Upgrade für Stumpjumper Comp Alloy / Fox 34 Rhythm

Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Hallo zusammen,

ich würde gerne die Abfahrtsleistung von meinem Stumpi etwas verbessern. Wenn es rumpelig wird, wirkt gerade die Gabel etwas überfordert. Bei kleinen Unebenheiten wackelt die auch eher durch die Gegend anstatt ordentlich zu dämpfen.

Hier sind die Daten der aktuellen Gabel:
2021 Rhythm Series 34 FLOAT 29 140

Part number: 910-30-262
Description: 2022_21, 34, A, FLOAT, 29in, Rhythm, 140, Grip, Sweep-Adj, Matte Blk, Std/Matte Blk Logo, 15QRx110, 1.5 T, 44mm Rake, N/M OE

Meine Überlegung ist, eine steifere Gabel mit 150mm Federweg einzubauen. Wenn ich mit dem Ergebnis im Stumpi nicht zufrieden bin, sollte die Gabel auch noch für ein potenzielles neues AM-Fully (z.B. Hugene oder Glen) funktionieren.

Potenziell interessante Kandidaten sind vermutlich RS Lyrik, RS Pike und Fox 36. Habt ihr noch andere Vorschläge? Wie verhalten die Gabeln sich zueinander? Die Lyrik ist vermutlich steifer als die Pike. Wo ordnet sich die 36er da ein?

Bei Kartuschen und unterschiedlichen Ausstattungen kenne ich mich eher schlecht aus. Da bin ich für Hilfe dankbar, was sich lohnt und was nicht.

Die Gabel würde ich tendenziell gebraucht kaufen wollen. Gerade die Fox ist mir neu zu teuer. Bei Pike und Lyrik könnte ich mir das aber noch vorstellen.

Kann man die genannten Gabeln mit einem Airshaft mehr oder weniger beliebig traveln? D.h. könnte ich auch eine 160mm Gabel kaufen und dann einen anderen Airshaft für 150mm? Das würde die Auswahl erweitern.

Habe ich etwas wichtiges vergessen?

Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Dahigez

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
26. August 2011
Punkte Reaktionen
120
Grundsätzlich passt das Meiste so wie du es beschrieben hast.

Ich habe selbst eine Fox 34 Rythm und eine 36 Factory Grip2 an den Bikes. Die 36er ist natürlich deutlich performanter aber vor allem erheblich steifer als die 34er.

Lyrik und 36 waren früher die Enduro-Kategorie und spielen heute im Enduro-Light bzw. All-Mountain Bereich. Den idealen Federweg sehe ich bei beiden im Bereich 140-160 mm wo du auch beide selbst traveln kannst.

Bzw. Dämpfer kenne ich mich bei RS zu schlecht aus um hier etwas sinnvolles beitragen zu können. Bei Fox ist aber die Grip-Kartusche schon ganz okay. Eine 36er Performance könnte also ausreichen.
Willst du mehr Möglichkeiten folgt danach die Fit4 und am oberen Ende die Grip2. Beide Kartuschen gibt es als Performance Elite (schwarz, günstiger) oder Factory (Kashima, teuer, bringt nicht wirklich was).

Preis-/Leistung dürfte vermutlich bei einer gebauchten Lyrik Ultimate am besten sein. Die ist für 400-500 € zu haben. Eine 36er PE Grip2 dürfte eher bei 700-800 € liegen.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Dahigez

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Danke für deine Antwort!

Ich habe selbst eine Fox 34 Rythm und eine 36 Factory Grip2 an den Bikes. Die 36er ist natürlich deutlich performanter aber vor allem erheblich steifer als die 34er.
Das ist das was ich erwartet hätte :D Mit wie viel Federweg fährst du die 34er und an welchem Bike?

Lyrik und 36 waren früher die Enduro-Kategorie und spielen heute im Enduro-Light bzw. All-Mountain Bereich. Den idealen Federweg sehe ich bei beiden im Bereich 140-160 mm wo du auch beide selbst traveln kannst.
Das ist ja genau das wo ich hin will, also All-Mountain und zwischen 140-160mm Federweg :D

Bei Fox ist aber die Grip-Kartusche schon ganz okay. Eine 36er Performance könnte also ausreichen.
Willst du mehr Möglichkeiten folgt danach die Fit4 und am oberen Ende die Grip2. Beide Kartuschen gibt es als Performance Elite (schwarz, günstiger) oder Factory (Kashima, teuer, bringt nicht wirklich was).
Alles klar, so hatte ich das bisher auch verstanden. Die Rhythm hat noch einmal ein anderes Casting als die Performance, oder? Factory brauche ich definitiv nicht. D.h. Performance Elite wäre hier am interessantesten.

Ist denn eher Fit4 und Grip2 zu empfehlen? Ich hatte irgendwo gelesen, dass man Grip2 etwas komfortabler einstellen kann.

Preis-/Leistung dürfte vermutlich bei einer gebauchten Lyrik Ultimate am besten sein. Die ist für 400-500 € zu haben. Eine 36er PE Grip2 dürfte eher bei 700-800 € liegen.
Ja, das denke ich auch. Die Lyrik Ultimate kostet neu ja nur um 800€. Da würde ich es am Ende von den verfügbaren Angeboten im Gebrauchtmartk abhängig machen, was es dann wird.
 
Dabei seit
10. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
101
Lyrik Ultimate habe ich bei mir mit 150mm am laufen ohne Probleme. Flip Chip steht weiter auf low, allerdings mit kürzerem Vorbau und ganz unten verbaut. Damit steigt bei mir nichts mehr auch an steilen Anstiegen. Runter ist die RS merklich steifer und bietet mehr Widerstand bei guter Dämpfung, wo mir die Fox recht schnell tief durchgesackt ist. Aktuelles Profil, was ich fahre sind allerdings nur bis dunkelblau... ist aber auch noch Federweg übrig ;)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
10.867
Ort
Albtrauf
Du könntest Dir auch mal eine SR Suntour Auron anschauen. Die fahre ich mit 130 mm am Trail-HT. Im direkten Vergleich zu meiner Fox 34 Performance Elite SC mt Fit4 am Scott Spark war sie eine Liga besser.
Im aktuellen Vergleich mit meiner Fox 34 Performance Elite mit Grip2 am Tallboy ist sie, gefühlt, ebenbürtig.
Preislich wesentlich interessanter.

 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.171
Du könntest Dir auch mal eine SR Suntour Auron anschauen. Die fahre ich mit 130 mm am Trail-HT. Im direkten Vergleich zu meiner Fox 34 Performance Elite SC mt Fit4 am Scott Spark war sie eine Liga besser.
Im aktuellen Vergleich mit meiner Fox 34 Performance Elite mit Grip2 am Tallboy ist sie, gefühlt, ebenbürtig.
Preislich wesentlich interessanter.

Kann ich so unterschreiben. Würde aber niemals den Preis dafür zahlen wollen. :D
Also Mal gebraucht nach Ausschau halten.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
3.057
Ort
mainz
Ja, das denke ich auch. Die Lyrik Ultimate kostet neu ja nur um 800€. Da würde ich es am Ende von den verfügbaren Angeboten im Gebrauchtmartk abhängig machen, was es dann wird.
Wenn es ne neue Lyrik werden soll würde ich direkt die paar € mehr investieren und das neue modell nehmen. Das grün ist schick!

Lyrik Select+ Charger Tuning von MST hatte ich ja schon erwähnt.

@nollak fährt so weit ich weiß eine Yari mit Fast kartusche. Vlt kann er dazu noch was sagen.


Als gabel würde sich dann vlt sowas anbieten.


Allerdings gibt die Yari neu aktuell für knapp unter 400€. Gebraucht würde ich wohl nicht mehr als 250€ zahlen je nach zustand.

PS: Ja du kannst die gabel mittels airshaft travlen, Bei RS ist das auch relativ günstig. darauf müsstest du also bei der auswahl an gebrauchten teilen keine rücksicht nehmen.

PPS: wie lang muss der schaft sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.962
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Wie @Maffin schon sagte fahr ich eine Yari mit der Fast SC4 Kartusche. Die ist halt mit 400€ recht kostspielig funktioniert aber sehr gut!

MST Kartusche war beim Kaufzeitpunkt leider nicht verfügbar sonst wäre es die geworden.

Ansonsten eine Yari/Lyrik Select kaufen und bei MST tunen lassen ist glaub so der P/L Sieger.

Alternativ wird meine Yari tatsachlich frei, da ich im neuen Rahmen bei 170mm ne steifere Gabel haben möchte. Aber eher mit Charger 2.1 da ich die Fast wohl am Rad meiner Frau verbaue. 150mm oder 170mm Airshaft. Falls du da Interesse hast schreib mir einfach. Charger hab ich glaub nur 7 Tage gefahren, die hab ich mal im Urlaub als Ersatz gekauft als die Fast Probleme hatte.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.962
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Erschreckend dass man die Wahl zum BDW mit solch einer Proletarier-Gabel gewinnen kann. Ich dachte unter EXT geht da nichts. Das ist mir zu schäbig, das ist nicht eisdielentauglich. 🧐

@SinusJayCee Kaufen!

Glaub das war die Tatsache das die Kartusche so viel gekostet hat wie das Chassis drum rum und der passende Daempfer eh nochmal teurer war ;)
Wahlweise Seltenheitsfaktor der Kombination.

Aber mittlerweile ist ja eh nen anderer Rahmen an den Teilen.
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
341
Habe das gleiche Rad in der ST Variante, mir hatte die Rythym auch nie wirklich zugesagt und ist trotz meines relativ leichten Gewichts (76kg) und einigen Volumespacern immer sehr schnell durch den Federweg gerauscht.

Vor ca. einem Jahr habe ich mir eine Pike Ultimate verbaut. Ich fahre sie mit einem 140mm Airshaft und könnte glücklicher kaum sein. Die Gewichtsersparnis, die zugewonnnene Steifigkeit und das bessere Ansprechberhalten sind deutlich spürbar. Ausserdem kostet sie vergleichsweise wenig und es gibt Ersatzteile etc. leichter verfügbar.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Lyrik Ultimate habe ich bei mir mit 150mm am laufen ohne Probleme. Flip Chip steht weiter auf low, allerdings mit kürzerem Vorbau und ganz unten verbaut. Damit steigt bei mir nichts mehr auch an steilen Anstiegen. Runter ist die RS merklich steifer und bietet mehr Widerstand bei guter Dämpfung, wo mir die Fox recht schnell tief durchgesackt ist. Aktuelles Profil, was ich fahre sind allerdings nur bis dunkelblau... ist aber auch noch Federweg übrig ;)
Danke für die Einschätzung! Flip Chip auf Low kommt bei mir mit der längeren Gabel nicht in Frage. Da wird der Reach zu kurz. Mit dem Flip Chip auf High sollte das aber recht gut passen:
Screenshot from 2021-05-17 11-41-23.pngScreenshot from 2021-05-17 11-41-27.png

Bei der Fox habe ich schon einen Volume Spacer drin. Sonst musste ich zu viel Druck drauf machen, damit sie nicht durchschlägt. Mit dem Spacer passiert das nicht mehr. Allerdings dürfte sie gerne etwas steifer und sensibler sein.

Du könntest Dir auch mal eine SR Suntour Auron anschauen. Die fahre ich mit 130 mm am Trail-HT. Im direkten Vergleich zu meiner Fox 34 Performance Elite SC mt Fit4 am Scott Spark war sie eine Liga besser.
Im aktuellen Vergleich mit meiner Fox 34 Performance Elite mit Grip2 am Tallboy ist sie, gefühlt, ebenbürtig.
Preislich wesentlich interessanter.

Kann ich so unterschreiben. Würde aber niemals den Preis dafür zahlen wollen. :D
Also Mal gebraucht nach Ausschau halten.
Die sieht interessant aus. Ist sie denn trotz der 34mm Standrohre steifer als die 34er Rhythm? Kann man die auch mit 150mm fahren, oder ist da eher 140mm sinnvoll?

Wenn es ne neue Lyrik werden soll würde ich direkt die paar € mehr investieren und das neue modell nehmen. Das grün ist schick!
Das grün passt nicht zu meinem Bike ;) Kann die aktuelle Lyrik sonst noch etwas besser?

Lyrik Select+ Charger Tuning von MST hatte ich ja schon erwähnt.
Ansonsten eine Yari/Lyrik Select kaufen und bei MST tunen lassen ist glaub so der P/L Sieger.
Ja, das MST Tuning klingt auch sehr interessant.

PS: Ja du kannst die gabel mittels airshaft travlen, Bei RS ist das auch relativ günstig. darauf müsstest du also bei der auswahl an gebrauchten teilen keine rücksicht nehmen.
Ok, super!

PPS: wie lang muss der schaft sein?
Mindestens 18cm. Etwas mehr wäre aber nicht schlecht.

@nollak fährt so weit ich weiß eine Yari mit Fast kartusche. Vlt kann er dazu noch was sagen.

Als gabel würde sich dann vlt sowas anbieten.

Allerdings gibt die Yari neu aktuell für knapp unter 400€. Gebraucht würde ich wohl nicht mehr als 250€ zahlen je nach zustand.
Wie @Maffin schon sagte fahr ich eine Yari mit der Fast SC4 Kartusche. Die ist halt mit 400€ recht kostspielig funktioniert aber sehr gut!

MST Kartusche war beim Kaufzeitpunkt leider nicht verfügbar sonst wäre es die geworden.
Das klingt auch sehr interessant. Wie unterscheidet sich die Yari denn von der Lyrik? Das Casting ist im Wesentlich gleich und anderes Innenleben? 400€ kostet die Kartusche? Das wäre dann etwas teuer ;)

Alternativ wird meine Yari tatsachlich frei, da ich im neuen Rahmen bei 170mm ne steifere Gabel haben möchte. Aber eher mit Charger 2.1 da ich die Fast wohl am Rad meiner Frau verbaue. 150mm oder 170mm Airshaft. Falls du da Interesse hast schreib mir einfach. Charger hab ich glaub nur 7 Tage gefahren, die hab ich mal im Urlaub als Ersatz gekauft als die Fast Probleme hatte.
Bekommst ne PM.

Habe das gleiche Rad in der ST Variante, mir hatte die Rythym auch nie wirklich zugesagt und ist trotz meines relativ leichten Gewichts (76kg) und einigen Volumespacern immer sehr schnell durch den Federweg gerauscht.

Vor ca. einem Jahr habe ich mir eine Pike Ultimate verbaut. Ich fahre sie mit einem 140mm Airshaft und könnte glücklicher kaum sein. Die Gewichtsersparnis, die zugewonnnene Steifigkeit und das bessere Ansprechberhalten sind deutlich spürbar. Ausserdem kostet sie vergleichsweise wenig und es gibt Ersatzteile etc. leichter verfügbar.
Die Pike finde ich auch interessant, zumal sie auch noch Gewicht spart. Die würde ich dann tendenziell eher mit 140mm fahren, wobei 150mm ja auch gehen. Interessant zu wissen, dass die schon merklich besser ist als die 34er Rhythm.

Die Gabel wäre dann zwar nur noch bedingt für ein eventuelles größeres Bike geeignet. Aber wenn ich damit mit dem Stumpi zufrieden bin, dann braucht es das ja nicht mehr ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
3.057
Ort
mainz
Das grün passt nicht zu meinem Bike ;) Kann die aktuelle Lyrik sonst noch etwas besser?
Also die gabel wurde komplett überarbeitet. So weit ich weiß ist Casting, Luftfeder und Dämpfung neu.

Ich hab da selbst noch keine Erfahrung gesammelt, gehe aber mal davon aus das die dinge ehr besser als schlechter werden. Vlt fragst du mal ein paar Lyrik 2023 Besitzer.
Ein paar Features wie z.b. die buttercups machen zumindest mmn in der theorie Sinn.

Wie unterscheidet sich die Yari denn von der Lyrik?
Die aktuelle Yari ist identisch zur "Alten" Lyrik Ultimate mit einem einzigen unterschied und das ist die Dämpfung.
Wenn du ne Yari kaufst und eine Charger 2.1 RC2 Kartusche einbaust hättest du effektiv eine Lyrik ultimate 2021.
Das selbe gilt für Revelation und Pike.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
11.962
Ort
Linkenheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Das klingt auch sehr interessant. Wie unterscheidet sich die Yari denn von der Lyrik? Das Casting ist im Wesentlich gleich und anderes Innenleben? 400€ kostet die Kartusche? Das wäre dann etwas teuer ;)
Yari soll angeblich ne andere Legierung irgendwo haben. Laut den RS Zeichnungen sind aber die Ersatzteile alle die selben. Von daher keine Ahnung was dahinter steckt.

Die MST Kartusche wuerde nur knapp 200 kosten, die ist etwas guenstiger :D
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Also die gabel wurde komplett überarbeitet. So weit ich weiß ist Casting, Luftfeder und Dämpfung neu.

Ich hab da selbst noch keine Erfahrung gesammelt, gehe aber mal davon aus das die dinge ehr besser als schlechter werden. Vlt fragst du mal ein paar Lyrik 2023 Besitzer.
Ein paar Features wie z.b. die buttercups machen zumindest mmn in der theorie Sinn.
Alles klar. Die wird es aber wohl eher selten gebraucht geben. Wäre aber dann bei einem Neukauf interessant.

Die aktuelle Yari ist identisch zur "Alten" Lyrik Ultimate mit einem einzigen unterschied und das ist die Dämpfung.
Wenn du ne Yari kaufst und eine Charger 2.1 RC2 Kartusche einbaust hättest du effektiv eine Lyrik ultimate 2021.
Das selbe gilt für Revelation und Pike.
Yari soll angeblich ne andere Legierung irgendwo haben. Laut den RS Zeichnungen sind aber die Ersatzteile alle die selben. Von daher keine Ahnung was dahinter steckt.
Super, danke!

Die MST Kartusche wuerde nur knapp 200 kosten, die ist etwas guenstiger :D
Ok :D Da müsste ich dann eine halbwegs günstige gebrauchte Gabel schießen, damit sich das lohnt.

Die MST kartusche ist aktuell nicht verfügbar. War sie zumindest letzte Woche nicht.
Je nach dem was ich mir dann kaufe wäre das ja eh schon einmal besser als die Rhythm. Die Kartusche ließe sich ja später noch nachrüsten.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
272
Ort
DU
Ich würde mir das mit dem Gabelupdate gut überlegen. Die 34er Grip ist schon auf einem Level, wo man ordentlich ins Portemonnaie greifen muss, um noch einen erfahrbaren Vorteil rauszuholen.

Hier ein paar reviews zur Einordnung:



Persönlich bin ich Charger2 und Grip2 schon im Gelände gefahren. Im 1 zu 1 Test unterscheidbar von der GRIP, rechtfertigt für mich aber keine Investition.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Ich würde mir das mit dem Gabelupdate gut überlegen. Die 34er Grip ist schon auf einem Level, wo man ordentlich ins Portemonnaie greifen muss, um noch einen erfahrbaren Vorteil rauszuholen.

Hier ein paar reviews zur Einordnung:



Persönlich bin ich Charger2 und Grip2 schon im Gelände gefahren. Im 1 zu 1 Test unterscheidbar von der GRIP, rechtfertigt für mich aber keine Investition.
Die Grip Kartusche ist nach meiner Einschätzung auch gar nicht das Problem, sondern das wacklige Casting. Da sieht man selbst Bewegung wenn man über einen Waldweg fährt. Und wenn die bei Wurzeln auch so wackelt, dann kann ich mir nicht vorstellen, wie das sensibel ansprechen soll.

Keine Ahnung, ob das z.B. bei der 34er Performance besser ist, aber deswegen hatte ich eher eine etwas dickere Gabel ins Auge gefasst.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.171
Danke für die Einschätzung! Flip Chip auf Low kommt bei mir mit der längeren Gabel nicht in Frage. Da wird der Reach zu kurz.
Ich verstehe nicht was du dir daraus versprichst? Der Reach ist keine Größe, die fahrerisch einen Unterschied macht, lediglich dient dies zum Vergleich.
Was ist dir da denn zu kurz? Steh- oder Sitzposition? Einen längeren Vorbau aber schließt du vehement aus. Ich erkenne da keinen roten Faden und das ergibt mit den bisherigen Infos einfach keinen Sinn, wenn nun auch noch eine längere Gabel im Raum steht.

Die sieht interessant aus. Ist sie denn trotz der 34mm Standrohre steifer als die 34er Rhythm? Kann man die auch mit 150mm fahren, oder ist da eher 140mm sinnvoll?
Das habe ich dir schon beantwortet. Es gab mal eine Boxxer mit 32mm Standrohren. Zahlen magst du, oder? :D
Apropos, die Boost Auron ist ne 35er.

Ein paar Features wie z.b. die buttercups machen zumindest mmn in der theorie Sinn.
Hauste dir ein Elastomer unten ins Tauchrohr und du wirst ein ähnliches Resultat erzielen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Ich verstehe nicht was du dir daraus versprichst? Der Reach ist keine Größe, die fahrerisch einen Unterschied macht, lediglich dient dies zum Vergleich.
Was ist dir da denn zu kurz? Steh- oder Sitzposition?
Ich verspreche mir, dass die Steh- und Sitzposition genau so ist wie jetzt auch. Ich hatte mit der Lenkerposition recht viel experimentiert und bin ziemlich zufrieden wie es jetzt ist. Durch die länger Gabel ändert sich natürlich nichts an den Verhältnissen, aber im Stehen wäre dann - zumindest auf dem Papier und in der Waagerechten - der Lenker näher dran. Aus Interesse würde ich das natürlich trotzdem einmal testen. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht/anders wie ich denke.

Einen längeren Vorbau aber schließt du vehement aus.
Da bin ich vielleicht zu sehr von ein paar Meinungen hier im Forum beeinflusst, die behaupten, dass alles über 50mm bei einem aktuellen Trailbike unfahrbar wäre ;) Falls alle anderen Option mit nicht taugen, wäre das dennoch einen Versuch wert.

Ich erkenne da keinen roten Faden und das ergibt mit den bisherigen Infos einfach keinen Sinn, wenn nun auch noch eine längere Gabel im Raum steht.
Welche Infos fehlen dir? Es steht keine längere Gabel im Raum sondern eine steifere Gabel. Das sie bei 150mm Federweg auch länger wird ist ein ungewollter Nebeneffekt. Eine 140mm Gabel würde ich aber auch nicht kategorisch ausschließen (s.o.).

Das habe ich dir schon beantwortet. Es gab mal eine Boxxer mit 32mm Standrohren. Zahlen magst du, oder? :D
Ich kann das nur mit dem Vergleich was ich schon gefahren bin. Und die 34er Rhythm ist mit 140mm schon wacklig. Mit 150mm wird das sicher nicht besser werden. Deswegen meine Frage wie das bei der anderen Gabel aussieht.
 
Dabei seit
10. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
101
Ich verspreche mir, dass die Steh- und Sitzposition genau so ist wie jetzt auch. Ich hatte mit der Lenkerposition recht viel experimentiert und bin ziemlich zufrieden wie es jetzt ist. Durch die länger Gabel ändert sich natürlich nichts an den Verhältnissen, aber im Stehen wäre dann - zumindest auf dem Papier und in der Waagerechten - der Lenker näher dran. Aus Interesse würde ich das natürlich trotzdem einmal testen. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht/anders wie ich denke.
Meine Erfahrung sagt, daß man das die ersten 5min merkt, danach ist die Änderung verinnerlicht, letztendlich geht es nur um wenige Millimeter. Ich empfinde mit dem kurzen Vorbau die Lenkung als angenehmer weil direkter, Grund für den Umbau war aber mit der 150mm Gabel vor allem auch: Spieltrieb und ausprobieren und steigen bei Steilauffahrten vermeiden. Die 10mm mehr Federweg hab ich schon gemerkt als der Lenker noch mit gleicher Anzahl von Spacern unterfüttert war. Lenker näher dran, tiefer runter läuft für mich ok.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.331
Meine Erfahrung sagt, daß man das die ersten 5min merkt, danach ist die Änderung verinnerlicht, letztendlich geht es nur um wenige Millimeter.
Kann ich ja einfach alles mal ausprobieren. Wobei man 5mm Unterschied meiner Meinung nach schon merkt.

Ich empfinde mit dem kurzen Vorbau die Lenkung als angenehmer weil direkter,
Das war auch meine Überlegung. Aber einen längeren Vorbau würde ich zur Not auch testen, falls der Rest nicht passen sollte.

Grund für den Umbau war aber mit der 150mm Gabel vor allem auch: Spieltrieb und ausprobieren
Genau, das ist auch meine Überlegung.

Die 10mm mehr Federweg hab ich schon gemerkt als der Lenker noch mit gleicher Anzahl von Spacern unterfüttert war. Lenker näher dran, tiefer runter läuft für mich ok.
Ist der Lenker näher dran da nicht eher kontraproduktiv, weil er eh näher ran kommt? Aber tiefer runter ist ja einfach. Habe noch 3 Spacer drunter.
 
Oben Unten