Upgrade vom Tour-Rad zum Cross-Country

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte Reaktionen
3.777
Ort
Minga
noch kein Problem #brexit #chaos
Bis der Brexit kommt hast du doch dein Rad schon....
Und auf Planet X- trifft alles das zu was auch auf Deutsche Versender zutrifft, Reklamationen und zurückschicken sind halt einfach mit beträchtlichen Mehraufwand und Kosten verbunden. Wobei Planet -X einen guten und bemühten Support hat.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.155
Ort
Allgäu
Ich bin ein Fan vom Scandal aber leider haben die seit kurzem die Gabel ausgetauscht.
Die RS 35 Gold RL wurde durch eine RS Judy Silver TK ersetzt. Begeistert mich persönlich nicht.

Die 35 habe ich ja selbst, finde die vom Preis-Leistung wirklich OK für ein Trail-HT, wobei ich aus Tuninglust jetzt auch was anderes verbauen werde. Die Judy? Irgendwie will mir die nicht an das Bike passen.

Würde auch das zum Nirvana Advanced in L tendieren hier. Ist ein schönes universelles spaßiges HT. Dropper rein und austesten. Wenn es etwas besser rollen soll, hinten 2.4 Rekon drauf.
Dann in einem Jahr sehen wohin die Reise geht. Falls auf den Geschmack gekommen bis dahin, kann man sich ja das Lector SF erneut anschauen. Finde das persönlich auch super spannend und interessant.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
Das Ghost Nirvana sieht wirklich gut aus, aber von einigen Komponenten habe ich noch nie was gehört. Ground, Rodi, Samox - sind das Ghosts Hausmarken?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Ground wohl ja.
Rodi ist schon ein althergebrachter Felgenhersteller, wenn auch heutzutage selten zu sehen. Die Dinger haben aber immerhin ordentlich Maulweite, da sitzt der Reifen schön satt und wabbelt auch bei niedrigem Luftdruck nicht hin und her. Sind insofern durchaus moderne Felgen.
Natürlich könnte man an der Stelle schon investieren und einen leichteren LRS verbauen. Das ist der Punkt, an dem bei den meisten Rädern gespart wird. Die meisten Kunden merken es nämlich nicht, wohingegen sie schon sehen, dass auf dem Schaltwerk XTR steht statt Deore...

Samox ist ein Fernost-Hersteller, von dem man mittlerweile öfter mal Kurbeln an Komplettbikes montiert sieht. Sind wohl im Rahmen des Aufstiegs der Fahrräder mit Hilfsmotor mit aufgestiegen, an denen sieht man öfter Samox-Kurbeln. Weiß nicht, was sie taugen. Habe bislang allerdings keine Klagen gelesen.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
So,

es ist dann das Cube C:62 Reaction Pro geworden. In 19“. Gab es für 1500 EUR sofort verfügbar.

Hier kann zu. Danke für eure Unterstützung.
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
657
Glückwunsch zu dem Bike.
Dank des breiteren Lenkers, der Reifen und der Rahmengeometrie schon deutlich Geländegängiger. Auf jeden Fall würde ich jetzt noch eine Dropperstütze (mit Lenkerfernbedienung, interner Verlegung und möglichst viel Verstellweg) nachrüsten.
Die Gabel des neuen Rades und der Laufradsatz bieten auch noch reichlich Tuningpotenzial, da sehe ich den Bedarf aber nicht als akut an.

@Geisterfahrer s Kommentar brauchst Du nicht so ernst nehmen. Die Geländegängigkeit deines neuen Rades ist nur dann unzureichend oder spaßbemsend, wenn Du das glauben willst oder dich vorher an ein deutliche abfahrtslastigeres Rad gewöhnt hast. Mit besagtem Upgrade bei der Stütze kann man damit schon einiges im Gelände anstellen, den von dir beschriebenen Einsatzzweck deckt das Rad dicke ab.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
Mit besagtem Upgrade bei der Stütze kann man damit schon einiges im Gelände anstellen, den von dir beschriebenen Einsatzzweck deckt das Rad dicke ab.

:) Das tat der Crosser auch.

Ich hab gerade die "Hausrunde" von 15km absolviert, Asphalt und Waldwege. Weiter will ich es noch nicht treiben, um mir einen evtl. Rückversand nicht zu verbauen. Tatsächlich habe ich nämlich Zweifel wegen der Größe (und nur wegen der Größe).

Ich bin nominell halt ein 20", was Stack und Reach angeht, liegt das 19er etwas über dem 54cm Cross Pro. Dennoch hatte ich das Gefühl, das meine Hände etwas mehr nach vorne könnten. Ich hab mich stark auf den Handballen abgestützt, am Ende der Tour auch Kribbeln in den Händen. Allerdings sind auch noch die Standard-Griffe drauf, sie SQLab noch auf dem Crosser.

Die 21" Variante gibt es nirgendwo in der Umgebung zum Testen und ehrlich gesagt, nur in Rot. Und bei diesem Händler testen und dann online bestellen ist nicht mein Ding. Ich werde wohl die Kreditkarte mal auslasten und ein 21er parallel bestellen.

Abseits davon sind die erhofften Effekte eingetreten. Schaltung ist natürlich einfacher und doch ausreichend flexibel, selbst in der "niederrheinischen Tiefebene" wird man schnell genug auf gerade Strecke. Echte Steigungen gibt es auf meiner Standard-Strecke nicht.

Das Rad fühlt sich insgesamt leichter und agiler an, geht besser um die Ecken. Federrung ist gar nicht so groß unterschiedlich, offenbar sind 60mm Paragon Gold den 100mm Judy Silver ebenbürtig. Aber PopLoc ist nice und Rebound-Einstellung eine neue Option.

Gewöhnungsbedürftig (und auch fast beängstigend) ist die Geräuschkulisse, Carbon überträgt die Schaltgeräusche besonders deutlich und die Körnchen, die selbst auf Asphalt aufgeworfen werden, klingen als ob jemand Splitt gegen den Rahmen wirft.

Der Freilauf ist Mega-Laut. Klingel an dem Fahrrad braucht es nicht, einfach im "Leerlauf" angerollt kommen und die Leute springen rechts- und links zu Seite :)
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
657
Warum experimentierst Du nicht mit einem längeren Vorbau? Lass dir vom Fahrradfritzen ein paar zum Probieren mitgeben (+1, +2, +3 cm). Ein breiterer Lenker mit 750 mm wäre auch noch in dem Bereich, in dem sich aktuelle Race/Touren Hardtails bewegen. siehe nächster Beitrag

Das mit der Federgabel habe ich auch schon ein wenig befürchtet. Die Judy Silver hat eine Turn Key Dämpfung, die ist schlechter als die Motion Controll der Paragon. Du könntest einerseits zusehen, eine Motion Controll Dämpfung für die Judy zu kriegen (wäre nicht mein Favorit) oder nach einer günstigen SID mit Charger Dämpfung Ausschau halten (hier z.B. ). Auf Wurzelteppichen ist das dann ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Den Rahmen könntest Du mit einer Folie schützen. Am besten bevor die ersten Steinschläge im Lack sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
Das mit der Federgabel habe ich auch schon ein wenig befürchtet.

Ja, @RetroRider hat es nicht nur befürchtet, er hat es prophezeit. Aber Upgrade der Gabel ist beim eigenen Rad ja möglich.

Den Rahmen könntest Du mit einer Folie schützen. Am besten bevor die ersten Steinschläge im Lack sind.

Die muss ich aber auch wieder rückstandsfrei abkriegen, wenn ich die Bestellung widerrufe.

Ist echt blöd im Moment, die Händler hier in der Nähe haben nur andere Farbe / andere Modellvarianten und gehen in der Regel ("wg. Corona") noch nicht mal ans Telefon. Und selbst wenn - "Hallo, ich würde gerne dass sie mir ein Fahrrad zum Testen aufbauen, welches ich aber auf keinen Fall bei ihnen kaufen werde" - wieviele Chancen auf einen Termin hab ich das wohl?

Parallelbestellung in 21" scheint mir die kommodste Variante, das 19" hat 30 Tage Rückgabe-Recht (und wird in der Zeit natürlich nicht weiter gefahren). Fernabsatzgesetz und Kreditkarten machen es möglich.

PS: Kann mir mal jemand sagen, wie man ein Fahrrad ohne Zerkratzen der Sattelstütze testen soll?
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
657
Der ist schon recht lang. Da wäre mir ein kürzer Vorbau auf einem längeren Rad die bessere Option.

Das ist ein sehr individueller Vorgang und per Ferndiagnose schwer einzuschätzen. die Frage nach der Rahmengröße ist im Forum schon öfter besprochen worden. Vielleicht machst Du mal Bilder von dir silbst in der Seitenansicht und lässt dir dann den Senf der anderen dazugeben.

An dem Fahrrad ist laut Bildern der Herstellerseite eine Sattelstütze mit Setback (also Versatz nach hinten) montiert - was gegen den Trend zum steileren Sitzwinkel geht und somit für den größeren Rahmen spricht (am größeren Rahmen ließe siche ein Dropperstütze ohne Setback nehmen was den Sitzwinkel effektiv steiler macht).
Die 87 cm Innenbeinlänge sollten auch passen - ich fahre bei 90 cm Schrittlänge Rahmenhöhe 53 cm und habe ausreichend Platz für die ... wichtigen Körperteile.

Bezüglich Umtausch: Nach 15 km fahrt dürfte das Rad sowieso nicht mehr neuwertig sein und je nach Glück geht mit dem Umtausch ein Abzug für den Wertverlust einher. Wenn Du die Sattelklemmschelle vor dem Verstellen vollständig löst, müsste das ohne auffällige Kratzer machbar sein. Ansonsten ist eine Cube Performance post auch deutlich günstiger als etwa ein Reifen.

Nehmen wir mal an, dass dir das Rad jetzt zu klein ist, soll es dann wieder das gleiche Werden oder ist dann wieder alles offen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.479
Ort
Albtrauf
Wenn das Cube, unabhängig von der Größe, irgendwie anscheinend nicht so der Bringer für Dich ist, musst Du dann unbedingt an diesem Modell festhalten? Es gibt doch sicherlich andere Modelle die in Deiner Größe lieferbar sind und dann evtl. bessere Ergebnisse für Dich bringen (mal abgesehen von bspw. auch einer besseren Gabel...) und deren Geometrie evtl. für Dich stimmiger ist. Es müssen ja nicht die vorhergehend vorgeschlagenen Trail-HT sein, gibt ja im XC-Bereich noch mehr.
Bspw. als ein Alternativvorschlag
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.479
Ort
Albtrauf
Wo hast Du das denn rausgelesen?
Du hoffst auf eine Optimierung durch eine andere Größe. Da ändert sich ja aber nicht nur der Druck auf die Handballen. Also könnten evtl. die grundsätzlichen Geometrievorgaben des Reaction evtl. nicht so passend für Dich sein. Du machst Dir schon Gedanken über ein Gabel-Upgrade. Deine Beschreibung des ersten Fahreindrucks kommt ziemlich gebremst rüber....
Das löst zumindest bei mir schon den Gedanken aus, ob es jetzt bei Dir unbedingt und mit aller Gewalt das Reaction sein muss, das Du irgendwie vom ersten Post an haben wolltest. Oder ob nicht ein ganz anderes Bike eigentlich stimmiger wäre... (Nur mein Empfinden).
Das Scale bspw. hat mit 19 Zoll bspw. deutlich mehr Reach...
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
Du machst Dir schon Gedanken über ein Gabel-Upgrade. Deine Beschreibung des ersten Fahreindrucks kommt ziemlich gebremst rüber....

Ja, das ist halt das Problem mit Foren, egal ob PC, Fotografie, Auto, Gasgrill oder Fahrrad. Ich mach mir keine Gedanken über ein Gabel-Upgrade, weil ich an eine Grenze gekommen bin, sondern weil jemand gesagt hat, die wäre Müll.

Und der Fahreindruck war gut, es war nicht so der wow Effekt wie bei Cross Pro, welches nach echten(!) 15 Jahren wieder mein erstes Fahrrad überhaupt war. Ich hab ja im Eingangspost erwähnt, was ich verbessern / verändern möchte. Das sind alles moderate Änderungen und nominell erfüllt das Reaction sie.

Das löst zumindest bei mir schon den Gedanken aus, ob es jetzt bei Dir unbedingt und mit aller Gewalt das Reaction sein muss, das Du irgendwie vom ersten Post an haben wolltest. Oder ob nicht ein ganz anderes Bike eigentlich stimmiger wäre... (Nur mein Empfinden).
Das Scale bspw. hat mit 19 Zoll bspw. deutlich mehr Reach...

Das Scott (und einige Dutzend andere) hatte ich in meine Übersicht aufgenommen. Aber wie adressiert man das Problem, wenn man die persönliche, optimale Geometrie nicht kennt? Beim Cross Pro hatte ich das Gefühl, das meine Hände sich 1-2cm vor dem Lenker wohler fühlen würden. Das Reaction Pro 19" hat diese 1-2cm nominell. Und dennoch habe ich den Eindruck, es könnten nochmal 1-2cm sein.

Wo ziehe ich denn das die Grenze? Wenn die Wampe auf dem Oberrohr aufliegt?

Nehmen wir mal an, dass dir das Rad jetzt zu klein ist, soll es dann wieder das gleiche Werden oder ist dann wieder alles offen?

Ungern, irgendwann muss auch mal ein Haken dran. Ich hab mich im Verlauf des Threads entschieden, dass es kein zweites Jobrad wird und darum das Budget auf 1500 EUR limitiert. Danach eine Menge Fahrräder anhand ihrer Ausstattung verglichen, z.B. lieber XT/SLX als SRAM SX oder NX. Lieber Rockshox als Suntour. Und natürlich auch Preis und Optik. Am Ende bin ich bei Cube hängen geblieben, weil das P/L-Verhältnis echt gut ist. Santa Cruz Nomad war noch im Gespräch, aber das bekommst Du für 2.200 EUR UVP zwar eine eine 120mm Gabel, aber SRAM NX an Aluminium. Und das Teil wiegt auch noch mehr als mein Crosser. Specialized Epic HT sogar gleicher Preis, SRAM SX

Wir reden hier über jemanden, der am Wochenende mal 40-60km durch die niederrheinischen Hügellandschaften fährt (s. Fotos). Da sollte sich ein "Volumenmodell" finden lassen.

Sowas fahre ich:

1590237794265.png


Und sowas:

1590237837340.png


Und sowas:

1590237950010.png
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
563
Ist doch nett da. Was mir durch den Kopf geht: hast du schonmal einen längeren Vorbau auf dem Crossrad probiert?
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.491
Ort
München
@m0wlheld Ich habe einen Vorschlag: schau doch mal in deiner Gegend nach Bikefitting, nach einem Anbieter der verschiedene Radgeometrien und Maße simulieren kann. Es gibt ein paar Anbieter, die machen explizit auch Kaufberatung im Hinblick auf Onlineberatung. Das mag dich 60-150€ kosten, dafür ist die Chance deutlich erhöht, dass Du das passende Rad kaufst und vllt schon beim Versender um notwendige Modifikationen wie Vorbau oder Sattel bitten kannst.
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
657
Ich sehe keinen Grund, bei derartigen Bodenbelägen explizit auf ne teurere Gabel zu setzen. Auch der Sprung ist nichts, was mehr als eine genügend aufgepumpte Luftfedergabel erfordert. Um wirklich einen Vorteil durch eine bessere Gabel zu kriegen, müsstest Du ganz andere Untergründe fahren.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
167
An dem Fahrrad ist laut Bildern der Herstellerseite eine Sattelstütze mit Setback (also Versatz nach hinten) montiert - was gegen den Trend zum steileren Sitzwinkel geht und somit für den größeren Rahmen spricht

Verdammt. Gerade (beim Rasenmähen) hab ich gedacht: Fuck it, das bleibt jetzt so.

Ist doch nett da. Was mir durch den Kopf geht: hast du schonmal einen längeren Vorbau auf dem Crossrad probiert?

Nein, vermutlich geht es. Das gleiche wurde mir jetzt ja auch für das Reaction vorgeschlagen. Vielleicht mache ich das. Sind 95mm drauf (Mitte zu Mitte), da geht noch was. Sattel kann auch noch einen cm nach hinten.

Anbei noch zwei Bilder bzgl. Position auf dem Rad. Dabei darf ich anmerken, dass der verdeckte Arm mich am Zaun festhält, der sichtbare Arm daher gestreckter ist als üblich.

CDN-20200523-8938.jpgCDN-20200523-8939.jpg
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.479
Ort
Albtrauf
Verdammt. Gerade (beim Rasenmähen) hab ich gedacht: Fuck it, das bleibt jetzt so.



Nein, vermutlich geht es. Das gleiche wurde mir jetzt ja auch für das Reaction vorgeschlagen. Vielleicht mache ich das. Sind 95mm drauf (Mitte zu Mitte), da geht noch was. Sattel kann auch noch einen cm nach hinten.

Anbei noch zwei Bilder bzgl. Position auf dem Rad. Dabei darf ich anmerken, dass der verdeckte Arm mich am Zaun festhält, der sichtbare Arm daher gestreckter ist als üblich.

Anhang anzeigen 1049536Anhang anzeigen 1049537
Ohne jetzt Fachmann zu sein finde ich, dass das Rad von der Größe eigentlich recht passend aussieht. Dein Bein sieht allerdings recht durchgestreckt aus. Ist der Sattel evtl. zu weit oben? Falls das so wäre und Du dann noch ein Rad eine Nummer größer mit mehr Stack nehmen würdest, entsteht, für mich gefühlt, ein Missverhältnis in der Sitzhaltung. Das Rad ist vermutlich tatsächlich einfach Cube-typisch zu kurz. Mit einem längeren Vorbau wird die Lenkung indirekter. Ob das angenehmer ist?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.155
Ort
Allgäu
Ohne jetzt Fachmann zu sein finde ich, dass das Rad von der Größe eigentlich recht passend aussieht. Dein Bein sieht allerdings recht durchgestreckt aus. Ist der Sattel evtl. zu weit oben? Falls das so wäre und Du dann noch ein Rad eine Nummer größer mit mehr Stack nehmen würdest, entsteht, für mich gefühlt, ein Missverhältnis in der Sitzhaltung. Das Rad ist vermutlich tatsächlich einfach Cube-typisch zu kurz. Mit einem längeren Vorbau wird die Lenkung indirekter. Ob das angenehmer ist?

Du kennst ja meine Meinung dazu. Ich hätte das Bike bei 1,81m nie in 19" gekauft wenn ich bei 1,86m bereits zu 23" greifen müsste und es immer noch zu kurz ist.
Aber der TE hier überall fleißig mitdiskutiert dachte ich er weiß was er tut.

Sind doch 13mm mehr Reach als unsere 12jährige mit 1,57m fährt im echten Traileinsatz.
 
Oben