Umbau auf Shimano M8000 oder bei M780 bleiben?

Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Servus die Wadln!

Vorweg zu mir: Ich habe in den letzten Jahren mein Fahrrad immer zum Händler meines Vertrauens zur Reparatur etc. gebracht. Ich bin kompletter Anfänger aber bereit, mir ich das Schrauben selbst beizubringen mithilfe von Anleitungen/Videos etc. weil aus Kostengründen und weil ich dann weiß, was gemacht wurde.

Mein Fahrrad hat momentan die XT-Schaltgruppe, sowie XT-Kettenblätter und -Kassette aus der Serie Shimano M780. Ritzelpaket haben 11-36 und Kettenblätter 24-32-42 Zähne. Ich bin damit soweit sehr zufrieden was die Bandbreite angeht.

Bald werde ich ein neues Ritzelpaket samt neue Kettenblätter brauchen, da sie eingefahren sind. Und wenn ich schon dabei bin, tausche ich das Innenlager auch gleich aus.

Ich möchte wissen, was gscheiter wäre: Soll ich einfach die M780-Teile tauschen oder gleich auf M8000 mit 2x11-Antrieb umtauschen? M8100 wird ja nicht gehen, weil ich kein Micro Spline habe.

Ich habe mir die Mühe gemacht, rauszusuchen welche Teile ich benötige, wenn ich bei der M780-Gruppe bleibe. Bitte um Info, ob das so ok ist, oder ob ich was übersehen habe?
Vordere Kettenblätter: Shimano XT Kettenblatt FC-M780 / FC-T780 / FC-T781 10-fach - bike-components (bike-components.de)
Ritzelpaket inkl. Kette: Shimano XT Kassette CS-M771-10 + Kette CN-HG95 10-fach Verschleissset - bike-components (bike-components.de)
Spezielles Kettenblatt wg Kettenschutzring: Shimano XT Kettenblatt FC-T781 10-fach für Kettenschutzring - bike-components (bike-components.de)
Kettenschutzring: Shimano Kettenschutzring für FC-T671 - bike-components (bike-components.de)
Innenlager: Shimano Innenlager SM-BB71-41A Hollowtech II Pressfit 41 x 89,5/92 mm - bike-components (bike-components.de)

Bin ich mit meiner Komponentenauswahl richtig unterwegs?

Was brauche ich alles, wenn ich auf M8000 umsteige und lohnt sich der Umstieg? Es ist wichtig, dass ich die Bandbreite beibehalten oder sogar erhöhe. Könnt ihr mir da bitte helfen und den Weg weisen, was ich alles tun/beachten muss?

LG Roli
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
701
Ort
Taunus
Wenn du die Bandbreite brauchst, würde ich die Verschleißteile tauschen und gut. 2x11 bietet jetzt m.M.n. nicht wirklich Vorteile gegenüber 3x10. Schalten musst da vorne immer noch und bandbreitentechnisch gewinnst du da auch nichts. Ist auch am nachhaltigsten. Wenn du aber eine neue Gruppe präferieren solltest, würde ich persönlich auf 1x11 oder 1x12 gehen. Am Mountainbike will ich nie mehr einen Umwerfer haben. Bandbreite habe ich da noch nie als Problem erlebt, ist aber natürlich weniger als bei 2x10 oder gar 3x10. Gibt von SunRace 12-fach Kassetten mit 11-51T, die auch auf den Standard-HG-Freilauf passen (SunRace MZ903). Ansonsten Shimano Deore als 11-fach. Kostet auch nochmal weniger. Spiel doch mal mit dem Ritzelrechner. Da kannst du mal deine Übersetzungen eingeben und dann vergleichen. Soweit ich weiß, geht bei der 8000er Serie bei 2x11 oder 3x11 nur die 11-40 Kassette. 100% sicher bin ich da aber nicht. Das müsstest du nochmal selber checken.

Die Teile sehen auf den ersten Blick gut aus. Zum Innenlager kann ich dir nichts sagen, weil ich deinen Rahmen nicht kenne. Aber muss das wirklich raus? Shimano Lager halten ja sehr lange und bei Pressfit würde ich nicht einfach aus Spaß tauschen. Das Lagergehäuse wird ja in den Rahmen eingepresst und mit jedem Mal ein- und auspressen weitest du den Sitz. Das kann man sicherlich schon ein paar Mal machen, aber das "Mitmachen, wo man schonmal dabei ist", würde ich mir dann sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Hallo Cosmos!.

Vielen Dank für deine Anregungen. Dein Vorschlag mit Umstieg auf 1x.. klingt sehr interessant. Wenn es dir nichts ausmacht, will ich das gerne durchgehen weil es einen Punkt gibt, die mich davon abhält.

Meine Fahrsituation ist so: Ich fahre mit meinem Bike täglich in die Arbeit und da brauche ich immer einen hohen Gang. Der Weg geht im Flachen insgesamt leicht Bergab und da trete ich oft die letzten beiden hohen Gänge. Nach der Arbeit fahre ich öfter mal über einen Berg heim und da benötige ich die niedrigen Gänge. Ich wohne in den Alpen und da gehts steil bergauf. ;-)

Bei einem Umstieg auf 1x.. muss ich Kompromisse eingehen oder irre ich mich da? Kann man da was machen, dass ich zumindest beim hohen als auch niedrigen Gang ähnliches wie 3x10 hinkomme? Lt. Ritzelrechner muss ich Gang Kompromisse eingehen. Einzig, was für mich verkraftbar wäre ist, dass der kleinste Ritzelzahnkranz 10 Zähne hat. Das vordere Zahnkranz wäre ein 34er.

Ich habe da bissl rumgespielt: Wenn ich zB vorne einen 36er nehme und wenn es ein Ritzelpaket von 10-54 oder 9-50 gäbe, dann hätte ich Bandbreitentechnisch fast das, was ich grad drauf hab. Ich hätte folgendes gefunden aber anscheinend nicht kompatibel bzw. sauteuer oder irre ich mich da? e*thirteen TRS Plus 12-fach Kassette - bike-components (bike-components.de)

Ich habe ein 29"-Radl von Ghost (Ghost HTX Lector 2977, Modell 2014) -> danke für dein Tipp. Ist für einen Anfänger wie mich Gold wert ;-). Tretlager muss ich nicht unbedingt tauschen. Kannst du mir anhand von meinem Modell auch sagen, welches Radlager ich benötige? Damit ich das für die Zukunft schon weiß.

LG Roli
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
701
Ort
Taunus
Bei einem Umstieg auf 1x.. muss ich Kompromisse eingehen oder irre ich mich da?
Ja, das musst du natürlich bei deinem Anforderungsprofil. Du nutzt dein Bike nicht nur zum "Biken", sondern auch als Commuter. Wenn du mit deinem Bike zur Arbeit fährst, bist du wahrscheinlich auf Radwegen und Straßen unterwegs. Da willst du bergab mittreten können. Ich kann mit 32-11 auf einem 27,5" Bike bis ca. 35km/h mittreten. Im Gelände ist das 100% ausreichend. Auf meinem Gravelbike, mit dem ich auch auf der Straße und auf langen Schotterpisten abfahre (was ich mit dem Bike versuche zu vermeiden wo möglich), möchte ich auch bei 50km/h+ noch mittreten können. 1x kam an dem Rad deshalb für mich nicht in Frage. Der Ritzelrechner gibt ja Auskunft über die Geschwindigkeitsbereiche. Das kannst du dann ganz gut abschätzen.
Ich habe da bissl rumgespielt: Wenn ich zB vorne einen 36er nehme und wenn es ein Ritzelpaket von 10-54 oder 9-50 gäbe, dann hätte ich Bandbreitentechnisch fast das, was ich grad drauf hab. Ich hätte folgendes gefunden aber anscheinend nicht kompatibel bzw. sauteuer oder irre ich mich da? e*thirteen TRS Plus 12-fach Kassette - bike-components (bike-components.de)
Da brauchst du aber einen "neuen" Freilauf, bzw. eine neue Nabe oder Laufrad. Kann man machen. Zur Haltbarkeit der E13-Kassette gibts unterschiedliche Meinungen. Die oberen Ritzel sind aus Alu und da du als Commuter auch Kilometer machst, wäre es zu überlegen, ob es dir das wert ist.
Kannst du mir anhand von meinem Modell auch sagen, welches Radlager ich benötige?
Wahrscheinlich ein BB92 von Shimano. 100% sicher bin ich nicht. Dazu müsste man die Tretlagergehäusebreite messen oder es ausbauen und nachschauen, aber bitte nicht nur, um herauszufinden, was auf dem Lager draufsteht ;-). Infos habe ich dazu im Netz auf die Schnelle jetzt keine gefunden. Weitere Infos gibt es hier.

Meine ehrliche Meinung, jetzt wo ich dein Nutzungsprofil kenne: Bleib bei 3x10. Es ist günstig, nachhaltig und gibt dir die Bandbreite, die du brauchst. Wenn du irgendwann mal ein neues Bike kaufen willst, fahre auf deinen Strecken mal eins mit 1x12 testweise und dann siehst du, ob es langt. 1x ist der Hammer und für mich eine der besten Entwicklungen am Bike in den letzten Jahren, aber nicht für jeden. Im Straßenrennsport fährt auch keiner 1x. Gab wohl mal ein Team, die mussten das vom Sponsor aus machen. Waren aber dadurch faktisch chancenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
3
Meine ehrliche Meinung, jetzt wo ich dein Nutzungsprofil kenne: Bleib bei 3x10. Es ist günstig, nachhaltig und gibt dir die Bandbreite, die du brauchst. Wenn du irgendwann mal ein neues Bike kaufen willst, fahre auf deinen Strecken mal eins mit 1x12 testweise und dann siehst du, ob es langt.
Jo, das glaube ich auch. Ich habe kein Problem mit Umwerfern auch wenns geil ist, wenn man keinen mehr braucht. Irgendwann wird dieses Rad eh mein reines Winterradl und dann werde ich das beim neuen testen.

Gewaltig, danke für deinen Feedback. Dann sind meine Unsicherheiten aus dem Weg geräumt und ich kann alles, bis auf das Tretlager, bestellen. Zu meiner Komponentenauswahl hast bereits gutes berichtet. Und zum Tretlager: Da werde ich deinem Rat befolgen und das Tretlager erst bestellen, wenn ein Austausch nötig ist. Dann sehe ich auch, welche Type ich brauche und fertig.

LG und schönen Tag noch!
 
Oben