Umbau von 9-fach auf 12-fach

Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Die Leistung bestimmt doch immer noch der Fahrer und nicht das Fahrrad.
Ich bezweifle, dass du durch den Umbau einen Deut schneller bist.
Stimmt und stimmt auch nicht. Durch Umbau auf 12-fach statt 3x9 kannst du ein ovales Kettenblatt fahren.... für mich am Berg ein deutlich spürbarer Vorteil. Zudem durch 12-fach ist es am Berg deutlich einfacher komplett Wiegetritt zu fahren, weil die Schaltvorgänge am Berg wesentlicher leichter von der Hand gehen.... bergab klar, Null Vorteil.... Bergauf liegen kleine Welten dazwischen, zumindest bei mir
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Bei dem Preis für die paar Teile muß das Bike einfach schneller / besser / leistungsfähiger sein.

Gar nicht auszudenken, was geschehen wäre, hätte es eine neue 9-fach-Schaltung bekommen.
So etwas mit Schaltzug. :D
Oder einfach nur geputzt und geölt.

wer 12-fach eagle axs nicht gefahren ist, kann nicht mitreden..... hätte man mir das vorher erzählt, ich hätt den Unterschied auch nicht geglaubt.... aber putzen muss man immer noch;-)
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Also doch der klassen clown google mal offset Übersetzung du klugscheißer oder guck einfach mal in nen bike shop dir ne Federgabel an da steht dann sowas wie offset 50 = Radversatz der gabel. :rolleyes: Sry aber wie würdest du deine kolerischen anfälle oben sonst bezeichen aber hast recht clown ist da etwas unpassend denn eigentlich ist es nicht witzig.
Dumm und agro mehr is dazu nicht zu sagen.... lern erst mal dich zu benehmen bevor du andere belehren willst... Ende der Diskussion mit dir!
 
Dabei seit
26. Mai 2015
Punkte Reaktionen
16
Hallo zusammen,
habe mein Cube Limited CMP von 2012 vor ein paar Wochen ebenfalls auf 1x12 SRAM umgebaut.
Bei mir sind es aber (bis auf die Kassette, welche eine NX-Eagle ist) alles GX-Eagle Komponenten ohne AXS.
Fahre vorne momentan ein 38er Ritzel und bin äußerst zufrieden.

Zuvor war 3x10XT verbaut, habe das Rad gebraucht erworben und der Vorbesitzer hat hier seit 2012 keine Teile des Antriebsstranges ersetzt, daher musste ich sowieso alles Tauschen.
Habe dann noch bei Trigger, Kurbel und Schaltwerk auf gebrauchte Komponenten zurückgegriffen, dann blieb das auch Preislich im Rahmen.

Optisch sieht eine Einfachschaltung mit großer Kassette an einem 26" schon anders aus als gewohnt.
Wie gesagt bin ich trotzdem äußerst zufrieden.

Gruß Kubunter
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Warum hast Du dich für die XX1 entschieden ? Hast Du auch die anderen Gruppen in Betracht gezogen, sprich GX oder NX ?
Ehrlich gesagt, war ich aufgrund des Preises kurz davor GX zu verbauen, aber was sind 300 Euro Differenz am Schaltwerk auf die nächsten 5 Jahre gesehen...also habe ich mich für weniger Gewicht, schnellere Gangwechsel, einfachere Montage, optimale Feineinstellung und cleanere Optik entschieden.
NX kam wegen des Kassettengewichts nicht in Frage.... ich versuche seit jeher drehende Masse so gering wie möglich zu halten, deswegen Garbaruk.
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.173
Jetzt hast Du doch noch einige Punkte angeführt, die für diesen Umbau sprechen.
Danke für die Erweiterung meines Horizontes. :daumen:
Auch wenn Du mich nicht überzeugen kannst. Gäbe es eine gleich präzise mechanische Schaltung - meinetwegen sogar zum selben Preis -, ich würde sie immer einer elektronisch gesteuerten vorziehen.

Und preislich - na ja. Wenn Du aber Freude daran hast und die Ausgabe nicht bereust.

Kannst ja noch etwas ausführlicher darüber berichten, was Du an der Schaltung / dem Antrieb jetzt besser findest und warum.
 
Dabei seit
26. Mai 2015
Punkte Reaktionen
16
Das mit den drehenden Massen ist auf jeden Fall klar.
Aber wegen 300g weniger Gewicht war mir ein Aufpreis von knapp 140€ einfach zu hoch.
Preislich lag der Umbau von mir deutlich unter 400€, da ich sowieso alles tauschen musste war der kleine Aufpreis zum Tausch der XT-Komponenten zu verschmerzen.
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Jetzt hast Du doch noch einige Punkte angeführt, die für diesen Umbau sprechen.
Danke für die Erweiterung meines Horizontes. :daumen:
Auch wenn Du mich nicht überzeugen kannst. Gäbe es eine gleich präzise mechanische Schaltung - meinetwegen sogar zum selben Preis -, ich würde sie immer einer elektronisch gesteuerten vorziehen.

Und preislich - na ja. Wenn Du aber Freude daran hast und die Ausgabe nicht bereust.

Kannst ja noch etwas ausführlicher darüber berichten, was Du an der Schaltung / dem Antrieb jetzt besser findest und warum.

Preislich brauchen wir nicht zu reden.... ist teuer, keine Frage.....aber die Schaltpräzision, insbesondere unter max. Belastung am Berg... ich hab sowas noch nicht gesehen..... und elektronisch hatte ich auch etwas Bauchschmerzen, aber bis jetzt auch in ruppigstem Gelände absolut problemlos.... und was ganz klar ein Vorteil der AXS ist, die Ergonomie des Triggers, einfacher und schneller und präziser kann man glaub ich keinen Trigger bedienen und obendrauf sind die „Gangsprünge“ programmierbar, muss man nicht haben, ist aber schon effizient
 
Dabei seit
3. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
33
Ehrlich gesagt, war ich aufgrund des Preises kurz davor GX zu verbauen, aber was sind 300 Euro Differenz am Schaltwerk auf die nächsten 5 Jahre gesehen...also habe ich mich für weniger Gewicht, schnellere Gangwechsel, einfachere Montage, optimale Feineinstellung und cleanere Optik entschieden.
NX kam wegen des Kassettengewichts nicht in Frage.... ich versuche seit jeher drehende Masse so gering wie möglich zu halten, deswegen Garbaruk.
Coole Sache, dann noch viel Spass mit deinem Upgrade.
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
533
Ort
Kronach
wer 12-fach eagle axs nicht gefahren ist, kann nicht mitreden.....
Und wer ein modernes MTB nicht gefahren ist, kann auch nicht mitreden. ;)
Weil die Frage aufkam, was ein modernes MTBs besser kann als ein altes: Das Unterschied fällt in die gleiche Kategorie.
Moderne Geometrien bringen im Vergleich zu früher viel mehr als irgendwelche Komponenten.
Ich bin auch von nem 26er aus 2010 auf ein 29er aus 2017 gewechselt und der Unterschied, gerade was bergab angeht, ist eklatant.
 
Dabei seit
29. Januar 2007
Punkte Reaktionen
298
Ort
Schlierbach
Meine Herren lasst ihm die Freude. Es funktioniert halt auch auf alten 26iger Geräten. Alles klar:daumen:
Und man kann sich wundern, warum auf einem alten Gerät so viel Geld ausgegeben wurde.

Aber, aber aber die Schaltung ist schnell auf ein neues umgebaut. Den Rest wirft man in die Tonne, irgendwann.

Ich bau z.B. immer selber auf und die Schaltungen Bremsen usw. wandern dann des öfteren mit, wenn man zufrieden war und nix besseres gibt. Keine große Sache.

Und das wird Asweiler wahrscheinlich auch irgendwann machen.
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
..genau...die naechsten 5 Jahre....wie alt ist der Drahtesel dann ??Wen ich solche Posts wie den hier lese koennte ich....:crash:
Du gehörst auch bestimmt zu denen die immer das neueste Iphone haben müssen.... bringt zwar nix, aber Hauptsache neu und man kann damit posen.

Wo ist dein Problem.... das Rad is in den letzten 15 Jahren nicht neu erfunden worden, nur ein paar Komponenten sind leichter, schneller oder was auch immer geworden, man muss nicht immer das ganze Rad verschrotten bei jedem Modellwechsel ;-)

Bitte jetzt nicht noch 26 versus 29 Zoll, tubeless versus Schlauch.....:)
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Und wer ein modernes MTB nicht gefahren ist, kann auch nicht mitreden. ;)
Weil die Frage aufkam, was ein modernes MTBs besser kann als ein altes: Das Unterschied fällt in die gleiche Kategorie.
Moderne Geometrien bringen im Vergleich zu früher viel mehr als irgendwelche Komponenten.
Ich bin auch von nem 26er aus 2010 auf ein 29er aus 2017 gewechselt und der Unterschied, gerade was bergab angeht, ist eklatant.

Und im Reifengewicht Und bergauf auch, und auf der Ebene auch und in der Beschleunigung auch..... oder fährst du immer bergab.
Ich hab übeigens grad mein 29 Zoll vor 3 Wochen verkauft?
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Meine Herren lasst ihm die Freude. Es funktioniert halt auch auf alten 26iger Geräten. Alles klar:daumen:
Und man kann sich wundern, warum auf einem alten Gerät so viel Geld ausgegeben wurde.

Aber, aber aber die Schaltung ist schnell auf ein neues umgebaut. Den Rest wirft man in die Tonne, irgendwann.

Ich bau z.B. immer selber auf und die Schaltungen Bremsen usw. wandern dann des öfteren mit, wenn man zufrieden war und nix besseres gibt. Keine große Sache.

Und das wird Asweiler wahrscheinlich auch irgendwann machen.

Genau das wird Asweiler machen, wenn der Rahmen oder die Talas den Geist aufgibt.
 
Dabei seit
14. März 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Münster
Hi Asweiler
Habe letztens mein 2006er Red Bull Stiffee Am nem Kumpel geschenkt, der heizt die Kiste noch auf?
Hätte da noch ein 2007er Factory mit Talas Gabel und Manitou Swinger Dämpfer in M im Angebot(hat sogar 3-fach)
Vielleicht noch was zum pimpen?
Iss fürn Hunni deins
 
Dabei seit
12. August 2020
Punkte Reaktionen
43
Hi Asweiler
Habe letztens mein 2006er Red Bull Stiffee Am nem Kumpel geschenkt, der heizt die Kiste noch auf?
Hätte da noch ein 2007er Factory mit Talas Gabel und Manitou Swinger Dämpfer in M im Angebot(hat sogar 3-fach)
Vielleicht noch was zum pimpen?
Iss fürn Hunni deins
Nett gemeint, aber kein Bedarf
 
Dabei seit
21. März 2017
Punkte Reaktionen
288
Ort
BaWü
@Asweiler Hast du mal gemessen, wie viel der Käfig vom Schaltwerk vom Boden entfernt ist? Bei 26" erscheint es mir etwas grenzwertig....

Ich habe gelesen die untere Schaltrolle des AXS Schaltwerks hat eine größere Bodenfreiheit. Das gibt Hoffnung AXS System auch mit 26 Zoll Laufrädern fahren zu können. Ich bin mir nur nicht sicher ob die Kette an der Strebe schleifen wird, wenn man auf das kleinste Ritzel schaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

themountain

themountain
Dabei seit
19. April 2005
Punkte Reaktionen
804
Ort
Terrassa/Barcelona , Spain
Du gehörst auch bestimmt zu denen die immer das neueste Iphone haben müssen.... bringt zwar nix, aber Hauptsache neu und man kann damit posen.

Wo ist dein Problem.... das Rad is in den letzten 15 Jahren nicht neu erfunden worden, nur ein paar Komponenten sind leichter, schneller oder was auch immer geworden, man muss nicht immer das ganze Rad verschrotten bei jedem Modellwechsel ;-)

Bitte jetzt nicht noch 26 versus 29 Zoll, tubeless versus Schlauch.....:)
Das sagt eigentlich alles ueber diesen thread ...sauber :daumen:
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte Reaktionen
533
Ort
Kronach
Und im Reifengewicht Und bergauf auch, und auf der Ebene auch und in der Beschleunigung auch..... oder fährst du immer bergab.
Ich hab übeigens grad mein 29 Zoll vor 3 Wochen verkauft?
Mein 29er fährt bergauf definitiv besser als das 26er.
Wie gesagt: Die Geometrie macht viel aus.
Durch die langen Rahmen ist das Thema "aufsteigendes Vorderrad" massiv entschärft.

Thema Reifengewicht: Ein Maxxis Ikon in 29x2,2 wiegt je nach Ausführung sagenhafte 20 bis 50 g mehr als die 26x2,2 Variante.
Ist natürlich ein unglaublicher Unterschied, den man sicher schon bei den kürztesten Antritten sofort merkt. :ka:
Auch auf technischen Terrain ist bei mir das 29er das bessere Bike - hauptsächlich durch das bessere Überrollverhalten, sodass ich nicht bei jeder Wurzel lupfen muss, was bei steilen Rampen einfach nur kräftezehrend ist. Und in der ebene hält es die Geschwindigkeit zudem deutlich besser.

Aber am besten bergauf und in der Ebene geht ungeschlagen mein Gravelbike. :D

Naja, ich merk schon. Du hast einfach "andere" Ansprüche als die meisten Mountainbiker hier. Sei dir gegönnt.
Ich hab nen Kumpel, der kauft Reifen mit möglichst wenig Rollwiderstand, beschwert sich dann aber, wenn ihm in Schotterkurven das Vorderrad wegrutscht. :spinner:
Und ulkig ist es trotzdem, wenn die Schaltung mehr kostet, als das ganze restliche Fahrrad.
Du magst da ein anderes Verständnis für haben, aber die Komponenten an deinem Rad waren vor 17 Jahren vielleicht State of the Art aber heute ist selbst ne 500 € Gabel besser als deine Talas.
 
Zuletzt bearbeitet:

petergaper

Dh Biker
Dabei seit
18. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
79
Ort
Leipzig/ Wülfrath
? auf 1mal12 umgebaut, dachte beim öffnen und überfliegen an XT M8100 oder Ähnliches Einfacher Umbau für ein altes Bike eben. Bei den Bilder hat mich dann der Schlag getroffen, HighEnd Funkschaltung? Respekt! Dazu muss man Geld haben. Viel Spaß damit.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.424
Was ich nicht verstehe ist, daß hier permanent betriebswirtschaftliche Rechnungen aufgemacht werden ... was kostet die Schaltung ... was ist das Bike sonst noch wert ...☹
Hier geht's um Hobby und nicht um irgendeine betriebswirtschaftliche Amortisationsgeschichte. So schwer zu kapieren sollte das eigentlich nicht sein.

Und wenn das alte Bike so gut zum Fahrer passt, warum dann nicht das alte Bike auf einen neueren technischen Stand bringen?
Und wem welche Geometrien besser passen, das sollte man nun wirklich dem Fahrer überlassen, der sein Bike als sein Hobby fährt. :D
 
Oben