Univega im Classic-Bereich (Kataloge, Infos, Bilder)

Dabei seit
13. April 2012
Punkte Reaktionen
4.227
Ort
Jlabbach
Hier steht auch noch eins.
95er Dual Action Pro
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTU2LzIxNTY4MTAtN3UzcnZyYWs1aTV3LTIwMTcwNjA1Xz...jpg
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
4
Servus liebe Univega-Freunde, hat hier jemand die Rahmentabelle von dem Univega Alpina 503 (wohl 1995)? Finde nur die Tabelle von 1994, die ich aber in dem gering aufgelösten Scan nicht entziffern kann 😬Und keine Ahnung, ob die Geometrie überhaupt gleich geblieben ist...

Danke für jeglichen Hinweis.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
7.048
Servus liebe Univega-Freunde, hat hier jemand die Rahmentabelle von dem Univega Alpina 503 (wohl 1995)? Finde nur die Tabelle von 1994, die ich aber in dem gering aufgelösten Scan nicht entziffern kann 😬Und keine Ahnung, ob die Geometrie überhaupt gleich geblieben ist...

Danke für jeglichen Hinweis.
Univega Prospekte von 95 (außer der kleinen Broschüre mit den Ausverkaufmodellen), 96 oder 97 gibts hier leider noch nicht. Da würde ich mich auch drüber freuen.

Anbei die Geo Seite aus dem 94ziger.
Univega 1994 Geojpg.jpg


Ich weiß nicht ob die Geometrie vom 503 zum 5.3 von 94 gleich geblieben ist, die meisten Hersteller haben doch alle ein, zwei Jahre immer etwas nachgefeilt (wie Oberrohr 0,5cm länger oder kürzer usw.).

Auch bei Univega hatten wir schon Rigidgabeln gesehen die schon etwas länger als die üblichen 395mm waren (insbesondere bei 96/97 700er Serie Alubikes) weil eben die Geo dann auch an die damals auch schon etwas längeren Federgabeln angepasst wurde. Wann und bei welchen Modellen das eingeführt wurde ist mir zumindest nicht klar.
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
4
Super, vielen Dank für die Tabelle und die Infos!! Dann hoffen wir Mal, dass die fehlenden Kataloge noch auftauchen. Ich frage auch mal bei meinem Nachbarn nach, der meines Wissens ein 96er Modell hat. Vielleicht hat der durch Zufall noch den Katalog.
 
Dabei seit
25. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
258
Hier mal mein 94er Alpina S 7.7. Wenn ich die LX Komponenten zusammen bekomme will ich es wieder so aufbauen wie es damals im Katalog war. Hat eigentlich noch jemand das Gefühl, dass die Univega Rahmen wesentlich "weicher" sind als andere Stahlrahmen aus der Zeit oder geht es nur mir so?

IMG_20220707_165841.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Maliaton

Foot on the pedal, never ever false metal!
Dabei seit
18. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1.885
Ort
Thüringen
Hier mal mein 94er Alpina S 7.7. wenn ich die LX Komponenten zusammnbekomme will ich es wieder so aufbauen wie es damals im Katalog war. Hat eigentlich noch jemand das Gefühl, dass die Univega Rahmen wesentlich "weicher" sind als andere Stahlrahmen aus der Zeit oder geht es nur mir so?

Anhang anzeigen 1590060

Sehr schön!!

Hinsichtlich der geringeren Steifigkeit kann ich nichts sagen. Dafür ist der letzte Ride auf einem Univega zu lange her.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
7.048
Hier mal mein 94er Alpina S 7.7.
schöne Kiste
Hat eigentlich noch jemand das Gefühl, dass die Univega Rahmen wesentlich "weicher" sind als andere Stahlrahmen aus der Zeit
Ja,
wobei das halt immer drauf ankommt mit welchen anderen Stahlrahmen Du das vergleichst. Ganz sicher aber verglichen zu allen Alubikes!

Die Rohrdurchmesser sind bei den Alpina ja recht filigran, die Rohre ordenlich konfiziert (je nach Modell auch mit triple butted beworben) und unterschiedlich ovalisiert, die Kettenstreben gebogen.
Der optisch Eindruck und die Erwartungshaltung könnte sich evtl. auf meine subjektiven Eindruck etwas ausgewirkt haben, ich aber auch andere die mein damaliges Alpina mal gefahren hatten fanden alle das Bike sehr komfortabel. Von "weich" will ich jetzt mal nicht reden, weil das Wort bei Bikes eher negativ behaftet ist.
 
Dabei seit
25. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
258
schöne Kiste

Ja,
wobei das halt immer drauf ankommt mit welchen anderen Stahlrahmen Du das vergleichst. Ganz sicher aber verglichen zu allen Alubikes!

Die Rohrdurchmesser sind bei den Alpina ja recht filigran, die Rohre ordenlich konfiziert (je nach Modell auch mit triple butted beworben) und unterschiedlich ovalisiert, die Kettenstreben gebogen.
Der optisch Eindruck und die Erwartungshaltung könnte sich evtl. auf meine subjektiven Eindruck etwas ausgewirkt haben, ich aber auch andere die mein damaliges Alpina mal gefahren hatten fanden alle das Bike sehr komfortabel. Von "weich" will ich jetzt mal nicht reden, weil das Wort bei Bikes eher negativ behaftet ist.
Danke!

Zum vergleichen habe ich im Moment ein 90er Rockhopper, ein 94er GT Bravado und ein 94er Marin Pine Mountain. Die fühlen sich im Vergleich dazu knallhart an. Ich hab mich schon ernsthaft gefragt ob da was gerissen ist. Ich kann aber nichts finden und Geräusche macht es auch keine. Es fährt sich auch super angenehm. Ich bin besonders von der Gabel positiv überrascht.
 
Dabei seit
10. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
4
Naja, die Frage wäre dann aber schon, ob an den unterschiedlichen Rahmen überall die gleichen Laufräder mit den gleichen Reifen und dem gleichen Luftdruck verbaut sind. Andernfalls ist das ja schwierig zu vergleichen. Die Gabel bei deinem Univega ist auch keine Starrgabel, wenn ich das richtig sehe. Und natürlich fährt sich ein Rad mit Federgabel oder mit entsprechenden Reifen unterschiedlich komfortabel. Bei meinem modernen Gravelbike merke ich schon einen krassen Unterschied je nach Luftdruck. Und der Unterschied zwischen Gravelbike und Mountainbike ist enorm, wenn es etwas ruppiger wird.
 
Dabei seit
25. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
258
Ja natürlich sind die Bikes kein Prüfstand aber die Rad- Reifenkombination ist durchaus vergleichbar. Man merkt einfach deutlich, dass sich der Rahmen bei Lastwechseln mehr verwindet. Ich will das Bike auch gar nicht schlecht reden. Der Rahmen gefällt mir außerordentlich gut mit seinen verschieden ovalisierten Rohren und geschickt gewundenen Kettenstreben. Ich glaube da war zur damaligen Zeit einfach die Leichtbaugrenze erreicht. Die Wandstärken sind ziemlich dünn, dann dreifach konifizierte Rohre... Und knapp 11kg mit der Stahlausführung der Concept USA Gabel und relativ günstigen Komponenten sind schon nicht schlecht. Mich hat nur überrascht, dass ich einen Unterschied zu den anderen Oldies festellen kann obwohl ich bei weitem kein Biketester bin.
Respekt an die Jungs die damals damit richtig hart Rennen gefahren sind.
 
Oben Unten