Tubeless ohne Milch

Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
2.133
Deswegen würde ich mir nach Möglichkeit Ventile passend zur Felge kaufen.
Ich hab zb ne DtSwiss Mtb Felge und hab mir die DtSwiss tubeless Mtb Ventile gekauft.
Logischerweise keine Probleme, da das Ventil genau zur Felgenform passt.
 
Dabei seit
18. Mai 2008
Punkte Reaktionen
80
Ort
Erfurt
@Martinwurst , verstehe ich schon. Andererseits hätte ich gedacht / erwartet, das alle Felgen bzgl. Bohrung für französische Ventile einheitlich sind. Ist vermutlich nicht so, werde mal schauen wo man für Mavic XC 621 solch ein TL Ventil auftreiben kann.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
2.133
Es geht ja nicht um die Bohrung, sondern dass der "Gummiknubbel" auch genau ins Felgenbett passt.
Zumindest für das letzte bischen Perfektion :D
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
3.044
Ort
da wo andere Urlaub machen
Andererseits hätte ich gedacht / erwartet, das alle Felgen bzgl. Bohrung für französische Ventile einheitlich sind.
Doch, die haben alle den gleichen Durchmesser. Nur kommt das aus der vor-Tubeless-Zeit. Und entsprechend gibt es keine ältere Norm dafür. Bei Tubeless ergibt sich die Herausforderung, das für eine 19 mm Felge genauso zu gestalten wie für eine 40 mm Felge. Während du bei breiten Felgen Platz ohne Ende hast, reicht bei schmalen Felgen der Platz nicht einmal für einen Dichtkegel. Wenn dir da ein Patent einfällt, das für alle Felgen passt, hast du ausgesorgt.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.791
Mischen ist keine so gute Idee weil die Milch mit der anderen Milch reagieren könnte und im schlimmsten Fall einen Klumpen bildet oder einfach nicht mehr funktioniert. Bei der Wahl der Milch sind wir aber schnell im Bereich der persönlichen Vorlieben und Erfahrungswerte.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Kleines Update zum gestrigen Erlebnis.

Weil das mit dem DH so gut geklappt hat, dachte ich mir, machste gleich weiter und rüstest das neue Gebraucht Enduro auch auf TL um. Hat noch Schläuche drin - tztz, wer fährt das heute noch:dope:.

Am frühen Morgen alles umgebaut, am Abend war das VR platt - na Mahlzeit! "Kann vorkommen, einfach mal fahren/schütteln/böse anschauen/Räucherstäbchen anzünden" - man hört und liest ja alles mögliche von den TL Jüngern, die die Unkompliziertheit eines Schlauches nicht wahrhaben wollen..(hust..).

2.5 bar rein, heute morgen noch 0.8! Ins Wasserbad und am Ventilfuss perlte es wie in einem Schampusglas.
Mantel vorsichtig gelöst und Ventil aus- und wieder eingebaut, da nix feststellbar. Immer noch Perlenkette, wenn auch nicht so krass. Wieder fahren/schütteln...etc. - genau gleich. Anderes Ventil, genau gleich! Ja, was jetzt? Felgenband nochmals angeschaut, absolut nichts feststellbar. Nochmals einen Streifen über das Ventilloch gelegt, bringt alles nix (mein Blick wanderte zum degradierten Schlauch, der traurig in der Ecke lag und mich flehentlich ansah).

Letzter Versuch, Mantel runter, alles sauber gemacht (hatte ich ja gestern schon mal...:mad:) und nochmals(!) 32er Felgenband aufgezogen. 10cm vor der Überlappung ging mir das Band aus...:crash:. Blutdruck in ungesunder Höhe, gleichzeitig Stimmung im Keller. Zum Glück hatte ich noch ein neues 29er Band. Jetzt ist es dicht. Warum vorher nicht - keine Ahnung! Lag es am Felgenband? Who knows...Die Erfahrung von @muelsan betreffend des Felgenbandes decken sich zu 100% mit meiner. Vielleicht ist da des Rätsels Lösung? Ganz sicher bin ich mir jedoch nicht...

Ach, wie war das Leben früher unkompliziert! Schlauch raus, beim Mantel kontrollieren noch den Finger am Dorn gepiekst, geflucht, Schlauch geflickt oder neu und gut wars...

Ich buche das Geschehene mal als Lehrstück ab. Sollte das aber Usus sein und mir die TL Community das aus blinder TL Hörigkeit verschweigen, ist schneller wieder ein Schlauch drin, als das der Kompressor den Mantel auf die Felge ploppt (der entsorgte Schlauch hat schon feuchte Augen...).

Schönen Sonntag allerseits...:winken:

Die Lecksuche funktioniert so nicht.
Nur weil die Luft außen an der Felge am Ventil entweicht heißt das nicht, dass das Setup am Ventil undicht ist. Die Luft kann an verschiedenen Punkten (Felgenstoß, Speichenlöcher, Ventilbohrung) in den Hohlraum der Felge eindringen und wo sie dann außen sichtbar rauskommt ist aber einfach eine Frage dessen, wo der geringste Widerstand herrscht. Auch wenn das Tubelessband an einem Speichenloch undicht ist könnte die Luft am Ventil austreten.

Ich möchte ein (nochmaliges:mad:) Update geben und das mit der Aussage von @sepplmail vergleichen.

Es ist leider so, dass das verd....VR immer noch nicht ganz dicht ist. In der Zwischenzeit ist das 32er Felgenband angekommen und wurde von mir inkl. einem neuen, anderen Ventil eingebaut. Wenn ich das Rad ins Wasserbad stelle, sieht man, wie sich an der einen oder anderen Speiche in Zeitlupe eine Luftblase bildet. Wirklich äusserst langsam, aber eben doch sichtbar. Die ca. 90 minütige Runde auf dem Hometrail bewältigt es schon, nur nach 3 Tagen sind von den 1.6 bar noch vielleicht 0.7 übrig. Eine Tagestour ohne mulmiges Gefühl kann ich mir so nicht vorstellen. Fahren ändert auch nichts an der Sache, was aber zu erwarten war. Die Milch treibt es von der Zentrifugalkraft eher weg vom Problempunkt.

Einen Montagefehler meinerseits kann ich bald mit gutem Gewissen ausschliessen. Es ist der 4te (!) Versuch und, auf Grund der Schwierigkeiten, ein besonders sorgfältig ausgeführtes Unterfangen. Dazu kommt, dass das HR die gleichen Voraussetzungen hinsichtlich Felge und Reifen vorweist und dort war es echt kein Problem. Auch mein DH habe ich im ersten Versuch hin gekriegt.

Mein Fazit ist - und da werden die TL-Jünger vermutlich aufschreien - dass es eben Kombis gibt, die TL nicht dicht zu kriegen sind... (hoch lebe der Schlauch....:bier:).

Mag jetzt mein negativer Lottosechser sein, aber den gibt es in der Tat....;)
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Niederrhein
Also das Einkleben des Felgenbandes ist kein Hexenwerk aber es ist von Vorteil wenn die Felge wirklich top-sauber ist und das Einkleben würde ich jetzt auch nur nach entsprechendem Vorwärmen im Wohnraum machen. Lufblasen unter dem Felgenband sind tödlich. Am Ventil kann es leicht einen Riss im Felgenband geben wenn man das Loch rein macht. deswegen nehme ich dafür immer einen Lötkolben.
Es gibt viele, die sagen, quatsch das habe ich noch nie gemacht. OK.
Ich benutze seit 10 Jahren Milch und Ventile von Stans, Felgenband dito oder DT-Swiss.
Bis jetzt hat es immer geklappt, wobei 0,2 -0,3 bar pro Woche Luftverlust schon mal vorkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Ich habe mir die Tipps der Community zu Herzen genommen und peinlich genau befolgt. Die Felge wurde von mir noch mit Reinbenzin gereinigt und mit dem Fön vorgewärmt. Das Ventilloch habe ich mit einer vorgeheizten Reissnadel geschaffen.

0.2-0.3 bar ist kein Thema für mich. Auch ein Schlauch ist nie ganz dicht. Aber hier kann ich alleine schon von Hand feststellen, wie die Luft seit Samstag weg ist. Im Augenblick ist eh nur bei Tageslicht fahren angesagt. Also am WE schnell mal eine Runde ist ok und vielleicht mache ich einen 5ten Versuch, wenn der Reifen runter ist. Nur weiss ich dann echt nicht, was ich noch machen soll...
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Niederrhein
Tut mir leid, dass du so einen Streß hast. Manchmal ist es echt schwierig die Ursache zu finden aber auch geil wenn man es am Ende hin bekommen hat. Ich bin dabei recht ausdauernd und merke eventuell manchmal nicht wieviel Aufwand es war.
Es mag sicher Componenten geben die genau so gut oder sogar besser als Stans sind aber nach dem Motto: "Never change an running System" bleib ich halt dabei.
Aber wenn ich kein Vertrauen in die verbaute Technik habe, dann gehe ich auch nicht damit auf Tour.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Ausdauer ist bei mir kein Thema. Das kann ich sein, wenn ich einen Sinn in einer Sache sehe. Hier ist es halt so, dass ich TL als einen Versuch ansehe alte und bewährte Pfade zu verlassen um mal was Neues zu probieren. Und da ist das Polster für Fehlversuche recht dünn...;)

Naja, fahrbar ist das Rad und für den Augenblick reicht es...:daumen:
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
891
Ich würd an der Stelle mit dem mittlerweile geringen Verlust jetzt mal Milch rein kippen. Entweder es wird dann ganz dicht oder du siehst nach ein paar Fahrten wo sich die Milch ihren Weg nach draußen sucht, wenn du den Mantel in ein paar Tagen nochmal abnimmst
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.659
Ort
Allgäu
Ausdauer ist bei mir kein Thema. Das kann ich sein, wenn ich einen Sinn in einer Sache sehe. Hier ist es halt so, dass ich TL als einen Versuch ansehe alte und bewährte Pfade zu verlassen um mal was Neues zu probieren. Und da ist das Polster für Fehlversuche recht dünn...;)

Naja, fahrbar ist das Rad und für den Augenblick reicht es...:daumen:
Hast du die Milch bzw die Flasche kräftig geschüttelt? Also richtig kräftig. Die Partikel wo die Löcher verschließen neigen dazu sich am Boden der Flasche ab zu setzen.
Ich spiele danach immer gerne Basketball mit meinen Laufrädern, auch Cocktail-Barkeeper.
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.320
Ort
Niederrhein
Ich sehe es so: Wenn du einmal den Erfahrungsschatz TL hast, dann kommst du immer damit zurecht.
Bin sehr oft auf Tour im Niemandsland, Alpen, Mittelgebirge, Ausland und die TL-Freunde im Schlepp. Wir hatten noch nie ein unlösbares Problem und erst eimal eines, welches wir mir Schlauch nicht gehabt hätten. Da war die Flanke eines Racing Ralf am Fels leicht beschädigt worden. Die Kombi ist ja schon nicht empfehlenswert aber so mancher muss es erst am eigenen Leib (Reifen) spüren.
Wie oft wir schon Fremdkörper, besonders Dornen, raus gezogen haben zähle ich schon lange nicht mehr.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Eine lange herumstehende Flasche schüttle ich schon durch. Und ich hoffe mal, auch stark genug.

Beim nächsten Reifenwechsel oder wenn ich mal lustig bin, mache ich gerne einen (weiteren) Versuch. Sollte dieser ebenfalls nicht erfolgreich sein, war`s das mit TL - zumindest für dieses Rad. Zum Affen mache ich mich nicht deswegen, das ist es mir nicht wert...
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.791
Eine lange herumstehende Flasche schüttle ich schon durch. Und ich hoffe mal, auch stark genug.

Bei meiner Lieblingsmilch kannst du danach ne längere Pause einlegen. Die will nur sanft gerührt werden, sobald die Bewegung hektisch wird, schäumt sie. Und ja, das soll so.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Bei meiner Lieblingsmilch kannst du danach ne längere Pause einlegen. Die will nur sanft gerührt werden, sobald die Bewegung hektisch wird, schäumt sie. Und ja, das soll so.
"Gerührt, nicht geschüttelt" Mein Name ist Bond, James Bond...:D

Leute, nehmt es mir nicht übel, aber die TL Fraktion erinnert mich manchmal an die Jünger des Guru Baghwan, den die vielleicht älteren Semester unter uns noch kennen werden.:dope:

In der Abgeschiedenheit von Oregon/USA errichtete er eine Kommune, die dem völligen Verzicht von materiellen Gütern frönte. Intelligente und im Leben stehende Menschen gaben ihre gesamten Besitztümer auf um sich dem Guru anzuschliessen, der sich aber seinerseits nicht scheute, täglich im Rolls Royce vor zu fahren und genau das Gegenteil zu zelebrieren, was er von seinen Dienern verlangte.

Was konnte ich bisher mitnehmen:

Für TL braucht es gereinigte und vorgewärmte Felgen, penibelstes Aufziehen des Felgenbandes, kein schnödes Durchstechen desselben (Lötkolben im Idealfall), Dichtmilch und selbstredend Felgen und Reifen, die TL überhaupt zulassen. Anschliessend aufpumpen mit der Fahrradpumpe? Pah, von wegen! Unter einem leistungsfähigen Kompressor oder einer speziellen Pumpe, die die Luft schlagartig zuführt, geht da gar nichts.

Ich habe nachgesehen; der nächste Vollmond ist am Mittwoch, 16.2.2022, Uhrzeit: 17.56 Uhr. Bis dahin werde ich mir noch eigens geeignete Räucherstäbchen besorgen um den 5ten Versuch zu wagen. Empfehlungen zur Geschmacksrichtungen, die den Erfolg garantieren, werden gerne angenommen und ohne weitere Rückfragen eingesetzt.

Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht hinkriegen, oder?:bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.791
"Gerührt, nicht geschüttelt" Mein Name ist Bond, James Bond...:D

Leute, nehmt es mir nicht übel, aber die TL Fraktion erinnert mich manchmal an die Jünger des Guru Baghwan, den die vielleicht älteren Semester unter uns noch kennen werden.:dope:

In der Abgeschiedenheit von Oregon/USA errichtete er eine Kommune, die dem völligen Verzicht von materiellen Gütern frönte. Intelligente und im Leben stehende Menschen gaben ihre gesamten Besitztümer auf um sich dem Guru anzuschliessen, der sich aber seinerseits nicht scheute, täglich im Rolls Royce vor zu fahren und genau das Gegenteil zu zelebrieren, was er von seinen Dienern verlangte.

Was konnte ich bisher mitnehmen:

Für TL braucht es gereinigte und vorgewärmte Felgen, penibelstes Aufziehen des Felgenbandes, kein schnödes Durchstechen desselben (Lötkolben im Idealfall), Dichtmilch und selbstredend Felgen und Reifen, die TL überhaupt zulassen. Anschliessend aufpumpen mit der Fahrradpumpe? Pah, von wegen! Unter einem leistungsfähigen Kompressor oder einer speziellen Pumpe, die die Luft schlagartig zuführt, geht da gar nichts.

Ich habe nachgesehen; der nächste Vollmond ist am Mittwoch, 16.2.2022, Uhrzeit: 17.56 Uhr. Bis dahin werde ich mir noch eigens geeignete Räucherstäbchen besorgen um den 5ten Versuch zu wagen. Empfehlungen zur Geschmacksrichtungen, die den Erfolg garantieren, werden gerne angenommen und ohne weitere Rückfragen eingesetzt.

Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht hinkriegen, oder?:bier:

Naja, am Ende kann man aus allem eine Religion erschaffen? Ich für meinen Teil reinige keine Reifen und kippe da einfach Dichtmilch rein um sie danach mit ner handelsüblichen Pumpe aufzupumpen. Caffeelatex schäumft ohne Ende wenn es geschüttelt wird, deswegen nicht schütteln wenn es zeitnah in den Reifen soll ;)

Ist jetzt offenbar nicht forumskompatibel aber wirklich so einfach.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.659
Ort
Allgäu
Was konnte ich bisher mitnehmen:

Für TL braucht es gereinigte und vorgewärmte Felgen, penibelstes Aufziehen des Felgenbandes, kein schnödes Durchstechen desselben (Lötkolben im Idealfall), Dichtmilch und selbstredend Felgen und Reifen, die TL überhaupt zulassen. Anschliessend aufpumpen mit der Fahrradpumpe? Pah, von wegen! Unter einem leistungsfähigen Kompressor oder einer speziellen Pumpe, die die Luft schlagartig zuführt, geht da gar nichts.
Ich hab letztes Jahr 3 LRS komplett tubeless fertig gemacht und glaube 8-12 verschiedene Reifen tubeless montiert. Könnten auch mehr sein.
Ich musste mal ein neues Band einziehen weil undicht, musst mal Milch reinschütten weil die Felge innen einen Versatz hatte und ohne Milch nicht dicht werden wollte, mal ein Ventil tausche. Ja es gibt auch Reifen und Felgenkombinationen die hartnäckig sind zum aufziehen.

So kompliziert wie du es darstellst finde ich es nicht. Geht recht zügig mit etwas Übung und wenn man weiß worauf achten.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.346
Ich wollte meinen letzten Beitrag auch mit einem Augenzwinkern betrachtet wissen. ;)

Dass es geht, habe ich auch an meinen ersten Versuchen feststellen müssen - notabene als völliger Anfänger in dieser Geschichte. Es ist einfach dieses vermaledeite VR, welches sich jetzt so dagegen sträubt. Und die Versuche der Community mir zu beweisen, dass es doch geht, bringen mich etwas zum Schmunzeln. So nach dem Motto "es kann nicht sein, was nicht sein darf".

Naja, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen und am Ende habe ich doch etwas übersehen. :daumen:
 
Oben Unten