Variosattelstütze für Liteville 301 Mk6

phm

Dabei seit
6. August 2001
Punkte Reaktionen
4
Servus,

ich habe vor mir eine Variosattelstütze zuzulegen, und drehe mich bei der Recherche ein wenig im Kreis. Folgende Kriterien habe ich:
  • Keine interne Zugverlegung möglich
  • Höhe ausgefahren 190mm (Meine normale Sitzposition, ich habe aktuell eine 400mm Sattelstütze die ich komplett einfahren kann, nach unten hin ist im Rahmen also Platz)
  • Hub mindestens 125mm, besser 150mm
  • Durchmesser 34,9mm

Generell ist die Auswahl mit Durchmesser 34,9mm schonmal sehr eingeschränkt. Ich habe auch diese Liste konsultiert (http://sp00n.net/bike/seatposts/) und bekomme da als einzige Optionen die Reverb und die KS LEV raus. Alles andere ist entweder mit internem Zug oder nicht 34,9mm. Die Reverb sagt mir nicht zu, weil da der Zug am Sattel endet, und ich diese "Kabelschlaufe" beim Absenken vermeiden will. Die KS LEV gibt es anscheinend nur in der 2017er Version in 34,9mm, seit 2018 ist das Maximum wohl 31,6mm, siehe Datenblatt 2017 (https://www.kssuspension.com/wp-content/uploads/2017/02/2017-LEV-Drawing.pdf) versus Datenblatt 2018 (https://www.kssuspension.com/wp-content/uploads/2018/12/2018-LEV-SPEC-a1.pdf).

Meine Fragen dazu wären also:
  • Wie "schlimm" ist es eine Reduzierhülse zu verwenden? Damit hätte ich ja dann wieder deutlich mehr Optionen, für mich klingt das aber nach Bastellösung. Und bei der Optik wäre ich auch skeptisch, wenn dann aus dem dicken Sitzrohr so ein "Grashalm" rausschaut...
  • Wie "schlimm" ist die Schlaufe vom Zug bei der Reverb? Da die ja sehr populär ist, ist das vielleicht nicht so übel wie ich mir das vorstelle? Ich finde die Optik da leider recht dürtig, könnte mich aber damit anfreunden, wenn die Funktion passt, und es beim Absenken nicht rumnervt.

Speziell zur LEV:
  • Kann ich damit rechnen für die 2017er LEV in 34,9mm in Zukunft auch Ersatzteile zu bekommen? Oder sollte ich besser auf eine aktuelle Stütze (dann vermutlich mit anderen Kompromissen) setzen?
  • Auf den Datenblättern ist der Abstand zwischen der Zugansteuerung und der Stütze nicht eingezeichnet. Sprich wenn ich die komplett versenke, hat jemand das Maß, wie dick Sitzrohr + Klemme maximal sein dürfen?
  • Wie schaut es mit dem Maximalgewicht aus? Die angegebenen 90kg habe ich ohne Equipment, je nach Rucksackbeladung komme ich vermutlich auf 95kg.

Danke schonmal für jeden Input, vielleicht hat ja jemand noch einen Tip, den ich bisher nicht auf dem Schirm hatte :bier:
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.034
Ort
Leipzig
Geh damit ins Liteville Unterforum. Dort wurde das ausgiebig diskutiert, auch die Hülsen sind normal, hatte ich auch. Problemlos.
Ob man für Stealth ein Loch bohren kann, wurde dort bestimmt auch schon geklärt, sonst ruf einfach bei Liteville an, die können dir das sagen.

IMHO beste Stütze zur Zeit sind die div Varianten der TranzX/BrandX/Pro Koryak/Oneup etc.pp., gibt es zB bei Chainreaction, Bikecomponents usw ab 120.-€ für 125mm außen verlegt.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.034
Ort
Leipzig
Dann nimm halt eine x-beliebige Stütze mit Adapterhülse, die am festen Teil angesteuert wird. Da musst halt schauen, was der Markt noch hergibt - ggfs. im Bikemarkt. Will ja keiner mehr das alte Zeugs.
Ein Stütze die oben unterm Sattel angesteuert wird, ist recht nervig, weil das Kabel dann gerne mal irgendwo scheuert.
 
Oben Unten