Tubeless klappt nicht.. Maxxis/Axelrims

Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Münster
Hallo, bitte verlinken falls schon vorhanden!

Ich bekomme einen neuen
Maxxis Shorty DD 3C MaxxGrip TR 27,5" Faltreifen
nicht dicht bzw. aufgepumpt..
Der Abstand zwischen Reifen und Felgenbett scheint zu gross..
Ich habe einen Schlauch reingezogen und nach dem Aufpumpen vorsichtig versucht den Schlauch zu entfernen. So das eine Seite im Felgenbett bleibt..
Durch die stabile Seitenwand springt der Reifen immer in die Felgenmitte zurück..

Beim
Maxxis
Minion DHR II 27,5 Zoll Faltreifen TR+EXO

hat das super geklappt..
Allerdings nur mit einem Kompressor..

Felgen sind übrigens Alex Volar 2.7

Ich weiss nicht weiter.. Hat jemand noch einen Trick parat ausser einen andere Felge zu nehmen..
 
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
197
Du kannst mit dem Reifenheber eine Runde herum fahren und die Reifenwulst auf den Sitz in der Felge ziehen. Dann kann die Luft nur noch auf den letzten 20 cm entwichen, die du mit dem Reifenheber nicht rum kommst. Wenn das noch nicht hilft, kannst du auch breites Klebeband über Reifen und Felge kleben. Das dichtet auch schon ein bisschen ab, bis die Reifenwulst nach außen wandert und selbst dichtet.
Dieses Theater mit störrischen Reifen hast du nicht mehr, wenn du einen Schlauchreifen "DIY Procore" zusätzlich mit reinsteckst. Gibt dazu ein eigenes Thema.
 

Tob1as

Talentfrei
Dabei seit
28. Januar 2010
Punkte Reaktionen
167
Ort
Saarlouis
Eine Zeit lang mit Schlauch fahren, oder den Reifen "links rum" lagern,
damit er sich setzt und weniger Abstand zwischen Felgenhorn und Reifen ist.

Immer hilf ein Druckbehälter, um mit hohem Luftstrom (fast) jeden Reifen ins Felgenhorn zu drücken.
 
Dabei seit
10. Januar 2016
Punkte Reaktionen
45
Ich weiss nicht weiter.. Hat jemand noch einen Trick parat ausser einen andere Felge zu nehmen..
Versuchs mal mit der "Rasierschaum-Methode":
- man investiere ca. einen €uro, in ein billiges Rasierschaum-Spray
(es sei denn du hast sowas zu Hause) (aber keinen Gel-Schaum benutzen!)
- mit diesem (möglichst festen) Schaum, schmiere man die offenen Stellen zwischen Reifen und Felgenhorn zu
(das verhindert das Entweichen der Luft, zu Beginn der Reifenbefüllung, solange noch kein Überdruck im Reifen aufgebaut ist)
Mit dieser Methode, hat bei mir bis dato jeder "Problem"-Reifen kapituliert!
(X-King RaceSport, RaceKing RaceSport und auch verschiedenste NobbyNic's)
- Kompressor (optimal), Luftakku (funktioniert auch bestens) oder mindestens eine großvolumige Standpumpe, sollte man selbstredend auch benutzen.
(Nicht das du mit einer kleinen "Unterwegs-Notbehelfs-Minipumpe" hantierst ...:eek: )
- Ventilkern bei der Erstbefüllung entfernen, ist auch zielführend.
(Das erhöht den Volumenstrom)
Nach der erfolgreichen Montage, kann man die "Schmiere" selbstverständlich mit Wasser wieder abwaschen.
Good luck ... :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.257
Ort
<*)))><
Ich würde den Reifen mal von innen nach aussen stülpen. damit er breiter wird. Dann anschliessend half bei mir immer viel Spüli mit Wasser und schaumig schlagen und das Ganze dann zwischen Reifenflanke und Felge schmieren und anschliessend mit dem Kompressor aufpumpen.
Wichtig dabei ist immer: viel Druck. Ggf. erst ohne Ventileinsatz, damit mehr Druck die Reifenflanke nach aussen treibt und das ganze "klebt". Anschliessend Ventileinsatz wieder rein und aufpumpen, bis es ploppt. good luck!
 
Oben Unten