Übersicht Shimano Bremsen und Bremsleitungen

Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

habe gerade angefangen an Fahrrädern rumzuschrauben und versuche mir nun ein bisschen ein Übersicht zu verschaffen über die Komponenten. Ich bin zwar Feinmechaniker, aber die ganze Fahrradtechnik ist für mich relativ neu.

Leider habe ich diesbezüglich nicht viel brauchbares im Internet gefunden, was mich ein bisschen verwundert.

Bei Shimano gibt es ja scheinbar 2 unterschiedliche Grundtypen von Bremsleitungen:

SM-BH59 und SM-BH90 wenn ich das richtig verstanden habe. Dann gibt es welche mit Banjo und solche ohne. Aber was ist denn der Unterschied zwischen SM-BH59-JK und SM-BH59-JK-SS?

Gibt es da nirgends eine Übersicht wo die Bezeichnungen genau erklärt werden?

Das gleiche Problem habe ich mit den Bremssätteln und Griffen. Welche ist mit welcher kompatibel. Wenn z.B. ein älterer Bremsgriff nicht mehr erhältlich ist, kann ich den problemlos durch einen neueren ersetzen? Wenn ja mit welchem?

Dann kommt noch das Ganze mit den Postmount Adaptern... Sind da alle Adapter für alle Bremsen verwendbar, wenn ich z.B. auf eine grössere Scheibe umrüste?

Kenn jemand ein Seite wo das Ganze ausführlich erklärt wird?

Gruss Stefan
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von smutbert

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
166
Ort
Graz
was ist denn der Unterschied zwischen SM-BH59-JK und SM-BH59-JK-SS?
ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich meine die beiden S stehen jeweils für straight=gerade. Damit ist also die Variante gemeint mit geraden Anschlüssen (ohne Banjo) an beiden Enden. SB wäre demnach mit einem Banjo an einem Ende.

Innerhalb von Shimano sind Bremssättel und Bremsgriffe durch die Bank kompatibel und man kann sie außerdem problemlos mit den meisten anderen Herstellern mischen, wenn die ebenfalls Mineralöl verwenden (und wenn man mit den Bremsleitungsanschlüssen aufpasst).

Bei den Adaptern gilt grundsätzlich, dass auch alle passen, wenn die Montagestandards und Scheibengrößen passen, da gibt es aber vereinzelt Ausnahmen, zB gibt es ausladende (meist 4-Kolben-) Bremssättel, die in manchen Adaptern nicht genug Platz haben, aber das ist selten und innerhalb eines Herstellers zB Bremssattel und Adapter von Shimano wäre mir so ein Fall noch gar nie begegnet.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von smutbert

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo Smutbert,

vielen Dank für Deine Antworten!

Aber hier gibt es z.B. SM-BH59 und SM-BH59-JK. JK soll anscheinend für Joint Kit stehen, habe ich mal gelesen. Die Artikel scheinen aber identisch zu sein:

1609171191465.png

Dann gibte es auch noch SM-BH59-JK-SS Was soll den hier der Unterschied zu den obigen sein? Dort sind die Anschlüsse ja auch Gerade-Gerade.

1609171362974.png

Bei den Banjos gibts dann die Varianten: SM-BH90-SB, SBM, SBML, SBS :confused:

Ich nehme mal an dass es bei den Bremshebeln Unterschiede zwischen 2 und 4 Kolbenbremsen gibt, da ja das Pumpvolumen unterschiedlich sein muss.

Sind die Postmount Adapter auch mit anderen Herstellern verwendbar? Kommt es also nur auf den Bremsscheibendurchmesser an? Und natürlich ob die PM Aufnahme ohne Adapter für 160 oder 180 mm ausgelegt ist?
 
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
166
Ort
Graz
Im Grunde sind die Leitungen, die du verlinkt hast dieselben, aber die beiden oberen ohne SS im Namen scheinen ältere Ausführungen zu sein, weil
  1. die Gummihülle/-tüllen zum Drüberschieben über die Überwufmutter in einer zumindest bei aktuellen MTB-Bremsen nicht mehr üblichen Ausführung dabei sind, die für aktuelle Hebel etwas zu kurz ist und
  2. die Überwurfmuttern etwas länger sind, als bei den aktuellen Bremsgriffen üblich. (Passen tun sie trotzdem allerdings passen dann weder die alten noch die aktuellen Gummitüllen richtig über Überwurfmutter und Leitungsausgang am Bremsgriff)
Was das mit und ohne JK soll weiß ich auch nicht, aber dafür weiß ich was es mit SB, SBM und SBL auf sich hat:
Das sind unterschiedliche Ausführungen des Banjos. SB ist die klassische und älteste Variante, bei der Saint haben sie laut Marketing zwecks Hitzeabfuhr am Leitungsanschluss ein etwas längeres (und goldenes) Banjo verbaut (das ist das SBL).
SBM schließlich ist das bei den aktuellen Bremsen übliche Banjo. Wieso das etwas anders aussieht als das alte SB-Banjo weiß ich nicht, nur dass die Hohlschraube bei den aktuellen Bremsen ja etwas anders aussieht, aber trotzdem passen alle Banjos problemlos auf alle Bremssättel mit Winkelabgang.

2 und 4-Kolbenbremssattel spielt bei Shimano auch keine Rolle. Die Deore XT hat beispielsweise meines Wissens in der 2 und 4-Kolbenvariante den gleichen Bremsgriff und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass selbst der XTR-Race Hebel ohne ServoWave sehr gut mit 4-Kolbenbremssätteln harmoniert.

Bei den Postmount-Adaptern lässt sich normalerweise jeder verwenden, also ja.
 
Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Super Danke Dir!

Jetzt habe ich mal so eine grobe Übersicht. Ich dachte beim Banjo, das hätte was mit "M"iddle oder "L"eft zu tun ;-)

Verwundert mich doch ein bisschen, dass man im Netz kaum eine Übersicht aller Komponenten dazu findet. Servo Wave scheint so eine Art Degressiv Funktion zu sein, wieder was gelernt...
 
Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Was mich noch interessieren würde:

Wenn ich eine Gabel mit einer 160 mm Postmount Aufnahme habe und dort eine 203 Bremsscheibe montieren möchte. Kann ich da jeden Sattel verwenden? Gibt es PM Adapter von 160 auf 203 mm? Die Gabel ist freigegeben für 203 mm.
 
Dabei seit
25. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
0
Moin,

die Aussage das Grundsätzlich alle Shimano Bremssättel mit Hebel kompatibel sind, ist totaler Schmarrn.
Kurzer Einblick in die empfohlenen Leitungen und Kompatibilitäten findet man hier: Disc
Shimano unterscheidet bei den Bremsleitungen zwischen "normaler" und Highpower Brakehose (90er ist Highpower)
Der bauliche Unterschied kommt durch den Innendurchmesser zustande (bei 90er Leitung kleiner, dadurch silbernen Pin), der Außendurchmesser ist gleich.
Durch den "größeren" Materialaufwand wird die Leitung Druckstabiler, was mehr im höherwertigeren & sportiveren Bereich verwendet wird.

Die Kürzel an den Leitungen beinhalten, wie zuvor gesagt, die Ausführung.
z.B. welcher Banjo, welche Farbe, Leitungsfarbe, welchen Banjoanschlusschraube, Anschlusschraube für Magnesium Hebel oder normal usw...

aber auch da findet man wieder Infos zu sei9ner benötigten Leitung bei der o.g. Seite von Shimano.
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
655
Ort
Bodensee
die Aussage das Grundsätzlich alle Shimano Bremssättel mit Hebel kompatibel sind, ist totaler Schmarrn.
nicht ganz korrekt.
die Leitung dazwischen variiert. aber prinzipiell kann jeder Hebel mit jedem Sattel kombiniert werden. Passende Leitung vorrausgesetzt.
Ich habe sogar schon von Rennrad STI gelesen, die mit 4-kolben sätteln gefahren werden (Lastenrad).
 
Dabei seit
25. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
0
nicht ganz korrekt.
die Leitung dazwischen variiert. aber prinzipiell kann jeder Hebel mit jedem Sattel kombiniert werden. Passende Leitung vorrausgesetzt.
Ich habe sogar schon von Rennrad STI gelesen, die mit 4-kolben sätteln gefahren werden (Lastenrad).
seitens Shimano erscheint das aber in keinerlei Kompatibilitätstabelle, wurde somit nicht getestet und daher nicht empfohlen... d.h. das der Hersteller in diesen Abstrakten Kombinationen keinerlei dauerhafte Funktion gewährleisten kann oder in einem Schadensfall die Haftung übernimmt.

Sowas alles gehört in m.E. zu dem Begriff Kompatibel.

Schlussendlich kann natürlich jeder selbst bestimmen was er verbaut bzw. miteinander kombiniert
 
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
166
Ort
Graz
Die Kompatibilitätstabelle lässt sich natürlich nicht wegdiskutieren, aber wenn man sich auf laut Hersteller kompatible Kombinationen beschränkt , fallen schon viele im Forum beliebte und bewährte Kombinationen weg, von Setups mit gemischten Herstellern ganz zu schweigen.

Im Endeffekt verlasse ich mich da lieber auch auf Erfahrungen und mein Verständnis. Immerhin wären laut Tabelle nicht nur die druckfesteren Leitung für die höherwertigen Bremsen notwendig, sondern zu den günstigeren nicht kompatibel – beides ergibt wenig Sinn:
Die druckfesteren Leitungen (SM-BH90) sorgen möglicherweise für einen (vielleicht sogar spürbar) härteren Druckpunkt (und ich würde sie der anderen Leitung (SM-BH59) immer vorziehen), aber beide müssen, auch dank zumindest zu einem großen Teil übereinstimmender Kolbendurchmesser, dem gleichen Druck standhalten. Es ist ja nicht so, dass es wie bei Magura früher Baureihen mit niedrigeren Drücken gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

wollte noch fragen ob ich folgenden XTR Bremshebel problemlos mit dem XT ersetzen kann:

Aktueller Hebel:

20210225_201001.jpg


20210225_201021.jpg


Neuer Bremshebel Shimano XT Bremsgriff Disc BL-M8000 / Trail:

1614371880926.png


Wenn die Bremsleitung die gleiche ist, kann man wohl nicht viel falsch machen oder?

Gruss Stefan
 
Dabei seit
27. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
2
Kann mir noch jemand erklären wie das mit dem I-Spec System genau funktioniert. Da gibts ja 1 +2 + B. Was ist da mit was kompatibel? Kann ich einen normalen Schalthebel auch problemlos neben einem Ispec Bremshebel montieren? Gibt es Adpater für die unterschiedlichen Systeme?
 
Dabei seit
28. Juli 2015
Punkte Reaktionen
40
Ort
Neumarkt i. d. Opf.
I-Spec ermöglicht die Montage von Brems- und Schalthebel (Trigger) an derselben Schelle. Hat der Trigger eine eigene Schelle, kann er auch neben der Bremshebelschelle befestigt werden.
Typ B ist wohl ein Auslaufmodell. Habe kürzlich neue Hebel gebraucht, da eine meiner Deore (M525?) undicht wurde. Deore und SLX Nachfolger hab ich keine in B gefunden, so wurden es ZEE-Hebel.
Wie schon gesagt wurde: Shimano Bremskomponenten sind untereinander "mischbar", sofern die Leitungsenden passen (ab Deore 5xx, oder?) Z.B. ZEE BL-M640 mit BR-MT520 vorne, bzw. BR-M525 hinten
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
785
Worin besteht der technische Unterschied zwischen

Shimano Bremsleitung SM-BH90-SBM - kompatibel mit M9000, M8000, M7000
und der
Shimano Bremsleitung SM-BH90-SBM-A - kompatibel mit M9100, M8100, M7100

Haben beide Leitungen den gleichen Banjo?

Konkret, lässt sich der Bremssattel BR-M7100 mit der Bremsleitung SM-BH90-SBM (ohne A) betreiben?

Hier steht
Die Shimano SM-BH90-SBM-A Bremsleitung kommt ohne Banjo-Schraube, um flexibel mit neueren 2- und 4-Kolben-Bremsen wie M8100, M8120, M7100 oder M7120 kombiniert werden zu können.
d.H. fehlt bei der SM-BH90-SBM-A jediglich die silberne lange Schraube, die bei SM-BH90-SBM dabei ist?
 
Oben