Tyee MY20 / Fragen, Antworten, Diskussionen

Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.824
Ort
Rosbach
Ich hol meinen Beitrag hier noch mal hervor: Kann jemand aus eigener Erfahrung sagen, ob sich z.B. eine Bikeyoke 185er (oder andere Stütze mit mindestens so großer Einstecktiefe) komplett im Sitzrohr des Alu-XL-Rahmens versenken lässt?
Ich warte gerade auf meine Oneup V2 210mm, die hoffentlich demnächst ankommt. Sobald ich sie dann einbaue werde ich mal die max. Einstecktiefe ausloten. Meine aktuelle Stütze ist dafür zu kurz...
 
Dabei seit
11. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
26
Ich warte gerade auf meine Oneup V2 210mm, die hoffentlich demnächst ankommt. Sobald ich sie dann einbaue werde ich mal die max. Einstecktiefe ausloten. Meine aktuelle Stütze ist dafür zu kurz...
Perfekt, dank dir! Mein aktuelle Stütze ist dafür auch zu kurz. Fahre die 150er KS mit circa 4,5 cm Auszug. Für mich wäre also etwas um die 190er Hub ideal, ich wüsste aber gerne vorher, ob das komplett zu versenken ist, bevor ich bestelle.
Probleme mit Sattel-Reifen-Kontakt bei Nutzung des gesamten Federwegs sollte es ja bei nem 480er Sitzrohr auch bei 29 Zoll nicht geben, oder?!
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.824
Ort
Rosbach
Probleme mit Sattel-Reifen-Kontakt bei Nutzung des gesamten Federwegs sollte es ja bei nem 480er Sitzrohr auch bei 29 Zoll nicht geben, oder?
Kann ich mir nicht vorstellen- fahren ja viele kleinere Rahmen mit vollständig abgesenktem Sattel.

Ist echt schade mit der relativ geringen Einstecktiefe, ich hätte mir gerne die vecnum gegönnt aber die ist 2cm länger als die oneup und das könnten genau die 2cm zu viel sein 😥
 
Dabei seit
3. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
145
Hallo,
ich stehe aktuell vor der Wahl eines neuen Bikes und bin irgendwie beim Tyee CF mit 27,5er Laufrädern hängengeblieben. Allerdings kann ich mich nicht so recht für eine Konfig entscheiden :ka: Das wäre mein erstes Fully, bis jetzt war ich immer nur auf Hardtails unterwegs.

Ich bin zu 90% auf Trails unterwegs (meist ziemlich verwurzelt oder mit vielen kleineren Steinen und auch viel bergauf) und hin und wieder ist ein Besuch im Bikepark geplant. DH ist nicht wirklich ein Thema für mich, zumindest noch nicht ^^

Eigentlich wollte ich ja auf eine Kombination aus Fox 36er Gabel und DPX2 setzen und es dazu bei den Standard Laufrädern belassen.
Nun habe ich aber immer wieder gelesen das ein Feder Dämpfer dem Tyee deutlich besser steht. Daher Frage ich mich, ob ich nicht mit einer Kombination aus RockShox Super Deluxe Ultimate RCT Coil und Lyrik Ultimate RC2 und dafür aber leichteren Laufrädern (NoTubes ZTR Flow MK3) besser unterwegs bin?

Da ich das Bike zudem durchaus die nächsten 10 jahre fahren will, frage ich mich ob es sinnvoll ist auf die X01 Schaltung samt Hebel upzugraden. Kenn mich bei SRAM leider abgesehen von der groben einordnung der Schaltungen nicht wirklich aus, da ich immr nur Shimano Schaltungen hatte (aktuell eine XT).
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
1.145
Hallo,
ich stehe aktuell vor der Wahl eines neuen Bikes und bin irgendwie beim Tyee CF mit 27,5er Laufrädern hängengeblieben. Allerdings kann ich mich nicht so recht für eine Konfig entscheiden :ka: Das wäre mein erstes Fully, bis jetzt war ich immer nur auf Hardtails unterwegs.

Ich bin zu 90% auf Trails unterwegs (meist ziemlich verwurzelt oder mit vielen kleineren Steinen und auch viel bergauf) und hin und wieder ist ein Besuch im Bikepark geplant. DH ist nicht wirklich ein Thema für mich, zumindest noch nicht ^^

Eigentlich wollte ich ja auf eine Kombination aus Fox 36er Gabel und DPX2 setzen und es dazu bei den Standard Laufrädern belassen.
Nun habe ich aber immer wieder gelesen das ein Feder Dämpfer dem Tyee deutlich besser steht. Daher Frage ich mich, ob ich nicht mit einer Kombination aus RockShox Super Deluxe Ultimate RCT Coil und Lyrik Ultimate RC2 und dafür aber leichteren Laufrädern (NoTubes ZTR Flow MK3) besser unterwegs bin?

Da ich das Bike zudem durchaus die nächsten 10 jahre fahren will, frage ich mich ob es sinnvoll ist auf die X01 Schaltung samt Hebel upzugraden. Kenn mich bei SRAM leider abgesehen von der groben einordnung der Schaltungen nicht wirklich aus, da ich immr nur Shimano Schaltungen hatte (aktuell eine XT).

Eine gute Konfiguration ist die Schalthebel X01, Kurbel Descendant Karbon, Kette und Ritzel X01 zu nehmen und nur das Schaltwerk GX. Das Schaltwerk schlägt ja doch ab und an Mal irgendwo dagegen, und da ist das GX Preis Leistung einfach besser.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.496
Hallo,
ich stehe aktuell vor der Wahl eines neuen Bikes und bin irgendwie beim Tyee CF mit 27,5er Laufrädern hängengeblieben. Allerdings kann ich mich nicht so recht für eine Konfig entscheiden :ka: Das wäre mein erstes Fully, bis jetzt war ich immer nur auf Hardtails unterwegs.

Ich bin zu 90% auf Trails unterwegs (meist ziemlich verwurzelt oder mit vielen kleineren Steinen und auch viel bergauf) und hin und wieder ist ein Besuch im Bikepark geplant. DH ist nicht wirklich ein Thema für mich, zumindest noch nicht ^^

Eigentlich wollte ich ja auf eine Kombination aus Fox 36er Gabel und DPX2 setzen und es dazu bei den Standard Laufrädern belassen.
Nun habe ich aber immer wieder gelesen das ein Feder Dämpfer dem Tyee deutlich besser steht. Daher Frage ich mich, ob ich nicht mit einer Kombination aus RockShox Super Deluxe Ultimate RCT Coil und Lyrik Ultimate RC2 und dafür aber leichteren Laufrädern (NoTubes ZTR Flow MK3) besser unterwegs bin?

Da ich das Bike zudem durchaus die nächsten 10 jahre fahren will, frage ich mich ob es sinnvoll ist auf die X01 Schaltung samt Hebel upzugraden. Kenn mich bei SRAM leider abgesehen von der groben einordnung der Schaltungen nicht wirklich aus, da ich immr nur Shimano Schaltungen hatte (aktuell eine XT).
Meine Meinung lautet Newman oder Standard. Alles dazwischen ist Fubbes.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
3.368
Ort
da wo andere Urlaub machen
dafür aber leichteren Laufrädern (NoTubes ZTR Flow MK3)
Wenn leichtere Laufräder würde ich auch die Newmen in Betracht ziehen. Die haben den Vorteil, dass es die Kassettenaufnahme einzeln gibt (wenigstens momentan) und auch für MicroSpline. Damit könntest du auf Shimano 12-fach wechseln. Ob es für die Propain-Naben Aufnahmen für MicroSpline gibt, bezweifle ich.
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
166
Hallo,
ich stehe aktuell vor der Wahl eines neuen Bikes und bin irgendwie beim Tyee CF mit 27,5er Laufrädern hängengeblieben. Allerdings kann ich mich nicht so recht für eine Konfig entscheiden :ka: Das wäre mein erstes Fully, bis jetzt war ich immer nur auf Hardtails unterwegs.

Ich bin zu 90% auf Trails unterwegs (meist ziemlich verwurzelt oder mit vielen kleineren Steinen und auch viel bergauf) und hin und wieder ist ein Besuch im Bikepark geplant. DH ist nicht wirklich ein Thema für mich, zumindest noch nicht ^^

Hi,
was bringt dich denn bei dem Anforderungsprofil zum Tyee? Bei Trails mit viel bergauf ist weniger Fahrrad vielleicht auch nicht schlecht. für Wurzeln und kleine Steine braucht man auch nicht zwangsläufig ein Enduro. Vielleicht macht ein aktuelle Trailbike bei deinen Touren mehr Spass, und ab und zu Bikepark machen die auch locker mit.

Und damit wir uns nicht falsch verstehen - "Ich habe aber Bock auf das Tyee" ist bei meiner Frage eine völlig legitime Anwort! ;-)

Viele Grüße,
Andreas
 
Dabei seit
3. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
145
Ich weiß selber, dass das Tyee bei meinem aktuellen Anforderungsprofil eigentlich etwas sehr übers Ziel hinaus geht. Aber ich beschäftige mich schon seit Anfang des Jahres mit einem neuen Bike und ich hatte immer überall was zu Meckern, was die Optik oder auch bestimmte Anbauteile angeht. Und bei Tyee hat es einfach sofort gefunkt :D Ich würde mir ja auch ein Hugene holen, aber das gibts ja schon seit Monaten nicht ^^
 
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
166
Ich weiß selber, dass das Tyee bei meinem aktuellen Anforderungsprofil eigentlich etwas sehr übers Ziel hinaus geht. Aber ich beschäftige mich schon seit Anfang des Jahres mit einem neuen Bike und ich hatte immer überall was zu Meckern, was die Optik oder auch bestimmte Anbauteile angeht. Und bei Tyee hat es einfach sofort gefunkt :D Ich würde mir ja auch ein Hugene holen, aber das gibts ja schon seit Monaten nicht ^^
Ja dann los... Aber die Gerüchteküche lauert ja sehr auf ein neues Hugene Anfang des Jahres. Andererseits kannst du auch jetzt das Tyee bestellen, vor Februar kommt das ja nicht. Wenn dann ein Hugene kommt, kannst du immer noch stornieren und wechseln.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.547
Ort
Freie Seite des Limes
Da sich die Megneg versucht einem Coil anzunähern (linearer) ist es besser für bikes mit einem progressiven Hinterbau. Ich habe die Megneg in einem Torque verbaut und bin begeistert!
Wie lustig. Bronson V3 Fahrer verbauen die Megneg, weil der Hinterbau viel zu linear designed ist. Die Megneg soll ihm mehr Progression einhauchen. Wahrscheinlich ist es am Ende nichts als Voodoo.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
393
Nach knapp 900km jetzt, habe ich heute beim Ausbau des Dämpfers festgestellt, das an der Dämpferanlekung (Sitzstrebe) ein Lager schon Grenzwertig rau läuft. Typisches raues laufen beim drehen mit dem Finger. Die anderen drei sind noch alle in Ordnung.

Das Lager kann an der Stelle nicht richtig abgedichtet werden und so sammelt sich da Dreck / Feuchtigkeit was wohl ziemlich schnell dazu führt.

Bin gerade bei der Suche auf das SKF MTRX Solid Oil Lager gestoßen.
Jemand Erfahrung damit gemacht?
Liest sich gut, bezüglich Abdichtung etc. und würde diese dementsprechend nur an der Stelle verbauen.

Oder sehe ich das alles zu empfindlich?!
Weiter damit fahren?
„Normale“ SKF oder Bearings Rillenlager verbauen?

A79B3B03-209A-4376-AA06-9C611819BF65.jpeg
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
902
Nach knapp 900km jetzt, habe ich heute beim Ausbau des Dämpfers festgestellt, das an der Dämpferanlekung (Sitzstrebe) ein Lager schon Grenzwertig rau läuft. Typisches raues laufen beim drehen mit dem Finger. Die anderen drei sind noch alle in Ordnung.

Das Lager kann an der Stelle nicht richtig abgedichtet werden und so sammelt sich da Dreck / Feuchtigkeit was wohl ziemlich schnell dazu führt.

Bin gerade bei der Suche auf das SKF MTRX Solid Oil Lager gestoßen.
Jemand Erfahrung damit gemacht?
Liest sich gut, bezüglich Abdichtung etc. und würde diese dementsprechend nur an der Stelle verbauen.

Oder sehe ich das alles zu empfindlich?!
Weiter damit fahren?
„Normale“ SKF oder Bearings Rillenlager verbauen?

Anhang anzeigen 1162343
Wenn du mir sagst, wo ich diese Klemmbacken bekomme...

Also, wenn ich Lager tausche, egal wo, versuche ich vollkugelige Lager zu bekommen. Die können halt mehr Last aufnehmen.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
393

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.547
Ort
Freie Seite des Limes
Ja. Ich hatte mich auch mal beraten lassen. Wollte dem damaligen bike was Gutes tun und Edelstahl verbauen. Wurde mir dringend abgeraten, da normale günstige aus gehärtetem Stahl mehr Last aufnehmen. Weniger ist mehr.
 

RedHat

Klappspaten
Dabei seit
1. November 2007
Punkte Reaktionen
272
Ort
Köln
Nach knapp 900km jetzt, habe ich heute beim Ausbau des Dämpfers festgestellt, das an der Dämpferanlekung (Sitzstrebe) ein Lager schon Grenzwertig rau läuft. Typisches raues laufen beim drehen mit dem Finger. Die anderen drei sind noch alle in Ordnung.

Das Lager kann an der Stelle nicht richtig abgedichtet werden und so sammelt sich da Dreck / Feuchtigkeit was wohl ziemlich schnell dazu führt.

Bin gerade bei der Suche auf das SKF MTRX Solid Oil Lager gestoßen.
Jemand Erfahrung damit gemacht?
Liest sich gut, bezüglich Abdichtung etc. und würde diese dementsprechend nur an der Stelle verbauen.

Oder sehe ich das alles zu empfindlich?!
Weiter damit fahren?
„Normale“ SKF oder Bearings Rillenlager verbauen?

Anhang anzeigen 1162343
Für mich scheint das MTRX eine gute Lösung für unseren Sport zu sein. Sollte ich mal Lager wechseln müssen würde ich diese auch mal ausprobieren.
Über die auf das Lager wirkende Last würde ich mir bei diesen Lagern keine Gedanken machen. Solange die Kraft unidirektional wirkt wie bei dieser Umlenkung (keine Seitenkräfte) sehe ich hier keine Probleme.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.496
Nach knapp 900km jetzt, habe ich heute beim Ausbau des Dämpfers festgestellt, das an der Dämpferanlekung (Sitzstrebe) ein Lager schon Grenzwertig rau läuft. Typisches raues laufen beim drehen mit dem Finger. Die anderen drei sind noch alle in Ordnung.

Das Lager kann an der Stelle nicht richtig abgedichtet werden und so sammelt sich da Dreck / Feuchtigkeit was wohl ziemlich schnell dazu führt.

Bin gerade bei der Suche auf das SKF MTRX Solid Oil Lager gestoßen.
Jemand Erfahrung damit gemacht?
Liest sich gut, bezüglich Abdichtung etc. und würde diese dementsprechend nur an der Stelle verbauen.

Oder sehe ich das alles zu empfindlich?!
Weiter damit fahren?
„Normale“ SKF oder Bearings Rillenlager verbauen?

Anhang anzeigen 1162343
Kannst ja mal die Kugeln rausholen und alles säubern. Dann siehst auch, ob es schon tiefe Riefen auf der Lauffläche gibt. Dann alles mit gut Fett wieder einbauen. Wenns dann wieder gut läuft, ist alles erstmal wieder in Butter.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
902
Für mich scheint das MTRX eine gute Lösung für unseren Sport zu sein. Sollte ich mal Lager wechseln müssen würde ich diese auch mal ausprobieren.
Über die auf das Lager wirkende Last würde ich mir bei diesen Lagern keine Gedanken machen. Solange die Kraft unidirektional wirkt wie bei dieser Umlenkung (keine Seitenkräfte) sehe ich hier keine Probleme.
Natürlich sind da seitliche Lasten drauf, in jeder Kurve.
 

RedHat

Klappspaten
Dabei seit
1. November 2007
Punkte Reaktionen
272
Ort
Köln
Natürlich sind da seitliche Lasten drauf, in jeder Kurve.
Meiner Meinung nach:
Ja, da hast du recht, ist aber an dieser Stelle nicht das maßgebliche Auslegungskriterium für die Lager da die axialen Lasten vom Rahmen und der Einspannung aufgenommen und auch in diesen eingeleitet werden. Lediglich der „Flex“ des Rahmens und des Lagerträgers verursachen eine ungünstige Lastverteilung.
 
Dabei seit
3. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
145
Ja dann los... Aber die Gerüchteküche lauert ja sehr auf ein neues Hugene Anfang des Jahres. Andererseits kannst du auch jetzt das Tyee bestellen, vor Februar kommt das ja nicht. Wenn dann ein Hugene kommt, kannst du immer noch stornieren und wechseln.
Da ich über Jobrad bestellen werde ist das vermutlich nicht ganz so easy ^^ Nun stellt sich nurnoch die Frage Coil und RockShox oder Air und Fox ^^
 

mmo2

Aluminium Rules
Dabei seit
17. März 2004
Punkte Reaktionen
1.083
Ort
Raum Stuttgart
Die Vollkugeligen Lager nennt man MAX Lager. Gibts eigentlich in allen Standartgrößen. Hab ich bei meinem jetzigen Jeffsy auch gemacht. Alle Lager gegen MAX Lager getauscht. Kam auf ca. 50 Euro für den kpl Rahmen. Gibts übrigends bei Kugellagershop.net Sind für nierdere Drehzahlen, aber höhere Last...Und da es Rahmen kein Lager gibt, das eine ganze Umdrehung macht, reichen die auch aus.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
902
Meiner Meinung nach:
Ja, da hast du recht, ist aber an dieser Stelle nicht das maßgebliche Auslegungskriterium für die Lager da die axialen Lasten vom Rahmen und der Einspannung aufgenommen und auch in diesen eingeleitet werden. Lediglich der „Flex“ des Rahmens und des Lagerträgers verursachen eine ungünstige Lastverteilung.
Außerhalb der Lotrechten wird die Last des Rahmens über die Lager an den Hinterbau abgetragen (nicht anders herum, da Last immer Richtung Erdmittelpunkt wirkt). Auch in Schrägfahrt auf dem Parkplatz wirkt seitliche Last auf die Lager. Trotzdem ist natürlich die Federung die Hauptlast der Lager, da sind wir uns einig und richtigerweise sind da die MAX besser, weil sie eben mehr Last aufnehmen können und die Geschwindigkeit an der Stelle im Rad ist vernachlässigbar.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
393
Ergänzen zu den Lagern, ich habe die Dichtung mal entfernt und mal reingeschaut, Rillen konnte ich so nicht erkennen aber Fett auch keins...es war nur noch flüssige braune Pampa drin.
Ich denke durch den Dreck / Flüssigkeit sind die Kugeln nicht mehr die besten.

Zudem ist mir noch aufgefallen, das zwei verschiedene Lager verbaut werden, die mit dem Dirtshield sind „high qualtiy bearings“ und die nicht abgedichteten normale von Acros.

78F85303-B866-4173-8129-1D5C46F79721.jpeg


5A945736-CB41-4CD0-89F4-F6DC742CA069.jpeg
 
Oben Unten