[Update: Gewinner gezogen!] Advents-Gewinnspiel: Gewinnpaket von Bionicon und Bruchpilot

Langsam aber sicher nähert sich die besinnliche Zeit ihrem Höhepunkt. Bevor wir den Alltag aber über die Weihnachtstage hinter uns lassen, wollen wir euch am heutigen dritten Advent eine weitere Freude bereiten. Noch einmal heißt es kräftig in die Tasten hauen, um an unserem heutigen Advents-Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es ein vielfältig bestücktes Gewinnpaket aus dem Hause Bionicon und Bruchpilot. Das sollte ihr euch nicht entgehen lassen!


→ Den vollständigen Artikel "[Update: Gewinner gezogen!] Advents-Gewinnspiel: Gewinnpaket von Bionicon und Bruchpilot" im Newsbereich lesen


 

feluxe

Wurstfachverkäuferin
Dabei seit
17. November 2010
Punkte Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Finde auch, dass mehr als Gabelabsenkung für einen nicht-racer unnötig ist. Die meisten Nutzer werden sowieso von zuviel technischen Einstellmöglichkeiten eher ÜBERfordert als GEfordert.
 

Schrommski

The Chosen One
Dabei seit
5. Februar 2002
Punkte Reaktionen
363
Ort
Berlin
Ich fahre generell nur starr.
Von daher kann ich zu einer Geometrieverstellung herzlich wenig sagen.
Interessiert auch nicht sonderlich.
Die Klamotten aber schon. :D
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
4.351
Ort
München, Kulmbach
Das Manko bei den Bionicon Systemen ist meiner Meinung nach das Gewicht.
Ich würde hochwertige und leichte Systeme, mit leichten einschränkungen den....
Nur um es nochmals klarzustellen. Ein Bike, das mit gleicher Federgabel und Dämpfer aufgebaut wird, (wie z.B. beim edison EVO möglich mit Metric und bald möglich X-Fusion Vector HLR Air wiegt mit Bionicon-System keine 200g mehr, als eines ohne. Ob dies ein K.O.-Kriterium ist, muss natürlihc jeder für sich entscheiden.
Mal ne Hausnummer: edison EVO 180mm v/h, Größe L mit XF Metric + XF Vector HLR Air im Standard 0 Spec = 14.4 kg inklusive 400g Pedale.
 
Dabei seit
17. Juni 2013
Punkte Reaktionen
23
Ort
Dresden
Solange die Geometrieanpassung mir nicht die Fahrwerksqualität versaut sicherlich eine sehr angenehme Entwicklung, derzeit bin ich allerdings auch mit meiner Solo-Air Gabel und meinem RCT3 Monarch sehr zufrieden.
 
Dabei seit
12. Juli 2013
Punkte Reaktionen
42
Geometrieänderung macht nur Sinn, wenn die Geometrie sonst für irgendeinen Zweck nicht taugt - meist eben bergan. Wenn die Geometrie durch die Absenkung auf einen fixen Wert soweit korrigiert ist, dass es möglich ist den Berg zu bezwingen finde ich dass eine stufenlose Absenkung unnötig ist. Eigentlich würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass eine stufenlose Absenkung erst dann notwendig ist, wenn man die Geometrie nicht passend zum Fahrer gewählt hat. Und unter 160 mm Federweg habe ich noch nie einen Gabellockout oder Absenkung verwendet. Hinten dicht machen ist wichtig. Lieber andere Funktionen integrieren als stufenlose Absenkung zB High und Lowspeed Druckstufen Einstellungsmöglichkeiten. Davon hat man mehr - vorrausgestzt man setzt sich damit außeinander..
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
91
Geometrieveränderungn sind großartig. Ein bestimmtes System bevorzuge ich nicht, da ich nur die Gabelabsenkungen kenne und daher nicht vergleichen kann.
 

drmccoy

Nippellutscher
Dabei seit
15. Juli 2014
Punkte Reaktionen
16
bionicon und shapeshifter konnte ich bisher nochnicht testen. absenkbare gabeln schon , halte jedoch nicht viel davon .
 

zymnokxx

26'' / 27.5'' / 29''
Dabei seit
24. März 2010
Punkte Reaktionen
460
Bin leider Bionicon selbst noch nicht gefahren. Bislang reicht mir Sattelverstellung und Lockout aus.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
25
Ich bin kein großer fan von Gabelabsenkungen wenn diese das Gewicht erhöhen und das Ansprechverhalten verchlechtern, meist sind andere Geometrieverstellungen zu unpraktisch. Canyon und Bionicon gehen hier einen guten weg wobei mir das Canyon besser gefällt. Bionicon ist einfch nicht sexy ;)
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
29
ich finde ein solches System sehr interessant! Gerade Bionicon bietet das ja auch schon ne ganze Weile. Ein solches System erhöht den Einsatzbereich enorm. Gerade für das immer weiter wachsende Enduro-Segment wird das zukünftig ein "must have" werden...
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.269
Dank des Bionicon-Systems kann ich mein Bergabradl "Ironwood" mit 200mm Federweg auch bergauf kurbeln und muß es nicht schieben :daumen:
 
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
914
Ort
München
Normale Absenkung und Plattform in Dämpfer/Gabel reicht mir. Wobei ich es auch nicht dringend benötige. An manchen steilen Rampen in den Alpen find ich es aber ganz angenehm.
 
Dabei seit
8. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
0
Mir reicht eine Gabelabsenkung völlig aber ich glaube im Rennbereich ist das ganz sinnvoll ein neueres System zu nutzen/probieren
 

Schlammpaddler

Spasspilot
Dabei seit
1. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
52
Ort
somewhere in the middle of nowhere
Persönlich nutze ich im Moment keine Absenkfunktion, wobei ich mir ein einfaches absenken der Gabel manchmal schon wünschen würde. Wirklich benötigen tue ich es aber nicht. Da das Bionicon System nun aber schon recht lange am Markt ist, scheint aber schon eine gewisse Zielgruppe vorhanden zu sein. Sympatisches "German Engineering".
 
Dabei seit
20. Februar 2014
Punkte Reaktionen
12
Ich nutze nicht viele Absenkungen. Bei meinem Superenduro reicht es mir vollkommen aus, dass ich die Domain auf 120mm absenken kann wenn es lange bergauf geht. Somit verändert sich die Geometrie merklich - ob stufenlos oder von 160 direkt auf 120mm spielt da keine Rolle.
 

pnebling

Anfänger, aber wird so langsam...;)
Dabei seit
6. Mai 2013
Punkte Reaktionen
12
Ort
Regensburg
Geoveränderung über Federelemente hab ich bisher nicht gebraucht für das was ich fahr. Für Touren lange Touren sicher was brauchbares.
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1.800
Ort
Ingolstadt
Ich bin völlig ohne Geo-Anpassung unterwegs. Selbst meine Pike ist Solo-Air. Ich bin zu selten in solch extremen Geläuf unterwegs, als dass ich es als notwendig empfinden würde. Dann lieber billiger, weniger Gewicht und besseres Ansprechverhalten. Wenn´s halt nicht mehr raufgeht, dann wird halt geschoben. Runter geht's immer irgendwie...
 
Dabei seit
30. August 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Hauzenberg
konnte die Verstellung noch nicht testen und mir selbst ein bild machen, was man so hört, soll es ja schon recht angenehm funktionieren damit.
Ich selbst bevorzuge eigtl. nur Lock-out oder Abesenkung und das alles ohne lenker bediehnung! wenig schalter und kabel am bike!!!
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Für mich muss eine Geo-Anpassung nicht sein. Die Perfomance meiner Gabel ist top und ich mag mich einfach gerne auf mein Radl setzen, drauf losfahren und das Biken genießen ohne mich groß um Anpassungen kümmern zu müssen.
 
Dabei seit
1. September 2013
Punkte Reaktionen
178
Ort
Baden CH
Um das hochkommen des Vorderrades bei extremen Steigungen zu verhindern senke ich die Gabel ab.
Ansonsten fahre ich nur mit Lockout aber bitte ohne Hebelgedöns am Lenker!!
 
Oben