UCI DH World Cup #3 - Leogang: Ergebnisse und Rennbericht Finale Herren

Hätte, hätte, Fahrradkette! Aaron Gwin gewinnt mit einem denkwürdigen Lauf und praktisch vom Start weg ohne Kette in Leogang vor Connor Fearon und Remi Thirion. Was für ein Rennen des US-Amerikaners! Der Rennbericht in der Kurzfassung.


→ Den vollständigen Artikel „UCI DH World Cup #3 - Leogang: Ergebnisse und Rennbericht Finale Herren“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
27. Januar 2007
Punkte Reaktionen
4
Schauma mal was Gwin nächstes Jahr in Leo passieren wird. Abgeflutschte Griffe, Pedal ab? Viel bleibt ja nimmer übrig. Oder er fährt gleich barfuß wie J....
 
D

Deleted 8566

Guest
Was mich eher interessiert ist, wie das ein Profi mental verarbeitet. Er merkt, dass die Kette ab ist und schafft es trotzdem, völlig konzentriert weiter zu machen. Keine Irritation, kein Ärgern, nichts.
 

Freesoul

Mitglied
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.543
Was mich eher interessiert ist, wie das ein Profi mental verarbeitet. Er merkt, dass die Kette ab ist und schafft es trotzdem, völlig konzentriert weiter zu machen. Keine Irritation, kein Ärgern, nichts.
Gwin ist einfach durch und durch Profi und mental - könnte ich mir vorstellen - einer der stärksten Fahrer. Dazu kommt sicher noch ein "jetzt erst recht!"-Gedanke, zusätzlich dann die Motivation, dass Neko Mullally es im letzten Jahr mit dem gleichen Defekt auf Rang 4 der WM geschafft hat.
 

herb

RADikaler
Dabei seit
9. Juni 2008
Punkte Reaktionen
168
Ort
Linz
Gwin ist einfach durch und durch Profi und mental - könnte ich mir vorstellen - einer der stärksten Fahrer. Dazu kommt sicher noch ein "jetzt erst recht!"-Gedanke, zusätzlich dann die Motivation, dass Neko Mullally es im letzten Jahr mit dem gleichen Defekt auf Rang 4 der WM geschafft hat.

Und dann ist er ja auch noch im Auftrag des Herrn unterwegs! ;)
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
338
Gwins Leistung ist umso grandioser, wenn man vor Ort war und miterlebt hat, dass beim flachsten Stück (wo es das erste mal aus dem Wald ging, bis zu den 2 Holzanliegern) ziemlich starker Gegenwind die Fahrer erwartete.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.243
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich denke Gwin hatte auch weniger Wind, wöre ja sonst eigentlich nicht möglich. Bei der Geschwindigkeitsmessung war er ja auch wahnsinnig schnell
 
Dabei seit
3. Januar 2011
Punkte Reaktionen
80
Ort
Esslingen a.N.
Das mit Kette vs Fahrwerk hab ich auch schon an 2 Chainless Tagen im Vinschgau erlebt. Hab mich nur noch darauf konzentriert (müssen), Geschwindigkeit zu halten und Schwung mitzunehmen, hat (dennoch) oft für die Spitze meiner (nicht langsamen) Gruppe gereicht.
Vielleicht kommt es auch durch die Konzentration, aber es kam mir so vor, dass mein Reign ohne Kette deutlich besser gearbeitet hat.

Ich wäre für einen Mtb-News Test-Vergleich!

Und warum fährt Blenki aufeinmal mit Handschuhen? Neue UCI Regelung?
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
920
Ort
Ibiza
Wir sind zwar bei den letzten Fahrern vom motorway in das wald-wurzelstück gegangen, aber da hatte der Wind schon deutlich abgenommen.
Die Mädels hatten viel Pech mit dem Wind.

War zmd. mein Eindruck dort..
 

Mx343

Vom Reign in die Traufe
Dabei seit
16. November 2013
Punkte Reaktionen
8.566
Ort
Saarland
Das mit Kette vs Fahrwerk hab ich auch schon an 2 Chainless Tagen im Vinschgau erlebt. Hab mich nur noch darauf konzentriert (müssen), Geschwindigkeit zu halten und Schwung mitzunehmen, hat (dennoch) oft für die Spitze meiner (nicht langsamen) Gruppe gereicht.
Vielleicht kommt es auch durch die Konzentration, aber es kam mir so vor, dass mein Reign ohne Kette deutlich besser gearbeitet hat.

Ich wäre für einen Mtb-News Test-Vergleich!

Und warum fährt Blenki aufeinmal mit Handschuhen? Neue UCI Regelung?

"
The UCI strongly recommends that riders wear the following protection:
 back, elbow, knee and shoulder protectors made of rigid materials;
 protection for the nape of the neck and the cervical vertebrae;
 padding on shins and thighs;
 broad full-length trousers made from rip-resistant material incorporating protection for the knees and calves, or broad-cut shorts made from rip-resistant material plus knee and calf protectors with a rigid surface;
 long sleeved shirt;
 full finger gloves.
National federations may impose in their national regulations and under their responsibility the use of other protections than helmets including for international events on their territory. The national federations are responsible for monitoring compliance with such regulations to the exclusion of UCI."

Laut UCI wirds empfohlen wenn der nationale Verband aber sagt Handschupflicht dann muss jeder welche tragen.
 

luniz

Balfalfafafahrerer
Dabei seit
26. November 2002
Punkte Reaktionen
587
Ort
Stuttgart
Hatte Chris Porter auch schon mal in seinem 'size matters' Dreiteiler auf mbr.co.uk geschrieben. Die Reibungsdämpfung des Schaltwerks arbeitet entgegen der Federung und vernichtet dabei einen Teil von dessen Potential.
Für mich Amateur machts wahrscheinlich nichts aus, aber wäre mal interessant ein Schaltwerk mit minimaler - im besten Fall keiner - Dämpfung, von einem Profi in gezeitetem Vergleich gefahren, zu sehen. Halt nur so viel Spannung das es zum Schalten taugt und die Kette über eine vollständige Kefü laufen lassen.
Naja... Das stimmt so ja schon, aber genau das macht die Druckstufe ja auch. Ergo: Ein System mit Clutch-Schaltwerk braucht einfach am Dämpfer weniger Druckstufe, dann funktioniert es genauso ;-)
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
52.651
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
mich würde mal interessieren, welcher fahrer, welche protektoren benutzt hat.
und eure ketten-diskussion ist einfach nur lächerlich. (genau wie die über sinnhaftigkeit vergangener disqualifikationen)
 
D

Deleted 8566

Guest
Das mit Kette vs Fahrwerk hab ich auch schon an 2 Chainless Tagen im Vinschgau erlebt.... dass mein Reign ohne Kette deutlich besser gearbeitet hat.


Erster Effekt wird sich vor allem daraus ergeben, dass du ohne Treten zu können sehr dynamisch fahren musst. Gute Fahrer treten relativ wenig, nehmen aber überall, wo möglich, Schwung mit. Anders übersteht ein Endurofahrer auch kein Endurorennen.

Beim Reign hast du nur in den leichtesten Gängen Kettenzug. Ab ~ 15 km/h sicher keinen mehr.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.243
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Lies den Scott Gambler Test, da wurde das Rad ohne Kette gefahren. Beim Demo macht echt nicht so den gravierenden Unterschied aber beim Gambler ist es derb durch den hohen Drehpunkt
 
Dabei seit
3. Januar 2011
Punkte Reaktionen
80
Ort
Esslingen a.N.
Erster Effekt wird sich vor allem daraus ergeben, dass du ohne Treten zu können sehr dynamisch fahren musst. Gute Fahrer treten relativ wenig, nehmen aber überall, wo möglich, Schwung mit. Anders übersteht ein Endurofahrer auch kein Endurorennen.

Beim Reign hast du nur in den leichtesten Gängen Kettenzug. Ab ~ 15 km/h sicher keinen mehr.

ich mein nicht den Kettenzug beim Treten (Pedal bob?), sondern die Beeinflussung des Fahrwerks, wie zb. durch das gedämpfte Schaltwerk. Kann mir schon vorstellen, dass sowas die Performance hemmt. Ob ich das als Average-Joe tatsächlich merke, kann ich nicht 100%ig sagen.
Ein echter Racer aber bestimmt - darum Test!
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
13.116
Ort
München
Trotzdem ist es doch fundamentaler Schwachsinn, zu glauben, man wäre ohne Schaltung gegen Fahrer wie Atherton, Minaar etc. sicher einfach schneller, weil ja die Federung ohne Schaltwerk soooo viel besser arbeitet. Das ist schön übles Fahrkönnen, quasi ab Starthäuschen ohne Schaltung auszukommen.

Nach Hart in Val die Sole eindlich mal wieder ein einmaliger Sieg !
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.243
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Zumal die meisten Systeme eh nahezu komplett vom Antrieb entkoppeln werden. Beim Demo dürfte der Unterschied kaum auszumachen sein.
Gwin hat halt nen guten Flow gefunden und am Ende alles richtig gemacht. Mit Kette wäre er aber sicher auch nicht wesentlich langsamer geworden

Du meinst Hart in Champery oder
 
D

Deleted 8566

Guest
Ich meine den Kettenzug, der durch das Einfedern verursacht wird. Der hängt nicht nur von der Raderhebungskurve ab, sondern auch von der Übersetzung.

Beim neuen Gabler ist das mehr als deutlich.

http://linkagedesign.blogspot.co.at/2014/07/scott-gambler-700-2015.html


Hier mal das RIP, das auf eine konstante Kettenstrebenlänge konstruiert wurde:

http://linkagedesign.blogspot.co.at/2012/10/double-dragon-rip-2013.html


Beim Reign ist es sehr deutlich, wo Kettenzug gewollt ist und wo nicht:

http://linkagedesign.blogspot.co.at/2014/08/giant-reign-275-2015.html

Kettenzug nur am 24er Kettenblatt!
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
14.243
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Und wieder sieht man warum Fischbach im worldcup nicht voran kommt, während ALLE in Schladming trainieren und Spaß haben düst er zur City dh Tour...
Hoffentlich kommt mal irgendwann ein deutsches Talent mit richtig Biss in den Weltcup
 
Oben