Urlaubix - von Porto nach Barcelona

Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
398
Also bist du inzwischen ohne Nabendynamo und Laderdingsbums unterwegs?
Mein Verdacht ist ja schon lang, dass das nur bei aussereuropäischen Unternehmungen richtig Sinn macht - wenn tagelang keine Stromzapfstelle zur Verfügung steht.
In Mitteleuropa hab ich die Akkus bisher stets ohne Probleme rechtzeitig wieder voll bekommen. Ein Blitzschnell-Ladegerät wäre aber eine interessante Sache.
Mit welcher Lampe bist Du denn unterwegs?

Schön ist schon eine Dynamo-Selbstbaulampe mit 500lm oder vllt. auch die Luxos. Dann kann man auch mal bis 2 Uhr oder so fahren...

Die neuen Akkus werden wohl noch auf sich warten lassen. Blitzschnelladung sollte ja mit den Schwamm-Akkus gehen. Aber habe ich
noch nirgends gesehen.

Vom Gewicht her rechnet sich der Dynamokram frühestens ab drei bis vier stromlosen Tagen schätz ich, alles darunter kann man günstiger und leichter und mit weniger Aufwand mit Ersatzakkus abdecken. Irgendwann werden die Ladezeiten in den Bars halt nervig, falls man sich nicht mal ein Dach überm Kopf mit Steckdose gönnt. Stärkere, schnellere Ladederäte als die 2A der Galaxyreihe gibts natürlich, vor allem im Modellbaubereich. Aber das wird halt dann auch schwer und unhandlich.

Wie dem auch sei, in Erstweltländern trifft man quasi dauernd auf Strom. Selbstversorgung ist nur nötig, wenn mans explizit auf Zivilisationsvermeidung anlegt (selber kochen etc). Oder halt einfach, weils cooler ist :).
Welche Lampe benutzt Du und wie lange fährst Du nachts? Dicker Akku und zu wenig Licht nervt.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
Action... gibts hier nicht so zwischen Portugal, Galizien und Asturien. Hatte mir von den Bergen auch etwas mehr erwartet, aber so richtig hübsch fand ichs bisher eigentlich nur an der Küste. Grad hat allerdings eine Chica guapa in der Touristinfo eines Kaffs namens "Fonsagrada" in den höchsten Tönen von einem Wanderweg geschwärmt: von "Linares de Bidul" zur "Embalse Salime" und danach immer im Canyon des Rio Navia entlang. Ich hab keine Ahnung was das wird, und von den Orten hab ich auch noch nie was gehört. Aber das ist ja der Witz an der Sache... drum fahr ich einfach mal hin :).
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Bergstraße
Hat sie noch gesagt das es mit den Bike nicht machbar ist?
Dann ist es meist ein guter Tip :D

Ich hatte bisher nur einmal erlebt, das es wirklich keinen Sinn gemacht hat.

ray
 

Abragroll

Bürger zwecks Bike
Dabei seit
7. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
36.452
Standort
Algovia
...auf dem Luftbild schaut der Fluss hübsch geschwungen aus und mäandert sich durchs Tal.
Und am Ufer ist nahezu durchgehend eine weiße Linie - die entweder ein hübsches Weglein ist, oder ein Strand :daumen:.

Ausschauen tut's gut. Doch, doch.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
dornen... brennesseln... voellig zugewachsen... da war schon jahre keiner mehr auf diesem "wanderweg". runtergeschoben, mitten drin kapituliert, wieder raufgetragen. habs nicht zum fluss runter geschafft. ich glaub die berge hier können mich mal kreuzweise, fahr lieber wieder zum meer.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
4.097
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein klassischer Vollfürnix, sozusagen. Schade! Aber es kommen auch wieder gute Tage. ;)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
Man sollte halt einfach beim reiseradeln bleiben, wenns schon so geplant ist.Bisserl Straße, bisserl Pilgerwege, bisserl Strand, bisserl Rumschauen, bisserl Urlaub. Die Trails kommen schon noch in den Pyrenäen.

Bei meinem Brennnesseltragehorror heute hab ich trotzdem einen recht perfekten Trail auf dem nächsten Kamm gesehen, von dort wär man prima ins Tal runtergekommen. Das hätte mir die Chica guapa mal empfehlen sollen... nicht irgendwas längst vergangenes und völlig zugewachsenes. Hätts vielleicht mit Luftbildern überprüfen sollen, aber ich dachte irgendwie, wenns schon ein Faltblatt und offizielle Markierungen gibt, dann wird sowieso ein Schuh draus. Pustekuchen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
12.07. 09:30 Bei Luarca


Trails in Galizien und Asturien, meist irgendwo dschunglig an Bachläufen entlang.


Gipfel in Galizien und Asturien. Wegen dem Krempl muss man nicht unbedingt herkommen. War da wohl ein bisserl verwöhnt von den lustigen Sachen im restlichen Spanien. Da gibts auch außerhalb der Pyrenäen und der Sierra Nevada immer wieder durchaus ansehnliche Gebirgsgruppen mit schönen Canyons, senkrechten Felswänden und halt mit allem was Spaß macht. Hier dagegen seh ich immer nur haufenweise runde grüne Buckel, gespickt mit Ackerland und Windrädern. War auch zeitweise auf den diversen Jakobswegen unterwegs (Camino Portuges, Camino Frances, Camino Fisterra, Camino Primitivo) und so richtig von den Socken hauen die mich jetzt auch nicht. Dann lieber Küste und einsame Atlantikstrände bis zum nächsten Abstecher in die Picos de Europa.
 
Zuletzt bearbeitet:

black-panther

Classic, eh!
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2011
Punkte für Reaktionen
11.418
Standort
bei Wien
Asturien:
Wie cleiende schon 2x schrieb, lebt dort der user "Chusma".
Hier der Link zu seinem Fotoalbum, in denen er seine (fast?) täglichen Fahrten dokumentiert: http://fotos.mtb-news.de/u/174728

und ein kleiner Auszug:


Angesichts dessen darf man davon ausgehen, dass er dir sicherlich einiges an Trails zeigen kann?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
12.07. 15:45 Strand bei Luarca, 2m


@Trailsüchtis, ich sag schon wenn ich trails will... im moment radl ich nur so für spaß, nicht ernsthaft.

Falls ihr der Meinung seid, ich müsste das ändern und gefälligst einen gescheiten Zorrotrip mit Livebericht und allem drum und dran draus machen, dann erwarte ich dafür wenigstens mal eine vollständige Routenplanung mit Pistenuphills und S1-Downhills von hier (Luarca) bis nach San Sebastian am Fuß der Pyrenäen... komplett mit durchgängigem GPS-Track ohne Lücken... viel Vergnügen :).
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
Die Radlnavigation ist immer nur so gut wie die Kartendaten dahinter... und OSM kann man in Asturien oder Galizien leider noch ziemlich in der Pfeife rauchen. Abseits diverser Hotspots fehlen komplette Bundesstraßen, von Pisten oder Wanderwegen gar nicht erst zu reden. Immerhin sind die Pilgerwege drauf.
 

tranquillity

RSV Osthelden
Dabei seit
16. September 2003
Punkte für Reaktionen
69
Standort
Siegen
Wird in Spanien eigentlich die Helmpflicht verfolgt? AFAIK muss man dort ja außerhalb geschlossener Ortschaften einen Helm tragen. (Weil auf dem Foto hing der Helm ja am Lenker ;) )
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
Helmpflicht... Sie belieben zu scherzen?! Den Spaniern ist es sogar völlig wurscht, wenn du durch vollgepackte Fußgängerzonen brezlst oder auf den Domtreppen in Santiago ein paar Tricks probierst, wärend du auf deinem Dudelsack pfeifst (schottischer Jakobsweg-Radlpilger vor ein paar Tagen in Santiago). Kümmert hier keinen... die sind sehr relaxt.
 

cleiende

Der alte Mann und das Rad
Dabei seit
27. November 2003
Punkte für Reaktionen
235
Standort
Taunidien
@Trailsüchtis, ich sag schon wenn ich trails will... im moment radl ich nur so für spaß, nicht ernsthaft.

Falls ihr der Meinung seid, ich müsste das ändern und gefälligst einen gescheiten Zorrotrip mit Livebericht und allem drum und dran draus machen, dann erwarte ich dafür wenigstens mal eine vollständige Routenplanung mit Pistenuphills und S1-Downhills von hier (Luarca) bis nach San Sebastian am Fuß der Pyrenäen... komplett mit durchgängigem GPS-Track ohne Lücken... viel Vergnügen :).
Die Amis sagen es recht nett: Whatever happened in Vegas stays in Vegas" - wenn es privat ist bleibt es privat und nicht in der Forumsöffentlichkeit.
 
Dabei seit
3. August 2008
Punkte für Reaktionen
2.948
Es ist ganz leicht mit der Privatsphäre im Forum, wer nichts schreibt der hat kein Problem damit. Wer aber auf der einen Seite ganz gerne den Offenherzigen gibt sollte sich über Neugierde nicht wundern...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.939
Standort
München
13.07. 14:50 Praia de los Quebrantos, 5m


Playa de los Quebrantos als 40-Megapixel-Panorama quasi direkt point & shoot aus der Digicam. Finde das macht die kleine Cybershot ganz gut, auch wenn der Horizont noch ein bisserl grader sein könnte. Wie dem auch sei, der Strand ist jedenfalls cool.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben