[Update] Umfrage zu Mountain Bike Park im Taunus

Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waldgirmes
Nach Prüfung des Abstimmungslogs der letzten Tage und dem sich dadurch bestätigtem Verdacht einer Manipulation von außen, haben wir unsere Umfrage abgeschaltet. Wir prüfen z. Zt. eine andere Möglichkeit zur Befragung der Schmittener Bürger.

Oh wie mies!
 

xXJojoXx

(Flow)trailsüchtig
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte Reaktionen
24
Ort
Mainz
Stand das irgendwo, vor der Abschaltung ? Wenn nicht, dann kann es wohl kaum als Manipulation gelten, wenn jeder mitmacht, der gerade Lust drauf hat. Diese Site ist ja prinzipiell für jeden mit Internetanschluss aufrufbar. Und somit kann auch jeder abstimmen...
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
2. November 2004
Punkte Reaktionen
1.852
Ort
München
richtig, Artikel ist upgedated.

Allerdings ist fraglich, wie objektiv diese Form der Umfrage dann je hätte werden können? Wenn sie die Teilnehmer auf die Gemeinde Schmitten begrenzen wollen, dann sollen sie einen Stand auf dem Marktplatz machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rhön
Also nur die Schmittener zu befragen finde ich bescheidenum ehrlich zu sein, das Einzugsgebiet ist dank fehlender Bikeparks imUmfeld doch sicherlich relativ groß...

Im Übrigen gibt es nun praktisch grünes Licht für den Bikepark an der Wasserkuppe, der Liftbetreiber Wiegand sitzt nun mit im Boot und es sind nur noch ein paar restliche formale Hürden zu nehmen, dann fangen wir an zu bauen :)
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
naja es sollte wohl eine Umfrage sein ob die Schmittener so etwas überhaupt haben wollen, also da da Horden von wilden Bikern einfallen und sich todesmutig den Berg runterwerfen :rolleyes::p

Mit Sicherheit soll es keine Umfrage unter Bikern sein ob die das wollen....
 
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
328
Ich möchte hier auch nochmal darauf hinweisen, dass die Formulierung des Projekts mehr als fragwürdig ist.
Es ist immer die Rede von "einer"!! Strecke... eine DH wäre ja ok.. aber was ist mit den anderen 80% der biker, die gerne Trails fahren.. ich befürchte nachwievor, dass es dann zu einer kompletten blockade aller Trails kommt... dann mit dem Verweis auf die "vorhandene Strecke am Feldberg".

Ich möchte nicht falsch verstanden werden...
Es ist gut, dass ich was tut! - jedoch sollten gewisse Rahmenbedingungen rundum geklärt sein, damit nicht 100% biker auf 0,5% des schönen taunus "ausgesperrt", bzw auf verdammte Waldautobahnen verfrachtet werden.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
WTF :confused:
sollen nur Leute aus dem Dorf kommen ???

naja....wenn du jetzt in einem beschaulichen verschlafenen Dorf mit viel Ruhe wohnst, vielleicht deshalb sogar aus der lauten Stadt extra aus Land gezogen bist, und sie dir jetzt eine Anlage mit (dem ja nötigen) Parkplatz vor die Nase setzen wollen und das bei einer Sportart die eher das junge Publikum anzieht, dann kann das einen schon stören.
Zumal dann ja auch mit den ein oder anderen Typen zu rechnen ist die sich nicht zu benehmen wissen. Sprich die nicht wissen wo der Lautstärkeregler vom Autoradio ist, die es cool finden mit dem Auto genauso bekloppt zu fahren wie auf den Trails und die dann noch ihren Dreck in die Botanik schmeißen.
Auch werden für die paar Biker keine Umgehungsstraßen gebaut, d.h. es fahren u.U. alle durch den Ort, auch wenn dessen Str solchen Verkehr eigentlich nicht verkraften.

Wenn es dort vor Ort keine gewachsene Szene gibt, die entsprechend verwurzelt ist, die Leute also nicht bekannt sind und dort auch keine unbeteiligte Dritte dahinter stehen, dann sehe ich eh schwarz für so ein Vorhaben.
 

ChristianFranke

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
6. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
30
@wartool
die strecken im taunus werden eh immer zugefällt und blockiert, illegal ist es allemal. das szenario, das du beschreibst ist bereits realität. der park käme nur hinzu. für den rest der biker ändert sich somit nix.
 
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
328
naja.. wenn du das Reichenbachtal meinst... da waren sie wieder aktiv.. da hast Du Recht.. aber das wird sich auch wieder ändern denke ich...
ich sagte nicht, dass es dadurch legal wird.. sondern meinte damit, dass dann noch mehr gegen Trailfahrer unternommen wird mit eben der Begründung, dass es ja Strecken gäbe...
 

floehsens

FRiSCHi
Dabei seit
4. Januar 2007
Punkte Reaktionen
30
Ort
61462 Königstein
Zumal dann ja auch mit den ein oder anderen Typen zu rechnen ist die sich nicht zu benehmen wissen. Sprich die nicht wissen wo der Lautstärkeregler vom Autoradio ist, die es cool finden mit dem Auto genauso bekloppt zu fahren wie auf den Trails und die dann noch ihren Dreck in die Botanik schmeißen.

Schmitten ist Hintertaunus! Von solchen Typen gibt es da schon genug. Da würden ein paar mehr oder weniger nicht auffallen! :lol:
 
Dabei seit
8. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
236
nehmt euch doch ein bsp. an dem flowtrail in stromberg!!
da ist für jeden was dabei und auch jeder kommt da runter und zur not kann man da auch untereinander kreuzen,nur als tipp:daumen:
drück euch die daumen!!!
 

Cruisin´Devil

the colour specialist
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
309
Ort
Wiesbaden (Hessen) / Unterschönau (Thüringen)
Tja, das wars wohl mit dem Abstimmen.
Ich war auch direkt dabei, weil ich es mehr als begrüßt hätte, wenn was geht!
Im Taunus gibts schon eine große Szene, gar keine Frage, aber man weiß, was passiert, wenn man von Trails Downhill und Freeride spricht. Die Leute schauen dich gleich böse an. Auch wenn man mit einem Fullface-Helm und ein wenig mehr Federweg am Feldberg aufschlägt, geht das Genörgel los. Somit braucht man sich nicht zu fragen, was die lieben Bürger dazu sagen, wenn noch ein wenig mehr Bike-Touri´s unterwegs sind. Ich muss wirklich sagen, die Gemeinde Stromberg sowie auch die Bürgermeisterin haben die Zeichen der Zeit erkannt und gehandelt. Sie haben alles richtig gemacht! Leider sind die Orte um den Feldberg zu sehr verschanzt, daher wirds schwer, wirklich so ein Projekt zu stemmen.Das Hauptproblem ist, dass ja kein Ort Geld für sowas locker machen will. Und Privatinvestoeren werden es dank sehr schwieriger Auflagen auch nicht einfach haben.

Wenn ich zurück denke, was am Infotag an der Rinne damals los war, das war echt super,jedoch hat es nichts, aber rein garnichts gebracht.

Dank der Regionalpolitik, die nur Ohren dafür hat, was irgendwelche P...... für Probleme haben, und denen die Jugend oder eben Biker den Buckel runter rutschen, wird sich nichts ändern, rein garnichts!
 

THEYO

Tunefisch
Dabei seit
9. August 2002
Punkte Reaktionen
37
Ort
Frankfurt am Main
Nabend,
dass die Umfrage vom Netz genommen wurde ändert ja an der Tatsachenlage nichts. Es gibt definitiv Bedarf an legalen Downhillstrecken im Taunus. Der Meinung bin nicht nur ich, sondern inzwischen auch der ein oder andere Mensch auf offizieller Seite. Genauso wird aber auch gesehen, dass man zwischen Downhillern und Tourenfahrern (ob jetzt XC, AM, ED oder sonstige Abkürzungen!) differenzieren muss. Das tun wir und das wird auch von offizieller Seite so eingesehen. In Schmitten gibt es scheinbar, das zeigt dieser Manipulationsversuch, Menschen die etwas gegen einen Bikepark haben und keine Mühen scheuen dagegen anzugehen. Unser Anliegen als Radsportgemeinde muss im Prinzip darin bestehen, solche Bedenken auszuräumen. Und dass kann man meiner Meinung nach am besten über Aufklärungsarbeit. Alle Versuche sowas zu starten scheitern aber meist daran, dass auf Radfahrerseite kein entsprechend langer Atem da ist, so etwas anzugehen. Da heißt es dann ganz schnell "bringt ja eh nix!" und damit ist das Thema erledigt. Wir haben hier ein Anliegen und dafür müssen auch WIR etwas tun, dieses Bewusstsein muss sich einfach mal unter den Leuten die so etwas wollen durchsetzen.

Zurück zum Thema: Wir haben den Bürgermeister und den Leiter des Tourismusamts in Schmitten angeschrieben, um bei dem Thema wieder sachlich einsteigen zu können. Sobald es da Neuigkeiten gibt werden die natürlich hier weitergegeben!

Grüße

Jo
 

MetalWarrior

Spindrifter
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
414
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
@ Jo: Ich würde sogar noch viel weiter gehen und sagen wer sich heute in Deutschland für unseren Sport einsetzt, der muss damit rechnen, dass er selbst eventuell kaum etwas davon haben wird, sondern erst die nachfolgenden Biker-Generationen. Klingt vielleicht etwas hart, aber ich weis wovon ich spreche. Es gibt Länder in denen das alles bedeutend schneller geht, aber hier ist das nun mal nicht so. Daher stimme ich dir voll zu. Wir brauchen enorme Geduld, dürfen das Engagement nicht abreißen lassen und müssen auch unbedingt immer wieder zeigen, dass die überwiegende Mehrheit der Biker freundlich, umgänglich, aufgeschlossen und verantwortungsbewusst ist. Sonst werden Projekte wie das im Taunus auch auf lange Sicht keinerlei Erfolgsaussichten haben... ;)

Ich hoffe natürlich sehr, dass es irgendwann einen Bikepark Taunus geben wird. Das wäre einfach gigantisch! :) Werde auch versuchen anwesend zu sein, wenn ein neues Treffen ansteht...


Grüße,
Sven
 

Hüby

Hüby Ly
Dabei seit
7. Januar 2009
Punkte Reaktionen
107
Ort
DreckigMainGebiet
mh..also ich hab ja 5 Jahre in Kronberg gewohnt und glaub da ehrlich gesagt noch nich so wirklich drann.. das is ne Ecke mit voller wohlhabener und einflußreicher Rentner.. die nich nur was gegen MTBs haben sondern auch gegen alles andre..wie zb auch der Versuch gezeigt hat den FeldBerg am WE usw für Motorräder zu sperren..usw usw usw usw.. :heul:

laß mich aber auch gern vom gegenteil überzeugen.. :D
 
Oben Unten