Undichtigkeiten bei Shimano-Bremsen

Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Wann bekommt Shimano endlich diese verdammten Undichtigkeiten an den Bremskolben im Sattel in den Griff?

Ich hatte jetzt schon 3 undichte Bremssättel an der XT-785, und mir scheint das wird ein Dauerproblem werden.
Der Mist äußert sich durch plötzlich nachlassende Bremsleistungen nach ein paar Tagen Standzeit gepaart mit lautem Quietschen, Ölringe auf der Rückseite der Beläge. Undichte Fittings der Bremsleitungen hatte ich auch schon mal. Reparaturen gehen offenbar nicht, stattdessen wird ein Austausch der Bremsen fällig. Wohl dem, der noch Garantie hat, ansonsten bleibt man auf den Kosten und der Arbeit damit selber sitzen.
Ich meine, daß der Ärger damit möglicherweise kein Zufallsproblem ist, weil's nämlich immer die gleichen Defekte an diesen Bremsen sind.

Als Sorglosbremsen kann ich meine Shimano's wahrlich nicht mehr bezeichnen. :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Reinbek
+1 :mad:
Hab an meinem Editor jetzt auch wieder die hintere Bremse defekt ( Shimano Alfine KS5012 ). Nachden grad letzten Sommer mit der tollen Serviceleistung von über 6 Wochen Wartezeit Vorn und Hinten wegen Undichtigkeiten auf Gewährleistung getauscht wurden.
Ich überleg die Bremse durch einen anderen Hersteller zu ersetzen. Shimano wird's wohl nicht wieder.
Gruß Hugendubel
 
Dabei seit
17. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
30
Ort
Wien
Wann bekommt Shimano endlich diese verdammten Undichtigkeiten an den Bremskolben im Sattel in den Griff?

Ich hatte jetzt schon 3 undichte Bremssättel an der XT-785, und mir scheint das wird ein Dauerproblem werden.
Der Mist äußert sich durch plötzlich nachlassende Bremsleistungen nach ein paar Tagen Standzeit gepaart mit lautem Quietschen, Ölringe auf der Rückseite der Beläge. Undichte Fittings der Bremsleitungen hatte ich auch schon mal. Reparaturen gehen offenbar nicht, stattdessen wird ein Austausch der Bremsen fällig. Wohl dem, der noch Garantie hat, ansonsten bleibt man auf den Kosten und der Arbeit damit selber sitzen.
Ich meine, daß der Ärger damit möglicherweise kein Zufallsproblem ist, weil's nämlich immer die gleichen Defekte an diesen Bremsen sind.

Als Sorglosbremsen kann ich meine Shimano's wahrlich nicht mehr bezeichnen. :mad:
Hatte an 2 Bikes bis dato in 2 Jahren einen undichten Sattel an XT-785 wie von dir beschrieben. Es scheint sporadisch Qualitätsprobleme mit den Quatringen zu geben, da der Sattel bei mir am Neurad (Canyon Nerve 29 -9.9 Sep. 2013) bei Auslieferung undicht war. Habe einen von BC bestellt und getauscht, seit dem ist Ruhe. Vorrausgesetzt du hast das Mineralöl von Shimano drin (wovon ich mal ausgehe) würde ich die 3 Sättel mit einem Begleitschreiben zum Paul Lange schicken u. um Stellungnahme ersuchen. Hilft zwar nicht bei deinem aktuellen Problem, aber vielleicht bestätigt sich meine o.g. Vermutung u. er informiert betr. Maßnahmen (z. B. Wechsel von Dichtungslieferant o. ähnl.) u. ab wann mit "dichten Sätteln" zu rechnen ist, oder er ersetzt dir wenigstens die undichten Sättel. Präventiv solltest du die Kolbenflächen mit Iso-Alkohol sauber halten, denn verkrusteter Schmutz killt die Dichtlippen der Q-Ringe.
 
Dabei seit
15. März 2013
Punkte Reaktionen
64
Es werden immer fehlerhafte Produkte bei jeder Firma geben. Interessanter wäre die die Frage, wie viele Leute mit shimano Bremsen glücklich sind bzw. wie groß ist der Anteil der unglücklichen Shimano Bremsenbesitzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr_Stone

Green-Think.de
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
185
Genau. Besonders, da sich die Menge der Unzufriedenen aus aller Welt,
unter anderem in diesem Forum konzentrieren. Ersatzteile wären dennoch
wünschenswert.
 
Dabei seit
9. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
27
die paar garantiefälle juckt shimano eh nicht.
jetzt haben wir ein meckerthread über formula und shimano.....wie gut,dass ich nur avids habe.
ist ja wie bei allem,man liest eigentlich immer nur von leuten,die sich beschweren.ist ja auch klar,wenn ein produkt funktioniert wie es soll,macht keiner ein thread auf.

Sent from my Lumia 800 using Tapatalk
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.088
Wobei man ja auch zugeben muss, dass bei anderen Teilen auch (fast) nie was repariert wird, also Schaltung, Naben etc. selbst wenn es Ersatzteile gibt. Das liegt einfach an der heutigen Wegwerfgesellschaft, ist leider so. Kaputtes Teil in die Bucht und fertig.
So waren da erst 2 defekte Saint Sättel mit abgerittenen Hebeln für 71€, der Käufer wusste wohl auch nicht das es da keine Dichtungen zu kaufen gibt.
Bei normalen Verschleiss freuen sich wahrscheinlich viele noch, mal wieder was neues kaufen zu können.
Und ich könnte wahnsinnig werden, wenn man ein Teil wegwerfen muss wegen einem Centteil. Und das betrifft ja nicht nur die Fahrradbranche, die Hersteller machen dann noch einen auf "Environment friendly".
Man hat also die Wahl zwischen den Shimano Bremsen die zu 99% und den anderen die nicht ganz so zuverlässig sind, aber wo es Teile gibt.
Mir wäre es schon fast lieber, es gäbe sowas wie Garantie überhaupt nicht. Damit die nicht sagen, alles was der Garantie ist, juckt mich nicht.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.124
Vorrausgesetzt du hast das Mineralöl von Shimano drin (wovon ich mal ausgehe) würde ich die 3 Sättel mit einem Begleitschreiben zum Paul Lange schicken u. um Stellungnahme ersuchen.
Die undichten Bremsen wurden bzw. werden auch auf Garantie getauscht. Nur habe ich trotzdem die Arbeit damit. Und es bleibt die Ungewissheit, wann wieder die nächste Undichtigkeit auftritt. Das ist alles gar nicht schön. Meiner Meinung nach scheint das ein eindeutiger Serienmangel zu sein.
Eine Stellungnahme von Paul Lange habe ich noch nicht angefordert ...
 
Oben