Unterschiede Five Ten ELC und EPS ???

Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hallo,

ich möchte mir gerne neue MTB Schuhe für die eher kühlere und nassere Jahreszeit kaufen, relativ wasserdicht wäre gut und die Zehen sollten auch nicht frieren.

Ich pendel derzeit zwische diesen beiden Five Ten Schuhen, bin mir aber nicht sicher wo genau die Unterschiede sind (Vor- und Nachteile) und wofür welcher Schuh genau geeignet ist.
Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

>> Five Ten ELC
>> Five Ten EPS

Vielen Dank!
 
Dabei seit
20. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
276
Ort
Ruhrpott
Der EPS hat zusätzlich zum Schutz gegen Nässe eine Wärmeisolierung (Primaloft). Das funktioniert auch ganz gut, kommt aber auch schnell an seine Grenzen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
Die Wärmeisolierung ist halt ein Futter. Kann nur funktionieren, wenn genug Platz im Schuh für Fuß und Wärme Socken ist.
Also halbe Nummer größer kaufen.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Hallo und danke für das Feedback!


Wärmeisolierung bedeutet dann aber auch, dass es generell wärmer wird im Schuh? (was ich jetzt nicht zwingend als positiv ansehe)
Ich habe eigentlich immer nur Probleme an den Zehen, gibt es hier einen Unterschied zu den beiden Schuhen?

Und der EPS ist ja deutlich teurer, scheint aber weniger zu bieten. Oder habe ich mit dem EPS auch Vorteile?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
Der ELC ist doch ein normaler Freerider, nur mit dieser hässlichen Abdeckung über den Schnürsenkeln?
Die macht sich natürlich gut bei Schlamm, mir sind meine verschlammten Schnürsenkel dauernd am Reissen an meinem EPS.

Mit dem EPS kannst du dich in 10cm tiefes Wasser stellen, und es bleibt dicht. Es gibt keine Nähte, und die Lasche ist auch dicht. Wie gefütterte Gummistiefel - und der Grip der Sohle ist auch geringer als bei normalen Fiveten.
Ist was für Winter unter 8°C, oder Schottland.

Meine Zehen sind mir mit normalen Fivetens immer taub gefroren, das habe ich jetzt erst nach 2 Stunden bei Minusgraden. Wobei die Woolpower400 Socken da sicher mehr bringen als die EPS - und die Nummer größer erst recht, bei den normalen stoße ich ja schon vorne an.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.595
Ort
Ramadorf
EPS ist auch noch wasserdicht, funktioniert soweit auch ganz gut. Vom EPS würde ich eher die hohe Version nehmen, guter Schuh für November bis März/April würd ich sagen.
Fahr den jetzt knapp 2 Winter, es wird immer noch kalt, aber später und abhängig davon was man fährt (CC Runde, Trails...).

ELC wäre mir zu kalt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Ok, aber bei ELC steht auch "perfekter Schuh für nasse Bedingungen", es muss es also mehr sein, also nur ein normaler Freerider mit "hässlicher Abdeckung", oder?
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.595
Ort
Ramadorf
@Tooobi da steht doch alles. ELC, steifere Sohle, ungefüttert, wassergeschützt, EPS normaler Freerider mit Fütterung in wasserdicht. ELC findet man im Übrigen auf der 5.10 Homepage auch gar nicht mehr
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Ja, ich komme leider hier auf der Arbeit nicht mehr an meine Links ran (lassen sich nicht öffnen). ;)
Also ELC sind nur wassergeschützt, was wohl wasserabweisend bedeutet?
Während die EPS wirklich wasserdicht sind.

Eine Frage noch zu den hohen EPS. Ich hatte die schon Mal bestellt, fand aber gerade die Erhöhung an den Knöcheln zu eng, zu fest anliegend, hatte mich irgenwie gestört. Kann das hier jemand nachvollziehen?
Klar, eng macht Sinn, damit kein Wasser, Schlamm etc. reinkommt, aber irgendwie fand ich es unangenehm.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
..
Eine Frage noch zu den hohen EPS. Ich hatte die schon Mal bestellt, fand aber gerade die Erhöhung an den Knöcheln zu eng, zu fest anliegend, hatte mich irgenwie gestört. Kann das hier jemand nachvollziehen?
Klar, eng macht Sinn, damit kein Wasser, Schlamm etc. reinkommt, aber irgendwie fand ich es unangenehm.
Kann ich nicht nachvollziehen, hat mich noch nie gestört, aber im Winter hampelt man ja auch nicht so viel rum. Arg viel weicher oder flexibler wird das Material übrigens nicht...

Ich fahre sonst auch meist flache Fiveten, aber auch an meinen alten High Impact hat mich das nie gestört.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.200
Ort
Heidelberg
Ok, aber bei ELC steht auch "perfekter Schuh für nasse Bedingungen", es muss es also mehr sein, also nur ein normaler Freerider mit "hässlicher Abdeckung", oder?
Der ELC ist doch ein normaler Freerider, nur mit dieser hässlichen Abdeckung über den Schnürsenkeln?

Nein, der ELC ist NICHT nur ein normaler Freerider mit hässlicher Abdeckung.

Der ELC ist geschnitten wie ein Freerider, ja. Aber er ist steifer als der normale und ist rundum wasserdicht (außer natürlich von oben). Mit dickeren Socken eignet der sich auch ganz gut als Winterschuh.

Die "hässliche Abdeckung" hat übrigens den Vorteil, dass der Schuh deutlich robuster ist als seine Vettern ohne das Feature. Ich nutze den ELC zB auch ganz gerne mal im Bikepark.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
Auf dem Bild sieht der ELC aus, als wäre er vernäht: das ist wasserdicht, oder wasserabweisend?
Mit dem EPS kann man tatsächlich durch 10cm tiefe Pfützen laufen, ohne dass etwas reinsickert.

Diese Abdeckungen gab es ja auch schon bei anderen Modellen, funktional sicher ok (ich hab meine EPS neulich kaum ausgezogen bekommen, weil die verschlammten Schnürsenkel eingefroren waren) - aber schön ist das nicht.
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Der ELC ist geschnitten wie ein Freerider, ja. Aber er ist steifer als der normale und ist rundum wasserdicht (außer natürlich von oben). Mit dickeren Socken eignet der sich auch ganz gut als Winterschuh.
Auf dem Foto schaut es so aus, als hätte der ELC vorne, oberhalb der Zehen auch solche "Luftlöcher", wie beim Freerider. Trifft das zu?
Wenn das der Fall ist, wäre das im Winter finde ich zu kalt für die Zehen und Wasser würde dort auch eindringen.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.200
Ort
Heidelberg
Auf dem Foto schaut es so aus, als hätte der ELC vorne, oberhalb der Zehen auch solche "Luftlöcher", wie beim Freerider. Trifft das zu?
Wenn das der Fall ist, wäre das im Winter finde ich zu kalt für die Zehen und Wasser würde dort auch eindringen.

Nein, da sind keine Luftlöcher. Das ist nur genopptes Kunstleder.

Meine Freundin hat übrigens die EPS (und ich die ELC) - die Fütterung der EPS ist nur minimal dicker. Sie fand die EPS aber hübscher und die Passform war besser. Außerdem ist sie nicht so der steife-Sohlen-Fan.

Nachteil der EPS aus meiner Sicht: Man bekommt sie schwerer wieder sauber, über die ELC kann man einfach drüberwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
Ja, das saubermachen ist bei all diesen Fivetens so eine Sache.
In die Waschmaschine geht ja leider nicht (und bei den normalen ist ja eine Papp-Innensohle, die mag das garnicht) - man muss die Schnürsenkel raustun, und dann schrubben...
Ist mit der Abdeckung klar ein Vorteil.
Ich erinnere mich aber vor Jahren, da hatte es einem Mitradler seine Carver die Abdeckung einfach abgerissen bei einer ruppigen Abfahrt durch Steine und Unterholz.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.595
Ort
Ramadorf
Ja, das saubermachen ist bei all diesen Fivetens so eine Sache.
In die Waschmaschine geht ja leider nicht (und bei den normalen ist ja eine Papp-Innensohle, die mag das garnicht) - man muss die Schnürsenkel raustun, und dann schrubben...
Ist mit der Abdeckung klar ein Vorteil.
Ich erinnere mich aber vor Jahren, da hatte es einem Mitradler seine Carver die Abdeckung einfach abgerissen bei einer ruppigen Abfahrt durch Steine und Unterholz.

Die EPS wischt man einfach ab, im Extremfall halt ich mal mit dem Schlauch drüber und dann auf die Heizung inklusive Zeitungspapier innen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.244
Ort
Leipzig
Ah... das ist ok.

Wozu ist die steifere Sohle eigentlich gut? Kälte absorbierend?

Die Sohle der EPS finde ich jetzt nicht besonders labbrig. Im Vergleich mit zB Spitfire, oder ausgelatschten Freeridern sogar angenehm steif.
Steife Sohle ist wichtig gegen die Ermüdung des Fußes bei langem harten Bergauftreten, aber vor allem wenn man doof nach einem Sprung landet, damit der Fuß sich nicht ums Pedal wickelt.

Die EPS wischt man einfach ab, im Extremfall halt ich mal mit dem Schlauch drüber und dann auf die Heizung inklusive Zeitungspapier innen.
Das kommt auf den Sauberkeitsanspruch an. Man kann den auch einfach so niedrig ansetzen, dass man das Putzen lässt...
 
Dabei seit
10. Februar 2015
Punkte Reaktionen
4
Die Sohle der EPS finde ich jetzt nicht besonders labbrig. Im Vergleich mit zB Spitfire, oder ausgelatschten Freeridern sogar angenehm steif.
Steife Sohle ist wichtig gegen die Ermüdung des Fußes bei langem harten Bergauftreten, aber vor allem wenn man doof nach einem Sprung landet, damit der Fuß sich nicht ums Pedal wickelt.
Ok, das ist klar, hat also nichts mit dem Kälteschutz zu tun. Stellt sich mir dann nur die Frage, wieso die Sohle gerade beim CLS so steif ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.200
Ort
Heidelberg
Stellt sich mir dann nur die Frage, wieso die Sohle gerade beim CLS so steif ist?

ELC.

CLS bekommst du nur von Daimler.

Ist sie ja nicht. Sie ist nur steifer als die am "normalen" Freerider-

Die normalen Freerider wurden ja eigentlich, wie der Name schon sagt, zum "Freeriden", will meinen Dirt, Slopestyle, BMX, Street, Trial usw., entwickelt, wo Pedalieren eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Der ELC hingegen ist, wie auch der Freerider Pro oder der Contact, ein Schuh zum Trails fahren. Und da ist so eine steife Sohle von Vorteil, sowohl zum Pedalieren als auch für weniger Ermüdung bergab.

Verglichen mit zB meinen Five Ten Kestrel Boa oder meinen XC- und RR-Schuhen ist der ELC immer noch sehr flexibel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. August 2012
Punkte Reaktionen
145
Ort
Bad Krozingen, Südbaden
Eine Frage noch zu den hohen EPS. Ich hatte die schon Mal bestellt, fand aber gerade die Erhöhung an den Knöcheln zu eng, zu fest anliegend, hatte mich irgenwie gestört. Kann das hier jemand nachvollziehen?
Klar, eng macht Sinn, damit kein Wasser, Schlamm etc. reinkommt, aber irgendwie fand ich es unangenehm.

Dass die EPS High oben etwas enger sind, spüre ich nur beim Anziehen, im Vergleich zu den normalen Freeridern. Beim Fahren stört mich mich das nicht, bzw. merke ich nichts mehr davon. Der Nässeschutz ist sehr gut, der Kälteschutz eher mässig und nur leicht besser, als in den normalen Freeridern, die ich bislang im Winter immer anhatte. Ich denke die EPS High eignen sich bei nassen Bedingungen auch sehr gut in der Übergangszeit und werden einem nicht gleich zu warm.

Eigentlich wollte ich diesen Winter die neuen Endura MT500 Überschuhe für Flatpedals (auf dem Rennrad kann ich mir Winterbetrieb ohne Überschuhe gar nicht mehr vorstellen ...), aber Endura hat da leider nur Kindergrößen im Sortiment. Selbst meine bescheidenen Gr. 43 Freerider passen da nicht rein. So wurden es die EPS High.
 

platt_ziege

Sexidol
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte Reaktionen
747
kann mir büdde eben jemand sagen wie die 5.10 eps so ausfallen?
trag sonst 46 (z.b. nike,northwave).
mit dickeren merino socken dann lieber 47?

vielen dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben