Tubeless + Laufradsatz

Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Heyho,
nachdem ich nun festgestellt habe, dass ich keinen Rennradreifensatz brauche, sondern einen tubeless laufradsatz fürs Gelände stehe ich erneut vor einem Problem. Ich weiss nicht so recht was ich alles brauche :)
Mein Rad:
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-black-sin-29-10.0-18013

Was ich meine zu benötigen:

Laufradsatz:
- Steckachse
- Centerlock bzw. mit Adapter
- Stabil
Was haltet ihr von den DT-swiss tubeless ready laufrädern + deren tubeless kit?
Welchen Laufradsatz würdet ihr mir empfehlen?

Reifen:
- Fürs Gelände, irgendwas um S2
- Großvolumig, soll bei 1 bar Druck keinen Ärger machen
- Gripp auf nassen Wurzeln/matschigem Untergrund
Welche?

Kassette:
https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Kassette-CS-M771-10-10-fach-p24985/
Ich würde die 11-36 version nehmen, wobei ich eigentlich ganz gerne ein größeres Blatt hätte um bequemer Berg auf fahren zu können :)

Bremsscheiben:
https://www.bike-components.de/de/S...-Lock-fuer-Saint-XTR-BR-R785-BR-RS785-p31974/


Preislich habe ich mich nicht festgelegt, es soll etwas vernünftiges sein.
Ob es nun ein bisschen schwerer oder leichter ist, ist mir egal.
Der Laufradsatz ist dann dazu da im Dreck zu spielen und nicht um ein Rennen zu gewinnen :)

Ich weiss, vielen brennt es wahrscheinlich unter den Fingern mir ein Fully vorzuschlagen, jedoch habe ich mich aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden. Ich habe mir auch überlegt zusätzlich ein Enduro/All-Mountain-fully zu kaufen, allerdings bin ich mit meinem Race-Hardtail im Gelände vollkommen zufrieden.
Nur die 11 Löcher in zwei Schläuchen auf der letzten Tour sind mir auf den Keks gegangen :)
Google wirft mir nur alte Beiträge dazu aus, bzw. unbeantwortete Fragen :ka:
In diesem Sinne,
liebe Grüße und schon mal danke für die Hilfe :)
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
518
Ort
5xxxx
Hallo,

wenn du vor hast mit 1 bar zu fahren (ja ich weiß, langsam), brauchst du relativ breite Felgen und stabile Reifen.

Was für eine Maulweite haben deine aktuellen Felgen, welche Reifen fährst du und wieviel Platz ist noch neben dem Reifen im Rahmen ??

Diese Bremsscheiben braucht man bei deinem Einsatzgebiet NULL. Du fährst langsam und kein Downhill.

Wieviel Druck bist du denn immer mit deinen Felgen / Reifen gefahren, als die Löcher entstanden sind ?
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz
Irgendwie passen mMn deine Anforderungen nicht so recht mit dem Bike zusammen. Dein Rad ist eine CC-Rennpfeile. Für S2-Trails ist das glaube nicht gerade ausgelegt (wobei mir bewusst ist, dass man mit so einem Rad vieles machen kann, und vielleicht haben wir auch nur unterschiedliche Vorstellungen von S2).

Bei den Reifen musst du bestimmt aufpassen. Wenn du großvolumig haben willst, solltest du mal testen, was in den Hinterbau deines Rades überhaupt reinpasst. 4-5mm sollte der Reifen auf beiden Seiten mindestens Platz haben. Wieviel wiegst du denn, wenn du nur 1 bar fahren willst? Ich weiß zwar, dass man beim 29er weniger Druck benötigt als beim 26er, aber 1bar kommt mir trotzdem ziemlich wenig vor (ich fahre ca 1,2bar auf 26er bei 55kg). Deine 11 Löcher sprechen auch dafür, dass du zu wenig Druck fährst!

In welcher Gewichtsklasse suchst du denn Reifen? Hast du Vorlieben/Abneigungen gegenüber bestimmten Herstellern?
 
Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Irgendwie passen mMn deine Anforderungen nicht so recht mit dem Bike zusammen. Dein Rad ist eine CC-Rennpfeile. Für S2-Trails ist das glaube nicht gerade ausgelegt
Nach der Skala: http://www.singletrail-skala.de/
Die Bilder spiegeln es eigentlich ganz gut wieder. Ich komme damit super zurecht, bis auf Spitzkehren, die muss ich echt noch üben :rolleyes:
Es hapert an meiner Fahrtechnik und eher weniger an meinem Rad :D
Ich wiege ca. 85 kg.

Diese Bremsscheiben braucht man bei deinem Einsatzgebiet NULL. Du fährst langsam und kein Downhill.
Wieviel Druck bist du denn immer mit deinen Felgen / Reifen gefahren, als die Löcher entstanden sind ?
Mein Rad hat xtr Bremsen mit den Bremsscheiben. Ich möchte einfach nur den Laufradsatz wechseln können ohne wirkliche Probleme zu haben.
Langsam ist Ansichtssache :)
Aktuellen Laufräder:
http://www.bike24.de/p152994.html
Aktuelle Reifen:
Schwalbe Rocket Ron, Kevlar, 2.35"
Es ist noch 1 cm Platz auf jeder Seite (hinten)

Bei meinem 1. Platten hatte ich 1.3 bar
Ich war ca. 45 km/h schnell bei 19% Gefälle, das hat zumindestens mein Tacho gesagt. Der Untergrund war grober Schotter, also nicht im Trail sondern auf einer Art Feldweg. Die 7 Löcher in dem Schlauch können auch davon gekommen sein, dass ich noch mindestens 50m auf der Felge gefahren bin bis ich stand und mein Gewicht wohl mal wieder zu weit hinten war und nicht zentral :)
Bei meinem 2. Platten 1.7 bar.
Bei 12 km/h auf einem mehr oder weniger normalen Feldweg. Direkt nach dem Wechseln des 1 :ka:
Ich bin letztens mit 70 eine Skipiste runter gefahren und hatte keine Probleme mit 1.3 bar. Ich glaube, dass mein Reifen einen schlechten Tag hatte und groben Schotter noch weniger mag als nasses Holz :)

Deine 11 Löcher sprechen auch dafür, dass du zu wenig Druck fährst!
In welcher Gewichtsklasse suchst du denn Reifen? Hast du Vorlieben/Abneigungen gegenüber bestimmten Herstellern?
Ich sollte mich wohl mit 1.7 bar anfreunden, jedoch gefällt mir mein Reifen auf nicht optimalem Untergrund dann nicht besonders. Er ist wohl nicht dafür ausgelegt.
Schwerere Reifen müssten den Vorteil haben stabiler, was bei höheren Geschwindigkeiten helfen sollte nicht nach links oder rechts zu fallen. Jedoch fährt man schlechter damit an, da man mehr Engerie braucht. Prinzipiell hätte ich somit lieber einen leichteren Reifen, wenn der schwerer allerdings deutlich Pannensicherer ist, ist mir der schwere lieber :)
Der Hersteller ist mir egal, der Reifen soll ein gutes Walkverhalten haben. Bei wenig Druck ist es einfach softer auf dem Hardtail :lol:

liebe Grüße
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz

Laut Beschreibung sind die bereits tubeless-tauglich. Allerdings sind sie sehr schmal. Ein breiterer Reifen sitzt auf einer breiteren Felge besser. Wenn du bereit bist etwas mehr als beim Discounter auszugeben, würde ich mich an deiner Stelle mal an einen der Laufradbauer hier im Forum wenden.

Aktuelle Reifen:
Schwalbe Rocket Ron, Kevlar, 2.35"
Es ist noch 1 cm Platz auf jeder Seite (hinten)

Kenn mich mit Schwalbe nicht so aus aber vom Profil her würde ich den mal in eine Größenordnung mit den Conti X-King stecken. Der Schwalbe wiegt aber nur 600g. So grob kann man sagen, je mehr Gewicht, desto pannensicherer. Ich würde mal schätzen, dass der Conti X-King mit Protection Karkasse schon besser sein dürfte als deine aktuellen Schwalbe. Die nächst höhere Stufe wären dann Reifen wie der MountainKing oder der 2,2er Trail King. Bei Conti kann es allerdings schwierig werden mit tubeless. Daher lohnt sich sicher auch mal bei Maxxis zu gucken.

Bei meinem 1. Platten hatte ich 1.3 bar
Ich war ca. 45 km/h schnell bei 19% Gefälle, das hat zumindestens mein Tacho gesagt. Der Untergrund war grober Schotter, also nicht im Trail sondern auf einer Art Feldweg.
Wenn du auf grobem Schotter schon einen Platten hast, dann ist der Luftdruck definitiv viel zu gering. Eine breite Felge sorgt auch nochmal dafür, dass du mit dem Druck runtergehen kannst.
 
Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Laut Beschreibung sind die bereits tubeless-tauglich. Allerdings sind sie sehr schmal. Ein breiterer Reifen sitzt auf einer breiteren Felge besser. Wenn du bereit bist etwas mehr als beim Discounter auszugeben, würde ich mich an deiner Stelle mal an einen der Laufradbauer hier im Forum wenden.

Wenn du auf grobem Schotter schon einen Platten hast, dann ist der Luftdruck definitiv viel zu gering. Eine breite Felge sorgt auch nochmal dafür, dass du mit dem Druck runtergehen kannst.
Was bedeutet etwas?
Ich habe momentan noch keine wirkliche Vorstellung wie viel ich ausgeben sollte :)

Der Schlauch hat Stufen/kleine Drops ausgehalten, muss irgendein besonderer Schotter gewesen sein. Wobei ich im Trail deutlich langsamer war/bin und dadurch die Schläge geringer seien könnten :confused:
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz
Ich hatte mir letztens ein Angebot machen lassen für einen LRS, handgebaut beim Laufradbauer kostet der mich glaube ca. 15% mehr als beim Discounter. Dafür wurde ich aber auch super beraten.
 
Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Ich hatte mir letztens ein Angebot machen lassen für einen LRS, handgebaut beim Laufradbauer kostet der mich glaube ca. 15% mehr als beim Discounter. Dafür wurde ich aber auch super beraten.
Wo findet man am besten einen hier im Forum? :)


Danke, dass hat mir sehr geholfen ;)
Ich will jetzt nicht böse klingen, aber ich habe den Schluss nicht umsonst geschrieben. Es ist keine Diskussion über die Tauglichkeit meines Rads sondern um den Laufradsatz, welchen ich mir gerne besorgen möchte :)
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz
Bemühe mal die Suche, ich glaube es gab vor kurzem einen Thread wo jemand genau das wissen wollte. Ich hab bei Felix (http://light-wolf.de/) angefragt. Gibt aber definitv noch einige mehr hier im Forum. Die können dich mit Sicherheit besser beraten, was für Material du bei deinem Gewicht und Einsatzbereich brauchst.
 
Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Bemühe mal die Suche, ich glaube es gab vor kurzem einen Thread wo jemand genau das wissen wollte. Ich hab bei Felix (http://light-wolf.de/) angefragt. Gibt aber definitv noch einige mehr hier im Forum. Die können dich mit Sicherheit besser beraten, was für Material du bei deinem Gewicht und Einsatzbereich brauchst.
Super danke :)
Auf die Seite hat mich auch schon google gebracht, ich werde dort nächste Woche einfach mal anrufen.

Zu den Reifen:
Was ich bis jetzt gelesen habe würde mich auf den Maxxis Minion DHF bringen:
Allderings haben alle mir bekannten Geschäfte nur den DHR, obwohl dieser im Test nicht besonders gut abgeschnitten hat, im Gegensatz zum DHF.
Somit würde ich vorne und hinten diesen Reifen nehmen:
http://www.bruegelmann.de/maxxis-minion-dhf-29-x-230-3c-maxxterra-tr-exo-faltbar-359467.html
Laut der Meinungen im Forum sollte der Reifen gut sein und zu meinen Anforderungen passen. Jetzt muss ich nur noch heraus finden ob er in mein Rad passt :D

Nun wieder zum Laufrad:
Welches Laufrad passt zu den Reifen, bzw. von welchen Laufrädern würdet ihr mir prinzipiell abraten?
In welchem Preissegment befindet man sich bei vernünftigen Laufrädern?

Ich lass mich ungerne von Leuten beraten, welche mir etwas verkaufen wollen, ohne ein bisschen Ahnung davon zu haben :)
Also immer her mit euren Erfahrungen/Tipps :bier:

liebe Grüße
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz
Guck mal aufs Gewicht... der Reifen ist absolut überdimensioniert! Das ist ein All-Mountain/Enduroreifen

Nachtrag: Da es ja so langsam kälter wird musst du auch auf die Gummimischung achten. Die weichen Mischungen werden im Winter zu hart (glaube die Weichmacher verhärten im Winter oder so).
 

cxfahrer

geezer
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.864
Ort
Leipzig
Vernünftiger LRS: ab so 500.- - 1000.- €, je nach Geldbeutel und Anspruch.

Für deinen Zweck müssten zB Oozy Trail oder Ryde Trace EN oder sowas reichen.

Minions im Race-CC-HT halte ich für etwas albern. Der Minion ist ein Top Reifen, aber mehr für festen Dreck. Die Minion II sind anders als die alten.
Die Kombi Highroller II mit Ardent ist eigentlich sinnvoller, wenn man Enduro und nicht DH fahren will. Keine Ahnung, obs die als TubelessReady in deiner Größe gibt, schau bei maxxis nach.

PS: achte auf mindestens 3C /Trailstar für vorne, wegen der nassen Wurzeln. Ich fand, dass die S2 - Voralpenwurzeltrails teils auch Vertstar /Supertacky erfordern, wenn man heile runter kommen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

cxfahrer

geezer
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.864
Ort
Leipzig
Also ein Bekannter von mir ist mit seinem 29er Hardtail mit Stütze oben auch mal den Skull runter. Gibt so Leute, die brauchen das ;) ...
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
395
Ort
Görlitz
Also ein Bekannter von mir ist mit seinem 29er Hardtail mit Stütze oben auch mal den Skull runter. Gibt so Leute, die brauchen das ;) ...
Ja ist schon richtig. Ich glaube aber der TE braucht das nicht, er denkt nur es zu brauchen. Ich finde ja auch, das man auch den leichten Rahmen heutzutage einiges zumuten kann aber Enduroreifen finde ich dann doch übertrieben. Ich hab selbst ein 1,4kg Alu-Rahmen mit 100mm Reba und da kommt demnächst ein LRS mit Ryde Trace 25 und Acros .74 oder Tune King/Kong ran. Als Reifen wird es dann was in der 700g Klasse werden.
 
Dabei seit
9. August 2014
Punkte Reaktionen
6
Guck mal aufs Gewicht... der Reifen ist absolut überdimensioniert! Das ist ein All-Mountain/Enduroreifen

Nachtrag: Da es ja so langsam kälter wird musst du auch auf die Gummimischung achten. Die weichen Mischungen werden im Winter zu hart (glaube die Weichmacher verhärten im Winter oder so).
Dafür habe ich Spike-Reifen für mein altes 26" Hardtail :i2:
Kann ich jedem nur empfehlen. Sturmmaske und Spikereifen machen aus jedem Weg einen Radweg. Fußgänger wechseln von alleine die Straßenseite. Haben wohl Angst von einem Mountainbiker überfallen zu werden, sie kommen nicht auf die Idee, dass manche Leute einfach nicht gerne frieren oder auf die Nase fallen :D
Zurück zum Thema :)
Habe diesen Thread gefunden: http://www.mtb-news.de/forum/t/maxxis-highroller-oder-minion.646213/
Der dhr 2 soll wirklich besser sein, danke für den Hinweis :)
Die Kombo aus maxxis Highroller 2 vorne und dhr 2 hinten soll gut sein. Wobei ich mich noch zwischen 3C und 60a entscheiden muss, wahrscheinlich werde ich die 60a nehmen, da die 3C nur kurz wirklich mehr Gripp haben.
Hier mal ein netter Testbericht: http://www.twentynineinches-de.com/...r-ii-und-minion-dhr-ii-29er-reifen-testfazit/

Ja mei, wenn meine Fanes ihr Rahmen auch nur 1kg wiegen würde statt 4kg wäre ich auch happy. Jedem seins.
Ganz meine Meinung :daumen:


Ja ist schon richtig. Ich glaube aber der TE braucht das nicht, er denkt nur es zu brauchen. Ich finde ja auch, das man auch den leichten Rahmen heutzutage einiges zumuten kann aber Enduroreifen finde ich dann doch übertrieben.
Ich habe damit ehrlich gesagt kein Problem, auch Rennradreifen an einem mtb finde ich super :D
Mir geht es nicht um den Style, welchen ich durch mein Rad vermitteln will, sondern um Anstrengung und Spaß beim fahren.
Es reicht ja wenn ich auf dem Rad ästhetisch aussehe, da kann man Abstriche beim mtb machen :lol:
 

sharky

Si fiduciam
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.771
Ort
ausgewandert
Vernünftiger LRS: ab so 500.- - 1000.- €, je nach Geldbeutel und Anspruch.
selbst das würde ich nicht unterschreiben. ich fahr an meinem light-EN einen 299€ satz vom discounter, der jetzt zwei saisons problemlos hält und alles klaglos mitmacht. und selbst das gewicht ist mit 1800g noch sehr vertretbar bei dem einsatzbereich.
 
Oben Unten