Tuning E bike meiner Frau 29 Zoll ?

Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
297
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
431
Ort
Pforzheim
Hallo meine Frau fährt folgendes Rad bikesportworld.de/Fahrraeder/E-Mountainbikes/E-Mountainbike-Fullsuspension/Wilier-E-803-TRB-Comp-Deore-Shimano-Steps-8000-2020.html

Meine Idee wäre die 27,5 Zoll plus Laufräder und reifen mit 25-30 mm 29 Zoll Felgen xc zu ersetzen .
Könnte es technisch ein Problem geben ?
Hoffnung wäre das Rad leichter und sportlicher zu machen.
Welchen Vorteil erhoffst du dir davon, das Gewicht des eMTB zu verringern?
Und wie stellst du dir bei einer Vergrößerung des Reifendurchmessers eine Gewichtsreduzierung vor?
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
297
Welchen Vorteil erhoffst du dir davon, das Gewicht des eMTB zu verringern?
Und wie stellst du dir bei einer Vergrößerung des Reifendurchmessers eine Gewichtsreduzierung vor?

der Umfang sollte ja gleich bleiben die 2,8 bauen sehr hoch . Die Reifen sind gleich 300-350 Gramm leichter , schläuche bestimmt auch und die Laufräder reichen xc im Bereich von 1700 Gramm denke ich sie fährt nicht hart . Das Rad fährt sich halt etwas schwerfällig.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.804
der Umfang sollte ja gleich bleiben die 2,8 bauen sehr hoch . Die Reifen sind gleich 300-350 Gramm leichter , schläuche bestimmt auch und die Laufräder reichen xc im Bereich von 1700 Gramm denke ich sie fährt nicht hart . Das Rad fährt sich halt etwas schwerfällig.
Dann probier doch erst mal schmalere leichtlaufende Reifen und tubeless.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
431
Ort
Pforzheim
der Umfang sollte ja gleich bleiben die 2,8 bauen sehr hoch.
Die Reifen sind gleich 300-350 Gramm leichter, schläuche bestimmt auch
Das Rad fährt sich halt etwas schwerfällig.
Schläuche für größere Felgen sind schwerer.
Und wenn du überall versuchst Gewicht zu sparen, steigt die Anfälligkeit und das Risiko für einen Platten.
Mir erschließt sich immer noch nicht der Sinn, ein Pedelec mit solchem Aufwand leichter zu bekommen - über die Unterstützungsstufe lässt sich doch der gewünschte Kraftaufwand erzielen?
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
297
Schläuche für größere Felgen sind schwerer.
Und wenn du überall versuchst Gewicht zu sparen, steigt die Anfälligkeit und das Risiko für einen Platten.
Mir erschließt sich immer noch nicht der Sinn, ein Pedelec mit solchem Aufwand leichter zu bekommen - über die Unterstützungsstufe lässt sich doch der gewünschte Kraftaufwand erzielen?

ja das Rad soll etwas besser rollen auch ohne Motor . Klar liegt es an der Fitness meiner Frau. Ich fahr das Rad ohne Motor und merke da nichts . Aktuell ist halt bei 1000-1200 hm 50-60 km Schluss.
Die Kombi aus wtb scraper 40 mm mit 2,8 wtb reifen geht deutlich leichter .
 

donei

Bergfahrer
Dabei seit
12. September 2011
Punkte Reaktionen
272
Ort
aus'm Chiemgau

Anhänge

  • 20200705_093326.jpg
    20200705_093326.jpg
    597,7 KB · Aufrufe: 49
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
297
So kommen gerade von einer tour zurück. Der Akku war heute noch halbvoll bei ihr . Das schnellere treten bergauf im leichten Gang spart wohl einiges im Akku 👍
 
Oben Unten