleines Loch mit Nadel, Reifen drauf mit Geschirrspülmittel, Schlauch rein, aufgepumpt, Schlauch gleich wieder raus, Tubelessventil rein, aufgepumpt, und mal dicht das ganze! Am hinteren Laufrad werd ich wohl auch das Ritchey Tubelessband wechseln. Aber jetzt wo das dicht ist, lass ich es so!

Erfahrung mit der allerallerkleinsten Mini-Dorne aber wieder mal: Tubeless ist einfach ein Muss.
 

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.253
Ort
Erftstadt
Gummiwürste? Meinst Du Maxalamis und ähnliche? Das sind eher Notfall-/Convenienceflicken für unterwegs. Löcher in tubeless Mänteln klebt man von innen mit klassischem Flicken, genauso wie einen Butyl-Schlauch.
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte vor mehr als fünf Wochen einen 2-3 mm breiten Cut (vermutlich Glasscherbe) im Reifen. Die Luft war relativ schnell aus dem Mantel (29" MTB Thunder Burt 2.0) entwichen. Einfach eine fette Gummiwurst (Lezyne) reingedrückt und der Reifen war sofort dicht. Zuhause dann noch mit einer Kneifzange das überschüssige Ende angeschnitten und die Stelle ist nun völlig unauffällig und hat inzwischen mehr als 400 km die Luft gehalten. Ursprünglich wollte ich die Wurst entfernen und von innen den Reifen flicken. Das werde ich aber nun sein lassen, da alles dicht ist und auch bleibt.

IMG_20210804_085130.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.311
Ursprünglich wollte ich die Wurst entfernen und von innen den Reifen flicken. Das werde ich aber nun sein lassen, da alles dicht ist und auch bleibt.
Auf jeden Fall besser. Bei meiner ersten Wurst Anwendung hat das ganze problemlos ein Jahr gehalten und ist erst dann undicht geworden, als ich die glorreiche Idee hatte die Wurst rauszupulen und von Innen einen Flicken drauf zu machen. Beim Rauspulen ist der Riss weiter gegangen. Der Flicken klebte dann einwandfrei auf der Innenseite des Reifens, Riss aber sofort als ich den Reifen zum ersten Mal mit Dichtmilch drin aufpumpte und ich durfte den Keller putzen und anschließend den Reifen in die Tonne kloppen. Der Reifen hatte sein Lebenswerk vollbracht, insofern war der Schaden schnell geschätzt aber es hat doch ein wenig an unnötiger Arbeit gebracht.
 
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
154
Bei mir hat eine dicke Wurst einen Gravelking mit einem ca 8mm langen Cut auf der Lauffläche noch etwa 400km gehalten. Dann wurde es wieder undicht.

Da es ein ziemlich großes Loch war und mir auch schon der unrunde Lauf des HR durch die Wurst auf der Lauffläche genervt hat, wurde der Reifen danach ersetzt.
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
461
Musste am Gravel noch keine Würste einsetzen. Würde mir für den Fall der Fälle aber die gleiche Dauerhaltbarkeit wie bei meinen anderen Rädchen erhoffen.
Hab im Bordwerkzeug einen Mini Cutter (Messer kann man es nicht nennen).
Ist z.B. bei Dunkelheit erst mal cool, wenn alles schnell dicht wird u dann kann man in aller Ruhe was abschnippeln, falls es zu weit raus guckt.
 
Dabei seit
29. August 2001
Punkte Reaktionen
671
Ort
Danndorf
Moin,

hattet schon mal einer das Problem, das ein Loch so klein ist, das es nicht von der Milch verschlossen wird?
Es handelt sich um einen Reifen auf dem Gravel Bike und es sind ganz frische 60ml Stans Milch drin.
Das Loch befindet sich in der Mitte der Lauffläche.
Ich habe den Reifen jetzt mal mit dem Loch nach unten "geparkt", mal schauen ob das was bringt

Ich hoffe man kann es erkennen auf dem Bild.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210830-181635_Gallery.jpg
    Screenshot_20210830-181635_Gallery.jpg
    65,7 KB · Aufrufe: 43
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
461
Sitzt der Reifen auch richtig? Wurde das Rad schon gefahren seit der TL Montage? Das sich die Milch gut verteilen kann?
Klingt so, als ob es ggf noch an anderer Stelle nicht ganz dicht ist.
Ich würds ne Nacht genau so lagern, dass die Milch über dem Loch schwimmt. Dann sieht man ja genau, ob die Milch komplett raussifft (wovon ich nicht ausgehe) oder alles abgedichtet wurde.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.311
Wenn ich das wüsste....

Im Wasser sieht man es sprudeln und es ist neue (frisch aufgemachte und gut geschüttelte) Stans Milch drin, aber es pfeift nur und dichtet nicht ab.
Kann es zu klein sein für die Partikel?
Nein. Meine (auch normale) Stan's dichtet kleine Löcher absolut zuverlässig ab und auch ohne großes Brimborium.
Sie hat bei mir auch Schlitze bis zu einem cm abgedichtet. Die Partikel sind dabei vielschichtig. Sie haben nicht einen einzigen Durchmesser, der zu groß für bestimmte Löcher ist und ideal für andere. Du hast ein anderes Problem.
 
Oben