Tubolito Tubo-MTB PSENS – Ausprobiert!: Leichter Fahrradschlauch mit Drucksensor

Tubolito Tubo-MTB PSENS – Ausprobiert!: Leichter Fahrradschlauch mit Drucksensor

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNC9UdWJvbGl0by1zY2FsZWQuanBn.jpg
In dieser Rubrik findet ihr regelmäßig kurze Vorstellungen von spannenden Produkten, die wir einem ersten Check unterzogen haben. Heute stellen wir euch die Tubolito Tubo-MTB PSENS Schläuche vor: Diese MTB-Schläuche von Tubolito sind nicht nur extrem leicht, sondern dank integriertem Drucksensor auch smart – und kommen trotzdem ohne Akku aus.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Tubolito Tubo-MTB PSENS – Ausprobiert!: Leichter Fahrradschlauch mit Drucksensor
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Ivery

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

SYN-CROSSIS

ist biken...
Dabei seit
7. März 2006
Punkte Reaktionen
11.249
Ort
Echt'Erzgebirge!
Bike der Woche
Bike der Woche
Das bräuchte ich jetzt nur noch von irgendeinem Reifenhersteller, einen digitalen Restprofilsensor. Macht natürlich nur Sinn wenn der Reifen dann nicht mehr 40-50€ kostet sondern das 5-7 fache, also so in Richtung 300€...Manchmal fragt man sich wirklich, wo das noch hinführen wird.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.419
Ort
Weyarn
Ob man wohl den Sensor auch aus'm Schlauch schneiden und in nen Mantel kleben kann, für Druckmessung im Tubelessreifen?
Da hab ich auch grad drüber nach gedacht, aber wahrscheinlich liefert er falsche/keine Werte wenn er mit Milch zu gekleistert ist.

Ich bleib dann mal bei meinem kleinen Druckmesser, der reicht auch vorm losfahren
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.345
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein Digitaler Luftdruckmesser kostet zwischen 10 und 20 EUR. Hier kauft man sich einen Schlauch um 45 EUR, der einen wegwerf Sensor beinhaltet, den man dann mit dem Handy ausliest. Also eigentlich teilt man ein Teil das 10-20 EUR kostet auf Handy + die Anzahl der im Fuhrpark befindlichen Reifen auf. Ganz verstehe ich den Sinn nicht g Das ist doch ein Vielfaches teurer und hat keinen Mehrwert.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte Reaktionen
521
Ort
Siegen
Grandioses Produkt. Deutlich zu teuer für einen Schlauch und schwachsinnige Funktion (Ob der Reifen genug Luft hat, merke ich spätestens beim losfahren, reduziere ich den Druck aus bestimmten Gründen, hilft ein Manometer. Für beides braucht man keine Handyapp.)
Letztendlich nur eine absolute Verschwendung von Ressourcen und ein Produkt für Menschen, die bereits alles haben und ein Update zum Prollen auf der Feierabendrunde benötigen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.345
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Grandioses Produkt. Deutlich zu teuer für einen Schlauch und schwachsinnige Funktion (Ob der Reifen genug Luft hat, merke ich spätestens beim losfahren, reduziere ich den Druck aus bestimmten Gründen, hilft ein Manometer. Für beides braucht man keine Handyapp.)
Letztendlich nur eine absolute Verschwendung von Ressourcen und ein Produkt für Menschen, die bereits alles haben und ein Update zum Prollen auf der Feierabendrunde benötigen.

Ob die App Standortzugriff und Zugriff auf die Kontakte möchte, weil man ja eventuell seinen Luftdrck live mit seinen Friends teilen kann? Ich glaube die Hoffnungen liegen in dem Bereich g
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.736
Ort
Bonn
der normale tubolito schlauch ist nice aufgrund des geringen packmaß als backup falls es den tublessreifen mal komplett zerschlitzt, da wäre das Druckfeature dann auch nicht notwendig für.
Wüsste auch nicht warum man dauerhaft so einen schlauch fahren sollte
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
11.319
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich frage mich wirklich ob die Hersteller denken, dass sie damit Umsatz generieren können. Bei Autos sind es die wenigsten Concept Cars, die es in die Serie schaffen. Hier wird nur gezeigt was möglich ist. Ist das bei diesen Schläuchen vielleicht auch der Hintergrund oder vielleicht versucht man hier durch den offensichtlichen Unfug Klicks zu generieren um auf die Firma aufmerksam zu machen?
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.762
Das einzige, was m.E. für die Tubolito-Schläuche spricht, ist das geringe Packmaß (okay und die Farbe, ich geb's zu). Das Ding ist doch vor allem als Backup für Tubeless-Setups interessant und da kann das durchaus ein Vorteil sein, wenn der Schlauch im Rucksack/am Rahmen/woauchimmer etwas weniger Platz wegnimmt. Ob das den Preis wert ist, muss dann halt jede*r für sich entscheiden. Aber wenn das Ding eh als Backup für Tubeless dient, dann ist mir doch im Fall der Fälle der Luftdruck echt wurscht, dann will ich in erster Linie rollend heim kommen und nicht schieben müssen.

Ne ernsthaft, wer bereit ist für so ein Produkt 45€ auszugeben, der gehört doch unter Vormundschaft gestellt. Oder enteignet.
 

theobviousfaker

the real one!
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
184
Aber das Orange passt super zum Farbkonzept meines Bikes! Ich kauf mir so einen und zurr den dann gut außen sichtbar am Rahmen als "Notfallschlauch" fest. Hab ich auch schon gleich ein Gesprächsthema für die Eisdiele. :daumen:
Hab ich bei meinem Radel so gemacht. Als ich nach 1,5 Jahren im Rahmen den unbenutzten Schlauch mal kontrolliert habe, hat das eingeklebte Ventil gefehlt. Da geklebt, halt auch nicht ersetzbar.
Und das war noch die günstige Variante ohne Sensor für nur 20€.

Richtig geile Investition.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
15.482
Wieso werden derartige Schläuche eigentlich immer als Notlösung für Pannen mit Tubeless angepriesen - ich pack' mir doch keinen Schlauch für >10 € in den Reifen, nur um ihn dann zu Hause wieder rauszuholen und ggf. wegschmeißen zu dürfen. Nur wegen der paar Gramm Ersparnis im Rucksack/in der Tasche?
Letztendlich nur eine absolute Verschwendung von Ressourcen und ein Produkt für Menschen, die bereits alles haben und ein Update zum Prollen auf der Feierabendrunde benötigen.
Noch mehr Ressourcen und Müll für einen simplen Schlauch. Danke Tubolito.
Als würde dieser NFC-Fetzen im Schlauch, der sicher nicht in großen Mengen verkauft wird, nun den Unterschied machen. Solange Lebensmittel unnötig dick und/oder redundant verpack werden und Versender jeden einzelnen Artikel in Plastikbeutel packen, kann man das doch kaum ernst nehmen.
 
Oben Unten