TYEE - Fragen, Antworten und Diskussionen

Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
554
Die Descendant ist genauso wie die GX schon gut schwer im Vergleich zu einer x01 Carbon. Das macht gut 300g. Aber dafür bezahlst du halt auch 250 Euro Aufpreis auf deine jetzige gebrauchte Kurbel.
Ich würde nach guten Reifen schauen. Klar spart man da am falschen Ende, aber dafür müsste er ja erstmal den besten Reifen in Sachen Performance/Gewicht draufhaben.

Carbonlenker sind um die 210g. Pedale gibt es gute für 350g (solltest du irgendwelche 500g-Klopper haben).

Was wiegt dein LRS nackt? 2100g? Da gibt es auch was für 1800g oder 1600g, je nachdem, was du auf den Tisch legen willst.

Ich würde die erwähnten rotierenden Massen anpacken, weil man das noch merkt, und was Euro/Gramm viel ausmacht, mehr aber nicht...
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
554
Hi! Spiele mit dem Gedanken mit ein Tyee zu gönnen, und stelle mir daher die Frage, wann wohl das "Update 2022" kommt - ist da was bekannt? Und die zweite Frage, ich lese hier teilweise, dass 38er Fox verbaut sind, im Konfigurator gibt es aber "nur" 36er Fox. Genau das ist aber eine der Änderungen, die ich mir für das Update 2022 vorstellen könnte.

Vielen Dank vorab für eure Rückmeldung / Hilfe!
Ich würde nicht mit einer 38 rechnen. Der Klumpen wiegt nochmal gut 300g mehr als die 36. Fox hat die 36 genau für so ein Tyee positioniert, die 38 definitiv drüber - wie für das Spindrift.

Bin an meinem vorherigen Nomad 4 (170/170) von einer 2020er 36 auf eine 38 und das Mehrgewicht war deutlich negativ spürbar.
Habe selbst das SD und dazu ein Tyee im Bekanntenkreis, die 36 ist für mich deutlich die passendere Gabel (Ausgewogenheit/Schwerpunkt; grds steif genug).

Wenn du eine 38 willst, musst du sie selbst tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
4.065
Hallo,

ich möchte mein 2020er Tyee etwas abspecken, weiß aber nicht so recht wie ich das angehen soll bzw. welche Komponenten am sinnvollsten sind.
Evtl könnt ihr mir ein paar Tips geben, denn ich hab schon gesehen das so Sachen wie Felgen oder Schaltgruppen gleich richtig ins Geld gehen 🙈

Kurz zum Bike.
Propain tyee CF Modell 2020 (aktuell 15,4 kg)
Sram GX Schaltung mit Truvativ Descendant Alu Kurbel
Stans Flow MK3 Felgen
Magic Marry Vorderreifen
Big Betty Hinterreifen
Fox 38 Float Factory Gabel
Fox float x2 Dämpfer
Fox Transfer Sattelstütze
Sixpack Alu Lenker
29" oder 27,5"? Hab noch original verpackte Magic Mary und Hans Dampf (1x) in 27,5x 2,35 in Soft Snakeskin daheim. Wiegen deutlich unter 1 kg. Allerdings ist eben die Karkasse auch nicht so stabil, wie die Super Trail. Hab welche gehortet, bevor es die nicht mehr gab.
 

steffpro

Spaßbiker
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
124
Ort
Stuttgart
Servus, ich warte auch auf mein tyee cf und habe hier das Gerücht mit der Zugverlegung wie beim Spindrift gelesen. Diese ist aber ein Gerücht. Habe gerade nachgefragt. Es bleibt wie es ist.
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
228
Kann ich (vorerst) bestätigen. Ich hatte schriftlich angefragt und die Auskunft bekommen, dass die Zugverlegung zwar eingeplant ist aber aktuell für das MJ 2022 von keiner Änderung ausgegangen wird.

Schaut Euch mal den Änderungsaufwand an, wenn Ihr das Spinddrift daneben stellt: Die Änderung der Zugverlegung betrifft so gut wie alle Carbon-Teile des Rahmens mit allen Auswirkungen auf Formgebung/Produktion, Testing, Abnahme, ...

Das kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit nur zusammen mit einen ganz neuen Modell für das MJ 2023 (?). Vorher braucht PP eher noch eine Lösung für das Wegsterben der Lyrik über 160 mm, was sicher demnächst/in 2022 ansteht. Fand immer, dass dem Tyee die Lyrik besser steht als eine Zeb.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
4.065
Kann ich (vorerst) bestätigen. Ich hatte schriftlich angefragt und die Auskunft bekommen, dass die Zugverlegung zwar eingeplant ist aber aktuell für das MJ 2022 von keiner Änderung ausgegangen wird.

Schaut Euch mal den Änderungsaufwand an, wenn Ihr das Spinddrift daneben stellt: Die Änderung der Zugverlegung betrifft so gut wie alle Carbon-Teile des Rahmens mit allen Auswirkungen auf Formgebung/Produktion, Testing, Abnahme, ...

Das kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit nur zusammen mit einen ganz neuen Modell für das MJ 2023 (?). Vorher braucht PP eher noch eine Lösung für das Wegsterben der Lyrik über 160 mm, was sicher demnächst/in 2022 ansteht. Fand immer, dass dem Tyee die Lyrik besser steht als eine Zeb.
Die F36 gibt es im Aftermarket auch nur bis max. 160mm. PP verbaut die OEM mit 170mm. Sollte also auch bei der Lyrik problemlos machbar sein.
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
554
Rock Shox baut für große OEM aber sogar eigene Dämpferkörper (siehe Specialized mit eigenen Dämpferaugen).
Da dürften bei Canyon andere Aspekte wie Lieferbarkeit und allgemeine Positionierung der eigenen Räder (angepeilte Vermarktung, entsprechende Teile) relevant gewesen sein.
 

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Ich würde nicht mit einer 38 rechnen. Der Klumpen wiegt nochmal gut 300g mehr als die 36. Fox hat die 36 genau für so ein Tyee positioniert, die 38 definitiv drüber - wie für das Spindrift.

Bin an meinem vorherigen Nomad 4 (170/170) von einer 2020er 36 auf eine 38 und das Mehrgewicht war deutlich negativ spürbar.
Habe selbst das SD und dazu ein Tyee im Bekanntenkreis, die 36 ist für mich deutlich die passendere Gabel (Ausgewogenheit/Schwerpunkt; grds steif genug).

Wenn du eine 38 willst, musst du sie selbst tauschen.
Ok, danke für Deine Einschätzung.
Hat jemand Info, wann die Updates für 2022 kommen bzw. angekündigt werden?
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.451
Ort
Freie Seite des Limes
Ich hatte heute das Vergnügen, das neue Tyee meines Cousins zu befummeln. Finde das AL auch sehr geil. Auch das mit den Leitungen unter dem Tretlager ist besser. Da ist viel mehr Platz und Abstand zum Reifen. Ist aber 29 Zoll. Auf dem Foto stimmen die Farben null. Das blau ist türkis, das gelb neon. Aber interessant ist das Thema Buchsen. Wir hatten Huber schon da, aber ich dachte, die hätten wirklich was geändert, da die Buchsen anders von außen aussahen. Kontrolle ist besser. Innen war genau derselbe Rockshox Mist wie immer. Nur der äußere Ring ist geändert. Im Hintergrund meine alten, vorne die aktuellen. Im Auge alles gleich geblieben.

20211030_144702.jpg


20211029_190320.jpg
 

tonnenmeter

4cross🖤
Dabei seit
17. Juni 2017
Punkte Reaktionen
1.054
Ort
Stollberg
Als ich gerade meinen nachgelieferten Coil ausgepackt habe war ich auch ziemlich verwundert ob das die erwähnte Änderung an den Buchsen sein soll, schon sehr enttäuschend wenn das wirklich alles ist.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.451
Ort
Freie Seite des Limes
Kann ich mir nicht vorstellen. Das wäre ja eine rein kosmetische Änderung. Problem ist ja die Verbindung Achse zu Gleitlager.
Es ist möglich, dass das Maß ein bisschen mehr Spiel bringt. Sie gingen auch etwas leichter raus. Aber das sieht man auch alles erst, wenn man schon fertig ist. Huber reingemacht, Feierabend.

Ich denke schon, dass die neue ein anderes Spiel hat, da sie ausgebaut einfach locker über die Buchse fällt. Die alte sitzt auch ausgebaut stramm. Links alt, rechts neu.

20211030_171751.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Hi!
Nach einer Probefahrt mit einem Tyee 29 in M brauche ich ein wenig Austausch bzgl. der Rahmengröße. Ich bin ca. 1,78 und fahre bisher ein 26 Zoll (ja, gibt es noch :) ). Die erste Ausfahrt auf einem 29 war recht gut, aber ich bin wegen der Rahmengröße sehr verunsichert. Das M mit 45mm Vorbau passt eigentlich, aber ich habe das Gefühl, durch den breiten Lenker (evtl. in Verbindung mit dem "langen" Vorbau) zum einen nicht wirklich "Platz" zu haben (Lenker vs. Knie, bei starkem Lenkereinschlag) und zum anderen hat das was von LKW fahren - das fühlt sich recht behäbig an, weil ich den Lenker nicht "schnell" von einem steilen Einschlag zum anderen bekomme....also so lässt sich das Gefühl noch am besten beschreiben. Ein weiteres Highlight ist, dass ich mit meinem Hosenboden den Reifen reinige, und das ist mehrfach passiert - schon bei recht kleinen Sprüngen.
Die Idee wäre nun, dass evtl. Größe L mit einem kürzeren Vorbau eher dazu führt, dass ich "mehr Platz" habe, das Lenkverhalten direkter wird, und ich vielleicht auch mittiger ins Rad komme. Der Sattel war bei dem M auf der Schiene ganz hinten - als Anschlag....sonst wäre es eh "zu eng" gewesen.
So, jetzt seid ihr dran - vielen Dank im Voraus für euere Tipps / eure Meinung...

Grüße :)
 
Dabei seit
30. Januar 2020
Punkte Reaktionen
228
Falls der Lenker ungekürzt war (805mm) und Du nicht ewig breite Schultern hast, kann das nicht passen. Ich hatte ihn erst auf 785mm und dann auf 775mm gekürzt. Erstaunlich, welchen Unterschied selbst die letzten 10mm in sehr schnell aufeinanderfolgenden, engen Kurvenwechseln gemacht haben. Bin 1,81 und fahre ein L mit 35er Vorbau, Sattel eher vorne (wobei ich 80% im Bikepark bergab und im Stehen fahre). Es fühlt sich für mich groß aber noch passend an. Wäre ich etwas kleiner, würde ich eher zum M tendieren.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.451
Ort
Freie Seite des Limes
Hi!
Nach einer Probefahrt mit einem Tyee 29 in M brauche ich ein wenig Austausch bzgl. der Rahmengröße. Ich bin ca. 1,78 und fahre bisher ein 26 Zoll (ja, gibt es noch :) ). Die erste Ausfahrt auf einem 29 war recht gut, aber ich bin wegen der Rahmengröße sehr verunsichert. Das M mit 45mm Vorbau passt eigentlich, aber ich habe das Gefühl, durch den breiten Lenker (evtl. in Verbindung mit dem "langen" Vorbau) zum einen nicht wirklich "Platz" zu haben (Lenker vs. Knie, bei starkem Lenkereinschlag) und zum anderen hat das was von LKW fahren - das fühlt sich recht behäbig an, weil ich den Lenker nicht "schnell" von einem steilen Einschlag zum anderen bekomme....also so lässt sich das Gefühl noch am besten beschreiben. Ein weiteres Highlight ist, dass ich mit meinem Hosenboden den Reifen reinige, und das ist mehrfach passiert - schon bei recht kleinen Sprüngen.
Die Idee wäre nun, dass evtl. Größe L mit einem kürzeren Vorbau eher dazu führt, dass ich "mehr Platz" habe, das Lenkverhalten direkter wird, und ich vielleicht auch mittiger ins Rad komme. Der Sattel war bei dem M auf der Schiene ganz hinten - als Anschlag....sonst wäre es eh "zu eng" gewesen.
So, jetzt seid ihr dran - vielen Dank im Voraus für euere Tipps / eure Meinung...

Grüße :)
Der Fahrer soll heute weiter vorne sitzen, das gedrungene Gefühl kommt nicht vom Lenker, sondern vom Sitzwinkel. Ich denke, du musst dich gewöhnen. Dich in der Größe zu beraten ist schwer. Bin auch 181 und fahre das 27,5 CF in L. Es sollte nicht kleiner sein. Saß heute auch auf einem 29er in L und das ist schon ein Bock. Wahrscheinlich solltest du M nehmen. Aber echt schwer bei dir.
 
Dabei seit
31. Mai 2021
Punkte Reaktionen
65
Ort
Witten
Ich, 178 cm, hab mir das Tyee in 29 M bestellt. Heute das L gefahren und direkt danach das Spindrift in M.
Ich muss sagen das L fühlt sooo lang an wo ich mich auf dem SD in M direkt wohl gefühlt habe.
Kommt natürlich auf die eigenen Ziele und Geschmack an. Das L ist super safe und hat ne spitzen Laufruhe, das M ist verspielter.

Fahre übrigens aktuell auch ein 26er XC Hardtail
 

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Vielen Dank für die schnellen Antworten, und euere Meinungen! Das merkwürdige ist, dass ich eigentlich eher auf kleinere Rahmen stehe - aber bei dem Tyee das Gefühl habe, L wäre besser. Gedanklich schiebe ich den Sattel bei Rahmengröße L ca. 2cm nach vorne, wähle aber einen min 1 cm kürzeren Vorbau - der Abstand zwischen Lenker uns Sattel bleibt dadurch von M auf L quasi unverändert - ich sitze aber etwas mittiger im Rad, und habe eine etwas direktere Lenkung. Der längere Radstand (2,5cm) sollte ja die Möhre nicht so wahnsinnig viel träger machen....wenn ich die Sitzposition mehr in das Fahrzeug integriert bekomme. Bei dem echt mies eingestellten RS Fahrwerk, und der ersten 29-Fahrt, hat sich das mehr angefühlt, als würde das Rad mich fahren, als ich das Rad (im Vergleich zum kleinen 26).

Ich habe von Rad-Geometrie nur oberflächliche Ahnung, daher bin ich dankbar für eure Einschätzung zu meinen Eindrücken - Danke vorab und schönen Sonntag :i2:
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.415
Beziehen sich Deine Eindrücke auf die Downhill Position im Stehen? Oder eher beim Pedalieren?
Je größer ein Bike, desto mehr muss man aktiv fahren. Wenn Du beim M schon das Gefühl hattest, das Bike fährt dich und nicht andersherum, ist L eventuell schon zu viel. Wie ist denn deine Schrittlänge?
 

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Hi! Schrittlänge ca. 80-82cm. Bei Downhill eher das Gefühl "zu weit hinten zu stehen". Beim Pedalieren, geht das mit der Sitzposition eher.
 

Asphaltfahrer

2xSchlüsselbein=1xRennrad
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte Reaktionen
26
Größe M mit 45mm Vorbau. Es war auch interessant zu sehen, dass ich den Dämpfer hinten bei 30% SAG komplett genutzt habe ( bei 20% war es viel besser) die Gabel aber quasi nichts zu tun hatte....das Verhältnis passte überhaupt nicht...
 
Oben