Umbau Hope Pro II Achse

THBiker

Haardt-Rider
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Pfalz (Neupotz und DÜW)
Moin zusammen,

hat jemand zufällig eine Umbauanleitung wie ich eine Hope Pro II Hinterradnabe vom Standardschnellspanner auf 10mm Achse umbaue?

Wäre klasse! Das Umbau-Kit habe ich schon zu Hause, ich würde nur gerne eine Anleitung haben um nichts falsch zu machen!


Danke :daumen:
 

THBiker

Haardt-Rider
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Pfalz (Neupotz und DÜW)
Hallo zusammen

nach dem Umbau von normalen 9 mm schnellspannachse auf die 10mm Thrubolt Achse habe ich ein Problem mit dem Freilauf.
Und zwar dreht sich der Freilauf beim rollen mit, d.h. er klemmt irgendwie zu fest auf.
Ich habe mir mal das Video auf der Hope Seite angeschaut, dort habe ich gesehen, dass der Freilaufkörper mit einem richtigen "plopp" abgezogen und wieder aufgedrückt wird. Bei mir steckt der freilaufkörper einfach nur drauf und lässt sich ganz einfach runter ziehen. Ist das normal?

Hat jemand eine Idee was bei dem Umbau schief gegangen sein könnte?

schon mal Danke für eure Hilfe :daumen:
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
4
Du hast die große Schleifdichtung am Freilauf entweder nicht in ihre Nut eingedrückt oder falschrum eingebaut. Die Seite mit der Ausparung muß nach innen, glatt nach außen.
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
4
Ja, die große Dichtung, die größte an der ganzen Nabe. Die hattest du ab, wenn du den Freilauf abnehmen konntest. Die sitzt nämlich einerseits in einer Nut im Freilaufkörper, sowie in einer Nut im Nabenkörper und hält somit den Freilauf auf der Achse. Deswegen auch dieses Plopp beim Abziehen. Nimm einen stumpfen nicht zu harten Gegenstand und drück sie ringsherum in den Nabenkörper.
 

THBiker

Haardt-Rider
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Pfalz (Neupotz und DÜW)
Ja, die große Dichtung, die größte an der ganzen Nabe. Die hattest du ab, wenn du den Freilauf abnehmen konntest. Die sitzt nämlich einerseits in einer Nut im Freilaufkörper, sowie in einer Nut im Nabenkörper und hält somit den Freilauf auf der Achse. Deswegen auch dieses Plopp beim Abziehen. Nimm einen stumpfen nicht zu harten Gegenstand und drück sie ringsherum in den Nabenkörper.
Alles klar! Vom Nabenkörper hatte ich sie natrülich ab ;) ich meinte vom Freilaufkörper, d.h. sie sitzt noch in der richtigen Einbauposition drauf!

Das werde ich ehut abend mal versuchen!!!!:daumen:
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
196
Standort
münchen
@THBiker
ich hänge mich einfach mal dran mit ner frage:
ich finde diesen umbaukit von QR 9mm auf 10mm schraubachse einfach nicht?
wie viel kostet das kit denn und hast du einen link zur hope homepage?

besten dank im voraus

roland
 

bAd_taSte

kann gehen lassen...
Dabei seit
24. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gerbrunn
Nabend die Herren,

ich müsste auch eine Hope-Pro II HR-Nabe von Schnellspanner auf 135x10mm umrüsten, damit die in ein SX-Trail passt. Aber welche der Versionen:
- Hope Umrüstkit Pro2 HR Nabe Schnellspanner auf 10mm Steckachse
- Hope Umrüstkit Pro2 HR Nabe Schnellspanner auf 10mm Bolzen
ist die richtige, bzw. was ist der Unterschied der Versionen?

MfG
bAd_taSte
 

bAd_taSte

kann gehen lassen...
Dabei seit
24. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gerbrunn
Ich hab mich derweil auch mal ein wenig schlau gemacht. Ich benötige wohl die Bolzenversion, denn momentan schraube ich mein Hinterrad mit Muttern fest.
 
Dabei seit
20. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
1
Ich denke, du kannst beide Versionen einsetzte! Beim Umrüstkit auf 10-mm-Steckachse ist übrigens die Steckachse, die es von verschiedenen Herstellern als Schraub- und Schnellspannversion gibt, nicht im Lieferumfang enthalten, diese muss man sich also extra noch besorgen.

Wenn es um Stabilität geht, dann ist die 10-mm-Steckachse der Bolzenversion überlegen, zumindest, wenn man eine Steckachse aus Stahl einsetzt (es gibt auch Achsen aus Alu).

PS: Für den Umbau sollte man das richtige Werkzeug haben, sonst kann man bei Umbau einigen Schaden anrichten.

http://www.shiftycart.de/a.php/shop/gocycle/lang/x/a/7235/kw/Hope_Pro_II_Naben_Werkzeugkit
 
Zuletzt bearbeitet:

bAd_taSte

kann gehen lassen...
Dabei seit
24. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gerbrunn
Hat denn die Steckachse auch ein Gewinde auf den Enden drauf, dass ich's festschrauben kann? Denn ich kann die Achse nicht in den Rahmen klemmen, sind ja offene Ausfaller. Bei der Steckachse steht soweit dabei, dass die Achse auch zum Lieferumfang gehört.
Muss man diese Umbauwerkzeuge haben, oder kann man, wenn man geschickt ist, improvisieren?
Denn alles in allem kommt man mit Werkzeug schon wieder in die Preis-Nähe einer Nabe :heul:
Ich nehme auch mal an, dass kein Händler in Würzburg solch Werkzeug sein eigen nennt...
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Hang Over
Nabend die Herren,

ich müsste auch eine Hope-Pro II HR-Nabe von Schnellspanner auf 135x10mm umrüsten, damit die in ein SX-Trail passt. Aber welche der Versionen:
- Hope Umrüstkit Pro2 HR Nabe Schnellspanner auf 10mm Steckachse
- Hope Umrüstkit Pro2 HR Nabe Schnellspanner auf 10mm Bolzen
ist die richtige, bzw. was ist der Unterschied der Versionen?

MfG
bAd_taSte
Wie alt issen das SX Trail?

Das wird doch schon normale Ausfallenden für Schnellspanner haben.

Dort kann man auch 10mm Steckachsen verbauen ;)
Kurz not wird das Ausfallende ein bsichen aufgefeilt.

Das Bolzen Ding findest du hier
http://www.shiftycart.de/a.php/shop/gocycle/lang/x/a/1800/kw/Hope_Pro_II_Hinterradnabe_Schraubachse_fuer_QR-Ausfallende_gunsmoke_32L

Ansonsten sollte die normale Schnellspanner Nabe passen.

Man kann wie gesagt auch 10mm Schnellspanner benutzen die sind nochtmal stabiler.

Kannst ja einfach mal ein Foto vom Ausfallende machen ;)
 
Dabei seit
20. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
1
Hat denn die Steckachse auch ein Gewinde auf den Enden drauf, dass ich's festschrauben kann?
Eine Stechachse zum Schrauben hat natürlich auf beiden Seiten ein Gewinde mit Muttern und eine Schnellspannsteckachse hat auf der einen Seiten einen Spannhebel und auf der anderen ein Gewinde mit Mutter.
 

bAd_taSte

kann gehen lassen...
Dabei seit
24. März 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Gerbrunn
Das sollte eins von 2009 sein. Nur mit Schnellspannern will ich da nicht so gern rumfahren, weils bei mir doch schon ein wenig derber zur Sache geht. Die Bolzenvariante sieht irgendwie doof aus. Schraube ich da Schrauben in die Nabe rein, als Achse? Oder wie?
 
Dabei seit
20. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
1
Das sollte eins von 2009 sein. Nur mit Schnellspannern will ich da nicht so gern rumfahren, weils bei mir doch schon ein wenig derber zur Sache geht. Die Bolzenvariante sieht irgendwie doof aus. Schraube ich da Schrauben in die Nabe rein, als Achse? Oder wie?
Die Bolzen werden in den Achskörper aus Alu reingeschraubt.

Ich habe eine 10-mm-Schnellspannsteckachse (Hohlachse aus Stahl) von Alutech im Einsatz. Erreicht natürlich nicht die brachiale Stabilität einer 12-mm-Steck-/Schraubachse, wie ich sie im Freerider drin habe, ist aber auf jeden Fall deutlich stabiler (vor allem verwindungssteifer) als Schnellspanner.
 

StillPad

Heimwerker King
Dabei seit
10. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Hang Over
Das sollte eins von 2009 sein. Nur mit Schnellspannern will ich da nicht so gern rumfahren, weils bei mir doch schon ein wenig derber zur Sache geht. Die Bolzenvariante sieht irgendwie doof aus. Schraube ich da Schrauben in die Nabe rein, als Achse? Oder wie?
Ja machst dazu musste es aber erstmal schaffen 10mm Stahl anzuscheren damit das raus bricht.

Kannt aber auch 10mm Steckachse nehmen und von Alutech ein Schnellspanner
http://website.alutech-bikes.de/Schnellspanner-und-Achsen/Alutech-Schnellspanner-QR10::112.html

Habe ich damals auch gemacht an mein Bike aber dadurch haben meine Bremsscheiben noch mehr geklingelt:(
 
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Göttingen
Muss man diese Umbauwerkzeuge haben, oder kann man, wenn man geschickt ist, improvisieren?
Ich hab das schon zweimal ohne das Werkzeug umgebaut, klappte ganz gut.

bAd_taSte schrieb:
Bei der Steckachse steht soweit dabei, dass die Achse auch zum Lieferumfang gehört.
Damit ist nur die "interne" Alu-Hohlachse der Nabe gemeint, die eigentliche Steckache ist nicht dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben