Umwerfer Alternative für Shimano FD-M8020-e da Aufnahme defekt

Dabei seit
12. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5
Hallo,

bei meinem Umwerfer FD-M8020-e eines Copperhead 3S aus 2016 ist wie in diesem Beitrag
https://www.mtb-news.de/forum/t/xt-umwerfer-fd-m8020-defekt-einzelfall.926103/
die Kunstoffbuchse gebrochen. Ich dachte ein Tausch wäre einfach, aber die 2 Befestigungsschrauben wollten nicht raus und sind trotz neuem Imbusschlüssel verschlissen. Trotz aufgebohrtem Schraubenkopf saß die Schraube total fest wie geklebt. Ein Linksausdreher ist abgebrochen und beim Aufbohren der zweiten Schraube ist der Bohrer abgebrochen, beide stecken nun drin. Da lässt sich wohl nichts mehr tun.
Da ich mit 1x11 nicht mehr die ganze Bandbreite habe für Anstiege und trotzdem schneller bergab pedalieren möchte, muss eine Lösung her. Auch verkaufen lässt sich das Fahrrad so bestimmt nicht einfach, wäre für mich aber wenn möglich auch ok.

Gäbe es denn einen alternativen Umwerfer mit einer Schelle? Kann es sein, dass der 8025 keine Aufnahme für den Bowdenzug hat, d.h. dass man am Rahmen eine Bowdenzug-Halterung braucht?
Oder was könnte man sonst machen?

Hier 2 Bilder des Schlamassels:

8020-e-1.jpg


8020-e-2.jpg


Vielleicht der 8025? Wie wird hier der Bowndenzug eingehenkt? Oder gibt es einen aus der SLX oder Alivio - Serie, wo man den Bowdenzug mit Aufnahme reinbekommt?

8025.jpg

Würde mich über ein paar Ideen sehr freuen!
Gruß,
Daniel
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
836
Das Kabel welches aus dem Unterrohr kommt geht an den Umwerfer? Wenn ja, würde ich einen Sideswing oder Frontpull high clamp Umwerfer nehmen. Schelle müsste schon gehen, musst halt messen.

Gibt auch Adapterschellen um einen Directmount Umwerfer zu befestigen. Damit könnte man mehr Freiheitsgrade bei der Befestigung und der Einstellung haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5
@wastis Ja genau, das ist der Bowdenzug. Der alte Umwerfer M8020 war ja bereits ein Sideswing, nur als E-Type mit Direct Mount. Dann wäre doch der 8020 mit High Clamp richtig?
Der unten markierte I-FDM8020HX6, z.B. von hier?

High Clamp / Down-Swing / Top-Pull: I-FDM8025HTX6
High Clamp / Down-Swing / Dual-Pull: I-FDM8025HX6
Low Clamp / Top-Swing / Down-Pull: I-FDM8025LX6
High Clamp / Side-Swing / Front-Pull: I-FDM8020HX6
Low Clamp / Side-Swing / Front-Pull: I-FDM8020LX6
Direct Mount / Down-Swing / Top-Pull: I-FDM8025DT6
Direct Mount / Down-Swing / Dual-Pull: I-FDM8025D6
Direct Mount / Side-Swing / Front-Pull: I-FDM8020D6
E-Type / Top-Swing / Down-Pull: I-FDM8025ED6X
E-Type / Side-Swing / Front-Pull: I-FDM8020E6X

Hier hängt man das Ende vom Bowdenzug direkt ein?
swing.jpg


Und sieht so aus wie auf dieser Explosionszeichnung unten rechts?

Dann werde ich den Durchmesser messen und hoffen, dass die 2 Nippel am Rahmen nicht stören (sonst mit dem Dremel weg....).
 

Anhänge

  • FD_M8020_3856.pdf
    271,5 KB · Aufrufe: 16
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
836
Hier hängt man das Ende vom Bowdenzug direkt ein?
Ja.

Dann werde ich den Durchmesser messen
Könnte eventuell noch sein, dass das Sattelrohr zu weit weg von der Kettenlinie ist, ist aber eher unwahrscheinlich, oder der Sattelrohrwinkel nicht passt.

Ich würde aber als erstes sen High Clamp Umwerfer bestellen und testen, und wenn der nicht passt zurückschicken und nach einer Lösung mittels Schelle und Direktmount suchen.

Ich glaube nicht dass die E-Type - Aufnahme am Rahmen einer High Clamp Lösung im Weg ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
836

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.886
Ort
Nähe GAP
der Durchmesser könnte problematisch sein
Sehe ich auch so, die Schelle wird sich nicht schließen lassen. Wenn Du Dir sicher bist das der Umwerfer funktionieren könnte, kann man die Schelle innen aber so lange auffeilen, bis es passt. Handelt sich ja nur um ein paar Zehntel.
Als erster Anhaltspunkt ob das Sattelrohr und damit der Umwerfer nicht zu weit von den Kettenblättern entfernt ist, würde ich den Abstand von Mitte Sattelrohr zur Mitte der beiden Kettenblätter messen: Wenn das um die 50mm sind, wird der Umwerfer voraussichtlich funktionieren.
 
Dabei seit
12. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5
Der neue Umwerfer ist dran und ich bin soweit zufrieden. Das schwarze Plastikteil am Umwerfer musste ich anschleifen, weil es sonst dauerhaft an der Innenseite der Kette gerieben hätte (s. 2. Bild). Leider ist die Schelle des Umwerfers genau über der 2. Schraube vom Flaschenhalter am Sitzrohr, aber anders würde es nicht passen. Die kleine Unebenheit führt vermutlich dazu, dass es dann nicht genau gerade sitzt und ich das Plastikteil anschleifen musste. Bowdenzuglänge hat gerade so gepasst :)

Wenn in den hinteren Ritzeln auf's Größte bzw. das Kleinste geschalten wird, ist noch ein ganz kleines Reiben am Umwerfer zu hören, aber das gibt sich hoffentlich, ich hoffe damit kann ich leben. Auf jeden Fall 100mal besser überhaupt wieder die ganze Bandbreite zu haben!
Danke für eure Tipps!

Umwerfer_Repa_2.jpg


Umwerfer_Repa_1.jpg
 
Oben Unten