Umstellen auf Kettenwachs - wie reinigen

Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
2
Ich wechsle auf Kettenwachs (Squirt) und frage mich, wie sauber die Kette dafür sein muss, bzw. was für ein Mittel man dafür nimmt. Ich habe mit Muc-Off Cleaner Kette und Kassette schön sauber bekommen. Aber genügt das? Genügt "Reiniger" oder muss "Entfetter" draufstehen?
 
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte Reaktionen
33
Benzin. Von der Tankstelle. Bin da mit ner Flasche hin und habe mir was abgefüllt. Hab erfahren dass das nicht erlaubt ist. Aber ist günstiger wenn du damit durch kommst. Wenn du einen benzinkanister hast, gibt es aber keine Probleme. Damit dann jedenfalls entfetten (am besten über Nacht). Danach mit Alkohol spüln.
 
Dabei seit
24. Januar 2020
Punkte Reaktionen
35
Benzin. Von der Tankstelle. Bin da mit ner Flasche hin und habe mir was abgefüllt. Hab erfahren dass das nicht erlaubt ist. Aber ist günstiger wenn du damit durch kommst. Wenn du einen benzinkanister hast, gibt es aber keine Probleme. Damit dann jedenfalls entfetten (am besten über Nacht). Danach mit Alkohol spüln.

wo entsorgst du denn dann so nen Liter verunreinigtes Benzin?
 
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
2
Ich brauche kein Benzin. Hab den Reiniger ja schon - siehe oben. Die Frage war wie Fettfrei muss die Kette sein. Ich kann auch nochmal mit Aceton drüber gehen, aber vielleicht lieber nicht übertreiben?
 
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte Reaktionen
33
Kommt darauf an wie gut dein Entfetter funktioniert. Benzin habe ich verwendet weil günstig und löst dieses Zeug was auf neuen Ketten klebt.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.257
1.Benzin an der Tanke holen und immer ein bissi in ein Glas füllen und den Pinsel / Zahnbürste dann eintauchen. Den unbenutzen Rest ins Auto.
2. Nach dem Reinigen mit Benzin unbedingt mit Muc off nachreinigen weil Benzin Rückstände hinterlässt.
3. Nicht nur die Kette, auch das Kettenblatt, die Kassette und die Schaltwerkröllchen reinigen.
4. Es muß der KOMPLETTE Antrieb gereinigt werden
5. Einige behaupten dass Squirt nicht funktioniert. Das liegt einzig daran dass der Antrieb NICHT ordentlich gereinigt ist. Sie denken er wäre gereingt, ist er aber nicht
6. Bei Regen und Näße funktioniert das Zeug nicht. Da läuft der Antrieb trocken. Überlege Dir daher bei welchen Bedingungen Du fährst und ob das Zeug bei Dir dann auch Sinn macht.
7. Kein Aceton weil es Kunststoff und Lack angreift. Benzin und anschließend Reiniger ist perfekt und ausreichend. Mache ich seit Jahren.
 
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
2
1.Benzin an der Tanke holen und immer ein bissi in ein Glas füllen und den Pinsel / Zahnbürste dann eintauchen. Den unbenutzen Rest ins Auto.
2. Nach dem Reinigen mit Benzin unbedingt mit Muc off nachreinigen weil Benzin Rückstände hinterlässt.
3. Nicht nur die Kette, auch das Kettenblatt, die Kassette und die Schaltwerkröllchen reinigen.
4. Es muß der KOMPLETTE Antrieb gereinigt werden
5. Einige behaupten dass Squirt nicht funktioniert. Das liegt einzig daran dass der Antrieb NICHT ordentlich gereinigt ist. Sie denken er wäre gereingt, ist er aber nicht
6. Bei Regen und Näße funktioniert das Zeug nicht. Da läuft der Antrieb trocken. Überlege Dir daher bei welchen Bedingungen Du fährst und ob das Zeug bei Dir dann auch Sinn macht.
7. Kein Aceton weil es Kunststoff und Lack angreift. Benzin und anschließend Reiniger ist perfekt und ausreichend. Mache ich seit Jahren.
Perfekt, danke für die genaue Antwort! Ich habe heute Nachmittag - mit einigem Aufwand - alles allein mit dem Reiniger (Plus Bürsten, Lappen etc) bearbeitet. Dabei ging sicher etwas mehr Reiniger drauf aber das Ergebnis ist vielleicht das gleiche? Ich könnte natürlich auch nochmal eine Extrarunde einlegen. Spiritus hätte ich im Haus.
 
Dabei seit
14. Juli 2012
Punkte Reaktionen
34
Ort
Waldheim
Ich bin eine meiner XX1 Eagle Ketten (schwarze Beschichtung) nach 1500 km mit Kettenwixe (sehr dünnes Öl) einfach 500 km bei trockenen Bedingung ohne nachzuschmieren gefahren. Das hat sich nicht butterweiche angehört, der Funktion hat es allerdings keinen Abbruch getan. Beide Ketten weisen nach jeweils 4000 km die gleiche Längung auf - nämlich keine. Gemessen mit einer 0,5er 12fach-Lehre. Wenn du einen quietschenden Antrieb so lange aushälst, wäre das die umwelt- und geldbeutelschonendste Variante.

Falls jemand eine einigermaßen wissenschaftliche Untersuchung von der Auswirkung unterschiedlicher Schmiermittel auf die Längung einer Kette bei trockenen Bedingungen hat vs. gar keine Schmierung - her damit. Ob wir Wachs oder Öl nutzen, welches auf kurz oder lang doch irgendwelche Partikel bindet, die uns den Antrieb kaputtschmirgeln oder ob wir trocken fahren und die erhöhte Reibung, die bei unseren Permanenten 1,5 kW für mehre Stunden anliegen in Kauf nehmen - ist vielleicht sogar egal. Nur diese Geräusche...
 
Dabei seit
14. Juli 2012
Punkte Reaktionen
34
Ort
Waldheim
Schmierung betrifft wohl eher die Abnutzung der Zähne, nicht die Längung.
Ok, das klingt interessant, wie kommst du darauf? Nach meiner Vorstellung drehen sich die Rollen der Kette eigentlich bei Kontakt mit den Zähnen, sollten quasi auf dem Zahn rollen und nicht darauf reiben. Aber ich hab' das noch die mit ner HIghspeed-Kamera verfolgt. :confused:
Also ich meine beim Eingriff der Zähne.
 
Dabei seit
10. Januar 2021
Punkte Reaktionen
42
Ist die Idee der Kettenschmierung nciht das schmieren der kettengelenke? Auf den zähnen hab ich ja ne kraftschlüssige berbindung, was soll öl da, das wird ja auch verdrängt.

Ich sprühe immer Motorex syntetic offroad chain lube drauf, und wisch das dann ab, dass es keinen dreck binded und nur die gelenke geschmeirt sind, die feine schicht die verbelibt schützt dann vor rost aber zieht nicht so exrem partikel
 
Dabei seit
12. Januar 2021
Punkte Reaktionen
2
Nach meiner Vorstellung drehen sich die Rollen der Kette eigentlich bei Kontakt mit den Zähnen,
Das tun sie vielleicht vor allem wenn sie gut geschmiert sind. Wenn nicht, reibt's eben mehr. Und wenn Dreck (sandkörner?) zwischen kommt rollt's sicher auch nicht mehr so toll. Ausserdem könnte da auch noch (ganz minimal) seitliches wackeln und reiben stattfinden.
 
Dabei seit
14. Juli 2012
Punkte Reaktionen
34
Ort
Waldheim
+1 @spetznas und ja, auch trocken kann Staub schmirgeln. Ich wollte auch keine Erörterung des Verschleißthemas anzetteln sondern nur an die liebe Umwelt erinnern, die uns unsere Trails schenkt. Wir sollten versuchen, so wenig Chemie wie möglich zu verwenden, unsere Reifen bringen genug Mikroplastik in den Wald, da kann man vlt. auf Entfettungs- und Reinigungsorgien verzichten. Auch wenn wir im Vergleich zur Industrie nur ein kleiner Pups sind.
 
Oben