Twoface Evolutionsfaden

Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

nachdem ich letztes Wochenende die erste Runde mit meinem Twoface gedreht habe steht fest das das Rad erstmal bleibt ;-)

Werde in diesem Faden versuchen zu dokumentieren wie das Rad sich hoffentlich zu meinem perfekten Langstrecken Abenteuerrad entwickelt.

Ausgangsbasis ist ein Twoface 1 in M und raw.
Upgrades beim Kauf waren eine Pike RC Solo Air, Huber Bushings und SLX Bremsen.

Änderungen vor der ersten Tour:
Pike auf 145mm getravelt.
Bremsscheiben von SC 180/160mm.
Sram Kassette 1050 - 12/36.
X Fusion Teleskopstütze mit einem Flite SLR XP.
XT Kurbel mit 26/38 und SC Pedalen.
Laufräder mit SC Switch Evo Naben, DT Revo/Comp Race Speichen und Alu Nippeln, WTB Frequency I23 Felgen, Kenda/Maxxis Reifen.

Das ganze wiegt 14 kg.

Erstes Fazit: Rad ist klasse aber 2x10 ist nicht meins. Da kommt 1x10 dran, so wie beim Tyee.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

weiter gehts:


Das Rad ersetzt bei mir ein massiv umgebautes Trek Fuel. Einsatzzweck sind Touren im Mittelgebirge, An- und Abfahrt mit dem Rad. Die Touren haben einen möglichst hohen Trailanteil, Höhenmeter gerne, aber bitte technisch anspruchsvoll. Die Touren haben in der Regel mehr als 60km/1500hm und sind länger als vier Stunden. Für kürzere Sachen nehme ich ein anderes Rad.

Nach dem antesten letzte Woche habe ich folgendes geändert bzw. vom Trek übernommen.

Antrieb auf 1x10 umgestellt. Das Trek hatte 30 auf 11/36, beim Twoface versuche ich mal etwas mehr Bandbreite mit 32 auf 11/40. Kettenblatt ist ein RF NW, Kassette eine XT mit Hope Ritzel. Weil mir die Lösung 15,17 raus nicht gefällt (Gangsprünge) habe ich die Ritzel 17/19 durch ein 18er ersetzt. Ergibt dann 11,13,15,18,21,24,28,32,36,40 das gefällt mir besser.
Bei der Gelegenheit sind die X7/9 Schaltungsteile gegen XT/XTR getauscht worden.

Vom Trek übernommen ist das komplette "Cockpit".
Superstar Griffe, RF Turbine Vorbau und Sattelstütze, WTB Sattel. Kurbel und Pedale sind nur getauscht weil das weniger Schrauberei war.

Nicht glücklich bin ich mit dem Maxxis Ikon am HR.
Der funktioniert zwar besser als erwartet, speziell auf nassem Waldboden, aber er sitzt nicht richtig auf der Felge. Trotz einseifen und kneten bleibt immer ein deutlicher Höhenschlag, das nervt etwas.

Egal, morgen erstmal testen wie es jetzt so läuft :)

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

der Umbau auf 1x10 war eine gute Entscheidung. Da komme ich deutlich
besser mit zurecht.

Problematisch bleibt die Reifenfrage. Ich hatte mit Sommerwetter spekuliert
und mich hinten für einen Maxxis Ikon entschieden. Bei dem doch recht
herbstlichen Wetter kommt der aber doch oft an seine Grenzen.
Was tun? Einfachste Lösung - kurz das Hinterrad aus dem Tyee geliehen.
Was passiert dann mit der Geo?
Ausgangslage mit der 145mm Pike waren 350mm Achs- und Tretlagerhöhe.
Mit dem 26“ HR und einem 2,25“ Maxxis Ardent ergibt sich VR 350mm, Tretlagerhöhe
345mm und HR 340mm. Lenkwinkel liegt irgendwo zwischen 66 und 67°.
Das sollte also fahrbar bleiben.
Bin gespannt ;-)

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

der Unterschied beim HR zwischen 650b und 26" ist spürbar. Aber eigentlich auch nicht mehr als ein Reifenwechsel innerhalb einer Laufradgrösse.
Der Unterschied ist ja auch recht klein.

Aufsetzen (mit 175mm Kurbeln) ist kein Problem.
Wenn ich überhaupt nicht dran gedacht habe konnte auf solchen Abschnitten ein Pedal schonmal leicht den Boden streicheln :)

Werde das aber nochmal mit identischen Reifen vergleichen.

Klettern mit dem Rad war bisher etwas schlechter als mit dem Tyee, was am höheren Stack des Twoface lag.
Bei zwei ganz extremen Abschnitten (für mich an der Grenze der Fahrbarkeit) wurde das VR schonmal etwas leicht, dann noch unkonzentriert und Schluss wars mit fahren.
Habe den Lenker etwas tiefer gesetzt - ist jetzt fast gut. Probiere nächstes Mal einen Lenker mit weniger Rise. Dann dürfte endgültig der Fahrer das einzige Problem sein.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
@Velo-X

Die Propain Werte hab ich mir nicht angeschaut.
Macht auch nicht viel Sinn.
Mein Tyee läuft mit einer 160mm Lyrik und das
Twoface mit einer 145mm Pike - da stimmen die
realen Zahlen bestimmt nicht mit den Shopdaten
überein.
Ich messe das aber gerne mal nach.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
8. April 2014
Punkte Reaktionen
469
Das wäre nett - reale Daten.
Hast Du bei beiden die gleiche Rahmengrösse?


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Nein, liege dazwischen.
Habe deshalb am Tyee S und am Twoface M.
Spielt aber keine Rolle, die Stackwerte sind
innerhalb der zwei Modellreihen gleich.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Los geht's :)

Höhenmaße vom Boden aus gemessen,
Stack bis Oberkante Mitte Steuersatz.

Tyee S, 26“ mit 26“ Ausfallenden, Lenker mit 12mm Rise, 10mm Spacer,
160mm Lyrik, VR Maxxis DHF 2,35 - HR Conti MK II 2,2:
Radstand 1145
Kettenstrebe 435
Tretlager 345
Stack 940 (595)
Mitte Lenkerende 1010

Twoface in M mit original Ausfallenden, Lenker mit 15mm Rise, kein Spacer,
145mm Pike, VR Kenda Nevegal 650x2,35 - HR Maxxis Ardent 26x2,25:
Radstand 1160
Kettenstrebe 445
Tretlager 345
Stack 950 (605)
Mitte Lenkerende 1025

Beide Rahmen haben ein 125mm Steuerrohr,
hoffe das hilft weiter.

Gruß
Marc
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte Reaktionen
315
Los geht's :)

Höhenmaße vom Boden aus gemessen,
Stack bis Oberkante Mitte Steuersatz.

Tyee S, 26“ mit 26“ Ausfallenden, Lenker mit 12mm Rise, 10mm Spacer,
160mm Lyrik, VR Maxxis DHF 2,35 - HR Conti MK II 2,2:
Radstand 1145
Kettenstrebe 435
Tretlager 345
Stack 940
Mitte Lenkerende 1010

Twoface in M mit original Ausfallenden, Lenker mit 15mm Rise, kein Spacer,
145mm Pike, VR Kenda Nevegal 650x2,35 - HR Maxxis Ardent 26x2,25:
Radstand 1160
Kettenstrebe 445
Tretlager 345
Stack 950
Mitte Lenkerende 1025

Beide Rahmen haben ein 125mm Steuerrohr,
hoffe das hilft weiter.

Gruß
Marc
stack 950??? bist du sicher, das du richtig gemessen hast? kann ich kaum glauben so eine aufrechte sitzposition!
 
Dabei seit
8. April 2014
Punkte Reaktionen
469
stack 950??? bist du sicher, das du richtig gemessen hast? kann ich kaum glauben so eine aufrechte sitzposition!
Das passt schon - er hat den Stack nicht vom Tretlager aus gemessen sondern vom Boden aus.
Einfach die Tertlagerhöhe abziehen und du bist bei deinem gewohnten Maß.


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

mal weitermachen...

Hinterrad 26“ oder 650b ?
Wird 26“. Warum?
Ich habe jetzt die letzten Wochen beide Größen gegeneinander probiert.
Räder so identisch wie möglich aufgebaut, an die Laufradgröße angepasste
Übersetzung und der gleiche Reifen (Conti MK II, 2,2“, Protection).
Die Unterschiede sind klein, ganz klein. In manchen Situationen rollt das große
Rad gefühlt schneller/besser, dafür ist das kleine oft “wendiger“.
Bei dem was ich so fahre paßt das Kleine öfter.
Außerdem kann ich so auf eine große Auswahl an vorhandenen Reifen zurück greifen.

Die Unterschiede zwischen den Größen sind kleiner als die zwischen manchen Reifen,
das ganze ist also mehr eine Entscheidung aufgrund meines Fahrstils und der bevorzugten Strecken.

Mit dem Wechsel auf das kleine HR kommt auch etwas Farbe ans Rad. Dann gibt es
hier auch mal wieder Bilder.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
20. September 2013
Punkte Reaktionen
0
Servus Marc,

ich verfolge deinen Erfahrungsbericht hier schon etwas länger. Sehr informativ! :daumen:

Aktuell fährst du ja an der Front noch ein 650B Laufrad. Wie schätzt du das Fahrverhalten des TwoFace mit einer kompletten 26er Besohlung ein? Kommt das Tretlager arg tief?
Und wie kommst du mit den Kettenstreben zurecht? Zumindest auf dem Papier scheinen die doch arg lang zu sein. Wirkt der Bock dadurch eher träge oder doch angenehm laufruhig in der Abfahrt? Lässt sich das Rad noch gut auf's Hinterrad ziehen?

Und weißt du evtl, ob man die variablen Ausfallenden von Propain hier verbauen kann? Theoretisch sollte man damit den Hinterbau ja um 12mm verkürzen können, wenn man die 26er Ausfallenden einbaut.

Grüße!
 

Chief-Roberts84

Former Marketing Ninja
Dabei seit
13. Juli 2006
Punkte Reaktionen
7.214
Ort
Oberbayern
Servus Marc,

ich verfolge deinen Erfahrungsbericht hier schon etwas länger. Sehr informativ! :daumen:

Aktuell fährst du ja an der Front noch ein 650B Laufrad. Wie schätzt du das Fahrverhalten des TwoFace mit einer kompletten 26er Besohlung ein? Kommt das Tretlager arg tief?
Und wie kommst du mit den Kettenstreben zurecht? Zumindest auf dem Papier scheinen die doch arg lang zu sein. Wirkt der Bock dadurch eher träge oder doch angenehm laufruhig in der Abfahrt? Lässt sich das Rad noch gut auf's Hinterrad ziehen?

Und weißt du evtl, ob man die variablen Ausfallenden von Propain hier verbauen kann? Theoretisch sollte man damit den Hinterbau ja um 12mm verkürzen können, wenn man die 26er Ausfallenden einbaut.

Grüße!

Hi,

deine letzte Frage kann ich beantworten. Im Twoface sind schon die 26"-Ausfallenden des Tyee verbaut. Daher kannst du die Kettenstrebenlänge nicht mehr verkürzen.

Viele Grüße

Tobi
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
@Laberratte,
viele Fragen :)

Ausfallenden tauschen geht leider nicht, das hatte ich auch gehofft.
Verbaut ist aber die normale 26" Version, Platz für 650b kommt über
längere Rohre der Kettenstreben (alles im Vergleich zum Tyee).

Ich fahre für gröbere Sachen ein 26" Tyee mit 160mm an beiden Rädern.
Beim Twoface mit Mischbereifung kommt das Tretlager je nach HR Reifen
um ca. 5mm tiefer, bei 145mm an beiden Rädern.
Aufsetzer beim TF mit rein 650b sind im Vergleich zum Tyee selten, bei
Mischung immer noch weniger.
TF mit reiner 26" Bereifung könnte ich mal probieren, glaube aber das ist
dann zu tief. Kann ich aber im Lauf der Woche mal "im Stand" messen.

Wegen der Kettenstrebenlänge hatte ich anfangs auch Bedenken.
Fällt aber mir zumindest nicht negativ auf.
Vergleich Laufruhe zwischen Tyee/TF ist schwierig. Das Tyee ist S und
das TF ist M. Das TF ist durch den Radstand und das große VR einen
Tick laufruhiger, solange der geringere Federweg ausreicht. Unterm Strich
bleibt aber nur ein kleiner Unterschied.
VR anlupfen für Stufen oder mal einen quer liegenden Baumstamm ist
überhaupt kein Problem.
Manuals oder so Sachen kann ich nicht, da kann ich Dir leider nix zu sagen.

Hoffe das hilft Dir weiter,
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

die neuen Räder sind noch nicht fertig, aber ein bißchen
Farbe ist schon ans Rad gekommen.
Der Spacerturm wird noch kleiner :)



Gruß,
Marc
 
Dabei seit
20. September 2013
Punkte Reaktionen
0
Huiuiui! Das ging hier ja ganz schön schnell!

Danke für eure Antworten! Das hilft mir auf alle Fälle schon mal weiter und hält das TwoFace in der engeren Auswahl.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, warum ich so auf den 26 Zöllern beharre: Es geht hier um das nächste Bike meiner Frau. Und bei ihrer Größe (158cm) ist jeder cm an nicht vorhandener Höhe kostbar!

Und was die Kettenstreben angeht: Da sie momentan ein Specialized fährt, hat wohl jedes andere Bike monströs lange Kettenstreben ;-)
Das muss sie dann wohl einfach mal ausprobieren, ob ihr das passt.

@kasimir2 : Wäre super, wenn du mal zum Nachmessen mit den "kleinen" Rädern kommst! :)
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
@Laberratte

hoffe das ich das mit dem Messen in der Woche geregelt kriege. Falls Du nichts hörst stubs mich am Freitag einfach an. Dann erledige ich das am Samstag und mache vielleicht auch noch eine Probefahrt.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
@Laberratte

Geschafft!

Mit Reifen war das ganze ziemlich ungenau. Deshalb habe ich auf möglichst glattem Boden auf den Felgen gemessen.
Ausgehend von 650b ergibt sich für das Tretlager/HR -6/-12 bei “gemischt“.
Bei rein 26“ wird das dann -12/-12mm.
Ich schätze mal das Deine Frau mit 170mm Kurbeln unterwegs ist, dann sollte sie eigentlich keine Probleme mit reiner 26“ Bereifung haben.
Bin aber selber Neugierig geworden und teste das am Wochenende mal an.

Gruß
Marc
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
Moin Moin,

Testaufbau:




Beide VR mit einem Kenda Nevegal in 2,35 und DTC Mischung.

Unentschieden.
Mit dem kleinen VR Vorteile bergauf und bei engen, langsamen, technischen Sachen. Außer es wird so:

Da kommt das große VR besser mit zurecht.

Mit dem großen VR liegt es ruhiger bergab und das überrollverhalten ist einen Tick besser.

Für mich ist unterm Strich die Mixtbereifung der beste Kompromiss. Deine Frau sollte aber mit den kleinen Rädern glücklich werden (170er Kurbeln!).

Hoffe das hilft Euch weiter.

Gruß
Marc
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2008
Punkte Reaktionen
179
Hi Marc,
Ne kurze Frage zur Pike: Wie hast du die auf 145 getravelt? Ich dachte bislang, dass man die nur durch Wechsel des Air Shafts in ganzen cm-Schritten umbauen kann.

Und falls die Idee nicht zu wirr ist: Könnte man egtl den Hinterbau des TF am Tyee Hauptrahmen fahren, oder sind die Abmessungen der Aufhängepunkte usw. doch anders. Interessiere mich fast eher fürs TF, würde damit aber dann auch gerne mal ein paar Mal im Jahr in den Bikepark. Und zu den 100kg Fahrgewicht kommt dann auch noch eine vllt etwas "unsaubere" Fahrweise. Okay, klar: Der Hinterbau hätte dann halt nicht die Tyee-Robustheit...

Grüße
Philipp
 
Dabei seit
21. November 2009
Punkte Reaktionen
245
@Philippop

Hi,
sorry habe Deine Frage jetzt erst gesehen.

Pike traveln geht auch mit “absägen“ des original Air Shaft.
Dann geht jedes gewünschte Maß.

Twoface Hinterbau an Tyee Hauptrahmen geht.
Irgendwer hat das mal versehentlich so ausgeliefert bekommen :)
Ob das ganze Sinn macht und parktauglich bleibt musst Du mit den
PP Jungs besprechen.
Schätze aber das das unter dem Aspekt Gewicht sparen nichts bringt.
Mein TF hatte im ersten Anlauf 14kg (M Rahmen RAW).
Mein Tyee lag da bei 14,8kg (S Rahmen gepulvert).
Ausstattung war ähnlich, Hauptunterschiede waren Lyrik Coil - Pike SA;
Monarch Plus RC3 - Monarch RL; SLX/ZEE mit großen Scheiben - SLX kleine Scheiben.
Wenn man das mal nachrechnet bleiben von den 800 Gramm nicht mehr viel übrig.

Hoffe das hilft weiter.
Gruß
Marc
 
Oben