Überfordert - neue Kassette // Kurbel oder noch mehr?

j4u

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal Eure Hilfe. Ich wollte heute mein Bike „nur mal kurz“ zur Einstellung meiner Gangschaltung wegbringen. Aber daraus wurde nichts - mir wurde nahegelegt die Verschleißteile auszuwechseln, sonst wird das nie ordentlich funktionieren.

Ich muss dazu sagen, das mein MountainBike schon über 15 Jahre alt ist. Aber es wurde immer gut gepflegt, hatte für die „damalige“ Zeit gute Parts (XT-LX). Und zum Einsatz kommt es auch nicht all zu oft - daher wäre eine Neuanschaffung einfach nur unnötige Ressourcenverschwendung.

Jetzt braucht mein „Youngtimer“ also ein paar neue Teile. Nur möchte ich mir A; kein Schrott andrehen und B; nicht eine Kettenreaktion an Neuteilen auslösen. Da ich dieses Hobby aber schon seit Jahren vernachlässigt habe, ist die Schier an Möglichkeiten beinahe unbegrenzte.

Am besten eine komplett neue Kurbel, 9er Kassette und eine neue Kette.

Aber jetzt kommt’s - geht das alles einher mit meinem Tretlager bzw. hinterer LX Nabe? Worauf muss ich achten? Damalige Standards sind wohl überholt. Ich hab‘ grad’ nur Fragezeichen.

Wenn ich alles in gleichbleibender Qualität haben möchte, bin ich so ab 260,-€ dabei. Eigentlich mir zu viel...aber wenn man was „vernünftiges“ haben möchte, vielleicht nicht wieder Shimano, könnte ich mich damit anfreunden. Vielleicht geht’s eine Stufe niedriger auch preiswerter!?

Kann mir hier jemand aus dem Dickicht helfen - ich wäre wirklich sehr dankbar.

Liebe Grüße aus Hamburg
j4u
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Die Kurbel ist kein Verschleißteil, sondern die Kettenblätter. Außer die sind fest mit der Kurbel vernietet.
Also Kassette, Kette, Kettenblätter wären das Verschleißset.
Um rauszufinden was man kaufen muss, ist Ahnung und Zugang zum Bike nötig. Nur Eins von beidem reicht nicht.
 
  • Like
Reaktionen: j4u

j4u

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
1
Moin RetroRider,
Du hast recht, es sind natürlich die Kettenblätter (diese sind verschraubt, 4-Arm). Hab' auch anhand von eingeprägten Bezeichnungen versucht ggf. Austauschteile zu finden...nur dann fangen wieder all die Optionen an.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
Wien
Auf der Innenseite der Kurbel bei der Pedalverschraubung ist die Bezeichnung eingestanzt ( wenn es eine Shimanokurbel ist )
FC-Mxxx .
Kassette
Kette
Kurbel
Innenlager
Oder eben nur die Kettenblätter .
Falls du selbst montieren kannst . Die Preise beim Shop hast ja schon bekommen .
 

j4u

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
1
Auf der Innenseite der Kurbel bei der Pedalverschraubung ist die Bezeichnung eingestanzt ( wenn es eine Shimanokurbel ist )
FC-Mxxx .
Kassette
Kette
Kurbel
Innenlager
Oder eben nur die Kettenblätter .
Falls du selbst montieren kannst . Die Preise beim Shop hast ja schon bekommen .
Vielen Dank für die ausführliche Auflistung - KLASSE!! In der tat hab' ich noch einige Tec-Details.
  • Kurbel: FC-M440 (aussen am größten Kettenblatt "Mega Drive Train)
  • mittleres Kettenblatt: M9 N-32 Shimano YF
  • kleinstes Kettenblatt: IG-M22 / M9 N-22
Welches Innenlager oder welche Kassette verbaut ist kann ich nicht erkennen.
Woran kann ich erkennen, dass die aufgeführten Komponennten wie Kassette, Kurbeleinheit zum Bike bzw. zur Schaltung passen werden?

Vielen Dank!!!
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.502
Standort
Nähe GAP
Die Kettenblätter gibt es z.B. alle hier:
Das große: 44 Zähne
Das mittlere: 32 Zähne
Und das kleine: 22 Zähne
Wenn Du die alte Kurbel behalten willst, benötigst Du dieses Innenlager, wenn Du noch eine Kurbel mit Vierkantwelle hast. Allerdings weiß ich nicht was für eine Länge Du benötigst, 110 oder 113mm, beide passen für Deine Kurbel. Wenn Du die Länge der alten Innenlagerwelle nicht messen kannst, würde ich Dir das Lager mit der 113mm langen Welle nahelegen.
Die Info zur Innenlager-Wellenlänge habe ich nach Deiner Angabe der Kurbel FC-M440 ergoogelt.
Bei Dir passt jede 9fach-Kassette von Shimano, SRAM und SunRace. Du musst eigentlich nur auf die Zähnezahl achten, d.h. speziell vom kleinsten und größtem Ritzel.
 
  • Like
Reaktionen: j4u
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
997
Standort
Neukirchen-Vluyn
Und hat auch irgendwie nichts mit den oben erwähnten "für die damalige Zeit guten Parts (XT-LX)" zu tun :confused:
Da ich aus deinen Ausführungen oben nicht so ganz schlau werde, was genau fährst du jetzt (8-fach oder 9-fach), welche Übersetzung hat deine Kassette, möchtest du etwas ändern?

Für den Lochkreis gibt es zig günstige Kettenblätter :daumen:
 
  • Like
Reaktionen: j4u

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.502
Standort
Nähe GAP
  • Like
Reaktionen: j4u
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.259
Standort
Köln
Welches Innenlager oder welche Kassette verbaut ist kann ich nicht erkennen.
Woran kann ich erkennen, dass die aufgeführten Komponennten wie Kassette, Kurbeleinheit zum Bike bzw. zur Schaltung passen werden?

Vielen Dank!!!
Du nicht, aber vielleicht wir. Fotos des Antriebes, Kurbel abschrauben, Schaltwerk etc, Ritzel, kleinstes, größtes hinten etc. würden das Rätselraten beenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
463
Standort
ODW
Für den Tausch benötigst Du Shimano Spezialwerkzeug:
Kurbelabzieher TL-FC11
Steckschlüssel fürs Innenlager TL-UN74
Für den Kasettentausch ebenfalls einen Spezialwerkzeug: Verschlussring Werkzeug TL-LR10
 
  • Like
Reaktionen: j4u
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
997
Standort
Neukirchen-Vluyn
Fotos des Antriebes, Schaltwerk etc, Ritzel, kleinstes, größtes hinten, welche Kettenblätter vorne Anzahl Zähne und so, Kurbel abschrauben etc. würden das Rätselraten beenden.
Genau das meinte ich, bei so einem Komponenten-Wirrwarr kann da quasi alles verbaut sein :D
Ansonsten sind für eine neue 9-fach Kassette, eine passende Kette sowie Kettenblätter oder eventuell komplette Kurbel keine Unsummen zu bezahlen.
 
  • Like
Reaktionen: j4u

j4u

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
1
...dass dacht‘ ich mir schon; meine damaligen „guten Parts“ könnten zerrissen werden ;)

Ich glaub‘, um das jetzt einmal halbwegs sauber zu updaten, würde ich gerne folgendes erneuern lassen:
  • eine neue Kasette (aktuell 9er)
  • Innenlager (Durchmesser 35mm, Breite 75mm, mehr kann ich leider nicht sehen)
  • Kette
  • alle vorderen Kettenblätter (aktuell 44-32-22, Schraubenabstand 75mm)
Ich brauch‘ nicht unbedingt einen neuen Kurbelsatz (175mm) aber wenn Ihr sagt „hau weg die S******* dann soll‘ es daran nicht scheitern ;) Aber defekt ist sie nicht - extra Metallschrott muss ich nicht produzieren.

Es sollte später halt nur alles wieder zusammenpassen...bin für alle Ideen offen.
Aber schon mal einen großen DANK an alle, die sich die Mühe gemacht haben mir zu antworten!!

j4u

PS: Spezielles Werkzeug wird nicht benötigt, ich werd‘ es diesmal machen lassen.

8C0B5829-3A3B-4880-939C-0178B966EE3C.jpeg AC3F5868-FEC9-46EA-88D1-67320AB16BCE.jpeg DBECA5E0-4AD9-458A-878D-9F18E45D4E69.jpeg BAAF1C9E-CBB6-42E6-8C84-7435CC9C30F3.jpeg 6193B633-E28A-411F-BC2B-281F2CDF8B21.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
176
Schon mal dran gedacht auf 12 fach upzudaten?
Wenn eh alles erneuert werden muß, hat man dann wenigstens einen Mehrwert (und der ist gigantisch).
 

j4u

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
1
Schon mal dran gedacht auf 12 fach upzudaten?
Wenn eh alles erneuert werden muß, hat man dann wenigstens einen Mehrwert (und der ist gigantisch).
Ist das denn so einfach möglich, wenn ich die bestehenden Komponenten erneuere und nur die Kassette auf 12fach upgrade?
 
Dabei seit
18. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
176
Wenn schon, denn schon. Ist doch witzig, mit so ner alten Karre mit 12 fach rum zu fahren. Hatte ich mir bei meinem 23 Jahre alten HT auch überlegt. Habe mich dann aber doch für was Neues, vollgefedertes entschieden.
 

-Robert-

- senza macchina -
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
582
Standort
Dortmund
Ich wage die These dass eigentlich gar nix neu muss. Die Kettenblätter sehen für mich nicht nach Haifisch aus, Kette und Ritzel mal richtig sauber machen und Ölen/Wachsen. Vielleicht erst mal günstig neue hochwertige Züge verbauen. Schaltung beim Laden einstellen lassen ist ein bisschen wie Frühjahrscheck bei ATU machen lassen: hinterher muss immer dringend die Bremse neu gemacht werden...
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
780
Standort
Dresden
Das sehe ich auch so.
Wenn es kostengünstig sein soll, dann würde ich erstmal alles sauber machen und dann neue Schaltzüge einbauen. Evtl noch eine neue Kette plus Kassette, aber nur im Notfall.
Wenn das Vierkant Tretlager kein Spiel hat und sauber dreht, dann lässt man es auch drin.

Umbau auf 12fach...... Naja, das Kettenblatt ist dort für 29" Räder ausgelegt. Mit dem 26" hat man damit mA einige Gänge zu wenig, gerade wer in Hamburg wohnt.
Bei 12-fach würde ich auch mal das Schaltauge vorher überprüfen. Spart Arbeit.
SRAM und Shimano schalten sich etwas unterschiedlich, um es mal wohlwollend zu formulieren.
Wer das butterweiche Klickern von Shimano gewohnt ist, der kriegt evtl bei SRAM einen Schreck.
(Ich fahr übrigens SRAM.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben