Übersicht Schutzbleche a.k.a. "Zeigt her eure Kotflügel"

Muckal

#IBCexit
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.647
Ort
Niederbayern
Hat schon wer versucht den Mudhugger breiter zu blasen mit der Heißluft?
ist bissn schmal für 2.6er Reifen..
Anhang anzeigen 1200293

Der Mudhugger hat doch weiter außen auch nochmal Löcher für Kabelbinder, oder? Damit kannst du den dann weiter in die Ecke der Gabelbrücke ziehen.

Edit: @Tonyvercetty : Heissluftfön kann dann aber auch nicht schaden, denke ich. Um das Teil insgesamt höher zu kriegen kann man den im Bereich der Gabelbrücke auch ausschneiden und so paar Millimeter gewinnen. Hat dann aber bei mir dazu geführt, dass er irgendwann gebrochen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
13.787
Ort
Elm-Lappwald
Habs jetzt mit Heißluft und viel Geduld weitesgehend an die Form der Gabelbrücke angepasst. Man darf es halt nicht schmelzen.. nur so weit aufwärmen, dass man es mit den Händen in Hadschuhen! verformen kann.
20210204_090240.jpg
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
330
Ort
Ammersee (MUC)
Vielleicht für den ein oder anderen interessant. Ich habe an meinem Cyclocross keine Schutzblechaufnahmen.
Mit den SKS Speedrockern war ich prinzipiell sehr zufrieden. Allerdings haben mich zwei Sachen gestört, deshalb habe ich sie jetzt ein bisschen "modifiziert".
Vorne hat es bei der Lücke zwischen Schutzblech und Gabel immer an das untere Lenkkopflager hochgespritzt. Diese Lücke habe ich mit einem alten Fahrradschlauch jetzt komplett geschlossen sodass es nicht mehr nach oben spritzt:
photo_2021-02-06_19-56-50.jpg
photo_2021-02-06_20-20-10.jpg

Der Schaltzug vom Umwerfer kommt bei mir von unten. Der war immer voll dem Dreck vom Reifen ausgesetzt. Da habe ich mit Kabelbindern auch einen alten Schlauch zugeschnitten und befestigt. Die Zugspannung lässt sich noch einstellen, und der Zug bekommt keinen Schmutz mehr ab (zumindest nicht dort, wo er in die Hülse geht).
photo_2021-02-06_19-56-44.jpg
photo_2021-02-06_19-56-31.jpg

Sieht optisch nicht so prickelnd aus, aber wenn man das Fahrrad im Gesamtbild sieht, fällt es nicht auf:
photo_2021-02-06_19-56-22A.jpg
photo_2021-02-06_19-56-25A.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MikeyBaloooooza

Eher so'n Otto
Forum-Team
Dabei seit
17. April 2003
Punkte Reaktionen
54.860
Ort
Holiday in Bavariae
Vielleicht für den ein oder anderen interessant. Ich habe an meinem Cyclocross keine Schutzblechaufnahmen.
Mit den SKS Speedrockern war ich prinzipiell sehr zufrieden. Allerdings haben mich zwei Sachen gestört, deshalb habe ich sie jetzt ein bisschen "modifiziert".
Vorne hat es bei der Lücke zwischen Schutzblech und Gabel immer an das untere Lenkkopflager hochgespritzt. Diese Lücke habe ich mit einem alten Fahrradschlauch jetzt komplett geschlossen sodass es nicht mehr nach oben spritzt:
Anhang anzeigen 1202534

Der Schaltzug vom Umwerfer kommt bei mir von unten. Der war immer voll dem Dreck vom Reifen ausgesetzt. Da habe ich mit Kabelbindern auch einen alten Schlauch zugeschnitten und befestigt. Die Zugspannung lässt sich noch einstellen, und der Zug bekommt keinen Schmutz mehr ab (zumindest nicht dort, wo er in die Hülse geht).
Anhang anzeigen 1202535
Anhang anzeigen 1202536

Sieht optisch nicht so prickelnd aus, aber wenn man das Fahrrad im Gesamtbild sieht, fällt es nicht auf:
Anhang anzeigen 1202538
Uff!

Ich glaub über die Optik brauchen wir nicht zu reden, aber ich kenn das, der Zweck heiligt die Mittel..:)

Bzgl. Umwerfer: Ich hab mir früher immer eine zurechgeschnittene PET-Flasche ans Sattelrohr geklemmt!
 

Muckal

#IBCexit
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.647
Ort
Niederbayern
Vielleicht für den ein oder anderen interessant. Ich habe an meinem Cyclocross keine Schutzblechaufnahmen.
Mit den SKS Speedrockern war ich prinzipiell sehr zufrieden. Allerdings haben mich zwei Sachen gestört, deshalb habe ich sie jetzt ein bisschen "modifiziert".
Vorne hat es bei der Lücke zwischen Schutzblech und Gabel immer an das untere Lenkkopflager hochgespritzt. Diese Lücke habe ich mit einem alten Fahrradschlauch jetzt komplett geschlossen sodass es nicht mehr nach oben spritzt:
Anhang anzeigen 1202534

Der Schaltzug vom Umwerfer kommt bei mir von unten. Der war immer voll dem Dreck vom Reifen ausgesetzt. Da habe ich mit Kabelbindern auch einen alten Schlauch zugeschnitten und befestigt. Die Zugspannung lässt sich noch einstellen, und der Zug bekommt keinen Schmutz mehr ab (zumindest nicht dort, wo er in die Hülse geht).
Anhang anzeigen 1202535
Anhang anzeigen 1202536

Sieht optisch nicht so prickelnd aus, aber wenn man das Fahrrad im Gesamtbild sieht, fällt es nicht auf:
Anhang anzeigen 1202538

Stimmt, da fällt nur der Quasimodo auf.
Schön gemacht mit den Schläuchen.
Als Spritzlappen sind Schläuche übrigens zu, Achtung, lapprig.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
330
Ort
Ammersee (MUC)
Ja bei genauem hinsehen sieht es natürlich nicht professionell aus, aber hauptsache funktionell :D Und wenn erst mal Dreck drüber ist, fällt es eh gar nicht mehr auf.

Das mit der Flasche hab ich auch schon gesehen. Der Umwerfer selbst hat bei mir aber bisher immer gut funktioniert, deshalb hatte ich da noch keinen Bedarf. Mir ging es eher drum dass ich es nicht so schön fand, wenn Wasser den Zug entlang nach unten gelaufen ist in die Hülse.
 
Dabei seit
13. Februar 2013
Punkte Reaktionen
516
_20210206_212938.JPG

Vorne Bluemels 45mm mit zusätzlichem SKS Spoiler (ohne passen 42mm Reifen)
_20210206_212856.JPG

Hinten Bluemels 53mm (ohne passen 40mm Reifen)
Schön weit vorne runter gezogen, um Dreckbeschuss vom zu minimieren. Dafür bekommt der Hintermann etwas mehr ab...
_20210206_213055.JPG

Rahmen hat aber auch Ösen und das Loch in der Gabelkrone. Vorne die SKS Schelle zur Befestigung, auf der Rückseite der Gabel zusätzlich noch einen Winkel montiert. Damit ist das Blech erstaunlich stabil und flattert nicht.
_20210206_213145.JPG

Mit aktuell Gravelking Ext 33mm hinten ausreichende Matschfreiheit.
Vorne ist es mit Gravelking Mud 33mm etwas beengter, aber meist kein Problem. Sicher mehr Abstand Reifen - Blech als die meisten Hersteller ihre Räder ausliefern.
Erstaunlich klapperarm seit viel tkm.
 
Dabei seit
6. April 2020
Punkte Reaktionen
155
Ort
Graz
Servus Schutzblech Gemeinschaft 🤣
Ich suche und suche und vielleicht hat's von euch schon wer gefunden.

Ich suche ein Schutzblech ähnlich dem Mini Ding vom Bergamont Grandurance. Also nen Mini Ding zum anschrauben. Man findet ja einige kleine die vorn das Steuerlager schützen aber irgendwie nix zum schrauben 🦆
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte Reaktionen
667
Ort
Darmstadt
Ich war da auch am Suchen und bin nicht wirklich fündig geworden. Problem ist, dass diese Art von Schutzblech im Gegensatz zu den vollwertigen Fendern nicht universell passend herzustellen sind. Bei den vollwertigen Fendern erfolgt die Befestigung an der Gabel oft mit einem Blech, welches man immer ein bisschen zurechtbiege kann, je nach Gabel und Winkel der Befestigungsbohrung. Oft ist noch ein Langloch drin, um die Montagehöhe anpassen zu können. Die Stabilität kommt dann über die Streben, die unten Richtung Achse gehen.

Bei den kurzen Schutzblechen muss der Winkel von vorne herein stimmen und das Blech entsprechend stabil sein, da es keine Abstützung gibt und das Teil nicht flattern soll.

Ich hab letztlich selbst eins entworfen und dann mit dem 3D-Drucker hergestellt. Der Weg dahin hat mich aber ein paar Versuche gekostet, eben weil der Winkel fix ist. Der erste Prototyp hat hinten geschliffen, der zweite dann vorne, der dritte gefiel nicht, usw.

Zum Schluss hat es dann gepasst. Hab das noch mit einem GoPro-Mount ergänzt, um eine notfalls eine StVO- Batterieleuchte andocken zu können. Ergebnis sieht dann so aus wie auf den Fotos und läuft so seit ca. 9 Monate.

Gruß
tebis

F1A60E06-A36F-474D-98CF-6DA2556DD27F.jpeg
9733B144-8F0E-466A-9783-82F4E787FA22.jpeg
88F848E0-ECB9-4B2C-97BD-BDD8EA8B8627.jpeg
 

stuhli

Whole LOTTE love
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
2.568
Ort
Pälzer im Exil
Die Schutzbleche stammen von meinen Kona Dr.Dew. Marke weiss ich nicht, könnten aber sks sein. Durch die Einfachstrebe hinten rappelt das Ding auf unebenen Pfaden gewaltig. Suche noch nach einer 'sportlicheren' und stilleren Variante. Hebie Rainline hab ich am Kona, ist leise aber zum Kürzen zu schade.
Werde mal diesen Thread durchforsten nach Alternativen.

20210515_124926_HDR~2.jpg



EDIT: hier noch das Dew mit den Hebie.....im Grunde doch die besten für meinen Zweck

20210521_194706-1[1].jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
946
Ort
Öschelbronn
hier mein Schutzblechcrosser mit Bluemels ... funktionieren seit 25TKM gut und sind noch nicht abgefallen, obwohl es ab und zu in den Wald geht
 

stuhli

Whole LOTTE love
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
2.568
Ort
Pälzer im Exil
Habs es jetzt nochmal gelockert und frisch montiert sozusagen....mit etwas mehr Abstand zu den Reifen. Klappert jetzt nicht mehr aber etwas Spannung lässt es nicht so wackeln. Habe mich auch entschieden die so zu lassen. Einfach der beste Schutz obwohl Mudguards sportlicher aussehn. Bietet sogar jemand aus Mannheim an auf den Kleinanzeigen. Ich kann mich aber nicht durchringen.
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
Saarland
Anhang anzeigen 1130367

...sieht gut aus wie ich finde.
Sieht gut aus, bringt er auch was?
 
Dabei seit
21. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
10
Habe momentan die Crud Roadracer MK3 an meinem Cube Cross Race verbaut...bin aber nicht wirklich glücklich damit.
Habe mich nun dazu entschlossen fest verbaute Schutzbleche zu verbauen.
Lange Schutzbleche wären mir wirklich ziemlich wichtig damit ich und auch die Komponenten ausreichend geschützt werden.
Im Warenkorb liegen momentan die SKS Longboard / Hebie Rainline Premium und die Bontrager NCS.
Könnt ihr mir evtl. einen Tip geben welche Schutzbleche mich am glücklichsten machen könnten?
 
Dabei seit
8. Juli 2019
Punkte Reaktionen
21
Ort
Kaiserslautern
Habe momentan die Crud Roadracer MK3 an meinem Cube Cross Race verbaut...bin aber nicht wirklich glücklich damit.
Habe mich nun dazu entschlossen fest verbaute Schutzbleche zu verbauen.
Lange Schutzbleche wären mir wirklich ziemlich wichtig damit ich und auch die Komponenten ausreichend geschützt werden.
Im Warenkorb liegen momentan die SKS Longboard / Hebie Rainline Premium und die Bontrager NCS.
Könnt ihr mir evtl. einen Tip geben welche Schutzbleche mich am glücklichsten machen könnten?
Hast du dein Glück gefunden und würdest es mit uns teilen? Ich bin ebenfalls auf der Suche, wie ich an den Cross Race Sitzstreben ohne Mittelsteg ein Schutzblech vernünftig befestigen könnte
cube-cross-pro.jpg
 

Stefan090801

Kuhlturattaché
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
28.243
Ort
Hamburg
Gehört eure Schutzblechdiskussion nicht besser in den dazu gehörigen Thread? Nix gegen off-topic, aber Galerie und so...
Danke @Stefan090801 für Zeigen der Modigikationen! Denke aber, die gehen hier unter.
Ich habe es schon im "zeigt her die Gravel Bikes"-Faden gezeigt. Aber es passt hier wohl besser. Ich habe ein paar SKS Edge AL 56 an meinem 2020er IconX verbaut. Die Gabel ist allerdings von PlanetX, nicht von Veloheld.


Die SKS Edge AL 56 musste ich etwas modifizieren. Sowohl für den Rahmen, als auch für die Gabel sind die Bleche eigentlich einen Tick zu breit. Der genietete Halter des vorderen Bleches war zu kurz um ihn an der Gabel befestigen zu können.
9BFF0E48-7110-41D3-9E17-D5F2A2D348E0.jpeg

Ich habe ihn entfernt und stattdessen die (für meinen Rahmen überflüssige) etwas längere Cliphalterung des hinteren Bleches benutzt. Das passt recht gut. Allerdings ist der Halter am Übergang zum Steg mit einem Gelenk versehen, was ihn beweglich macht, aber im Gelände auch klappern lässt. Falls die Bleche dranbleiben sollten, muss da noch eine starre Verbindung her.
18335C8A-2564-4A8E-A920-C2223D487245.jpeg

Aber fürs Erste kann man man noch ein wenig mit dem Sitz des Bleches experimentieren.
A1F89C7D-9E6C-48ED-942C-13887F6A93D8.jpeg

Für das hintere Blech konnte ich die Cliphalterung nicht gebrauchen. Im Bereich der Sitz- und Kettenstrebe ließ sie sich nicht sinnvoll befestigen. Bei der Kettenstrebe ist wenig Luft für das breite Blech, da habe ich ein schmales Stück Blech als Verlängerung benutzt.
13A97A5F-5DA7-4E09-A0BD-E4EDC628DA2C.jpeg

337681CF-F472-4F21-9782-9EFF11EA146B.jpeg

Auf Höhe des Befestigungspunktes der Sitzstrebe hat das Blech ein neues Loch erhalten, die Abstandhalter sorgen dafür, dass das Blech nicht an die Streben stößt.
A5EF1991-AF7F-4118-AEE9-1CC0D164417E.jpeg

FCB4F256-48B3-4FD0-8F64-4510B90BFFA5.jpeg

Das hintere Blech sitzt perfekt, wackelt und klappert nicht. Mal sehen was passiert, wenn ich den ersten Ast mitnehme. Das Ganze könnte man natürlich auch noch mal in schick basteln, aber erstmal reicht es mir für die Anfangs- und Probezeit.

Gestern gab es dann auch die erste Probefahrt. Trotz des schönen Sonnenwetters habe ich die eine oder andere Pfütze gefunden. Für meine Bedürfnisse scheint es auszureichen. Auf nassem Untergrund soll meine Front- und Rückenpartie halbwegs verschont werden. Wer allerdings auch noch Wert auf trockene Füße legt, der sollte längere Bleche verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten