Umstrukturierung nach Rekord-Umsatz: Canyon ersetzt Leitung und will weiter wachsen

Umstrukturierung nach Rekord-Umsatz: Canyon ersetzt Leitung und will weiter wachsen

Bei Canyon treten einige Änderungen in Kraft. Der Hersteller möchte nach einem Rekord-Jahr mit 400 Millionen Euro Umsatz weiter wachsen und sucht dazu nun einen weiteren Eigenkapital-Partner. Außerdem übernimmt Armin Landgraf den CEO-Posten von Gründer Roman Arnold.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Umstrukturierung nach Rekord-Umsatz: Canyon ersetzt Leitung und will weiter wachsen
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
4.922
Ort
Dehemm
Davez = des Teufels rechte Hand

Ich hab es schon imma geahnt!
OT Das schlimme ist, der Staat mit seiner Verwaltung ist genauso unterwegs wie die Private Equity Industrie; kenne ich beides (Bund / EU) von innen. Wenn das in der breiten Bevölkerung bekannt wäre, hätten wir auch Populisten an der Macht. Wüsste nicht, was ein besseres System wäre, aber wenn man es von innen miterlebt, lässt es einen desillusioniert zurück.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
891
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
OT Das schlimme ist, der Staat mit seiner Verwaltung ist genauso unterwegs wie die Private Equity Industrie; kenne ich beides (Bund / EU) von innen. Wenn das in der breiten Bevölkerung bekannt wäre, hätten wir auch Populisten an der Macht. Wüsste nicht, was ein besseres System wäre, aber wenn man es von innen miterlebt, lässt es einen desillusioniert zurück.
Absolut. Nicht mal die gierigsten PE Fonds können dem Staat da was vormachen.
Lese gerade über das Gerichtsurteil in Wiesbaden, wo die Bauern ihr Land für lächerliche EUR 12,-/m² an die Stadt zwangsverkaufen müssen, die das dann zum hundertfachen Preis an die Immobilien Investoren verkauft und den Gewinn angeblich dazu nutzt, um die Infrastruktur für die neuen Immobilien zu bezahlen. Für die Bauern ist das nichts anderes als eiskalte Enteignung ohne Entschädigung.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
891
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Trotz der steigenden Löhne in Asien ist der polnische Lohn immer noch 2-3x höher als in Fernost, je nach Land
Der Trek oder Canyon Rahmen wird in China bei Quest gefertigt, für Specialized bei Merida etc.
Aus branchenbekannten Quellen kann man von ca. EUR 300, für den fertigen Rahmen in Premiumqualität ausgehen, den der Einkauf bezahlt. Wenn Specialized nun z.B. EUR 4200,- für den S-Works Tarmac oder Epic verlangt, dann ist da ziemlich viel Marge drin für viel Kool-Aid.
Ob pro Rahmen die polnischen Damen jetzt EUR 20,- mehr kosten als Chinesinnen ist da unbedeutend. Das wird dann einfach auf den Preis draufgeschlagen, wie immer...
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
4.922
Ort
Dehemm
Absolut. Nicht mal die gierigsten PE Fonds können dem Staat da was vormachen.
Lese gerade über das Gerichtsurteil in Wiesbaden, wo die Bauern ihr Land für lächerliche EUR 12,-/m² an die Stadt zwangsverkaufen müssen, die das dann zum hundertfachen Preis an die Immobilien Investoren verkauft und den Gewinn angeblich dazu nutzt, um die Infrastruktur für die neuen Immobilien zu bezahlen. Für die Bauern ist das nichts anderes als eiskalte Enteignung ohne Entschädigung.
Dein Beispiel ist "Kindergeburtstag" im Vergleich zu dem, was ich jeden Tag erlebe. Es gibt einen guten Grund, warum das Lobbyregister von Politikern aller Parteien abgelehnt wird. Auch direkte Bereicherung über den Kauf von Bundesimmobilien in großem Stil durch Beamte ist an der Tagesordnung. PE Fonds agieren nicht selten moralisch an der Grenze, aber sie halten sich (meistens) an Recht und Gesetz. Der Staat und seine Beamte halten es da wie Pippi Langstrumpf. In anderen europäischen Ländern ist es zwar noch schlimmer, aber das sollte nicht der Maßstab sein. So sehr wir im Moment auf die Verhältnisse in den USA mit Verwunderung schauen, dort agiert zumindest die Staatsanwaltschaft ohne dass die Politik sie in ihrem handeln einschränkt.
Aktuelles Beispiel; warum ist wohl noch Hufeld im Amt und keiner hat Interesse an einer Aufklärung? Die eigenen Beamte der Aufsichtsbehörde (BaFin) haben mit Hebelprodukten auf Wirecard gezockt. Wenn das jemand in der Finanzindustrie machen würde, würde er sofort wegen Insiderhandels entlassen und die Staatsanwaltschaft würde ein Verfahren einleiten. Ich arbeite mit der BaFin an mehreren Stellen zusammen. Wenn man weiß, wie akribisch die arbeiten und im Detail alles nachprüfen ist klar, dass Wirecard geschützt worden ist (ob nur politisch oder durch Geldflüsse - beides halte ich für möglich).
 
Zuletzt bearbeitet:

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.033
Ort
Erfurt
Mag für dich zu viel Romantik sein, aber es geht um Mountainbikes und nicht um Nutzgegenstände wie KFZ, Kühlschränke oder Dachziegel
Aha. Und was ist anders bei MTBs ggü. anderen Fahrzeugen? Es wird genutzt um von A nach B zu kommen, vlei auch über C und D wenns die Zeit zulässt.
Dennoch, es ist und bleibt ein Nutzfahrzeug. Es erfüllt genau den gewünschten Zweck wie eine Strassenbahn oder ein Kühlschrank.
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.807
Aha. Und was ist anders bei MTBs ggü. anderen Fahrzeugen? Es wird genutzt um von A nach B zu kommen, vlei auch über C und D wenns die Zeit zulässt.
Dennoch, es ist und bleibt ein Nutzfahrzeug. Es erfüllt genau den gewünschten Zweck wie eine Strassenbahn oder ein Kühlschrank.

Und deshalb fährst du bleischwere Eingelenker aus Kanada? ?
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
891
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Dein Beispiel ist "Kindergeburtstag" im Vergleich zu dem, was ich jeden Tag erlebe. Es gibt einen guten Grund, warum das Lobbyregister von Politikern aller Parteien abgelehnt wird. Auch direkte Bereicherung über den Kauf von Bundesimmobilien in großem Stil durch Beamte ist an der Tagesordnung. PE Fonds agieren nicht selten moralisch an der Grenze, aber sie halten sich (meistens) an Recht und Gesetz. Der Staat und seine Beamte halten es da wie Pippi Langstrumpf. In anderen europäischen Ländern ist es zwar noch schlimmer, aber das sollte nicht der Maßstab sein. So sehr wir im Moment auf die Verhältnisse in den USA mit Verwunderung schauen, dort agiert zumindest die Staatsanwaltschaft ohne dass die Politik sie in ihrem handeln einschränkt.
Aktuelles Beispiel; warum ist wohl noch Hufeld im Amt und keiner hat Interesse an einer Aufklärung? Die eigenen Beamte der Aufsichtsbehörde (BaFin) haben mit Hebelprodukten auf Wirecard gezockt. Wenn das jemand in der Finanzindustrie machen würde, würde er sofort wegen Insiderhandels entlassen und die Staatsanwaltschaft würde ein Verfahren einleiten. Ich arbeite mit der BaFin an mehreren Stellen zusammen. Wenn man weiß, wie akribisch die arbeiten und im Detail alles nachprüfen ist klar, dass Wirecard geschützt worden ist (ob nur politisch oder durch Geldflüsse - beides halte ich für möglich).
Du darfst eins nicht vergessen... Beamte und vor allem Politiker stehen meist über dem Gesetz. Politiker haben sich den Staat als Beute angeeignet, machen für sich nach Gutdünken eigene Gesetze "Rules are for thee, not for me!" und bestimmen sich ihr üppiges Gehalt mit Luxus-Pensionen selbst.
Und für Politiker und höhere Beamte sind "We, the people" nur "Thee, the sheeple".
? ?
 
Zuletzt bearbeitet:

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
891
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
High-Tech Urban Mobility, wo Canyon nun groß einsteigen will.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.434
Ort
L-S VI
Der Trek oder Canyon Rahmen wird in China bei Quest gefertigt, für Specialized bei Merida etc.
Aus branchenbekannten Quellen kann man von ca. EUR 300, für den fertigen Rahmen in Premiumqualität ausgehen, den der Einkauf bezahlt. Wenn Specialized nun z.B. EUR 4200,- für den S-Works Tarmac oder Epic verlangt, dann ist da ziemlich viel Marge drin für viel Kool-Aid.
Ob pro Rahmen die polnischen Damen jetzt EUR 20,- mehr kosten als Chinesinnen ist da unbedeutend. Das wird dann einfach auf den Preis draufgeschlagen, wie immer...
Ich weiß zar nicht was (C?)Kool Aid sein soll, aber nach Abzug von 300 von 4200 bleiben 3900 übrig.
Ziemlich viel Marge für die kleine Milchmädchenrechnung.

Dafür das da keine Forschung, Entwicklung, Sponsoring, Lagerhallen, Firmengebäuden, Support, Marketing, Werbung, Betriebskosten, Aerodynamik-/Windkanal, Testlabore usw dabei sind...wirklich günstig.

Das Quest oder die branchenbekannten Quellen das alles machen, wußte ich gar nicht.

In welchem Land (Märchenland, Alice im Wunderland, Darknet, Absurdistan, Radio Eriwan; MAGA) kann man das alles zu dem Preis kaufen?
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
891
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ich weiß zar nicht was (C?)Kool Aid sein soll, aber nach Abzug von 300 von 4200 bleiben 3900 übrig.
Ziemlich viel Marge für die kleine Milchmädchenrechnung.

Dafür das da keine Forschung, Entwicklung, Sponsoring, Lagerhallen, Firmengebäuden, Support, Marketing, Werbung, Betriebskosten, Aerodynamik-/Windkanal, Testlabore usw dabei sind...wirklich günstig.

Das Quest oder die branchenbekannten Quellen das alles machen, wußte ich gar nicht.

In welchem Land (Märchenland, Alice im Wunderland, Darknet, Absurdistan, Radio Eriwan; MAGA) kann man das alles zu dem Preis kaufen?
Du scheinst von Business und Betriebswirtschaft echt nicht viel Ahnung zu haben. Sorry.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.434
Ort
L-S VI
Du scheinst von Business und Betriebswirtschaft echt nicht viel Ahnung zu haben. Sorry.
Da magst du viellicht recht haben und as tut mir auch leid.
Aber so essentielle Dinge wie Forschung, Entwicklung, Sponsoring, Lagerhallen, Firmengebäuden, Support, Marketing, Werbung, Betriebskosten, Aerodynamik-/Windkanal, Testlabore usw, unter den Tisch fallen zu lassen, dafür braucht man nun wirklich nicht viel Ahnung haben.

Also das diese "Dinge" auch etwas kosten. Und, irgendwo, auf den Preis draufgeschlagen werden bzw müssen.
 
Dabei seit
4. Januar 2009
Punkte Reaktionen
973
Ort
Bamberg
Da magst du viellicht recht haben und as tut mir auch leid.
Aber so essentielle Dinge wie Forschung, Entwicklung, Sponsoring, Lagerhallen, Firmengebäuden, Support, Marketing, Werbung, Betriebskosten, Aerodynamik-/Windkanal, Testlabore usw, unter den Tisch fallen zu lassen, dafür braucht man nun wirklich nicht viel Ahnung haben.

Also das diese "Dinge" auch etwas kosten. Und, irgendwo, auf den Preis draufgeschlagen werden bzw müssen.
Normal oder,
da kommen ja auch noch paar fiese Dinge dazu, wie Zölle, Montage ,Verpackung, Transport, Mehrwertsteuer usw. bis am Ende so ein Bike im Laden zum Verkauf steht.
Ach ja fast vergessen, glaub der Händler mag auch von was leben...
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.116
Ort
zu hause
hier werden irgendwie ganz wild stückkosten, fixkosten usw durcheinander geworfen. Von Stückkosten auf die Marge zu schließen finde ich vorsichtig ausgedrückt: gewagt.

wenn ein Rahmen in China 300€ kostet heißt das nicht, dass 4 latten eine riesige marge bedeuten. 300€ kann ich mir je nach Faser auch nicht mehr wirklich vorstellen. Chinas Fabrikarbeiter werden auch immer teurer..

Die Diskussion gibts jedes jahr beim iphone auch, wenn bekannt wird was ein einziges iphone bei foxconn so kostet. da steht dann in der bild wieder "IPHONE NUR 112€. SO WIRD DER KUNDE ÜBERN TISCH GEZOGEN"
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.033
Ort
Erfurt
hier werden irgendwie ganz wild stückkosten, fixkosten usw durcheinander geworfen. Von Stückkosten auf die Marge zu schließen finde ich vorsichtig ausgedrückt: gewagt.

wenn ein Rahmen in China 300€ kostet heißt das nicht, dass 4 latten eine riesige marge bedeuten. 300€ kann ich mir je nach Faser auch nicht mehr wirklich vorstellen. Chinas Fabrikarbeiter werden auch immer teurer..

Die Diskussion gibts jedes jahr beim iphone auch, wenn bekannt wird was ein einziges iphone bei foxconn so kostet. da steht dann in der bild wieder "IPHONE NUR 112€. SO WIRD DER KUNDE ÜBERN TISCH GEZOGEN"
Deswegen wird China auch immer unattraktiver für die Hersteller, die Arbeiter wollen mittlerweile sowas wie "Leben".

Noch(!) geht Kambodscha und Indien vom Lohnniveau, aber Afrika ist auch schon ne Weile im Visier der ganz grossen. Nur, was kommt danach?

Weiss garnicht mehr wo, aber in einem Video erklärte mal einer, dass Marketing (also Werbung, Sponsoring etc.) und Entwicklung die hälfte der Kosten eines Bikes ausmachen.

Dazu kommt noch, wenn man die Komponenten durchmischt, z.b. Sram Antrieb und Federung, aber Magurabremsen, wirds gleich wieder teurer, weil man nicht den Gruppenpreis bekommt.
 
Oben