Tubeless Umrüstung - ich krieg's nicht dicht

Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Moin zusammen,

nachdem die letzten beiden Touren in Summe 4 Platten produziert haben, will ich mein Cube Cross Pro 2018 auf Tubeless Reifen umrüsten. Aber - ich bekomme es einfach nicht dicht. Vielleicht zunächst die Rahmenbedingungen, Im Einsatz sind:
Auf den Felgen war ein blaues Gewebeband, ähnlich Duct Tape. Der erste Versuch ohne weiteres damit zu arbeiten ist gescheitert, im Bereich des Ventils war das Band durch die ganzen Schlauch-Wechsel zu verschoben und nicht dicht zu bekommen. Also habe ich das in mühevoller Kleinstarbeit abgeknibbelt, anschließend die Felge gereinigt und mit No Tubes Rim Tape belegt, ging ganz gut. Dann das Schwalbe Tubeless Ventil eingesteckt und verschraubt. Schließlich den Mantel aufgezogen und die Dichtmilch durch das Ventil eingefüllt.

Das anschliessende Pumpen mit der Standpumpe ging sehr gut, es hat deutlich vernehmbar mehrfach "geploppt", allerdings suppte durch die diversen Löcher im Mantel auch ordentlich Milch raus. Zuletzt entwich für ca. 30sek. deutlich vernehmbar Luft am Ventil, aber dieser Luftstrom ist dann versiegt und die eingepumpten 3bar blieben augenscheinlich im Reifen (es war ca. 23 Uhr).

Nur - heute morgen war der Reifen platt. Ich hab ihn jetzt wieder aufgepumpt und beobachtet - er verliert ca. 1bar pro Stunde.

Die Frage jetzt: Wie identifiziere ich denn jetzt den Fehler? Ich kann ja kaum das ganze Rad in die Wanne zur Blasenbildung legen. Ist das Material grundsätzlich ungeeignet oder hab ich nur nachlässig verarbeitet?

Vielen Dank für Hinweise

Maxim
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.435
Bin mir nicht sicher ob der Smart Sam tubelesstauglich ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
2.427
Standort
Ramadorf
Hilft nur ne Runde mit Milch drehen bis er dicht ist.
Mit Seifenlösung großflächig einreiben und zusehen wieviel und wo die Luft entweicht hilft immer ganz gut bei sowas, glaube aber auch, dass Du mit nem Latexschlauch in dem Reifen besser fährst.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.435
Rocket Ron... Ist aber auch egal, achte nur darauf das sie Tubeless Ready sind.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.034
Standort
Dresden
Dass der Reifen Luft verliert, wenn er noch nicht abgedichtet ist, ist kein Fehler sondern nur normal und auch logisch.
Du hast doch selbst gemerkt, dass der Reifen nicht sofort an den Flanke dicht ist. Nun stellst du das Laufrad in die Ecke und wunderst dich, dass die Milch, die sich natürlich am tiefstem Punkt sammelt, nicht den gesamten Umfang des Reifens benetzt?
Aufpumpel und immer wider Schütteln, damit die Milch überall hin kommen kann - von alleine wird sie das nicht tun.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
16. November 2015
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Südwest
Kann ich (als tubeless Neuling) bestätigen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (es zischt hier und da immer mal wieder) mit frischer Milch ne 3std Runde gedreht und jetzt hält die Luft auch über Wochen.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die Tipps. War tatsächlich so. Zunächst habe ich den Mantel großflächig mit Lecksuchspray vom Gasgrill besprüht, ist letztendlich auch nur Seifenlauge. Da war an der Flanke (aber nicht am Holm) noch ein Loch, also Reifen/Rad so gedreht, dass das Milch reinläuft. Dann losgefahren und eine 40km Tour hinter mich gebracht.

Ergebnis: Reifen dicht, kein merklicher Luftverlust.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Rocket Ron... Ist aber auch egal, achte nur darauf das sie Tubeless Ready sind.
Ich bin ehrlich gesagt total überfordert mit den ganzen Maßen. Der Smart Sam ist ETRTO 44-622, d.h. 44mm breit. Der kleinste Rocket Ron ist 54-622. Ich muss also ausmessen, ob mehr als 54mm Platz ist, wo der Reifen durch Oberstreben und Unterstreben geht, korrekt?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.435
Da solltest dich nicht drauf verlassen. Hab aber erst jetzt gesehen das du ein Crossbike fährst. Zu den "schmaleren" Pellen kann ich dir gar nix sagen. Bin ich nie gefahren, sorry. Hab ich auch nie besessen...
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.313
Hmmmh, ich hatte mit der Kombination mal Probleme weil die Bohrungen im Tiefbett extrem scharfkantig sind/waren.
Das hat mir seinerzeit das (Schwalbe) Schlauchlosband regelrecht zerschnitten.
Aufgefallen war mir das aber erst nachdem ich frustriert wieder einen Schlauch genutzt hatte.
Der nach kurzer Zeit auch (nach "innen") perforiert war.

Bei den schmalen Reifen empfiehlt es sich sich langsam an den nötigen Druck "heranzuarbeiten" damit die DiFlü nicht mit "Gewalt" durch den Reifen "gepresst" wird ...
 
Dabei seit
18. September 2004
Punkte für Reaktionen
81
Bei meinen Reifen hat's ein paar Runden gebraucht, bis die endlich dicht waren. Zu Hause mit Schüttelübungen wird das nix ...
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.313
Die Kombi Felge/Reifen.
Ja, ungeschickterweise hatte ich auch das ursprünglich geklebte Gewebeband entfernt.
Hatte mich also quasi selber in den Orsch gekniffen. ;)
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Danke für die Tipps. War tatsächlich so. Zunächst habe ich den Mantel großflächig mit Lecksuchspray vom Gasgrill besprüht, ist letztendlich auch nur Seifenlauge. Da war an der Flanke (aber nicht am Holm) noch ein Loch, also Reifen/Rad so gedreht, dass das Milch reinläuft. Dann losgefahren und eine 40km Tour hinter mich gebracht.

Ergebnis: Reifen dicht, kein merklicher Luftverlust.
So, nach einer Woche Standzeit (ja, ich fahre nicht jeden Tag) ist wieder merklich Luft futsch. Der Reifen ist nicht platt, wie er bei einem Loch oder groben Undichtigkeit wäre, sondern mehr so "schleichender Plattfuss". Für die Runde heute wird es nach Aufpumpen sicher reichen, morgen wird auf Rocket Ron umgestellt, Sachen sind schon alle eingekauft.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Das erklärt, warum man nach der Umrüstung bzw. dem Nachfüllen fahren muss, aber ist die Dichtung dann nicht von Dauer (bis zum nächsten Loch)?
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.847
Standort
Ammersee
Verstehe die Frage nicht...Du 'verbrauchst' die Milch ja nicht. Da, wo's undicht ist, dichtet die Milch (Kontakt mit Luft). Der Rest bleibt flüssig* und wartet quasi auf den nächsten Luftkontakt.

*theoretisch. Bissl eindicken mit der Zeit und separieren durch die Zentrifuge des Reifens hast natürlich.
Daher auch alle ca. drei Monate Milch nachfüllen.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.847
Standort
Ammersee
Weil Dein Messgerät zu ungenau ist um den ersten (sehr geringen) Luftverlust messen zu können. Oder Du hast Dein Rad gewaschen. Das löst die Milch ggf. auch an.
Fahr noch ein paar Runden. Wird dicht. Versprochen!
Bei mir sind sogar die verteufelten Conti nach ein paar Runden immer dauerhaft dicht geworden.
 
Oben