und fixie fahren ist doch gefährlich -- aus dem polizeibericht leipzig

Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Die Diskussion ist sinnlos, weil komplett polemisch und unsachlich. Eines steht fest: der rücksichtslose Fahrer hätte auf einem 20 Gang Renner mit Bremsen die Ampel und den anderen Radler ebenfalls überfahren, weil er gar nicht anhalten wollte.
Einer hats kapiert. :ja: Der Rest ist wieder nur Mediengefasel, um aus der Mücke einen Blauwal zu machen.
 

Hotredchili

Sexgott
Dabei seit
6. Januar 2007
Punkte Reaktionen
2
Warum reagieren manche so empfindlich auf die Bremsendiskussion? Kann eigentlich nicht oft genug wiederholt werden, damit sich jeder ganz genau überlegt, was er tut.

Und, natürlich ist ein bewusster Fixie-Fahrer ohne Bremse wahrscheinlich weniger Gefahrenquelle als ein rücksichtsloser, ahnungsloser, gedankenloser und hemmungsloser Fahrer eines Standartrades.

Ändert aber nichts am Prinzip. Die VR-Bremse wegzulassen ist reiner Narzissmus, Posing in seiner hässlichsten Form und daher verachtenswert!
 
B

bofh

Guest
Warum reagieren manche so empfindlich auf die Bremsendiskussion? [...]
Ändert aber nichts am Prinzip. Die VR-Bremse wegzulassen ist reiner Narzissmus, Posing in seiner hässlichsten Form und daher verachtenswert!
Jede (bis auf die allererste vielleicht) Bremsen-am-Fixie-Diskussion hat jedes Mal herausragend neue Erkenntnisse gebracht. Es wurde auch noch nie etwas wiederholt.

E.
 

GT-Sassy

Old Member
Dabei seit
29. August 2005
Punkte Reaktionen
215
Ort
Braunschweig
Ich weiß ja nicht was hier diskutiert wird. Ohne Bremsen im Straßenverkehr ist grob Fahrlässig. Wenn ich der Geschädigte wär, würde ich den Fixie Fahrer dermassen verklagen, das er sich nicht mehr davon erholt.
So, bevor mich jetzt einer in der Luft zerreissen will,erstmal gehirn einschalten: Ein übermüdeter LKW Fahrer ist ein Verbrecher, ein betrunkener PKW Fahrrer der einen Unfall baut auch. Und der Fixie Fahrer?
 

Hotas

ESK
Dabei seit
16. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
- Ohne Bremsen im Stadtverkehr zu fahren ist nicht fahrlässig, sondern sogar vorsätzlich, da man sie demontiert oder noch nie montiert hatte.

- Mag sein, dass ein guter Fixie-Fahrer ohne Bremsen besser fährt als ein Schwachmat mit Bremsen. Bei vergleichbar vorausschauend fahrenden Fahrern ist der ohne (HR-/VR-)Bremse potentiell eher am Ar..., wenn eine unvorhergesehene Situation eintritt. Wer das bestreitet, träumt.

- Die Diskussion, das es NOCH schlechter bremsende Zeitgenossen gibt, als einen guten Fixie-No-Brakes-Fahrer ist abwegig und entschuldigt nichts.

- Wenn Jemand ohne Bremsen in Jemanden reinrauscht, ist er mit dran.

Das alles sollte Jeder wissen, der ohne Bremsen fährt. Nur leider will man das nicht wahrhaben, wenn man ein schönes echtes Fixie baut. Das Risiko fährt mit und die Konsequenzen können katastrophal sein.

Wir alle wissen nicht, ob er es mit Bremsen hätte verhindern können. wir waren nicht dabei.
 

chickenway-user

iBELIEVEinJESUS
Dabei seit
20. November 2001
Punkte Reaktionen
58
Ort
Togo
Ich weiß ja nicht was hier diskutiert wird. Ohne Bremsen im Straßenverkehr ist grob Fahrlässig. Wenn ich der Geschädigte wär, würde ich den Fixie Fahrer dermassen verklagen, das er sich nicht mehr davon erholt.
So, bevor mich jetzt einer in der Luft zerreissen will,erstmal gehirn einschalten: Ein übermüdeter LKW Fahrer ist ein Verbrecher, ein betrunkener PKW Fahrrer der einen Unfall baut auch. Und der Fixie Fahrer?

Und was ist mit übermüdeten PKW- und besoffenen LKW-Fahrern?

Ich find man neigt da prinzipiell schnell zum übertreiben. Also ganz unabhängig von dem Fall hier kann jeder mal Fehler machen (sogar ich...). Und Fehler im Straßenverkehr können nun mal schnell mit Verletzungen oder gar tödlich enden.
Man sollte sich ruhig öfter mal bewusst machen das man sich in Lebensgefahr begibt sobald man die Straße betritt (ja, eigentlich sobald man morgens aufsteht). Das ist einfach das Risiko das da dabei ist. Punkt.

Ein Verbrecher ist für mich jemand der andere absichtlich schadet. Ein Fahrraddieb beispielsweise.
Ein Fixie-Fahrer oder jemand der sich besoffen oder übermüdet in den Straßenverkehr begibt nimmt vielleicht in Kauf das er damit jemandem schaden könnte, beabsichtigt es aber nicht.

Man muss da einfach mal das Hirn einschalten!
 

m(A)ui

Mr. Wolf
Dabei seit
2. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2
Ort
Freiburg
- Ohne Bremsen im Stadtverkehr zu fahren ist nicht fahrlässig, sondern sogar vorsätzlich, da man sie demontiert oder noch nie montiert hatte.
das ja! Aber das verurscahen eines Unfalls ohne Bremsen am rad ist grob varlaeesig und (in den allermiesten faellen) nicht vorsaetzlich.

edit: hab ich wirklich "varlaessig" geschrieben!?! Ich bin eigentlich kein legastheniker, sondern war wohl gedanklich schon bei vorsaetzlich. Jetzt steht's aber schon da und bleibt als mahnendes Beispiel stehen... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotredchili

Sexgott
Dabei seit
6. Januar 2007
Punkte Reaktionen
2
Eigentlich ist jeder Autofahrer schon ein Verbrecher, denn er nimmt ja in Kauf, dass er jemanden verletzen könnte.

Ich wäre dafür, Autos und LKW im öffentlichen Verkehrsraum zu verbieten, und die Höchstgeschwindigkeit für Fahrräder bauartbedingt zu begrenzen. Das könnte z.B. durch eine elektronisch geregelte Bremse geschehen, die etwa bei 18 km/h zumacht! Müsste natürlich z.B. durch Induktionsschleifen am Ortsrand aufgehoben werden, denn außerorts sollte freie Fahrt für Räder gelten.

Positive Folgen wäre eine niedrigere Unfallzahl ( = weniger belastete Krankenkassen), sowie ein wirtschaftlicher Aufschwung durch den zu erwartenden Boom bei der Fahrrad- und Zubehörindustrie.

Aber auch Sportschuhe, die sehr schnelles Gehen und Laufen ermöglichen sollten von der Gefahrenabwehrtechnik nicht ausgenommen bleiben. Wie oft werden schließlich Unschuldige in der Fußgängerzone einfach umgerannt!

Und wenn sich jemand beschwert, dann kann man ja genau sagen, wer dran schuld ist: Die brakeless Fixer!
 
Dabei seit
24. März 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Die Diskussion ist sinnlos, weil komplett polemisch und unsachlich. Eines steht fest: der rücksichtslose Fahrer hätte auf einem 20 Gang Renner mit Bremsen die Ampel und den anderen Radler ebenfalls überfahren, weil er gar nicht anhalten wollte.
Ansonsten sollte ein Fixie imho eine gute VR-Bremse haben und das HR wird durch kontern abgebremst. Wer vernünftig vorne bremsen kann, entlastet das HR ohnehin so stark, daß es kaum Bremskraft überträgt. Und wer nicht vernünftig vorne bremst, wird mit 2 Bremsen später stehen, als ein guter VR-Bremser.
:daumen::daumen::daumen:

"Fahrräder müssen 2 voneinander unabhängige Bremsen haben." (StVZO §65 (1))

Andererseits: "Als ausreichende Bremse gilt jede am Fahrzeug fest angebrachte Einrichtung, welche die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu vermindern und das Fahrzeug festzustellen vermag." (StVZO §65 (2))

Das mag jeder selber interpretieren. Im Grunde genommen hatt der Fixie Fahrer eine Bremse...aber das macht es nicht besser das er andere über den haufen fährt...
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
1.103
Davor steht aber auch noch was...

§ 65 Bremsen.

(1)Alle Fahrzeuge müssen eine ausreichende Bremse haben, die während der Fahrt leicht bedient werden kann und ihre Wirkung erreicht, ohne die Fahrbahn zu beschädigen.

:D
 

singlestoph

Ministerium fürsÄusserste
Dabei seit
18. November 2002
Punkte Reaktionen
382
Ort
zurigo
Ach so, mein letzer Post war ironisch gemeint, wusste nicht, dass ich das hier dazu schreiben muss!


hmmmm

manchmal weiss man vorher nicht wo man hin.....

blablubbblabliblabb

:D:D:D

nur soviel:

singlespeedige fahrräder fahren ist doof

fixige sinlesppedige beiks fahren ist sowas von doof, wie soll man da vernünftig darüber diskutieren ...
 
Oben