• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Tubeless - welcher Reifen passt auf welche Felge?

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.101
Standort
Niederrhein
Hallo zusammen,

für Tubeless am Cyclocross- oder Gravelbike gibt es ja immer mehr Reifen und Felgen - damit es gut funktioniert, muss aber trotzdem alles passen: Der Reifen sollte noch halbwegs gut drauf gehen, dicht sein ohne tagelanges Nachpumpen und auch dicht sein bei niedrigen Drücken oder Renneinsatz.

Am Besten einfach hier reinschreiben, wenn es bei euch gut funktioniert: Felge/Reifen - Reifendruck - Systemgewicht - ggf. Milchmenge. Oder halt auch "negativ", wenn nicht. Gerne auch besondere Kommentare wie "Renneinsatz" oder "Ging zwar schwer drauf, hält aber super bei niedrigem Druck". Vorbild sind solche Seiten wie: Link oder Link - diese sind aber nicht mehr aktuell.

Danke & Beste Grüße,
Arno
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.101
Standort
Niederrhein
aktuell kann ich aus zeitgründen nicht so viel beisteuern, deswegen hier mal infos von @St.John :

challenge gravelgrinder 42 mm tlr auf notubes iron cross, bei 1,8 bar und geschätzten 90 kg systemgewicht. hier gibts detaillierte infos: http://forum.cx-sport.de/showthread.php?t=9004

ich fahre die kombi gravelgrinder 45 mm (race, nicht tlr) auf iron cross mit 1,8 bar bei 110 kg system auch schon länger. aber mit latexschlauch, weil ich bei den schmalen cross-pellen den strackeren tlr karkassen und tubeless bei niedrigeren drücken und höherem systemgewicht nicht traue. reifen ging gut drauf ...

seit ein paar jahren fahre ich am beach racer: maxxis maxxlight 29'' 2.0 auf notubes ztr arch, am strand vorne 1,3 hinten 1,5 und im wald vorne 1,5 und hinten 1,8

gehen nur mit heber drauf und nur mit kompressor in die felgenflanke. danach aber dicht, auch bei mehrmaligen luftablassen. initial waren auch keine milchtröpfchen auf der flanke zu sehen
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Bad Kreuznach
Obwohl die Felgen und/oder die Reifen oft gar nicht tubelses-ready waren, habe ich bisher jeden tubeless-Umbau dicht bekommen.
 

Flaschenmann

Im Ruhestand
Dabei seit
26. April 2001
Punkte für Reaktionen
132
Standort
Ruhrpott
Mit dem richtigen Material ( Montagepaste, gute Reifenheber, Booster ) und der richtigen Technik ( Tubeless Tape kleben, dann Reifen vorher mit Schlauch montieren und stehen lassen ) klappt das mittlerweile eigentlich ganz gut. Zuletzt Schwalbe G-One und X-One auf Fulcrum Racing 7 db, absolut problemlos und sind sogar ohne Booster bei knapp 2 bar draufgeflutscht.
Mit Cross Boss 35 mm bin ich allerdings nicht klargekommen ( damals noch auf Mavic Crossroc Felgen ), der sprang nicht ins Felgenhorn und mehr als 4 bar traue ich mich auf den Mavics nicht.
Auf ZTR Felgen ( Crest, Arch ) hatte ich die X-One auch schon, ging auch wobei die schlecht zu montieren waren.

Vom Druck her liege ich meist ibei ca. 2,8 bar, da hier viele Kanten, Wurzeln und Steine sind und ich auch im 90 Kilo Bereich unterwegs bin. Im Zweitrevier mit viel Sand gehe ich nach Gefühl weiter runter.
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
856
Standort
Ostwestfalen
H+ Son TB14 und Conti Terra Speed ist ganz übel.

Ich finds dämlich. Nachdem man hundert Jahre lang jeden Reifen auf jede Felge aufziehen konnte, ist "dank Tubeless" diese Ära offensichtlich jetzt vorbei. An mir liegts sicher nicht, ich mach das schon 30 Jahre und kriege auch einen GP4Season vom gleichen Hersteller auch ohne Werkzeug montiert.

Ein 622er Reifen hat gefälligst auf eine 622er Felge zu passen - fertig! Damit möchte ich unterwegs keinen Plattfuss reparieren müssen.

Die Reifen werde ich reklamieren.

EDIT: Einen Reifen möchte ich gerne nach seinen Fahreigenschaften aussuchen können und nicht nach meinem Felgentyp.
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.696
Standort
Köwi
Conti Terra Trail auf LRS Cube RA 0.8 CX (Felge :ka:) —> einwandfrei tubeless.
Nur 1 Reifen hat sich etwas geniert, die Luft zu halten (es lag am Reifen, aber jetzt ist gut).
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
735
Wenn dieser Thread hier 800 Seiten lang wird und nur wenige verschiedene Kombinationen genannt werden und keine Diskussionen aufkommen und man dann für die eigene Kombination eine statistische Auswertung macht kann man daraus vielleicht etwas lernen.

Ansonsten ist man in bedeutungsarmen Anekdoten verloren.

Ich hab zum Beispiel gerade zwei Gravelking Slick auf zwei ZTR Felgen des gleichen Typs montiert, der eine ging super einfach, der andere war ein echter Krampf. @Trail Surfer berichtet Ähnliches. Man liest viel über Probleme mit Compass/Rene Herse, die waren bei mir bisher die Einfachsten. Dann kommt noch dazu dass Probleme nicht notwendigerweise von der Felgen/Reifenkombi kommen, es kann auch das Ventil sein, ein Felgenband das schlecht geklebt ist oder die falsche Breite hat, die Milch kann zu alt/ungeeignet sein, manchmal ist einfach Montag und manche haben auch zwei Montagshände. Dann macht es noch einen Unterschied ob der Reifen neu oder alt ist. Und ob die Felge neu ist oder schon ein paar Durchschläge erlebt hat. Vielleicht ist ja ein Psychologe unter den Lesern dieses Threads der das ausrechnen kann (die haben meistens die beste Statistikausbildung) aber man braucht schon einen immensen Datensatz, um mit all diesen Faktoren eine sinnvolle Aussage zu einer bestimmten Reifen/Felgenkombination zu treffen.

TL;DR: Man muss einfach selber ausprobieren. Klappt schon. außer es klappt nicht.

EDIT: Einen Reifen möchte ich gerne nach seinen Fahreigenschaften aussuchen können und nicht nach meinem Felgentyp.
+1
Das ist leider eben durch die geringeren Toleranzen die für tubeless nötig sind in der Tat schwieriger geworden. Ich (achtung, schon wieder Anekdote) hatte bisher allerdings die größten Probleme mit einem nicht-tubeless Reifen auf einer nicht tubeless Felge. Hat mich 3 (in Worten drei !1) Reifenheber gekostet. Der Reifen war übrigens Mist, ist nach vielleicht 500 km wieder runtergeflogen und schwirrt seitdem bei mir im Keller rum.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.101
Standort
Niederrhein
hier geht es hauptsächlich um passende felgen und reifen, nicht um montage :)

möglicherweise ist später eine liste am anfang des themas sinnvoll, die würde ich dann pflegen.

dort dann drei kategorien: geht, könnte gehen, geht nicht.
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
856
Standort
Ostwestfalen
Toleranzen sind auch im Maschinenbau üblich - nur werden sie dort auch angegeben. So weiss ich ob ei Teil Unter- oder Übermaß hat und kann entsprechend auswählen.
Bei einem Fahrradreifen kann ich das nicht, weil diese genaue Maßangabe fehlt. Und das ist nicht Stand der Technik.
 

NoWin

cyclista
Dabei seit
5. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
35
Standort
mallorca / weinviertel
DT Swiss P1800 mit Vittoria Terreno Dry 33mm - kein Problem
Mavic Ksyrium UST mit Vittoria Terreno Mix 31mm - kein Problem

Milch von Vittoria bzw. Mavic - einfache Handhabung, schon mehrere kleine Dornen abgedichtet.

Beide Systeme ohne grobem Druckverlust über 2 Wochen, fahre bei 85 Kilo mit ca. 2,5-3,0 Bar Druck.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.397
Standort
au-dela de Grand Est
Folgende Kombination habe ich zum Laufen bekommen:

Mavic Felge XM419 UST kompatibel 29"
Schwalbe Marathon Drahtreifen 50-622 (fabrikneu, mit einem gebrauchten hats nicht funktioniert, unklar ob Zufall oder Methode)

Geduld noetig beim Abdichten.
Plopp bei den neuen Reifen irgendwann einfach so (sogar ohne Druckdose), beim gebrauchten ums Verrecken nicht.

Gefuehlt am besten ging es beim zweiten Laufrad (hinten) mit einem Reifen, der als 'E-Bike-Ready 50 km/h' gekennzeichnet ist, also spaeteres Produktionsdatum hat als der vordere, bei dem das noch nicht draufstand.
Auch hier, ob das Zufall war oder ob es da einen Zusammenhang gibt: Kann man nicht so einfach sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
1.101
Standort
Niederrhein
vielleicht verflüchtigung der weichmacher oder alterung des kautschuk?

 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.397
Standort
au-dela de Grand Est
vielleicht verflüchtigung der weichmacher oder alterung des kautschuk? (...)
Hmm ... moeglich.
"Ausgeleiert" wuerde ich jedenfalls eher nicht sagen, gingen in etwa beide gleich leicht zu montieren - beide ohne Reifenheber und/oder Finger abbrechen machbar 😄
Auch ist beim "alten" Reifen (von 2016, Erstmontage des Rades) nicht die Dichtmilch durch die Seitenwand / Karkasse gekommen. Also prinzipiell war der Reifen selber noch dicht.
 
Oben