Tuningschaltrollen aus Kunststoff

Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Mutmaßlich Montag kommen: 12z mit Speichen, 10z mit und ohne Speichen, und dann noch für alle Zahnzahlen Versionen mit Anschlag einseitig für das Lager (4 mm Breite) und dann noch mal etwas schwerere Versionen für die Leitrolle, falls jemand auf Nummer Sicher gehen will. Vielleicht lasse ich auch mal 'ne FEM drüberlaufen aus Spaß, ob das halten kann.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
So, die 11z-Varianten sind fertig und alles noch mal überarbeitetet, mehr mache ich heute nicht mehr. Ganz schön viele Varianten die das gibt, und ensprechend ganz schön viel Aufwand...

Wer braucht denn überhaupt welche Version welcher Zähnezahl?
Optionen sind:

Zähnezahl 10, 11, 12, 13
Speichen, Hohl
Spannrolle, Leitrolle
Flansch, kein Flansch

Nicht, dass ich alle modellieren muss, das sind ja 32 Varianten...
 

freigeist

Valar Morghulis
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte Reaktionen
6.257
Ort
bei den Wölfen, CB
hmm.. ich möchte mir zum frühjahr/sommer mal einen kettenspanner basteln, ala tooh seine version aber verstellbar. ich würde daher 2x die speichen-upper-valley-flanschversion bestellen. ist das ok, oder lieber eine andere version?
 

Anhänge

  • kettenspanner2.JPG
    kettenspanner2.JPG
    123 KB · Aufrufe: 4
  • kettenspanner1.JPG
    kettenspanner1.JPG
    78,5 KB · Aufrufe: 6
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Also rein das radiale laufen dürfte nicht kritisch sein, eher seitliche Kräfte. Die sollten beim Kettenspanner ja nicht kommen. Die für das Leitröllchen sollte da funktionierten, im Prinzip auch die leichtere.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Bei den hohlen Rollen haben die Leitrollen eine Stützstruktur innen, bei denen mit Speichen ist mehr Material an den Speichen, sieht man in den 3D-Ansichten.
 
Dabei seit
17. Februar 2005
Punkte Reaktionen
8
Hallo Zusammen,

die Röllchen von Mr. Hyde sehen ja recht schick aus. Drei Dinge habe ich bei mir begründet anders gemacht:
1. Wieso sind die Zähne zur Spitze hin verjüngt? Das ist doch genau die Stelle, die gegen Verschleiß her halten muss.
2. Wieso sind die Zahnflanken verjüngt? Sie dienen doch der Führung der Kette und sind auch Verschleiß ausgesetzt. Ich würde sie exakt in der Laschenweite der Kette modellieren.
3. Bei der Hohlen Version ist meiner Meinung nach das Löchlein (oder die beiden) zum Ausblasen des überflüssingen Pulvers zu klein. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das da raus kommen soll.
Bezüglich der Stabilität hätte ich auch bei der Speichenversion keine Bedenken. Das Material ist wirklich sehr wiederstandsfähig. Ich wäre mir außerdem garnicht so sicher, dass das obere Röllchen mehr aushalten muss. Unten werden schließlich sämtliche Kettenschläge abgefangen. Interessant bleibt dann die Frage, ob die feinen Speichen nicht wie ein Schwamm wirken, so dass nach ein paar Kilometern mehr Dreck aufgesammelt als Gewicht gespart wurde. Aber dazu gibts dann hoffentlich bald Erfahrungswerte.

Viele Grüße!
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Zu 1. und 2.:

Meine Röllchen haben normgerechte Zähne, die seitliche Anfasung ergibt sich daraus, dass es gut zwischen die Kettenglieder eingreifen soll, die Zähne werden nach oben hin schmaler, weil die Kette ja sauber auslaufen soll während sich der Zahn aus der Lasche rausdreht (auch da kommt die Geometrie aus der Normung).

3. das Loch selbst ist groß genug, es gibt da keinen Hinterschnitt. Allerdings fällt das Pulver vermutlich nicht einfach so raus, das ist klar. Mit Wasser durchspülen (Spritze, Aquariumsschlauch), in ein Loch rein, zum anderen (180° versetzt) raus, das könnte helfen.

Zur Belastung: Schläge der Kette führen denke ich überwiegend zu einer radialen Belastung des Röllchens, das ist dann aber wesentlich besser ertragbar, als Biegung beim Schalten oben. Wenn auf's untere Röllchen seitliche Kraftkomponenten nennenswerter Größenordnung kommen, dann würde das kritisch, aber da weiß ich nicht, wo die herkommen sollten (jedenfalls in einer Größenordnung wie bei der Leitrolle, die die Ketten ja u.U. mithilft hochzudrücken).

Was den Dreck angeht bei der Speichenversion, da bin ich voll bei Dir, die habe ich eher Richtung Rennrad im Kopf gehabt, bzw. als Designgimmick.

Ich werde die Tage welche Bestellen, dann poste ich mal Fotos. Habe übrigens heute auch von Shapeways das Amulett bekommen, was in meinem Shop rumgeistert, bin schon ganz zufrieden mit dem Ergebnis (kann nachher mal ein Foto machen), da bin ich auch für die Röllchen ganz zuversichtlich.
 
Dabei seit
13. Juni 2007
Punkte Reaktionen
72
Ort
Düsseldorf
Hallo und schönen Abend, ich habe gerade mit großem Interesse den ganzen Thread gelesen und wollte gleich die letzte Version der Speichenröllchen für meinen Renner bestellen. Leider scheint das gerade nicht zu gehen. Wird die Kaufoption nochmal freigeschaltet?

Besten Dank

Oigi
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Ja, hatte noch ein paar Anpassungen und mich vermodelliert. Die hohlen Versionen habe ich eigentlich alle fertig, und 11z auch in gespeicht. Lade ich nachher/morgen aktualisiert hoch.
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
So, 11 Zähne sind online (zumindest alle Versionen mit Flansch), auf die beiden Leitrollen ohne Flansch habe ich gerade keine Lust mehr. Die anderen kommen dann nach, da muss ich noch STL-Dateien erzeugen zum Hochladen...
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
23
Was würdest du bei der XX1 für Schlatröllchen empfehlen? Die Lager brauche ich dann noch extra dazu - gibt es hier eurerseits auch einen Tipp?
Gerne auch mit Link dazu - danke
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Also Lager passen MR 105, ich würde drauf achten, dass sie aus Edelstahl sind (oder Vollkeramik), und tendenziell beidseitig schleifend gedichtete Lager nehmen (2RS).
Die XX1 hat 12z-Röllchen, die stelle ich gleich online, eigentlich müssten aber auch 11z funktionieren.
 

mi2

Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
366
Ort
mitte
sooooooooooooooo meine sind heute gekommen. ist mit der erste generation die hyde gebaut hat.Aus der geschlossenen musste man noch was auswaschen oder wie war das ?
 

Anhänge

  • CIMG3369.JPG
    CIMG3369.JPG
    159,4 KB · Aufrufe: 9
  • CIMG3370.JPG
    CIMG3370.JPG
    153,6 KB · Aufrufe: 1
Dabei seit
17. Februar 2005
Punkte Reaktionen
8
Super, sehen ja auch recht schön aus. Ist das das schwarze Polyamid mit Blitz fotografiert? Bei mir wiegt das hohle Röllchen ohne Lager 2,7g. Du müsstest also noch 2g Pulver auswaschen können. Bei dem Röllchen mit Speichen bin ich etwas überrascht. Hätte mir da etwas weniger Gewicht erhofft.
Wie ist das bei euch mit dem seitlichen Spiel gedacht? Habe das bislang nur bei Shimano Rollen gesehen und finde die Idee auch sehr gut. Ich denke aber, dass das nur funktionieren kann, wenn das Spiel im gedichteten Lager umgesetzt ist. Soll hier das Röllchen auf dem Lager, oder das Lager auf dem Bolzen rutschen? Setzt sich in beiden Fällen der Spalt nicht recht schnell mit Staub zu?

VG!
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
23
Hm, also 4,7g dürfte das keinesfalls haben, das sollte eigentlich erheblich leichter sein. Da könnte vielleicht noch reichlich Pulver in den Zahnansätzen hängen, das kann bei der neuen vVrsion mit korrekt breiten Zähnen auch nicht mehr in dem Maße passieren - irgendwie müsste es aber rauszubekommen sein. Vllt. irgendwie mit dem Kompressor rein und gib ihm?
Die Röllchen sind inzwischen auch leichter, allerdings ist die Speichenversion immer einen Hauch schwerer als die hohle (vom CAD-Modell her), weil das hohle mechanisch einfach sinnvoller ist, und man für dieselbe Festigkeit weniger Material braucht. Tatsächlich ist der Unterschied zwischen hohl und Speichen (am Rechner) klein, das hohle müsste aber mehr Querkraft aushalten.
Drei so dünne Speichen wie beim Cop halte ich in unverstärktem Kunststoff für ziemlich kritisch von der Festigkeit her. Man braucht einfach deutlich mehr Materialvolumen als wenn man CF-EP nimmt, und eine andere passendere Konstruktion.

Edit: die hohlen Röllchen haben jetzt auch etwas größere Bohrungen um das Material einfacher rauszubekommen, vielleicht hilft auch das.
 
Oben Unten